Satarii Swivl:
Das Stativ als Kameramann – jetzt überall auf der Welt

Swivl ist eine kleine Halterung für Smartphones, die den Kameramann erspart. Spannt man sein Smartphone in Swivl, kann man sich selbst filmen, ohne befürchten zu müssen, beim Vortragen aus dem Bild zu laufen. Jetzt ist das motorisierte Stativ endlich weltweit erhältlich.

Satarii Swivl {pd Swivl;http://www.swivl.com/press-kit/}

Satarii Swivl (Quelle: pd Swivl)

Bisher lieferte Satarii sein Swivl, über das wir vor einem halben Jahr schon einmal berichtet haben, nur innerhalb der USA aus. Jetzt sind beide Versionen des motorisierten Stativs weltweit zu erhalten.

Um sich selbst bei einem Vortrag, einer Performance oder einer sportlichen Aktion aufzunehmen, klemmt man sein Smartphone in die Basisstation, und hängt sich den Marker um, der wie ein Schlüsselanhänger aussieht. Die Basisstation mit dem Smartphone folgt dem Marker bei jeder Bewegung, so dass dessen Träger immer bestens im Bilde ist. Das ist natürlich auch sehr praktisch für Video-Chats.

Zwar kann Swivl auch Android Smartphones halten (wenn sie nicht dicker sind als 11 mm), aber dort muss man die Aufnahme manuell am Smartphone starten. Für iOS-Geräte gibt es eine kostenlose App (Affiliate-Link) und ein kurzes, in Swivl integriertes Verbindungskabel. Da reicht es dann, den Aufnahmeknopf am Swivl zu drücken, damit es losgeht.

Für kleine Videokameras gibt es einen Adapter, mit dem man sie in die Swivl-Halterung klemmen kann. Das folgende Video gibt einen Überblick darüber, woraus das Swivl-Paket besteht und wie man das Gerät benutzt.

Satarii Swivl
Satarii SwivlSatarii SwivlSatarii SwivlSatarii Swivl
Satarii SwivlSatarii Swivl

Die Entfernung zwischen Marker und Basisstation kann bis zu 10 m betragen, da Swivl 360 Grad-Drehungen beherrscht, kann man rund um die Kamera herumlaufen.

Die einfache Version Swivl-it für 129 US-Dollar (umgerechnet 101 Euro) ist momentan bereits ausverkauft, zu haben ist allerdings noch die etwas besser ausgestattete Variante für 179 US-Dollar (140 Euro). Der Marker besitzt bei dieser ein integriertes Mikrofon, das eine bessere Tonspur selbst in geräuschvoller Umgebung garantieren soll. Außerdem dient er auch als Fernbedienung, mit der man die vertikale Neigung des Smartphones in der Basisstation steuern kann.

Zwei AA-Batterien liefern die nötige Energie für die Basisstation des Swivl, der Marker wiederum benötigt zwei AAA-Batterien. Nach der Bestellung im Online Shop soll es sieben bis zehn Tage dauern, bis der Swivl eintrifft. Mehr Informationen gibt es auf der Produktseite.

Wenn Swivl so funktioniert, wie es auf der Website beworben wird, ist das eine ziemlich spannende Sache für alle möglichen Einsatzgebiete. Wir versuchen, ein Testgerät zu bekommen und werden dann hier über unsere Erfahrungen berichten.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

NomadPlus: Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

4.8.2014, 1 KommentareNomadPlus:
Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

Gar nicht doof: Wer sein iPhone-Ladegerät ohnehin immer mit sich herum trägt, braucht keinen Reserveakku mehr, wenn er den NomadPlus hat. Denn der kleine Stecker kombiniert beides.

Mocamomo Mia Case: Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

1.8.2014, 4 KommentareMocamomo Mia Case:
Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

Mia ist der Name einer iPhone-Hülle, die Platz für die unverzichtbaren Dinge im Leben vieler Frauen bietet - für das Make-up.

Lux iPhone 6: Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

30.7.2014, 0 KommentareLux iPhone 6:
Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

Während Apple noch immer Geheimniskrämerei um sein nächstes iPhone betreibt, sind die Zubehörhersteller deutlich offener. Die Veredlungsmanufaktur Brikk preist bereits offiziell „sein“ iPhone 6 an, inklusive vermeintlicher Fakten zu Größe und Speicher.

Olloclip 2-in-1 Vorsatzobjektiv für iPhone ausprobiert: Näher dran und knackiger

28.8.2013, 2 KommentareOlloclip 2-in-1 Vorsatzobjektiv für iPhone ausprobiert:
Näher dran und knackiger

Das noch ziemlich neue Olloclip 2-in-1 Objektiv vereint ein zweifaches Teleobjektiv und einen zirkularen Polarisationsfilter. Es lässt sich in Sekundenschnelle am iPhone 5 anbringen und wieder entfernen. Wir haben getestet, wie sich damit fotografieren lässt.

Kowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test: Starkes Tele für das iPhone

18.6.2013, 1 KommentareKowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test:
Starkes Tele für das iPhone

Die optische Sparte des japanischen Unternehmens Kowa entwickelt Ferngläser seit 1952. Außerdem bietet Kowa Adapter für das iPhone an, mit deren Hilfe man Ferngläser und Teleskope als Vorsatzlinsen für das iPhone verwenden kann. Wir haben ausprobiert, wir gut das funktioniert

iPhone Daylight Viewfinder: Mit Aufsatzsucher auch in heller Sonne iPhone-Fotos schießen

6.6.2013, 1 KommentareiPhone Daylight Viewfinder:
Mit Aufsatzsucher auch in heller Sonne iPhone-Fotos schießen

Der Daylight Viewfinder ist ein Aufsatzsucher für iPhone, iPod touch und iPad mit einer dazugehörigen kostenlosen App. Mit dieser Kombination sollen iPhoneographen auch im hellen Sonnenlicht alle Einzelheiten des Motivs erkennen können.

Divoom Voombox Outdoor: Robuster Bluetooth-Lautsprecher mit wassergeschützten 15 Watt

18.8.2014, 0 KommentareDivoom Voombox Outdoor:
Robuster Bluetooth-Lautsprecher mit wassergeschützten 15 Watt

Divoom Voombox Outdoor ist ein kleiner Bluetooth-Lautsprecher, der nicht nur robust und wassergeschützt ist, sondern auch mit hoher Leistung und langer Laufzeit punktet

Polaroid Cube Actioncam: Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

14.8.2014, 0 KommentarePolaroid Cube Actioncam:
Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

Auf der CES 2014 hat Polaroid seine Actioncam Cube erstmals vorgestellt, jetzt kommt sie auf den Markt. Klein, wasserfest, stoßgeschützt, mit Magnetfuß und viel Zubehör könnte sie sich zum GoPro-Konkurrenten entwickeln.

The Ridge: Faltbarer Universalhalter für MacBook Air, iPad und iPhone

13.8.2014, 0 KommentareThe Ridge:
Faltbarer Universalhalter für MacBook Air, iPad und iPhone

The Ridge ist ein faltbarer, mobiler Universalhalter, der insbesondere MacBook Air und iPad in eine bessere Arbeitsposition bringen soll.

FotoPro Master Kit: Komplettset für iPhone-Fotografen

16.12.2013, 0 KommentareFotoPro Master Kit:
Komplettset für iPhone-Fotografen

Der chinesische Hersteller FotoPro hat ein Komplettset vorgestellt, mit dem das iPhone 5 oder 5S zum beinahe vollständigen Kameraset wird. Mehrere Stative, Objektive, Blitz und Fernbedienung gibt es inklusive.

ChargeDrive: Ladekabel, Dreibeinstativ und USB-Stick in einem

5.11.2013, 1 KommentareChargeDrive:
Ladekabel, Dreibeinstativ und USB-Stick in einem

Zwei Eigenschaften des Kickstarter-Projekts ChargeDrive verrät schon sein Name. Das vielseitige Gadget will das Leben von Smartphone-Besitzern vereinfachen und gleichzeitig Ladekabel, USB-Stick und Dreibeinstativ sein.

Joby GripTight GorillaPod Stand: kleines, feines Stativ für alle Smartphones

1.10.2013, 1 KommentareJoby GripTight GorillaPod Stand:
kleines, feines Stativ für alle Smartphones

Die Gorillapod Stative von Joby gibt es mittlerweile in unterschiedlichsten Ausführungen. Wir haben das Joby GripTight GorillaPod Stand getestet. Eigentlich eine Kombination aus Smartphone-Halterung und Mini-Stativ.

Test DJI Phantom (3/3): Kamera läuft!

23.5.2013, 5 KommentareTest DJI Phantom (3/3):
Kamera läuft!

Der Phantom von DJI ist eine einsteigerfreundliche Video-Quadcopter-Drohne. Im Test hat sie sich bewährt.

Digitales Fernglas Sony DEV-50V: Fern sehen und aufnehmen

29.4.2013, 3 KommentareDigitales Fernglas Sony DEV-50V:
Fern sehen und aufnehmen

Ferngläser sind bislang meist rein optische Produkte - von Nachtsichtgeräten einmal abgesehen. Sony bringt nun ein digitales Fernglas auf den Markt, das von allem etwas hat: Feldstecher, Nachtsichtgerät, Video- und Fotokamera. Und das bei Bedarf auch noch in 3D.

iCrane: Kamerakran für Smartphones, Tablets und Spiegelreflexkameras

15.10.2012, 1 KommentareiCrane:
Kamerakran für Smartphones, Tablets und Spiegelreflexkameras

Bei Startnext sammelt der deutsche Designer und Erfinder Carsten Waldeck derzeit Geld für die Erstserie eines besonders leichten, günstigen und schnell einsetzbaren Kamerakrans für Profi- und Amateuraufnahmen ein. Sein iCrane soll für unter 300 Euro in den Handel kommen und Kamerafahrten zum Kinderspiel machen.

Ein Pingback

  1. [...] Swivl Basis mit Marker (Bilder:frm)Über die automatische Smartphone-Halterung Swivl haben wir schon berichtet, jetzt konnten wir ein Swivl selbst testen. Funktioniert es wirklich so [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder