Acer Aspire One 756:
Atomkraft, nein danke!

Acer stellt mit dem Aspire One 756 ein Netbook vor, das nicht wie inzwischen üblich mit Atom- sondern mit einem Pentium-Prozessor angetrieben ist.

Acer Aspire One 756: mit vollwertiger Intel-CPUZwischen der Netbookklasse und den iCore-Prozessoren gibt es noch Ein- und Zweikern-Prozessoren, die nicht so ausgefeilt agieren wie die neuen Chips mit dem i am Anfang, aber für die meisten Anwendungen schnell genug sind und dabei vor allem deutlich besser als die Atom-Chips.

Die Rede ist von Intel Dual-Core Prozessor 877 oder Intel Pentium Prozessor 967/987 mit Mobile Intel HM70 Express Chipsatz. Acer nimmt die Gelegenheit und präsentiert ein solches “Netbook”. Dadurch hat man immer noch ein “Intel inside”-Gerät und dennoch einen schnellen Flitzer. Und auch die übrige Ausstattung – 500 GB Festplatte, 4 GB RAM – braucht sich nicht zu verstecken.

Aspire One 756
aceraspireone4_largeaceraspireone3_largeaceraspireone2_largeaceraspireone1_large

Sonst gibt es nicht viel zu sagen, aber dafür umso mehr zu sehen. Das Acer Aspire One 756 gibt es in Silber, Rot, Schwarz oder Blau. Acer betont vor allem die glatte Oberfläche, das abgerundete Design sowie die vollwertige Tastatur mit großen Tasten für besseren Schreibkomfort und Haptik.

Das Acer Aspire One 756 gibt es bei Amazon mit Windows 7 Home Premium derzeit für 399 Euro (Affiliate-Link) – dann allerdings mit 320-GB-Festplatte. Wer sich das Betriebssystem selbst aufspielen will, bekommt es für 349 Euro (Affiliate-Link) und hat dann zudem die 500-GB-Platte.

 

Mehr lesen

Acer Chromebook C720-2800: Netbook mit Chrome OS im Familien-Test

11.2.2014, 2 KommentareAcer Chromebook C720-2800:
Netbook mit Chrome OS im Familien-Test

Das neue Acer C720-2800 Chromebook ist ein günstiges Netbook mit SSD-Festplatte und Chrome OS, für dessen Betrieb ein Google-Konto zwingend erforderlich ist. Wir haben es ausprobiert.

Marktübersicht Phablets: Kampf der Titanen

15.10.2013, 4 KommentareMarktübersicht Phablets:
Kampf der Titanen

Anfang des Jahres rätselten wir noch, ob die Hersteller in diesem Jahr die Lücke zwischen Tablets und Smartphones schließen würden. Unsere Prognosen waren zu konservativ: Mittlerweile hat beinahe jeder Anbieter, der etwas auf sich hält, einen Sechszöller auf dem Markt oder in Vorbereitung. Eine Übersicht.

Acer Liquid Z3: Ein Android-Smartphone für 99 Euro

7.8.2013, 3 KommentareAcer Liquid Z3:
Ein Android-Smartphone für 99 Euro

Computer-Hersteller Acer zeigt sich in diesen Tagen mit einem neuen Einsteiger-Smartphone. Das Acer Liquid Z3 ist ein Dual-Core-Smartphone mit Android-Betriebssystem für unter 99 Euro. Ab Mitte August soll es im Handel erhältlich sein.

Lenovos IdeaPad A10 im Test: Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

26.3.2014, 4 KommentareLenovos IdeaPad A10 im Test:
Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

Android als Desktop-Betriebssystem ist die heimliche Leidenschaft dieses Autors. Lenovo hat ihm den Gefallen getan und das Netbook IdeaPad A10 mit Android ausgestattet. Im Test zeigt sich: Im Vergleich zu Windows 8 hat man sich hier schneller eingelebt, vermisst so manchen Komfort dann aber doch.

Sol Ubuntu Laptop: Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

7.8.2013, 3 KommentareSol Ubuntu Laptop:
Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

Die kanadische Firma Wewi hat mit dem Sol Laptop einen Computer entwickelt, der unabhängig von externen Stromquellen betrieben werden kann. Grund hierfür sind an den Laptop angebrachte Solarzellen, die den Akku automatisch aufladen.

Sony Vaio Serie E: Es muss nicht immer Ultra sein

26.6.2012, 0 KommentareSony Vaio Serie E:
Es muss nicht immer Ultra sein

Sony stellt mit der Sony Vaio Serie E eine Reihe von kompakten Notebooks vor, die schnell und gut ausgestattet sind - ohne Ultrabook-Siegel und deutlich preiswerter.

Ein Kommentar

  1. Ich habe ein Aspire Timeline 1810TZ, so eine Art Vorgänger von diesem Modell, und es ist eine super Alternative zum Netbook.

    Bildschirm und Tastatur sind groß genug, und die CPU gut 4-5x so schnell wie Atoms zu der Zeit. Mein Akku hält gut 6 Stunden damit, und auch preislich war es damals kaum teurer als Netbooks. Oh ja, und es kam mit Windows7 64bit und 2GB RAM. Ich nehme an, dieses Gerät verhält sich insgesamt ähnlich.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder