Node Chroma:
Bluetooth-Farbsensor für das iPhone

Chroma heißt der neuste Aufsatz des Sensoren-Moduls Node. Die Node-Plattform wurde bereits via Kickstarter realisiert, jetzt gibt es weitere Sensorenpakte wie den Farbsensor Chroma ebenfalls im Crowdfunding.

Node Chroma

Node Chroma

Dieses Gadget lässt das Herz eines Grafikers und Kreativen höher schlagen: Das Node Chroma Addon ist ein Kickstarter-Folge-Projekt für einen Bluetooth-Farbsensor, der mit dem iPhone zusammen arbeitet. Das Addon Chroma ist eine Erweiterung für die Sensoren-Plattform Node, die Anfang des Jahres über Kickstarter finanziert wurde und mittlerweile im eigenen Webshop vertrieben wird.

Da das damals so gut geklappt hat, sammelt Entwickler George Yu für die Erweiterungen weiteres Geld über Kickstarter.

Farbsensor für das iPhone
farbbesteimmungchromauntenChromaNODE Chroma
nodemodulNodeapp

Das Kickstarter-Promo-Video zeigt den neuen Aufsatz im Einsatz. George Yu erklärt die Wechselmodule und zeigt, wie Chroma verwendet wird:

Der Sensor koppelt sich an das iPhone via Bluetooth 4.0 und wird mit der kostenlosen App ausgelesen. Node ist bereits mit den neusten Geräten wie iPad mini, iPhone 5 und dem iPod touch der fünften Generation kompatibel.

Das Ziel liegt bei Kickstarter bei 15.000 US-Dollar für die Finanzierung, die auch bereits erreicht sind. Das Sensor-Projekt läuft noch bis zum 7. Dezember 2012. Ein Set aus dem Node-Basis-Modul und dem Chroma-Sensor gibt es ab 149 US-Dollar plus 15 US-Dollar für den Versand außerhalb der USA, also umgerechnet zusammen etwa 130 Euro. Wer bereits den Node besitzt, kann den Farbsensor für etwa 80 Euro inklusive Versand bekommen.

Weitere Informationen zur Node Chroma auf der Kickstarter-Projektseite.

 

Mehr lesen

bottleLoft: Hängende Bierflaschen im Kühlschrank - ist das eine coole Idee?

29.10.2014, 1 KommentarebottleLoft:
Hängende Bierflaschen im Kühlschrank - ist das eine coole Idee?

Wer in seinem Kühlschrank nicht genügend Platz hat, um seine Getränkeflaschen zu verstauen, der muss dafür Platz schaffen. Oder man nutzt den "bottleLoft". Mit diesem Kickstarter-Projekt lassen sich Bierflaschen & Co. an die Decke hängen.

AMPY: Smartphones und Smartwatches mit seinen Körperbewegungen laden

21.10.2014, 2 KommentareAMPY:
Smartphones und Smartwatches mit seinen Körperbewegungen laden

Air Umbrella: Ein Regenschirm ohne Schirm, der das Wasser wegpustet

15.10.2014, 7 KommentareAir Umbrella:
Ein Regenschirm ohne Schirm, der das Wasser wegpustet

Was wie ein Aprilscherz klingt, ist ernst gemeint: Chinesische Erfinder haben einen Regenschirm konzipiert, der mit Luftdruck für einen trockenen Körper sorgen soll. Trotz ein paar Mängeln findet das Konzept viel Zuspruch

Clime: Ein Sensor, der Thermometer, Hygrometer und andere Messinstrumente arbeitslos macht

18.7.2014, 2 KommentareClime:
Ein Sensor, der Thermometer, Hygrometer und andere Messinstrumente arbeitslos macht

Clime ist ein kleiner praktischer Helfer für die Wohnung: Der Sensor misst beispielsweise Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Helligkeit und übermittelt die Daten ans Smartphone. So hat man beispielsweise das Klima seiner Pflanzen immer im Blick.

Parrot Flower Power: Der Pflanzensensor im Praxistest

10.4.2014, 2 KommentareParrot Flower Power:
Der Pflanzensensor im Praxistest

Wer keinen grünen Daumen besitzt, wird sich womöglich an gelbe Blätter, faulig riechenden Boden und den regelmäßigen Weg zur Biotonne gewöhnt haben. Mit Parrot Flower Power soll das Wegwerfen der geliebten Wohnzimmerpflanzen ein Ende haben. Nur taugt der smarte Sensor für den Blumentopf wirklich etwas? Wir haben das gute Stück getestet.

Neues Testgerät eingetroffen: Parrot Flower Power - Smarte Überwachung für Grünpflanzen

28.3.2014, 4 KommentareNeues Testgerät eingetroffen:
Parrot Flower Power - Smarte Überwachung für Grünpflanzen

Die schönsten Gadgets sind doch die, auf die man wirklich ernsthaft gespannt ist, oder? Die Neugierde auf das Parrot Flower Power war groß, denn dieses Gerät macht Pflanzen in den eigenen vier Wänden „smart“. Wir werden den Wireless Plant Monitor die nächsten Wochen testen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort