Rodrigo García Hop!:
Dieser Koffer folgt auf dem Fuße

Rodrigo García hat einen Koffer entwickelt, der die kommende Generation des Reisegepäcks repräsentieren soll. Hop! – so der Name – enthält drei Sensoren, die kabellos Signale empfangen, die das Smartphone des Besitzers aussendet. Dadurch kann Hop! seinem Besitzer aus eigenem Antrieb auf dem Fuße folgen.

Rodrigo García Hop! - mobiler Koffer {Rodrigo García;http://cargocollective.com/ideactionary/hop}

Rodrigo García Hop! - mobiler Koffer (Quelle: Rodrigo García)

Kommt nach Smartphone und Smart-TV jetzt “Smart Luggage”? Hop! ist bislang nur ein Konzept und unter den Top 50 der James Dyson Awards. Doch der Koffer, der auf dem Fuße folgt, zeigt, wie “schlau” unser Gepäck in den nächsten Jahren werden könnte.

Im Koffer Hop! sind drei Sensoren eingebaut, die Signale des Smartphones seines Besitzers empfangen. Daraus errechnet ein auf Arduino setzender Minicomputer die Position des Besitzers und folgt diesem im festen Abstand mit dem integrierten Kettenantrieb. Das ist alles noch etwas langsam und manchmal etwas wackelig, funktioniert insgesamt aber schon ganz gut. Der folgende Clip zeigt den hinterherhoppelnden Hop!

Rodrigo García Hop!
Rodrigo García Hop! - mobiler KofferRodrigo García Hop! - mobiler KofferRodrigo García Hop! - mobiler KofferRodrigo García Hop! - mobiler Koffer
Rodrigo García Hop! - mobiler KofferRodrigo García Hop! - mobiler KofferRodrigo García Hop! - mobiler Koffer

Beim Hop! im Film handelt es sich um einen Prototypen, dessen Ketten mit Druckluft angetrieben werden. Der Entwickler benötigt nach eigener Aussage noch Unterstützung bei der Programmierung und im Bereich der Elektronik.

Sollte Hop! jemals zur Serienreife gelangen, könnte sich sein Besitzer den Schlüssel sparen, denn Hop! soll sich automatisch verschließen, wenn die Verbindung zum Smartphone des Besitzers abreißt, außerdem bekommt man dann ein Warnsignal auf dem Smartphone.

Schaut man sich das Tempo an, in dem Hop! seinem Besitzer folgt, wird der automobile Koffer wohl besonders älteren oder gehbehinderten Menschen das Reisen leichter machen, die sowieso keinen besonders forsches Tempo vorlegen können. Voraussetzung ist natürlich eine behindertengerechte Umgebung ohne Treppen.

Aber wer weiß: Vielleicht ist der Anblick einer Reihe Koffer, die ihrem Besitzer wie Gänseküken folgen, in zehn Jahren ja ganz normal auf unseren Flughäfen.

Mehr Infos über Hop! gibt es im Internet.

Gefunden bei The Presurfer

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Intoino Kits: Das Internet der Dinge als Baukasten für jedermann

18.5.2014, 0 KommentareIntoino Kits:
Das Internet der Dinge als Baukasten für jedermann

Das Thema Internet der Dinge will jeder Hersteller als sein ganz eigenes Projekt verstanden wissen. Zwei Italiener allerdings suchten selbst eine Möglichkeit zum Tüfteln - und stellten komplette Do-it-Yourself-Baukästen vor: mit vielfältigen Sensoren, Apps, Arduino-Board und natürlich WLAN.

Basteldings: Der SMS-Drucker bringt deine Textnachrichten zu Papier

15.5.2014, 1 KommentareBasteldings:
Der SMS-Drucker bringt deine Textnachrichten zu Papier

Es müssen ja nicht immer hundertprozentig sinnvolle Dinge sein, die man sich selbst bastelt: Das zeigt der so schöne wie zugleich funktional fragwürdige „SMS Printer“ des Niederländers Sami Sabik.

Basteldings: Selbstbau-Smartwatch auf Arduino-Basis

11.5.2014, 0 KommentareBasteldings:
Selbstbau-Smartwatch auf Arduino-Basis

Schlicht „Open Source Watch“ heißt das Projekt von Jonathan Cook aus San Francisco: Es ist eine Smartwatch, die jeder Interessierte nachbauen und verbessern kann.

Endlich erfunden: Rucksack mit Steckdose

9.5.2014, 5 KommentareEndlich erfunden:
Rucksack mit Steckdose

Unterwegs mal eben den Laptop am Koffer einstecken und aufladen: Das ist das, was das Kickstarter-Projekt GoPlug anbietet. Die Rucksäcke und Reisetaschen enthalten nicht nur einen monströsen Akku, sondern auch eine echte Steckdose.

Am Flughafen nie mehr anstehen: British Airways testet Kofferlasche mit E-Ink

1.7.2013, 0 KommentareAm Flughafen nie mehr anstehen:
British Airways testet Kofferlasche mit E-Ink

British Airways will seinen Kunden bereits ab Juli Kofferlaschen mit E-Ink-Display anbieten. Diese lassen sich einfach selbst abscannen und mit den nötigen Informationen versorgen. Immer mehr Fluggesellschaften haben die Möglichkeit erkannt und wollen ihren Kunden damit die Warteschlange beim Einchecken ersparen.

Airbus Bag2Go: Schlauer Koffer hilft beim Packen und weiß immer, wo er ist

12.6.2013, 2 KommentareAirbus Bag2Go:
Schlauer Koffer hilft beim Packen und weiß immer, wo er ist

Finde meinen Koffer: Der Flugzeugbauer Airbus hat zusammen mit T-Systems und Rimowa einen Koffer vorgestellt, den man weltweit tracken kann. Doch das ist noch lange nicht alles: Der Koffer zeigt an, wie schwer er ist, er hilft beim Packen und seine Besitzer können ihn automatisch einchecken lassen.

StorkStand: Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

21.7.2014, 3 KommentareStorkStand:
Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

StorkStand ist ein mobiler Aufsatz, der einen normalen Bürostuhl mit wenigen Handgriffen in einen Stehtisch verwandeln soll. Er ist so konzipiert, dass er über 22 Kilo Tragkraft bieten soll.

Creative Sound Blaster Roar SR20: Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

27.6.2014, 3 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20:
Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

Creative stellt mit seinem SoundBlaster Roar SR20 einen mobilen Lautsprecher mit dem Formfaktor eines Buches vor, der sich auf vielerlei Art mit Musik bestücken lässt: per USB, via Bluetooth, Near Field Communication (NFC) oder Micro-SD-Karte.

Zolo: Modulares Smartphone-Magnetsystem mit Schutzhülle, Reserveakku und Kabel

26.6.2014, 0 KommentareZolo:
Modulares Smartphone-Magnetsystem mit Schutzhülle, Reserveakku und Kabel

Zolo ist ein neues Zubehör-System für Smartphones, das Schutzhülle, Reserveakku, Kabel und weitere Module magnetisch koppelt. In Zusammenarbeit mit Smartphone-Zubehörspezialist Anker bietet Zolo sein neues Magnetsystem über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo an

Micro Luggage Scooter: Rasender Koffer

1.3.2012, 2 KommentareMicro Luggage Scooter:
Rasender Koffer

Wer schon einmal auf dem Londoner Flughafen Heathrow Zwischenstation machen musste, wird sich für die schier endlosen Fusswege zwischen den einzelnen Terminals einen Roller gewünscht haben. Bei Amazon gibt's einen Trolley, welcher trotz Cabin-Size-Abmessung auch ein vollwertiges Kickboard ist.

Das mobile Büro - Dicota Mobile Traveler: Die Transportfrage

26.1.2012, 0 KommentareDas mobile Büro - Dicota Mobile Traveler:
Die Transportfrage

Wie überlebt man Kurztrips am besten? Welche Ausrüstung benötigt man dafür? In unserer Serie «das mobile Büro» geben wir Hilfestellung. Im ersten Teil geht es um den Transport.

Sealander Schwimmcaravan: Urlaub zu Wasser und zu Land

12.9.2011, 9 KommentareSealander Schwimmcaravan:
Urlaub zu Wasser und zu Land

Sealander ist der Name eines kleinen Wohnwagens, der vor ein paar Tagen auf der Wohnwagen-Messe Caravan Salon 2011 vorgestellt wurde und der auch auf dem Wasser eine gute Figur macht.

Twelve South PlugBug World: Weltweit an die Steckdose im Huckepack

10.2.2013, 2 KommentareTwelve South PlugBug World:
Weltweit an die Steckdose im Huckepack

Der PlugBug World von Twelve South ist ein USB-Netzteil mit Steckeraufsätzen für die ganze Welt. Aber er kann noch mehr. Als Huckepack-Aufsatz für Apples MacBook-Netzteil spart er einen Steckdosen- sowie einen USB-Platz.

Das mobile Büro - Dicota Mobile Traveler: Die Transportfrage

26.1.2012, 0 KommentareDas mobile Büro - Dicota Mobile Traveler:
Die Transportfrage

Wie überlebt man Kurztrips am besten? Welche Ausrüstung benötigt man dafür? In unserer Serie «das mobile Büro» geben wir Hilfestellung. Im ersten Teil geht es um den Transport.

Energizer Hightech Duo-Ladegerät im Test: Zwei im Sinn, zwei in der Packung, zwei an der Dose

23.12.2011, 2 KommentareEnergizer Hightech Duo-Ladegerät im Test:
Zwei im Sinn, zwei in der Packung, zwei an der Dose

Ohne Strom gehen schnell die Lichter und Displays aus. Mit dem Energizer Hightech Duo gibts genügend Ladestrom selbst für die anspruchsvollsten Gadgets.

3 Kommentare

  1. Folgt einem überall hin. Ausserdem sind immer frische socken drin. Verteidigt auch den Besitzer.

    Ach ne, das war Pratchett…

  2. wer schonmal einen koffer durch die bahnhöfe und flughäfen deutschlands gezogen, geschoben und getragen hat, der weiß, dass man mit dem konzept nicht weit kommen wird ;-)

  3. Hat doch wirklich einer den “I-Koffer” aus dem Taschenbuch “Linksaufsteher: Ein Montagsroman” von Matthias Sachau nachgebaut!

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort