Kickstarter Impossible Instant Lab:
Polaretrografie mit dem iPhone

Das Kickstarter-Projekt Impossible Instant Lab soll es ermöglichen, iPhone-Fotos direkt als klassische Polaroids auszudrucken – ganz analog.

Impossible Instant Lab {Impossible Instant Lab;http://www.kickstarter.com/projects/impossible/impossible-instant-lab-turn-iphone-images-into-rea}

Impossible Instant Lab (Quelle: Impossible Instant Lab)

2008 stellte Polaroid die Produktion seiner klassischen Sofortbild-Filme ein – zur großen Trauer vieler Liebhaber dieser Formate. The Impossible Project kaufte 2008 die Produktionsmaschinen des letzten Polaroid-Werks in den Niederlanden auf, übernahm 10 Mitarbeiter des Teams in Enschede und begann, Filme für Polaroid 600, SX 70 und andere Kameras herzustellen.

Heute sind es 25 Mitarbeiter, und die Firma ist weltweit die einzige, die noch Filme für die klassischen Formate anbietet.

Dank Kickstarter soll man demnächst auch sein iPhone-Fotos als Sofortbilder im Polaroid 600 und SX 70-Format ausdrucken können – mit dem Impossible Instant Lab direkt vom iPhone aus.

Daszu ruft man das auszudruckende Foto auf, klemmt sein iPhone 4(S) oder 5 in eine Halterung auf dem Impossible Instant Lab, das auf den ersten Blick fast wie eine zusammengeklappte Polaroid SX-70 aussieht. Per Teleskopauszug bringt man sein iPhone in die optimale Entfernung zur Filmebene, öffnet einen Schieber an der Basis und belichtet damit das Foto. Sobald ein Signal ertönt, schließt man den Schieber wieder, und das Sofortbild wird ausgeworfen. Das folgende kurze Video zeigt den Vorgang (ungefähr ab 01:00).

Kickstarter Impossible Instant Lab
Impossible Instant LabImpossible Instant LabImpossible Instant LabImpossible Instant Lab
Impossible Instant LabImpossible Instant Lab

Diejenigen, die schon mit Retro-Apps wie Hipstamatic (Affiliate-Link) nichts anfangen können, werden sich verzweifelt an den Kopf greifen, angesichts der Kosten und Mühen, die man auf sich nimmt, um ein unscharfes, verwaschenes Foto zu produzieren. Viele Polaroid-Liebhaber aber werden jubeln, können Sie doch nach Herzenslust experimentieren und nur die wirklich gelungenen Schnappschüsse polaroidisieren, ohne gleich ein Vermögen ausgeben zu müssen.

Allerdings ist eine gewissen Anfangsinvestition erforderlich. Mindestens 229 US-Dollar (175 Euro) muss man investieren, um ein Impossible Instant Lab zu erhalten. Dazu kommen noch 35 US-Dollar (26 Euro) für Versand und Steuer. Die wenigen günstigeren Frühbucher-Plätze sind schon alle vergeben.

Sobald das Impossible Instant Lab produziert wird und tatsächlich in die Läden kommt, soll der Preis sogar 299 US-Dollar (229 Euro) betragen. Die Nachfrage scheint vorhanden zu sein: Die Finanzierungsphase endet erst am 8. Oktober 2012, und schon jetzt sind von mehr als 2.100 Kickstarter-Nutzern über 450.000 US-Dollar zusammengekommen, obwohl nur 250.000 benötigt werden, um in Produktion zu gehen. Es sieht also ziemlich gut aus für das Impossible Instant Lab.

Impossible Lab

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Lomo’Instant: Wiederbelebung der analogen Sofortbild-Fotografie

30.5.2014, 0 KommentareLomo’Instant:
Wiederbelebung der analogen Sofortbild-Fotografie

Lomo will sein Kamerasortiment mit der Lomo’Instant um eine Sofortbildkamera mit Lomo-Charme erweitern. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ist das Finanzierungsziel schon Wochen vor der Frist um das Vierfache überschritten.

NomadPlus: Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

4.8.2014, 1 KommentareNomadPlus:
Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

Gar nicht doof: Wer sein iPhone-Ladegerät ohnehin immer mit sich herum trägt, braucht keinen Reserveakku mehr, wenn er den NomadPlus hat. Denn der kleine Stecker kombiniert beides.

Mocamomo Mia Case: Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

1.8.2014, 4 KommentareMocamomo Mia Case:
Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

Mia ist der Name einer iPhone-Hülle, die Platz für die unverzichtbaren Dinge im Leben vieler Frauen bietet - für das Make-up.

Lux iPhone 6: Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

30.7.2014, 0 KommentareLux iPhone 6:
Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

Während Apple noch immer Geheimniskrämerei um sein nächstes iPhone betreibt, sind die Zubehörhersteller deutlich offener. Die Veredlungsmanufaktur Brikk preist bereits offiziell „sein“ iPhone 6 an, inklusive vermeintlicher Fakten zu Größe und Speicher.

Olloclip 2-in-1 Vorsatzobjektiv für iPhone ausprobiert: Näher dran und knackiger

28.8.2013, 2 KommentareOlloclip 2-in-1 Vorsatzobjektiv für iPhone ausprobiert:
Näher dran und knackiger

Das noch ziemlich neue Olloclip 2-in-1 Objektiv vereint ein zweifaches Teleobjektiv und einen zirkularen Polarisationsfilter. Es lässt sich in Sekundenschnelle am iPhone 5 anbringen und wieder entfernen. Wir haben getestet, wie sich damit fotografieren lässt.

Kowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test: Starkes Tele für das iPhone

18.6.2013, 1 KommentareKowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test:
Starkes Tele für das iPhone

Die optische Sparte des japanischen Unternehmens Kowa entwickelt Ferngläser seit 1952. Außerdem bietet Kowa Adapter für das iPhone an, mit deren Hilfe man Ferngläser und Teleskope als Vorsatzlinsen für das iPhone verwenden kann. Wir haben ausprobiert, wir gut das funktioniert

iPhone Daylight Viewfinder: Mit Aufsatzsucher auch in heller Sonne iPhone-Fotos schießen

6.6.2013, 1 KommentareiPhone Daylight Viewfinder:
Mit Aufsatzsucher auch in heller Sonne iPhone-Fotos schießen

Der Daylight Viewfinder ist ein Aufsatzsucher für iPhone, iPod touch und iPad mit einer dazugehörigen kostenlosen App. Mit dieser Kombination sollen iPhoneographen auch im hellen Sonnenlicht alle Einzelheiten des Motivs erkennen können.

Olloclip 2-in-1 Vorsatzobjektiv für iPhone ausprobiert: Näher dran und knackiger

28.8.2013, 2 KommentareOlloclip 2-in-1 Vorsatzobjektiv für iPhone ausprobiert:
Näher dran und knackiger

Das noch ziemlich neue Olloclip 2-in-1 Objektiv vereint ein zweifaches Teleobjektiv und einen zirkularen Polarisationsfilter. Es lässt sich in Sekundenschnelle am iPhone 5 anbringen und wieder entfernen. Wir haben getestet, wie sich damit fotografieren lässt.

Kowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test: Starkes Tele für das iPhone

18.6.2013, 1 KommentareKowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test:
Starkes Tele für das iPhone

Die optische Sparte des japanischen Unternehmens Kowa entwickelt Ferngläser seit 1952. Außerdem bietet Kowa Adapter für das iPhone an, mit deren Hilfe man Ferngläser und Teleskope als Vorsatzlinsen für das iPhone verwenden kann. Wir haben ausprobiert, wir gut das funktioniert

iPhone Daylight Viewfinder: Mit Aufsatzsucher auch in heller Sonne iPhone-Fotos schießen

6.6.2013, 1 KommentareiPhone Daylight Viewfinder:
Mit Aufsatzsucher auch in heller Sonne iPhone-Fotos schießen

Der Daylight Viewfinder ist ein Aufsatzsucher für iPhone, iPod touch und iPad mit einer dazugehörigen kostenlosen App. Mit dieser Kombination sollen iPhoneographen auch im hellen Sonnenlicht alle Einzelheiten des Motivs erkennen können.

Polaroid Cube Actioncam: Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

14.8.2014, 0 KommentarePolaroid Cube Actioncam:
Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

Auf der CES 2014 hat Polaroid seine Actioncam Cube erstmals vorgestellt, jetzt kommt sie auf den Markt. Klein, wasserfest, stoßgeschützt, mit Magnetfuß und viel Zubehör könnte sie sich zum GoPro-Konkurrenten entwickeln.

Lomo’Instant: Wiederbelebung der analogen Sofortbild-Fotografie

30.5.2014, 0 KommentareLomo’Instant:
Wiederbelebung der analogen Sofortbild-Fotografie

Lomo will sein Kamerasortiment mit der Lomo’Instant um eine Sofortbildkamera mit Lomo-Charme erweitern. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ist das Finanzierungsziel schon Wochen vor der Frist um das Vierfache überschritten.

Socialmatic: Instagram-Kamera mit Polaroid-System soll 2014 kommen, nur: von wem?

4.3.2013, 3 KommentareSocialmatic:
Instagram-Kamera mit Polaroid-System soll 2014 kommen, nur:
von wem?

Eine der hübschesten Designstudien des vergangenen Jahres soll Realität werden: Der italienische Designer Antonio De Rosa hat eine Absichtserklärung mit dem Polaroid-Lizenzinhaber C&A Marketing geschlossen, um die Instagram-Kamera Socialmatic unter der Polaroid-Marke zu vertreiben. Schon Anfang 2014 soll sie in den Handel kommen. Unklar sind allerdings noch einige nicht ganz unwichtige Details. So zum Beispiel, wer genau sie eigentlich bauen soll.

Ein Pingback

  1. [...] Polaroid Z2300 mit geöffnetem Speicherkartenslot (Bild: gar)Nachdem die Marke lange totgesagt war, ist Polaroid inzwischen wieder zurück. Dahinter steckt heute “C&A Marketing” aus New Jersey/USA. Der Name Polaroid taucht noch in einem anderen Zusammenhang auf, denn Sofortbildkassetten für die alten Polaroid-Kameras von früher wie auch durchaus alte Kameramodelle verkauft “The Impossible Project“. Kollege Frank Müller hatte das “Impossible Instant Lab” der Firma vorgestellt. [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort