iCrane:
Kamerakran für Smartphones, Tablets und Spiegelreflexkameras

Bei Startnext sammelt der deutsche Designer und Erfinder Carsten Waldeck derzeit Geld für die Erstserie eines besonders leichten, günstigen und schnell einsetzbaren Kamerakrans für Profi- und Amateuraufnahmen ein. Sein iCrane soll für unter 300 Euro in den Handel kommen und Kamerafahrten zum Kinderspiel machen.

Carsten Waldeck hat mit CobraCrane bereits einen professionellen Partner gefunden. Sie unterstützen Waldeck mit dem Know-how aus der Branche, um seine Idee von einem günstigen und schnell einsatzbereiten kleinen Kran für Kamerafahrten zu realisieren. Ziel ist ein im Preis-Leistungs-Verhältnis konkurrenzloses Produkt, das sowohl Amateure als auch Profis einsetzen können.

Dazu soll der iCrane in Windeseile einsatzbereit sein und leicht und kompakt verstaut werden können. Er soll sich dabei als Zubehör für Videos auch für den kleinen Geldbeutel eignen und dabei ausbaufähig sein.

iCrane from cwaldeck on Vimeo.

Ein paar technische Details:

  • hergestellt aus Aluminium
  • Transportgröße: 108 cm
  • Gewicht ca. 2 kg
  • ausgelegt für Kameras bis 4 kg Gewicht
  • für Kranfahrten bis zu einer Höhe von ca. 2,60 m (1 m ab Stativkopf)

Die Firma CobraCrane sorgt für Erweiterungsmodule und garantiert Ersatzteile für die kommenden Jahre, falls der iCrane einmal ausgebessert werden muss.

Das kleine “i” im Namen deutet schon ein wenig auf die ersten Einsatzideen hin – denn auch iPhone und iPad sollen für Kamerafahrten mit dem Kran verwendet werden können. Laut Erfinder lassen sich aber ebenso andere Smartphones und Tablets anschließen.

Die Finanzierungsphase endet am 7. Dezember 2012. Die 20.000 Euro für die Erstserienfinanzierung sind bereits erreicht. Waldeck verpricht, den iCrane dank dieses schnellen Erfolgs noch pünktlich zu Weihnachten liefern zu können.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der iCrance-Projektseite auf Startnext.

 

Mehr lesen

QX100: Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

7.2.2014, 3 KommentareQX100:
Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

Mit seinen Linsenkameras (oder Kameralinsen?) QX10 und QX100 hatte Sony überrascht: Sie sind wie kompakte Digitalkameras, aber ohne Kamera. Man hat im Grunde nur das Objektiv in der Hand und als Steuereinheit dient das Smartphone. Ist das nun eine gute Idee oder eine Spielerei? Wir haben es ausprobiert.

Panono: Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

14.11.2013, 0 KommentarePanono:
Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

Panono ist ein Kamera-Wurfball, der alles aufnimmt, was um, unter und über uns passiert. 36 Einzelkameras setzen das Bild zusammen. Die Crowdfunding-Kampagne des Berliner Startups hat gute Chancen, umgesetzt zu werden.

Lomografie-Linsen: Vintage-Effekte für Digitalkameras

5.11.2013, 0 KommentareLomografie-Linsen:
Vintage-Effekte für Digitalkameras

Mit drei Aufsatzlinsen können ambitionierte Fotografen den Effekt der Lomokamera auch mit ihrer modernen Digitalkamera erleben. Die Linsen sind für Micro-Four-Thirds-Kameras optimiert, können aber auch mit einem Adapter betrieben werden.

Whacky Wit: Pac-Man als Brettspiel

20.10.2012, 5 KommentareWhacky Wit:
Pac-Man als Brettspiel

Was geschieht wohl, wenn ein Brettspiel mit einem Arcade-Kult der 1980er Jahre kollidiert? Es kommt Whacky Wit dabei heraus. Die amüsante Erfindung von Norman Sommer benötigt allerdings noch etwas Geld für ihre Realisierung.

Test DJI Phantom (3/3): Kamera läuft!

23.5.2013, 4 KommentareTest DJI Phantom (3/3):
Kamera läuft!

Der Phantom von DJI ist eine einsteigerfreundliche Video-Quadcopter-Drohne. Im Test hat sie sich bewährt.

Digitales Fernglas Sony DEV-50V: Fern sehen und aufnehmen

29.4.2013, 3 KommentareDigitales Fernglas Sony DEV-50V:
Fern sehen und aufnehmen

Ferngläser sind bislang meist rein optische Produkte - von Nachtsichtgeräten einmal abgesehen. Sony bringt nun ein digitales Fernglas auf den Markt, das von allem etwas hat: Feldstecher, Nachtsichtgerät, Video- und Fotokamera. Und das bei Bedarf auch noch in 3D.

Synthax MicW iShotgun: Tele-Mikrofon für Videofilmer

9.10.2012, 0 KommentareSynthax MicW iShotgun:
Tele-Mikrofon für Videofilmer

Die Synthax GmbH hat mit MicW iShotgun ein neues Mikrofon im Programm, dass vor allem für ernsthafte Videofilmer gedacht ist. Trotz des vorangestellten kleinen “i” ist es weniger für iOS-Geräte gedacht. Vielmehr soll es den Ton von Videos aufwerten, die mit Camcordern oder Spiegelreflexkameras gedreht werden

Ein Pingback

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort