Android-Tablets:
Alternativer Homescreen Chameleon schafft Kickstarter-Ziel

Das Projekt Chameleon von Teknision ist auf der Finanzierungsplattform Kickstarter ein voller Erfolg geworden: Deutlich vor dem 15. Juni sind jetzt die benötigten 50.000 US-Dollar zusammengekommen. Der alternative Startbildschirm für Android-Tablets wird also umgesetzt.

Chameleon gibt Android-Tablets ein vollkommen neues Nutzungserlebnis.

Chameleon gibt Android-Tablets ein vollkommen neues Nutzungserlebnis.

Durch Blogs und Tech-Newsseiten mit zahlreichen Berichten beworben, fanden sich bislang knapp 5.200 Unterstützer, die das Projekt Chameleon auf Kickstarter mit Spenden unterstützten und somit die geforderten 50.000 US-Dollar zusammenbrachten. Für Teknision wird es jetzt ernst, denn die App soll bis August fertig sein und vorerst exklusiv an die 2.755 Kickstarter-Nutzer verteilt werden, die 5 US-Dollar oder mehr gespendet haben. Regulär wird es die neuartige und durch Widgets frei gestaltbare Oberfläche für Android Tablets im September im Google Play Store geben.

Chameleon
chameleon-01chameleon-02chameleon-03chameleon-04
chameleon-05

Mit Chameleon ist das Erstellen von unterschiedlichen Homescreens möglich, die sich automatisch anpassen – entweder aufgrund einer Uhrzeit oder des Standorts (ermittelt via GPS). Dadurch kann man gezielt Widgets auswählen, um zu einer genauen Zeit oder an einem vorher festgelegten Ort (Büro, Zuhause, Meeting usw.) eine passende Oberfläche zu haben.

Bereits in der ersten öffentlichen Vorführung im März fiel auf, wie schnell und einfach ein Homescreen eingerichtet und auch wieder verändert werden kann. Wie einfach das Ändern einzelner Widgets ist, zeigt das nachfolgende Video:

Mit der ersten Version, die im Google Play Store im September landen wird, wird vorerst die Bildschirmgröße 1.280 x 800 Pixel unterstützt. Chameleon soll aber auch auf anderen Bildschirmgrößen lauffähig sein. Voraussetzung für die Installation der Oberfläche wird Android ab Version 3.2 (Honeycomb) sein. Damit dürfte der größte Teil der Tablet-Besitzer die Möglichkeit haben, Chameleon zu nutzen.

Weitere Informationen hier auf der Kickstarter-Projektseite von Chameleon.

via Das Freizeichen

 

Mehr lesen

goTenna: Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

22.7.2014, 4 KommentaregoTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphone und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

LG KizOn: Buntes Minimal-Handy plus GPS-Tracker für Kinder

10.7.2014, 1 KommentareLG KizOn:
Buntes Minimal-Handy plus GPS-Tracker für Kinder

Mit dem Armband „KizOn“ will LG allen Eltern helfen, die über den aktuellen Standort ihres Kindes auf dem Laufenden bleiben wollen. Damit die Kleinen das etwas klobig geratene Gerät auch tragen wollen, kommt es mit bunten Accessoires daher.

Chameleon: Flexibler Homescreen für Android-Tablets

1.6.2012, 0 KommentareChameleon:
Flexibler Homescreen für Android-Tablets

Auf der Projekteplattform Kickstarter kann man noch knapp zwei Wochen dazu beitragen, dass ein revolutionär neuer Homescreen für Android-Tablets entsteht. "Chameleon" heißt das Projekt des Kanadischen Unternehmens Teknision.

The Fantastic Lamp: Eine gute Idee, die das lästige Stromstecker-Problem löst

28.7.2014, 1 KommentareThe Fantastic Lamp:
Eine gute Idee, die das lästige Stromstecker-Problem löst

Ist das nur ein Scherz? Oder ein ernst gemeintes Projekt? Das wird bei „The Fantastic Lamp“ nicht ganz klar. Aber der Lösungsansatz eines altbekannten Problems („Wo ist hier die nächste Steckdose?“) kann gefallen.

Hello Sense: Schlaue Kugel für besseren Schlaf

25.7.2014, 1 KommentareHello Sense:
Schlaue Kugel für besseren Schlaf

Das kleine, kugelige Gadget „Sense“ soll seinen Besitzern etwas schenken, das wir alle gut gebrauchen können: erholsamen Schlaf. Zugleich soll es erkennen können, warum wir vielleicht schlechter schlafen als wir uns das wünschen würden. Das Startup „Hello“ nutzt Kickstarter, um für sein Gerät zu trommeln – mit Erfolg.

StorkStand: Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

21.7.2014, 3 KommentareStorkStand:
Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

StorkStand ist ein mobiler Aufsatz, der einen normalen Bürostuhl mit wenigen Handgriffen in einen Stehtisch verwandeln soll. Er ist so konzipiert, dass er über 22 Kilo Tragkraft bieten soll.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

Stan: Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

2.7.2014, 5 KommentareStan:
Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

Stan ist ein sehr flexibler Halter für mobile Geräte jeder Art: Smartphones, Tablets, E-Reader. Der Halter kombiniert das Gestell einer klassischen Architekten-Lampe mit einem flexiblen Halter, der Geräte von 113 bis 201 mm aufnimmt.

Zumo: Gadget in Plüschtierform erlaubt barrierefreies Tablet-Gaming

15.6.2014, 0 KommentareZumo:
Gadget in Plüschtierform erlaubt barrierefreies Tablet-Gaming

Die barrierefreie Nutzung von Tablets und Smartphones ist heute kaum gegeben. Menschen mit einer Behinderung, die die Motorik beeinflusst, werden von neuen Technologien immer noch ausgeschlossen. Ein neues Gadget mit dem Namen Zumo soll nun aber mobile Games auch für Menschen mit motorischen Einschränkungen zugänglich machen.

4 Kommentare

  1. Und dafür benötigt man 50.000$ ?

    • Eine App bzw. so eine Oberfläche zu planen, entwickeln und dann auch marktreif zu bekommen benötigt einiges an Arbeitszeit und Personal. Da kommen schnell einige Tausender zusammen, um eine mobile Anwendung auf die Beine zu stellen.

  2. 5$ laut kickstarter

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort