IK Multimedia iRig Mic Cast:
Münzgroßes Mikro für iPhone und Co.

IK Multimedia hat ein Aufsteck-Mikrofon für iPad, iPod touch und iPhone entwickelt, das durch seine geringe Größe in jeder Situation dabei sein kann und den Klang einer Aufnahme gegenüber dem eingebauten Mikrofon deutlich verbessern soll.

iRig Mic Cast Aufsteck-Mikrofon {pd IK Multimedia;http://www.ikmultimedia.com/products/irigmiccast/index.php?pp=irigmiccast-images}

iRig Mic Cast Aufsteck-Mikrofon (Quelle: pd IK Multimedia)

IK Multimedia ist ein internationales Unternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Soft- und Hardware für Musiker legt. Das iRig Mic Cast, ein kleines Aufsteckmikrofon für iPhone, iPad und iPod touch, ist gerade frisch auf den Markt gekommen.

Wie das iRig Mic, das wir vor einem guten Jahr schon getestet haben, wird auch das iRig Mic Cast in den 3,5-mm-Kopfhörer-Eingang des iGerätes gesteckt. Das Mikrofon besitzt selbst eine Klinkenbuchse, an die man seinen Kopfhörer anschließen kann, um die Aufnahme zu kontrollieren.

Über einen Schalter kann man die Empfindlichkeit je nach Aufnahmesituation wählen. Für Podcasting und Interviews eignet sich die niedrige Einstellung, zur Aufnahme weiter entfernter Audioquellen schaltet man auf die höhere Empfindlichkeit. Das folgende Video demonstriert, welchen Unterschied das Aufsteck-Mikrofon gegenüber dem eingebauten des iPhone 4S macht.

IK Multimedia iRig Mic Cast
iRig MIC Cast Aufsteck-MikrofoniRig MIC Cast Aufsteck-MikrofoniRig MIC Cast Aufsteck-MikrofoniRig MIC Cast Aufsteck-Mikrofon
iRig MIC Cast Aufsteck-MikrofoniRig MIC Cast Aufsteck-Mikrofon

Das iRig Mic Cast verfügt über einen integrierten Windschutz und benötigt im Gegensatz zum Belkin LiveAction Mic (Affiliate-Link) keine Batterie, funktioniert aber wie erwähnt nur an iPhone, iPod touch oder iPad. Es soll sich auch mit Bumper verwenden lassen. Für alle, die es ganz genau wissen möchten, kommen hier ein paar harte Fakten.

Die Daten des iRig Mic Cast

  • Mikrofontyp: Elektret-Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: unidirectional/cardioid
  • Frequenzbereich: 100 Hz bis 15 kHz, -3dB
  • Maximaler Schalldruck: 110 dB
  • Klirrfaktor: 3% THD bei 110 dB, 1 kHz

Wie sich das Ganze in der Praxis bewährt, können wir euch hoffentlich in den nächsten Wochen in einem Test berichten. Ein Muster haben wir angefordert. Angesichts des Preises geht man aber kein großes Risiko ein, die Aufnahmen dürften in jedem Fall besser klingen als mit dem eingebauten Mikro.

Außerdem wird das iRig Mic Cast mit einem Ständer für iPod touch und iPhone geliefert, so dass man bei Aufnahmen beide Hände frei hat und es zum Beispiel auch nutzen kann, um den Klang beim Telefonieren mit der Freisprechanlage des iPhones zu verbessern.

Auf Amazon kostet das Mic Cast (Affiliate-Link) 29,99 Euro. Mehr Infos zum Aufsteck-Mikrofon für iPhone und Co. erhaltet ihr auf der Produktseite von IK Multimedia (und bei uns, falls und sobald wir ein Testmuster bekommen).

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

IK Multimedia iLoud: Tragbarer Lautsprecher für Hi-Fi, Mikro und Gitarre

25.1.2013, 0 KommentareIK Multimedia iLoud:
Tragbarer Lautsprecher für Hi-Fi, Mikro und Gitarre

IK Multimedia hat sich auf Hard- und Software für Menschen spezialisiert, die Musik nicht nur konsumieren, sondern auch produzieren - vorzugsweise mit Hilfe von iOS-Geräten. Das neueste Produkt ist ein Lautsprecher mit dem sprechenden Namen iLoud.

IK Multimedia iRig MIC Cast im Test: Kleines Mikro, große Wirkung

19.6.2012, 3 KommentareIK Multimedia iRig MIC Cast im Test:
Kleines Mikro, große Wirkung

Das aufsteckbare Kondensatormikrofon iRig MIC Cast ist das neueste Produkt von IK Multimedia, einem internationalen Unternehmen, das Musik-Software und Hardware speziell für iPhone, iPad und iPod touch entwickelt. Wir haben das iRig MIC Cast getestet

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel: Das passt immer.

10.12.2014, 0 Kommentaretizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel:
Das passt immer.

tizi hat sein Produktsortiment erweitert und bietet jetzt auch von Apple zertifizierte Lightning-auf USB-Kabel. Das tizi flip gibt es in einer kurzen Version mit 10 cm Länge und in einer längeren mit 90 cm. Der Name flip deutet außerdem schon an, dass tizi den Kabeln natürlich noch ein gewisses Etwas mitgegeben hat: Der USB-Stecker passt immer, egal, wie herum man ihn in die Buchse steckt.

Venus of Cupertino: Stilvolle Docking-Stations für das iPad

21.9.2014, 2 KommentareVenus of Cupertino:
Stilvolle Docking-Stations für das iPad

Dieses iPad-Zubehör ist mehr als nur eine simple Halterung. Diese Figuren sind echte Kunstwerke und Hingucker. Und nichts, was sich jedermann leisten kann.

Dura Case: Mehr Power und mehr Schutz fürs iPhone - auf zum Outdoor-Trip!

23.8.2015, 0 KommentareDura Case:
Mehr Power und mehr Schutz fürs iPhone - auf zum Outdoor-Trip!

Was ist der Sinn von Handyhüllen? Sie sollen das Mobiltelefon schützen. Doch sind wir mal ehrlich: Viele Cases sehen zwar schick aus, aber einen echten Rundum-Schutz bieten sie nicht. Nahezu alle Hüllen lassen Staub und Wasser durch. Nicht so das Dura Case von einem deutschen Entwicklerteam.

Brikk Lux iPhone 6S: Das ganz besondere iPhone 6S, das bis zu 200.000 Dollar kostet

12.8.2015, 0 KommentareBrikk Lux iPhone 6S:
Das ganz besondere iPhone 6S, das bis zu 200.000 Dollar kostet

Während Apple schweigt, startet eine Luxus-Schmiede bereits den Vorverkauf des iPhone 6S. Das ist allerdings nicht ganz billig.

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

Controller für iPhone und iPad: Mobile Gaming zeigt Apples Stärke gegen Android

21.11.2013, 1 KommentareController für iPhone und iPad:
Mobile Gaming zeigt Apples Stärke gegen Android

Ohne großes Trara hat Apple eine offizielle Unterstützung für Dritthersteller-Spielecontroller in iOS 7 integriert und die ersten Geräte kommen nun auf den Markt. Wer will, kann iPhone, iPod touch oder iPad zur Handheld-Konsole ausbauen. Apples strenges Regiment über iOS spielt ihnen hier erneut in die Karten.

Lumoback: Mit App und Sensorgürtel gegen Haltungsschäden

30.12.2012, 2 KommentareLumoback:
Mit App und Sensorgürtel gegen Haltungsschäden

Lumoback ist ein Sensorgürtel, der Haltungsschäden vorbeugen soll. Erkennt der Gürtel eine schlechte Haltung des Nutzers, sendet er ein Signal an die dazugehörige kostenlose App, die auf iPhone, iPad oder iPod touch läuft.

Duo Gamer: Offiziell von Apple lizenzierter Game-Controller

3.10.2012, 1 KommentareDuo Gamer:
Offiziell von Apple lizenzierter Game-Controller

Sie tummeln sich auf Kickstarter, und einige sind sogar längst erhältlich: Controller für Smartphones und Tablets. Sie sollen ein Konsolenspiel-Erlebnis auf mobilen Geräten ermöglichen. Auch der kürzlich angekündigte Duo Gamer geht in diese Richtung, ist allerdings nur für iPhone, iPod Touch sowie iPad gedacht und das erste Zubehör dieser Art, das von Apple offiziell lizenziert wurde.

IK Multimedia iLoud: Tragbarer Lautsprecher für Hi-Fi, Mikro und Gitarre

25.1.2013, 0 KommentareIK Multimedia iLoud:
Tragbarer Lautsprecher für Hi-Fi, Mikro und Gitarre

IK Multimedia hat sich auf Hard- und Software für Menschen spezialisiert, die Musik nicht nur konsumieren, sondern auch produzieren - vorzugsweise mit Hilfe von iOS-Geräten. Das neueste Produkt ist ein Lautsprecher mit dem sprechenden Namen iLoud.

IK Multimedia iRig MIC Cast im Test: Kleines Mikro, große Wirkung

19.6.2012, 3 KommentareIK Multimedia iRig MIC Cast im Test:
Kleines Mikro, große Wirkung

Das aufsteckbare Kondensatormikrofon iRig MIC Cast ist das neueste Produkt von IK Multimedia, einem internationalen Unternehmen, das Musik-Software und Hardware speziell für iPhone, iPad und iPod touch entwickelt. Wir haben das iRig MIC Cast getestet

Mikmi: Kleines Gadget nimmt Musik und Podcasts in optimaler Qualität auf

3.7.2015, 0 KommentareMikmi:
Kleines Gadget nimmt Musik und Podcasts in optimaler Qualität auf

Ein kleines Gerät möchte das Aufnehmen von Podcasts oder Musik nicht nur vereinfachen, sondern die Resultate sollen sich auch qualitativ hören lassen können. Das ist das Versprechen von Mikme.

IK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert: Das professionellste Mikrofon der Serie

29.6.2015, 0 KommentareIK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert:
Das professionellste Mikrofon der Serie

IK Multimedia hat ein neues Mikrofon im Programm, dass an Smartphones, Tablets und Rechner angeschlossen werden kann. Das iRig Mic Studio ist ein Kondensatormikrofon mit einer 1 Zoll (2,54 cm) großen Kapsel und einem integrierten 24-bit Konverter mit einer Sampling Rate von 44.1/48 Khz. Wir haben es ausprobiert

30.11.2014, 5 KommentareJabra Evolve 80 UC Stereo:
Bequemes Profi-Headset mit klarem Klang und aktiver Geräuschunterdrückung

Bessere Konzentration und bessere Konversation verspricht das Jabra Evolve 80 UC Stereo Headset. Wir haben die Over-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, hochklappbarem Mikrofon und optionalem USB-Controller ausprobiert.

5 Kommentare

  1. Der Preis ist schon auf 32€ gestiegen

    • Uups, das liegt hoffentlich nicht an unserem Artikel? ;-)

      Ich denke, der wird weiter so um die 30 € pendeln, bei Amazon ist das immer ein Auf und Ab.

  2. Schade, dass wieder nur Apple-User bedient werden. Ich würde es gern an meiner GoPro Hero2-Kamera einsetzen, aber das geht ja offenbar nicht.

  3. funktioniert es auch mit android? sollte doch eigentlich…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder