Yellow Jacket:
Das iPhone als Elektroschocker

Yellow Jacket ist eine iPhone-Schutzhülle im doppelten Wortsinn. Denn es schützt nicht nur das iPhone, sondern auch seinen Besitzer – durch Elektroschocks von 650.000 Volt.

Yellow Jacket Elektroschocker iPhone-Hülle {Yellow Jacket;http://www.yellowjacketcase.com/}

Yellow Jacket Elektroschocker iPhone-Hülle (Quelle: Yellow Jacket)

Yellow Jacket ist zwar “schon wieder” ein iPhone-Case. Aber diesmal eines, das auf schockierende Weise aus der Masse hervorsticht. Es soll nicht nur das iPhone vor Schaden schützen, sondern im Notfall auch seinen Besitzer.

Im Prinzip handelt es sich bei Yellow Jacket um eine Kombination aus iPhone-Hülle und Elektroschocker mit eigenem Akku. Dieser Akku kann dazu genutzt werden, einem Angreifer einen Stromstoß von 650.000 Volt zu verpassen, der ihn kampfunfähig machen soll.

Außerdem kann der Akku des Yellow Jacket auch als Reserveakku für das iPhone genutzt werden. Nutzt man allerdings diese Möglichkeit, läuft man Gefahr, im falschen Moment ohne funktionierenden Elektroschocker dazustehen.

Die Idee zu Yellow Jacket kam einem der Firmengründer, als er in der eigenen Wohnung überfallen und ausgeraubt wurde. Das folgende, ziemlich dramatische und professionell gemachte Werbe-Video erzählt die Geschichte hinter Yellow Jacket. Gleichzeitig werden noch einige bedrohliche Szenarien vorgeführt, in denen Yellow Jacket hilfreich sein soll.

Yellow Jacket
Yellow Jacket Elektroschocker iPhone-HülleYellow Jacket Elektroschocker iPhone-HülleYellow Jacket Elektroschocker iPhone-HülleYellow Jacket Elektroschocker iPhone-Hülle
Yellow Jacket Elektroschocker iPhone-Hülle

Der Gedanke dahinter ist überzeugend: Sein iPhone hat man sowieso immer dabei und zur Hand, im Notfall gewinnt man die rettenden Sekunden, die man braucht, um sein Pfefferspray aus der Handtasche zu kramen.

Das Elektroschocker-Case Yellow Jacket soll seinen Besitzer durch einen Sicherungsschalter und einen zusätzlichen Sicherungsbügel davor bewahren, sich selbst versehentlich die 650.000 Volt durch den Körper zu jagen.

“Elektroimpulsgeräte” (so die offizielle Bezeichnung) benötigen in Deutschland allerdings ein amtliches Prüfzeichen für die gesundheitliche Unbedenklichkeit, das Yellow Jacket nicht besitzt. Zur Zeit versucht der Erfinder, über IndieGoGo (eine Plattform zur Schwarmfinanzierung wie Kickstarter) das nötige Kapital aufzutreiben, um Yellow Jacket produzieren zu können.

Auf IndieGoGo gibt es mehr Infos über Yellow Jacket. 85 US-Dollar (umgerechnet 69 Euro) soll das Elektroschocker-Case für das iPhone kosten. Allerdings sind im Moment, in dem ich dies schreibe, noch nicht einmal zehn Prozent der benötigten 100.000 US-Dollar zusammengekommen, die benötigt werden, damit Yellow Jacket produziert werden kann.

Vielleicht braucht man ein so traumatisches Erlebnis wie der Firmengründer, bevor man auf die Idee kommt, ständig ein iPhone-Case mit sich herumzutragen, das auf Knopfdruck Stromstöße mit 650.000 Volt verteilen kann.

via Red Ferret

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

4.10.2014, 7 KommentareTitanium Gresso Case:
Die Anti-#Bendgate-Hülle für das iPhone 6

iPhone Projector: Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

28.8.2014, 2 KommentareiPhone Projector:
Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

Dieses Konzept bietet wie ein Überraschungs-Ei drei Dinge auf einmal: Es ist eine iPhone-Hülle mit integriertem Beamer und Akku in einem. Das klingt reizvoll, zumal der Preis fast schon lächerlich niedrig ist. Trotzdem hat das Crowdfunding-Projekt ein paar Schwächen.

Mocamomo Mia Case: Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

1.8.2014, 4 KommentareMocamomo Mia Case:
Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

Mia ist der Name einer iPhone-Hülle, die Platz für die unverzichtbaren Dinge im Leben vieler Frauen bietet - für das Make-up.

SIStech Solarfold Chepre: Solarpower für unterwegs

10.3.2012, 32 KommentareSIStech Solarfold Chepre:
Solarpower für unterwegs

Für meine Weltreise-Vorbereitungen teste ich diverse Gadgets, die mir das Leben erleichtern sollen. Diesmal: Solarpanels von SIStech. Auch bei Solarpower für unterwegs gibt es erhebliche Unterschiede.

Bluesmart: Ladegerät, Waage, Location Tracking und mehr – dieser smarte Koffer ist ein Tausendsassa

16.11.2014, 0 KommentareBluesmart:
Ladegerät, Waage, Location Tracking und mehr – dieser smarte Koffer ist ein Tausendsassa

Er sagt, wie schwer ist, wie weit er gereist ist und kann das Smartphone laden: Das Konzept des innovativen Reisekoffers „Bluesmart“ ist eine eierlegende Wollmilch-Sau, die auf Indiegogo schon über 800.000 US-Dollar gesammelt hat.

Bleen: Der erste 3D-Projektor bringt Science-Fiction in die heimischen vier Wände

10.11.2014, 15 KommentareBleen:
Der erste 3D-Projektor bringt Science-Fiction in die heimischen vier Wände

Wer erinnert sich nicht an die Szene, in der R2-D2 den Hilferuf von Prinzessin Leia in den Raum projizierte? Was vor Jahrzehnten noch Science-Fiction aus Star Wars war, soll mit Bleen bald zur Realität werden.

Indiegogo-projekt „Charge 30 seconds use for 30 minutes“: Smartphones mit Handbetrieb aufladen - eine gute Idee, aber…

22.10.2014, 0 KommentareIndiegogo-projekt „Charge 30 seconds use for 30 minutes“:
Smartphones mit Handbetrieb aufladen - eine gute Idee, aber…

Wie kürzlich berichtet, bin ich mit einem externen Akku im Scheckkarten-Format ziemlich auf die Nase gefallen. Nichtsdestotrotz schaue ich mich immer noch gerne nach Möglichkeiten um, wie ich einfach und schnell mein Smartphone oder Tablet laden kann. Deswegen stieß das neue Indiegogo-Projekt bei mir auf Interesse. Doch beim genaueren Hinsehen stellt sich das als nächster potentieller Flop heraus. Warum, das will ich hier gerne erklären.

6.10.2014, 0 KommentareChargerito:
Dieser Smartphone-Charger ist so klein, dass er an den Schlüsselbund passt

Relonch Camera: iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

23.9.2014, 3 KommentareRelonch Camera:
iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

Relonch Camera ist eine Kamera mit APS-C-Sensor und einem lichtstarken Objektiv, die die mobile Fotografie revolutionieren will. Sie wird mit einem iPhone 5(S) oder iPhone 6 verbunden, das als Bedienerschnittstelle fungiert. Auf der Photokina hat Relonch einen Prototypen vorgestellt.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

Germanmade g.5 für iPhone 6: Leder und Filz für Smartphone, Kreditkarten und mehr

26.10.2014, 4 KommentareGermanmade g.5 für iPhone 6:
Leder und Filz für Smartphone, Kreditkarten und mehr

g.5 von Germanmade ist eine Hülle für Smartphones, die gleichzeitig als Aufbewahrung für Scheine, Kreditkarten und anderes dient. Wir konnten eine der handgearbeiteten Hüllen aus Leder und Wollfilz ausprobieren.

Freitag F332 ausprobiert: Schützende Faltplane mit Charakter

20.6.2014, 2 KommentareFreitag F332 ausprobiert:
Schützende Faltplane mit Charakter

Freitag schneidert seit 1993 in der Schweiz Taschen aus ausgemusterten LKW Planen. Mittlerweile umfasst das Angebot mehr als 40 Modelle. Wir haben die neue iPhone-Hülle F332 für iPhone 5 und iPhone 5S ausprobiert.

Augment: Wer Lego mag, mag auch diesen kantigen Ansteck-Akku

26.5.2014, 0 KommentareAugment:
Wer Lego mag, mag auch diesen kantigen Ansteck-Akku

Man könnte einen ganzen Laden nur mit Extra-Akkus für Smartphones aufmachen und er würde sich tragen. Auch Augment ist im Prinzip nichts anderes als ein Zusatz-Akku und noch nicht einmal ein besonders vielseitiger oder leistungsfähiger. Die Idee lässt uns trotzdem nicht mehr los. Warum nur?

Lorenzo Maggiore Bug-A-Salt: Repetiergewehr zur Fliegenabwehr

24.7.2012, 13 KommentareLorenzo Maggiore Bug-A-Salt:
Repetiergewehr zur Fliegenabwehr

Das Luftdruck-Repetiergewehr Bug-A-Salt hebt den Kampf Mensch gegen Fliege auf eine neue Ebene. Das Indiegogo-Projekt von Lorenzo Maggiore will es ermöglichen, Insekten aus einer Entfernung von bis zu anderthalb Metern mit einer Prise Salz abzuschießen.

Zap Cane: Elektroschock-Stock

11.1.2011, 3 KommentareZap Cane:
Elektroschock-Stock

Der Zap Cane ist ein scheinbar harmloser Spazierstock, in dem sich aber ein Elektroschocker verbirgt, der zur effektiven Selbstverteidigung eingesetzt werden kann

Revolver-Föhn: Russisches Haartrockner-Roulette

9.12.2009, 3 KommentareRevolver-Föhn:
Russisches Haartrockner-Roulette

Der Haarföhn im Revolver-Design ist eine makabere Idee aus dem Land der aufgehenden Sonne.

6 Kommentare

  1. Espresso machen mit dem IPhone Case wäre jetzt innovativer ….

  2. “Look, my Android Phone is much better than your iPho…”
    *** BRITZEL *** AAAARRGHHH! ***
    “But my iPhone has MUCH more Power than yours!”

    Der Markenstreit kann in die nächste Runde gehen! :-)

  3. und da dachten wir noch, wir machten einen einfach zu entlarvenden aprilscherz…

    http://brack.ch/tabid/294…fault.aspx?ID=203709

  4. Hab eine Frage an euch……..:”:
    kann ich es bestellen?

    Wo Krieg ich so was?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort