Drone DMND Control:
Spiele-Controller auf Open-Source-Basis

Update: Leider hat sich dieses Projekt als Fake herausgestellt. Die Erfinder des ursprünglichen Controllers riefen sogar dazu auf, dagegen vorzugehen. Kickstarter reagierte recht spät, mittlerweile wurde die Finanzierung gestoppt und das Project abgebrochen. Danke an Leser 50Senf für den Hinweis!

Ursprüngliche Meldung: Die Tüftler des australischen Unternehmens Evolution Controllers versuchten bereits vor geraumer Zeit, mit einem Kickstarter-Projekt Geld für ein Gaming-Controller zu sammeln. Das klappte allerdings nicht. Jetzt folgte der zweite Versuch mit dem Drone DMND Control. Nur ob dieser in der Lage ist, Spieler zu überzeugen?

Ein kleiner, aber hübsch anzusehender Controller. (Foto: Kickstarter)Der Drone DMND Control ist ein Joypad, der fürs Spielen am Rechner (Windows, OS X) oder auf mobilen Plattformen (iOS, Android) gedacht ist. Stolz sind die Schöpfer darauf, dass der Controller komplett auf Open-Source-Hardware- sowie Software aufbaut. Als Basis nutzte man die offene Arduino-Plattform. Das ist im Grunde auch das einzige Alleinstellungsmerkmal des Drone DMND Control: Entwickler und Hobbybastler können die Firmware modifizieren und das Zubehör für ihre eigenen Projekte verwenden. Beispielsweise (zumindest theoretisch) als Fernbedienung für Modell- Flugzeuge, -Schiffe, -Rennwagen und dergleichen. Ansonsten dient der Drone DMND Control der Steuerung von Spielen.

Drone DMND Control
dmnd_5dmnd_4dmnd_3dmnd_2
Ein kleiner, aber hübsch anzusehender Controller. (Foto: Kickstarter)

Besonderheiten?

Eine Verbindung kann der Drone DMND Control über Bluetooth zu Geräten aufbauen. Auffällig sind die erstaunlich kleinen Abmaße und damit die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Peripherie weniger für große Hände geeignet ist. Optisch erinnert sie frappierend an den Classic Controller der Nintendo Wii-Konsole – lackiert ist die Oberfläche ebenfalls. Ausgestattet ist das Gerät mit zwei Analogsticks, vier Standard-Buttons, einem Steuerkreuz, Start/Select sowie zwei Schulter-Tasten. Also nichts, was in irgendeiner Weise auffällig oder gar „besonders“ ist.

Das ist vielleicht auch der Grund, wieso Evolution Controllers noch nicht die anvisierten 60.000 US-Dollar beim Crowdfunding-Portal Kickstarter erreicht hat. Derzeit ist man bei 20.000 Dollar angelangt, allerdings sind noch über zwei Wochen Zeit.

Trotzdem stellt sich die Frage, ob sich überhaupt genügend Käufer finden, die 50 Dollar (limitiertes Angebot) beziehungsweise 65 Dollar für den Drone DMND Control ausgeben wollen. Wenn es „nur“ ums Spielen geht, existieren längst attraktivere Alternativen – auch bei Kickstarter und teils sogar schon im Handel. Und diese sind vielleicht auch ergonomischer.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten,  darunter Polygamia.de und GamingGadgets.de.

Mehr lesen

Twiink: Der Zauberwürfel kann einpacken! Smartes Puzzlespiel mit LED-Beleuchtung!

16.12.2014, 0 KommentareTwiink:
Der Zauberwürfel kann einpacken! Smartes Puzzlespiel mit LED-Beleuchtung!

Wer sich mit dem guten, alten Zauberwürfel mittlerweile langweilt, könnte mit Twiink eine reizvolle Alternative erhalten. Das Puzzlespiel besitzt dank Smartphone-Anbindung sogar unzählige Spielmodi und weitere Einsatzmöglichkeiten.

Cobi: Smartphone wird Bordcomputer fürs Fahrrad

10.12.2014, 7 KommentareCobi:
Smartphone wird Bordcomputer fürs Fahrrad

Das Frankfurter Startup iCradle präsentiert mit Cobi eine Lösung, mit der das eigene Fahrrad zu einem smarten Begleiter wird. Alarmanlage, Navigationsgerät und ein modernes LED-System sorgen für Sicherheit. Und schon jetzt scheint das Interesse an der Peripherie groß zu sein.

ClickStick: Das erste Deodorant mit Verbindung zum Smartphone

10.12.2014, 0 KommentareClickStick:
Das erste Deodorant mit Verbindung zum Smartphone

Das erste smarte Deodorant der Welt. Muss das sein? Offenbar, das Interesse am ClickStick ist erstaunlich groß. Denn es ist nicht nur ein vermutlich gut duftendes Gadget, sondern es möchte auch den jährlich anfallenden Plastikmüll verringern.

7 Kommentare

  1. Und zack…
    …Kickstarter hat das Projekt gekickt :-O

    http://kickstarter.com/pr…mnd-drone-controller

  2. hm. ein controller ohne analoge trigger? ist doch heutzutage überhaupt nicht mehr state-of-the art. gerade wenn ich damit mal ein RC-Auto oder helikopter fernsteuern möchte, sond analoge trigger doch ein absolutes muss!
    meiner meinung nach ist das teil jetzt schon eine totgeburt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder