Canon EOS M:
Canons erste spiegellose Systemkamera

Die Gerüchteküche hat in den letzten Monaten immer mal wieder vor sich hin gebrodelt, seit heute ist es offiziell: Auch Canon steigt in das Segment der spiegellosen Systemkameras ein. Rund einen Monat vor der IFA und fast zwei Monate vor der Photokina kündigt Canon heute die EOS M mit zwei Objektiven und einem Adapterring an.

Innen wie außen ist die Canon EOS M sehr konventionell geraten. (Bild: Canon)

Innen wie außen ist die Canon EOS M sehr konventionell geraten. (Bild: Canon)

Das Design der EOS M darf man als enttäuschend konventionell bezeichnen – in den Spekulationen im Netz wurde auch eine Studie im Retro-Look herumgereicht, wie wir berichtet haben. So mutig ist Canon mit seiner Neuvorstellung nicht: Es wird auch hier auf den bewährten, unaufgeregten Stil des Hauses gesetzt, mit dem Canon in den meisten Kamera-Kategorien zu den Marktführern zählt. In wie weit es gelingen wird, den Vorsprung der anderen Anbieter im Bereich der spiegellosen Systemkameras aufzuholen, wird sich zeigen.

Canon EOS M
Im Lieferumfang der EOS M: SPEEDLITE 90EX (Bild: Canon)EOS M mit dem EF-M 22mm Pancake (Bild: Canon)EF-EOS M Adapter für Canon EF-Wechselobjektive (Bild: Canon)EOS M in vier Farben mit EF-M 22mm (Bild: Canon)
EOS M in vier Farben mit 18-55mm (Bild: Canon)EOS M Rückseite (Bild: Canon)

Technische Eckdaten

Canon kündigt die EOS M als Erweiterung der EOS-Familie an, und verspricht Bildqualität wie bei einer normalen Spiegelreflex. Dafür sorgen soll ein 18 Megapixel CMOS-Sensor mit APS-C Format, der JPEG- und RAW-Format gleichzeitig aufnimmt. Die Videofunktion macht Filme in Full-HD-Qualität mit bis zu 29 Minuten Länge.

Ein Großteil der Bedienung findet über das 3-Zoll-Touchscreen-Display statt, und der Funktionsumfang ist ähnlich umfangreich wie bei einer normalen Systemkamera mit Spiegel (SLR). Zeit- und Blendenautomatik, sowie manuelle Einstellungen stehen zur Verfügung, aber auch einige Motivprogramme.

Zeitgleich mit der EOS M werden zwei Objektive mit EF-M Bajonett für dieses System angekündigt – das Standardzoom EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM und das Pancake-Objektiv EF-M 22mm 1:2 STM. Ein ebenfalls mit angekündigter Objektiv-Adapter EF-EOS M wird es möglich machen, Canon EF-Wechselobjektive mit diesem Gehäuse zu nutzen.

Der Preis der Ultra-Kompaktbauweise der EOS M: Zum Lieferumfang der neuen Canon gehört ein Blitzgerät, das Speedlite 90EX, da es keinen eingebauten Blitz gibt. Man muss also ein zusätzliches Teil mitschleppen. Gut daran ist das, was grundsätzlich für so einen externen Blitz gilt: eine mutmaßlich höhere Reichweite und weniger “Rote Augen”, da der Abstand zwischen Objektiv und Blitz vergleichsweise groß ist.

Sicher kann man sich auf ein Hands-on auf der diesjährigen Photokina (18. bis 23. September) freuen, denn die neue Canon wird im Handel ab September 2012 erhältlich sein: Das Kit mit dem EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM für 849 Euro (UVP).

Alle weiteren Details finden sich hier auf der Hersteller-Webseite.

Außerdem haben wir vor kurzem einen Überblick zum Thema spiegellose Systemkameras veröffentlicht, wer sich also generell für das Thema interessiert, kann hier weiterlesen.

 

Gabriele Remmers

Gabriele Remmers schreibt gelegentlich als freie Autorin bei neuerdings.com. Sie interessiert sich für Fotografie, aber auch sonst für alles, was irgendwie “klick” bei ihr macht.

Mehr lesen

Canon EOS 100D: Erste Eindrücke zur kleinsten Spiegelreflex ihrer Klasse

22.3.2013, 1 KommentareCanon EOS 100D:
Erste Eindrücke zur kleinsten Spiegelreflex ihrer Klasse

Zwischen der spiegellosen EOS-M und den Spiegelreflex-EOS ist die neue Canon EOS 100D angesiedelt. Sie sei 25 Prozent kleiner und 28 Prozent leichter als die EOS 650D, sagt der Hersteller. Einige Tester konnten sich den Neuling schon vorab ansehen.

Canon Powershot N: Superkompakte Kamera mit ungewöhnlichen Funktionen

8.1.2013, 2 KommentareCanon Powershot N:
Superkompakte Kamera mit ungewöhnlichen Funktionen

Die Canon Powershot N soll mit ihrem ungewöhnlichen Design und neuen Features für Furore im Segment der Kompaktkameras sorgen. Dabei ist eines ganz klar: Hauptkonkurrent ist das Smartphone. Das gibt Canon sogar selbst zu.

Designstudie: Canon-Systemkamera im schicken Retro-Look

22.3.2012, 3 KommentareDesignstudie:
Canon-Systemkamera im schicken Retro-Look

Schon länger rumort es, dass auch Canon mit einer kompakten Systemkamera auf den Markt kommen wird. Der Designer David Riesenberg hat die Spannung nun nicht mehr ausgehalten und kurzerhand seine Vision dieser neuen Modellreihe entworfen.

Canon EOS 1100D: Neue Einstiegs-DSLR

7.2.2011, 0 KommentareCanon EOS 1100D:
Neue Einstiegs-DSLR

Canon stellt den Nachfolger der EOS 1000D vor. Sie bietet 12 statt 10 MP, HD-Video und viele Verbesserungen in der Optik.

Canon EOS 550D: Mit 18 endlich erwachsen?

9.2.2010, 4 KommentareCanon EOS 550D:
Mit 18 endlich erwachsen?

Was bietet die nächste Generation der überaus erfolgreichen Mittelklasse-DSLR außer 18 Megapixel Auflösung noch?

Canon EOS 1D Mark IV: Tempo über alles

20.10.2009, 4 KommentareCanon EOS 1D Mark IV:
Tempo über alles

Die Canon EOS 1D Mark IV ist eine Spitzen-Tempo-Profikamera für Sport- und Actionfotografen.

Nikon 1 AW1: Diese Systemkamera taucht was

20.9.2013, 0 KommentareNikon 1 AW1:
Diese Systemkamera taucht was

Damit Nikons spiegellose Systemkameras gegenüber der zahlreichen Konkurrenz nicht untergehen, geht das neueste Modell ganz wortwörtlich auf Tauchstation: Die Nikon 1 AW1 ist wasserdicht bis 15 Meter. Nikon hofft auf die perfekte Nische in der Nische und das könnte durchaus gelingen.

Samsung Galaxy NX: Erste Systemkamera mit Android und LTE

21.6.2013, 3 KommentareSamsung Galaxy NX:
Erste Systemkamera mit Android und LTE

Samsung hat gestern in London die Galaxy NX vorgestellt, die erste spiegellose Systemkamera mit vollwertigem Android-Betriebssystem, 3G und LTE. Sie wird andere Hersteller zum Nachdenken bringen, ist allerdings für stolze 1.500 Euro auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Digitalkamera-Gerücht: Polaroid-Systemkamera mit Android in russischem Prospekt aufgetaucht

19.12.2012, 0 KommentareDigitalkamera-Gerücht:
Polaroid-Systemkamera mit Android in russischem Prospekt aufgetaucht

In einem russischen Prospekt ist eine Systemkamera von Polaroid abgebildet. Laut Beschreibung wären Android 4.0 und WLAN mit an Bord. Es wäre ein Quantensprung für den Pionier der Sofortbildkameras, der nach seiner Wiederauferstehung im Jahr 2009 eigentlich den alten Prinzipien treu blieb und maßgeblich sehr einfache Plastikkameras vorstellte.

2 Kommentare

  1. Ganz schlechter Start, als Nachzügler nach 4 Jahren Mirrorless sollte schon was besseres kommen. Die Designstudio Retro war net schlecht, aber das Ding, und dann wieder mal ohne Sucher! Immer schön nicht nur vor der Kamera in die Linse blinzeln, sondern bei Sonnenschein hinter der Kamera auch aufs Display . Arm! – Und das für den horrenden Preis – noch ärmer!

  2. Mit dem neuen Update der Canon EOS M kann sich die Systemkamera zeigen lassen. Im Vergleich zu anderen Kameras in der Preisklasse ist deren Autofokus noch immer etwas langsam. Allerdings punktet sie mit scharfen Bildern und toller Video Qualität.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder