MG:
Android-basierte Handheld-Konsole für Kids

Benötigt man eigentlich eine tragbare Spielkonsole mit Android-Betriebssystem, die im Grunde nichts anderes als ein Smartphone ohne Telefonierfunktion ist? Die Frage haben sich die Verantwortlichen des US-Unternehmens PlayMG vermutlich nicht gestellt. Und so erscheint das MG bereits am 4. November in den Staaten.

Familienfreundliche Handheldkonsole mit Android. (Foto: PlayMG)Zu einem zugegeben reizvollen Preis von 169 US-Dollar (umgerechnet zirka 128 Euro) wird die Handheld-Maschine verkauft. Geboten wird hierfür ein Gerät, das auf den ersten Blick tatsächlich wie ein reguläres Smartphone aussieht. Auffällig sind die Abrundungen und die farbige Rückseite – das erinnert dezent an das erfolglose Nokia N-Gage QD. Verbaut wird ein 4 Zoll großer, kapazitiver Touchscreen, der durch Gorilla Glass geschützt wird und über eine Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten verfügt. In dem Gehäuse stecken ein mit 1 GHz getakteter Singlecore-Prozessor von ARM (Cortex-A5), 1 GB RAM und standardmäßig 4 GB Flash-Speicher. Dieser lässt sich mittels microSD-Kartenslot um bis zu 64 GB erweitern.

PlayMG MG
mg_device7mg_device6mg_device5mg_device4
mg_device3mg_device2Familienfreundliche Handheldkonsole mit Android. (Foto: PlayMG)

Einfache Ausstattung

Weitere Besonderheiten sind die 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, die von Haus aus Gesichtserkennung unterstützt. Außerdem befinden sich an den Rändern Knöpfe zum Anpassen der Lautstärke und der Bildschirm-Helligkeit. Ein Kopfhörer-Anschluss und ein Micro-USB-2.0-Anschluss sind ebenfalls vorhanden. Erwähnenswert ist der 1880 mAh starke Akku, der maximal 3,75 Stunden Spielzeit und mindestens fünf Tage Standby gewährleisten soll.

Für Kinder

Vorinstalliert ist Android in der Version 4.0 Ice Cream Sandwich, das offenbar keinen Zugriff auf Google Play ermöglicht. Stattdessen setzt Hersteller PlayMG auf eine eigene Shop-Lösung beziehungsweise Oberfläche, die immerhin einige Besonderheiten bietet. Beispielsweise sind Prepaid-Karten sowie Bezahlsysteme für Kreditkarten vorgesehen, mit denen Guthaben auf das MG geladen werden. Man erhält sozusagen die volle Kontrolle über die Kosten, die womöglich die eigenen Kinder beim Kaufen von Apps produzieren. Sowieso richtet sich das Gerät vorrangig an den Nachwuchs, denn Eltern können bestimmte Dienste freigeben oder sperren – was sie eben für sinnvoll erachten. Sorgen über teure Internetverbindungen müssen sich die Erziehungsberechtigten glücklicherweise nicht machen, erhielt MG doch nur einen Zugang über Wi-Fi.

PlayMG spricht von einem familienfreundliches Konzept, das durch diese Funktionen untermalt wird. Inwieweit Erwachsene Zugang zu entsprechenden Spielen oder Apps erhalten können, ist dagegen nicht ganz klar.

Veraltet

Negativ fällt die veraltete Technik auf. An sich ist der Hauptprozessor nicht mehr zeitgemäß, andererseits dürfte dies Kinder weniger stören. Allerdings möchten diese ihre Konsole unter Android 4.0 sicherlich auch flüssig bedienen. Positiv stimmt andererseits der Preis. Wobei ähnlich geartete Tablets oder Mediaplayer in ähnlichen Regionen angesiedelt sind – beispielsweise das Meep!.

Ob MG den Weg nach Europa schafft? Das ist unklar. Bestellen kann man die Konsole beispielsweise bei Amazon.com oder auf der offiziellen Webseite. Dort erhält man derzeit noch Guthaben für den App-Kauf und bekommt eine Speicherkarte geschenkt.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten wie zum Beispiel Polygamia.de.

Mehr lesen

Ausprobiert: Googles neue Kamera-App mit \

17.4.2014, 6 KommentareAusprobiert:
Googles neue Kamera-App mit "Lytro-Feature"

Google hat seine Kamera-App um interessante neue Features erweitert und sie für alle frei verfügbar in den Play Store eingestellt. Unter anderem versteht sie sich auf eine Art „Lytro-Feature“, bei der man die unscharfen Bereiche des Bildes im Nachhinein verändern kann. Klingt gut, hat aber seine Grenzen.

Nikon Coolpix S810c: Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

11.4.2014, 4 KommentareNikon Coolpix S810c:
Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

Mit der Coolpix S810c hat Nikon nun einen ernsthaften Konkurrenten für Samsungs Galaxy Camera auf den Markt gebracht. An vielen wichtigen Stellen wurde die Kompakte gegenüber dem Vorgängermodell verbessert.

Project Ara: Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

7.4.2014, 0 KommentareProject Ara:
Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

Letztes Jahr noch war ein Smartphone mit modularer Hardware nicht mehr als die Phantasie eines Designers. Google aber arbeitet fleißig an „Projekt Ara“ und jetzt wurden weitere Details bekannt. Noch im April startet zudem die erste von mehreren Konferenzen für Entwickler. Die große Frage: Welche Chance kann die Idee haben?

Nvidia Project Shield: Leistungsfähige Handheld-Konsole für Android- und Windows-Spiele

8.1.2013, 5 KommentareNvidia Project Shield:
Leistungsfähige Handheld-Konsole für Android- und Windows-Spiele

Während sicherlich viele Technikfreunde mit der Vorstellung des Tegra 4-Chipsatzes für mobile Geräte gerechnet haben, überraschte Nvidia auf der eigenen Pressekonferenz vor dem Start der Entertainment-Veranstaltung CES 2013 mit der Präsentation einer eigenen Handheld-Spielkonsole. "Project Shield" möchte mit einer enormen Leistungsfähigkeit und aktuellen PC-Spielen auf kleinstem Raum punkten.

3DS XL: Nintendos große 3D-Handheldkonsole im Test

2.8.2012, 3 Kommentare3DS XL:
Nintendos große 3D-Handheldkonsole im Test

Rund anderthalb Jahre nach der Veröffentlichung des 3DS schiebt Nintendo eine deutlich größere Variante der Handheldkonsole nach. Der 3DS XL ist wirklich „Extra Large“. Aber ist er auch eine Bereicherung für Spieler?

Droid X360: Chinesischer PlayStation-Vita-Klon mit Android 4.0

25.7.2012, 3 KommentareDroid X360:
Chinesischer PlayStation-Vita-Klon mit Android 4.0

Sie sieht aus wie die PlayStation Vita, bietet im Grunde die gleichen Elemente, ist aber deutlich vielseitiger und hat ein riesiges Spieleangebot parat. Die neue Handheldkonsole Droid X360 des chinesischen Herstellers Shenzhen Xunlong ist (natürlich) mal wieder ein frecher Klon - aber dank Android-Betriebssystem auch ein interessanter.

Ein Kommentar

  1. konsole ohne tasten ist einfach blödsinnig. finde den preis auch nicht günstig. dafür bekommt man ein handy mit besseren specs.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort