Designstudie Volkswagen Expand:
Flexibles Mini-Auto für die Städte der Zukunft

Der 22-jährige Autodesigner Luiz Antonelli aus Brasilien hat sich Gedanken um ein Fahrzeug für die Städte der Zukunft gemacht. Herausgekommen ist der Volkswagen Expand, der trotz seiner Kompaktheit sogar gleich mehrere Fahrzeuge in einem ist.

Die Vorderräder lassen sich als eine Art Mini-Segway verwenden.

Die Vorderräder lassen sich als eine Art Mini-Segway verwenden.

Ausgangspunkt für Luiz Antonellis Volkswagen Expand sind die Metropolen des Jahres 2042, in denen es noch mehr als heute auf jeden Zentimeter Verkehrsfläche ankommt. Fahrzeuge müssen dabei nach der Vorstellung des Designers vor allem flexibler als heute werden. Seine Vorbilder und Inspiration für die Designstudie fand der 22-jährige Brasilianer dabei unter anderem in der Natur: Sich strecken und zusammenziehen ist nach seinen Beobachtungen eine erfolgreiche Strategie, die man an vielen Stellen finde. Entsprechend trägt der “Expand” seinen Namen nicht zufällig: Er lässt sich stauchen oder vergrößern, je nach Zahl der mitfahrenden Personen. Aber das ist nicht der einzige Trick.

Designstudie Volkswagen Expand
volkswagen-expand-12volkswagen-expand-11volkswagen-expand-10volkswagen-expand-09
volkswagen-expand-08volkswagen-expand-07volkswagen-expand-06volkswagen-expand-05
volkswagen-expand-04volkswagen-expand-03volkswagen-expand-02volkswagen-expand-01

Zusätzlich lassen sich bei Luiz Antonellis Designstudie die Vorderräder des Mini-Autos abnehmen und dann wie kleine Segways als persönliche Transporter benutzen. Auf diese Weise kommt man mit dem Volkswagen Expand in nahezu jede Ecke einer Stadt, egal wie überfüllt sie in Zukunft sein mag. Gedacht ist das Fahrzeug für Singles oder kinderlose Paare – schließlich haben auch nur ein bis zwei Personen Platz. Ein Smart wirkt dagegen wie eine Limousine. Dass der Antrieb elektrisch ist, erscheint da schon selbstverständlich.

Mit seiner Idee hat der Nachwuchsdesigner jedenfalls den zweiten Platz beim Wettbewerb “Talento Volkswagen Design 2012″ gewonnen. Damit kann er nun ein Jahr als Praktikant beim brasilianischen VW-Ableger arbeiten. Zudem gehört zum Preis eine Reise zur Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt am Main. Für VW ist das sicher kein schlechter Deal, wenn sie auf diese Weise neue, frische Ideen frei Haus geliefert bekommen. Und auch wenn fraglich erscheint, inwiefern sich Luiz Antonellis Ideen sobald umsetzen lassen, ist sein Entwurf doch klar als eine Weiterentwicklung des VW Up zu erkennen. Wobei die Front seines Expand einen wesentlich freundlicher anschaut…

Gefunden bei Yanko Design.

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Redakteur bei netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

Mehr lesen

Phonebloks Concept: Das komplett modulare Smartphone braucht deine Stimme

11.9.2013, 8 KommentarePhonebloks Concept:
Das komplett modulare Smartphone braucht deine Stimme

Mit einer massiven Welle in Social Media will der niederländische Designer Dave Hakkens Unternehmen weltweit auf einen bislang unbefriedigten Bedarf aufmerksam machen: ein modulares Smartphone, dessen Komponenten sich individuell zusammenstellen und leicht austauschen lassen.

Zipcycle: Futuristisches Liegerad sucht Unterstützer

21.5.2013, 1 KommentareZipcycle:
Futuristisches Liegerad sucht Unterstützer

Der Designer Eric Birkhauser hat eine Vision: Er möchte das Fahrrad der Zukunft bauen, das noch mehr Menschen weg vom Auto und hin zum Zweirad bringt. Sein Entwurf eines Liegerads scheint dabei direkt dem Windkanal entsprungen.

Designstudie: Eine Digitalkamera wie ein Guckloch

12.5.2013, 0 KommentareDesignstudie:
Eine Digitalkamera wie ein Guckloch

Wenn Designer einmal ihrer Phantasie freien Lauf lassen dürfen, können interessante Dinge dabei herauskommen – in diesem Fall eine Digitalkamera, die zugleich vertraut und revolutionär scheint. Aber würde sie jemand kaufen wollen?

Volkswagen Pedelec: Das Fahrrad

18.5.2012, 6 KommentareVolkswagen Pedelec:
Das Fahrrad

Nachdem Mercedes und Audi eigene Elektro-Fahrräder ankündigen, will auch Volkswagen nicht zurückstehen und präsentiert ein solches Gefährt - doch eher unspektakulär und sogar vergleichsweise preiswert.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder