ADzero:
Preise und Daten des ersten Android-Handys aus Bambus veröffentlicht

Auch wenn es in diesem Fall mal ausnahmsweise nicht so sehr auf die inneren Werte ankommt: Die Macher des ersten Bambus-Android-Handys “ADzero” haben nun die technischen Daten des Geräts bekannt gegeben. Interessenten werden die Chance haben, es über Kickstarter zum vergünstigten Preis vorab zu bestellen.

Prototypen des ADzero.

Prototypen des ADzero.

Zuletzt Ende Juli hatten wir über das ADzero berichtet, das nicht nur ein interessantes Design, sondern auch eine interessante Vorgeschichte aufzuweisen hat: Der 23-jährige Designstudent Kieron-Scott Woodhouse hatte das Bambus-Phone zunächst nur als eine Designstudie ins Netz gestellt, wie wir sie hier auf neuerdings.com auch immer wieder gern vorstellen. In diesem Fall aber fand sich jemand, der aus der Idee ein kaufbares Produkt machen wollte. Und wie es scheint, ist das Happy End dieser Geschichte nahe.

ADzero Android-Handy aus Bambus
_MG_6610_MG_6600_MG_6591_MG_6588
_MG_6586_MG_6582_MG_6580_MG_6568
_MG_6565_MG_6559_MG_6557_MG_6556
_MG_6537_MG_6530_MG_6505

Wie die Macher nun bekannt gaben, soll im Innern ein 1,4 GHz Samsung Exynos 4 Prozessor zum Einsatz kommen. Die CPU mit vier Kernen verrichtet u.a. im Samsung Galaxy SIII ihren Dienst. Außerdem finden sich 1 GB RAM und 16 GB Festspeicher in der Featureliste (siehe am Ende des Artikels). Diese Daten können sich bis zur tatsächlichen Veröffentlichung des Geräts natürlich noch ändern.

Wie Gizmag berichtet, soll man das ADzero im Rahmen eines Kickstarter-Projekts für 500 US-Dollar (umgerechnet 387 Euro) vorbestellen können. Der spätere Verkaufspreis soll bei 700 US-Dollar (542 Euro) liegen. Weder das Startdatum der Kickstarter-Aktion, noch das Veröffentlichungsdatum des fertigen Smartphones sind bislang bekannt. Die Macher hatten zunächst das vierte Quartal 2012 oder spätestens das erste Quartal 2013 in Aussicht gestellt. Eigentlich soll das Handy zunächst nur in Großbritannien auf den Markt kommen.

Aktueller Stand der technischen Daten

  • Prozessor: 1,4 GHz Samsung Exynos 4 (Quad Core)
  • Display: 4,5 Zoll TFT LCD mit 720 x 1.280 Pixel HD-Auflösung, 326 ppi
  • Abmessungen: 134 x 68 x 11,8 mm
  • Betriebssystem: Angepasstes Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • Netzwerk: GSM 850/900/1.800/1.900 MHz, UMTS/HSPA+ 1.900/2.100 MHz
  • RAM: 1 GB DDR2
  • Festspeicher: 16 GB
  • Akku: 2.050 mAh
  • Kameras: hinten 8 Megapixel, f/2.0, mit Ringblitz. Vorn 0,3 Megapixel.
  • Wi-Fi: 802.11b/g/n

Gefunden bei Gizmag.

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Leitender Redakteur von neuerdings.com und Autor auf netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

Mehr lesen

LG G Watch R offiziell vorgestellt: Jetzt geht\'s rund

28.8.2014, 1 KommentareLG G Watch R offiziell vorgestellt:
Jetzt geht's rund

Da ist LG im Vorfeld der IFA 2014 in Berlin aber ein schöner Coup gelungen: Ihre neue Android-Smartwatch „G Watch R“ ist ein Traum für Liebhaber klassischen Uhrendesigns. Im Gegensatz zur vielbestaunten Moto 360 ist sie dabei perfekt rund – ohne „Platten“.

Google nimmt den Markt auseinander: Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

18.8.2014, 11 KommentareGoogle nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden, andere sind es schon. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

goTenna: Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

22.7.2014, 4 KommentaregoTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphone und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

Helium: Bambus-Boombox mit Superkondensatoren sucht Unterstützer

2.12.2013, 1 KommentareHelium:
Bambus-Boombox mit Superkondensatoren sucht Unterstützer

Helium nennt sich eine Reihe von mobilen Bluetooth-Lautsprechern mit einem Gehäuse aus Bambus und einem Energiespeicher der besonderen Art. Dank Superkondensatoren sollen sie in fünf Minuten geladen sein und dann bis zu sechs Stunden Musik liefern können.

Rare Audio Works Bamboo Bluetooth Speaker: Kabelloses Klangrohr aus Bambus

25.10.2012, 1 KommentareRare Audio Works Bamboo Bluetooth Speaker:
Kabelloses Klangrohr aus Bambus

Bisher hat der Gründer von Rare Audio Works (Raw) auschließlich Einzelstücke gefertigt: zum Beispiel Lautsprecherdocks aus Treibholz und Ästen, hauptsächlich für iPhone und iPad. Mit dem Bluetooth-Lautsprecher aus Bambus wagt sich Joel Young jetzt an die Massenfertigung und nimmt zur Finanzierung die Hilfe von Kickstarter in Anspruch.

ADzero: Android-Smartphone im Bambus-Gehäuse

20.7.2012, 5 KommentareADzero:
Android-Smartphone im Bambus-Gehäuse

Was aussieht wie ein weiterer niemals verwirklichter Entwurf eines Designstudenten, kommt nun tatsächlich auf den Markt: ein elegant designtes Android-Smartphone im Bambus-Gehäuse. Das "ADzero" katapultiert dabei den 23-jährigen Designstudenten Kieron-Scott Woodhouse zum Chefdesigner in der eigenen Firma.

Nui Vollholz-Case: Hülle aus Edelkastanie schützt MacBook Retina

26.8.2014, 0 KommentareNui Vollholz-Case:
Hülle aus Edelkastanie schützt MacBook Retina

Das Kieler Startup-Unternehmen Nui produziert Vollholz-Schutzhüllen für das MacBook Retina. Die leichten Cases werden aus Edelkastanie gefertigt und per Crowdfunding über Startnext finanziert.

Brinell private Cloud: Edle kabellose Speichererweiterung für Tablets, Smartphones und Rechner

31.7.2014, 0 KommentareBrinell private Cloud:
Edle kabellose Speichererweiterung für Tablets, Smartphones und Rechner

Das Karlsruher Unternehmen Brinell erweitert seine Produktlinie von edlen Festplatten und USB-Sticks um eine sogenannte Private Cloud, eine kabellose Speichererweiterung für WiFi-fähige Geräte. Dabei handelt es sich um einen WLAN-Hotspot mit abnehmbaren USB-Stick und Powerakku

R-Kaid-R: Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

3.7.2014, 1 KommentareR-Kaid-R:
Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

Der schwedische Designer Love Hultén hat es wieder getan: Mit der R-Kaid-R präsentiert er eine wunderbare Handheld-Konsole für  Holzliebhaber mit einem gut gefüllten Portmonee. Diese tragbare Retro-Maschine verbindet Nostalgie mit Holz und Luxus.

Ein Kommentar

  1. Hallo.Dieses Handy interesiert mich wirklich sehr.Ich würde gerne wissen ob es schon zu kaufen ist.Wenn ja bitte wo??Ich finde es im Internet nirgends ich suche schon seit einer Stunde.Nichts.Wäre lieb wenn jemand antwortet.
    Lea♥

2 Pingbacks

  1. [...] tauchen auf neuerdings.com immer mal wieder an überraschenden Stellen auf, man denke nur an das Android-Handy aus Bambus, das tatsächlich hergestellt und verkauft werden soll. Und wenn man das Smartphone-Plastik durch [...]

  2. […] ADzero: Preise und Daten des ersten Android-Handys aus Bambus veröffentlicht » neuerdings.com […]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder