The Twig:
iPhone-Stativ, Ladekabel und Kabelhalter in einem

Ein wenig Plastik plus ein wenig Fantasie, Dock-Connector und USB-Anschluss: Das Kickstarter-Projekt Twig ist ein gut durchdachtes Zubehör für iOS-Geräte – Stativ, Ladekabel und Kabelhalter in einem.

Alle Zeichen stehen für das Kickstarter-Projekt Twig auf Grün. Bereits über 105.000 US-Dollar wurden für den Twig angesammelt und damit doppelt so viel wie benötigt, um die erste Finanzierungsrunde einzuläuten.

Jason Hilbourne von 3D Product hat den kleinen Helfer für alle iOS-Geräte mit Dock-Connector entwickelt. Der Twig ist ein flexibles, kleines Kunststoffteilchen. Das eine Ende des Twig hat einen Dock-Connector, am anderen Ende sitzt ein USB-Anschluss, der von Stativbeien eingerahmt wird.

The Twig
twig-on-the-gotwig-chargertwig-bendstwig-facetime
twig-cabletwig-color8twig-cord-wraptwig2
twig1twiglanscapetwig-on-the-go2

Jeder iPhone-Besitzer kennt das: Wenn man ein Ladekabel braucht, ist meist keines bei der Hand. Mit dem Twig könnte das bald anders sein. Er ist so klein, dass er immer dabei sein kann. Mit nur etwa zehn Zentimeter Länge passt er ebenso in die Hemd- wie in die Hosentasche, da er leicht und dünn ist, stört er dort auch kaum. Damit hätte man Problem 1, nie ein Kabel dabei zu haben, schon einmal gelöst.

Problem 2 beim iPhone-Ladekabel: Um das iPhone oder seinen iPod direkt am Rechner zu laden, ist das Original-Kabel eigentlich zu unpraktisch lang. Der Twig ist mit seiner kompakten Bauweise dafür die ideale Lösung. Das Gerät kann zum Laden direkt am Rechner liegen – oder mit Funktion als Stativ direkt daneben stehen. Als Stativ kann man den Twig sowohl im Hoch- wie auch im Querformat nutzen.

Dazu hat der Twig noch ein Rezept geben Kabelsalat: Wenn man ihn gerade nicht als Stativ verwendet, kann man ihn als Kabelhalter für das iPhone-Headset nutzen: Umwickeln und einhängen, da kann nichts mehr verknoten.

Den Twig wird es in acht Farbvarianten geben. Wenn sich 7.000 Mitstreiter finden, wird es noch eine weitere Variante geben, die im Dunkeln leuchten kann. Ende Juli ist die Crowdfunding-Phase vorbei. Wer aus Europa mitfinanzieren möchte, muss zu dem Mindestbeitrag ab 18 US-Dollar (umgerechnet etwa 14,30 Euro) noch 16 US-Dollar (12,80 Euro) für den Versand drauflegen. Der Auslieferungsbeginn soll im September sein.

Alle Informationen zu The Twig auf der Kickstarter-Projektseite.

 

Mehr lesen

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

Q-Pic: Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

8.9.2014, 1 KommentareQ-Pic:
Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

Wer perfekte Selfies schießen will, benötigt eine ruhige Hand und den richtigen Abstand. Wer das mit seinen Armen nicht leisten kann, der kann zum neuen Smartphone-Fernauslöser Q-Pic greifen.

iPhone Projector: Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

28.8.2014, 2 KommentareiPhone Projector:
Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

Dieses Konzept bietet wie ein Überraschungs-Ei drei Dinge auf einmal: Es ist eine iPhone-Hülle mit integriertem Beamer und Akku in einem. Das klingt reizvoll, zumal der Preis fast schon lächerlich niedrig ist. Trotzdem hat das Crowdfunding-Projekt ein paar Schwächen.

TUL: Nie wieder Übergepäck bezahlen – dank Reisekoffer mit integrierter Waage

22.9.2014, 0 KommentareTUL:
Nie wieder Übergepäck bezahlen – dank Reisekoffer mit integrierter Waage

TUL sieht aus wie ein gewöhnlicher Koffer, bietet aber eine interessante Funktion: Sensoren messen, wie schwer das Gepäckstück inklusive Inhalt ist.

iPhone 6 Camera Lens Protector Tab: Schutz für die Kamera-Linse des neuen iPhone

18.9.2014, 2 KommentareiPhone 6 Camera Lens Protector Tab:
Schutz für die Kamera-Linse des neuen iPhone

Mit einem simplen Plastikstreifen soll ein umstrittenes Detail des neuen Apple-Smartphones ausgeglichen werden: Die Kameralinse steht hervor. Doch der nun auf Kickstarter vorgestellte Linsen-Schutz entpuppt sich auf den zweiten Blick als eine Flop-Idee.

PlayBulb: Smarte Kerzenlichter zum Auspusten

10.9.2014, 3 KommentarePlayBulb:
Smarte Kerzenlichter zum Auspusten

Es sind oftmals die kleinen Ideen, die trotz ihrer Einfachheit in den Bann ziehen, begeistern und zur Geldbörse greifen lassen. Und wenn der Preis stimmt und smarte LEDs zum Einsatz kommen, was spricht da noch gegen den Kauf? Von PlayBulb zum Beispiel?

FitBark: Wie fit ist dein Hund?

6.5.2013, 1 KommentareFitBark:
Wie fit ist dein Hund?

FitBark ist ein kleiner Plastikknochen fürs Hundehalsband, mit dem man bis zu zehn Tage ohne Aufladung in Echtzeit erfahren kann, was der tierische Kumpel so treibt. Möglich wird dies durch einen integrierten Drei-Achsen-Beschleunigungssensor, einen Mikrocontroller, etwas Arbeitsspeicher und Bluetooth 3.0.

Look Lock: Smartphone als Hilfe für schönere Kinderfotos

9.12.2012, 3 KommentareLook Lock:
Smartphone als Hilfe für schönere Kinderfotos

Fotoshootings sind nie einfach. Wer aber versucht mit Kindern lebensfrohe und unverfälschte Portraits zu schießen, braucht zum einen viel Zeit und zum anderen am besten einen Assistenten, der den Blick der kleinen Fotomodelle immer wieder in Richtung Kamera lenkt. Oder man versucht es mit Look Lock von Tether Tools und schnallt sein Smartphone vorn an seine DSLR und überlässt die Kinderbespaßung dem iPhone.

New Potato Tech Classic Match Foosball: iPad als Tischkicker

23.11.2012, 0 KommentareNew Potato Tech Classic Match Foosball:
iPad als Tischkicker

New Potato Tech hat mit Classic Match Foosball ein Zubehörteil für alle iPads mit 30-Pin-Dock und mindestens iOS 5 entwickelt, welches das Gerät in einen Mini-Tischkicker verwandelt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort