TreadDesk:
Gehtisch statt Stehtisch

TreadDesk ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Büroarbeitern Beine zu machen: Es liefert Laufbänder für Computerarbeitsplätze.

TreadDesk Laufband am Arbeitsplatz {TreadDesk;http://www.treaddesk.com/}

TreadDesk Laufband am Arbeitsplatz (Quelle: TreadDesk)

TreadDesk bringt das Laufband an den Arbeitsplatz: Statt unbeweglich vor dem Bildschirm zu hocken, sollen die Menschen sich bewegen und den Kreislauf zusammen mit den Gedanken in Schwung bringen. Mit einem Steharbeitsplatz oder einem höhenverstellbaren Schreibtisch und einem dazugehörigen Laufband – einem Gehtisch eben.

TreadDesk erspart es damit Büroarbeitern, nach den langen, im Sitzen verbrachten Stunden am Schreibtisch ins Fitness-Studio hetzen zu müssen, um wenigstens etwas Bewegung zu bekommen.

Statt dessen reißt man seine Kilometer mit TreadDesk direkt am Arbeitsplatz runter. Ein Ansatz, den auch das Bürofahrrad We-Bike verfolgt. Der folgende Werbeclip zeigt, wie das Arbeiten am TreadDesk aussieht.

TreadDesk: Gehtisch statt Stehtisch
TreadDesk Laufband am ArbeitsplatzTreadDesk KontrollmodulTreadDesk Laufband am ArbeitsplatzTreadDesk Laufband am Arbeitsplatz
TreadDesk Laufband am Arbeitsplatz

Die Bewegung am Arbeitsplatz ist nicht nur gut für den Körper, sondern kann zudem dazu beitragen, die Konzentration zu erhöhen. Die meisten haben diesen Effekt wohl schon selbst einmal erlebt: Ob man im Kreativprozess festhängt oder ein kniffliges Problem zu lösen hat, man neigt instinktiv dazu, sich vom Platz zu erheben und herumzulaufen. Onkel Dagobert und Donald Duck laufen sogar regelrechte Furchen in den Boden, wenn sie sehr intensiv nachdenken. Mit TreadDesk kann das nicht vorkommen. Das Laufband soll sehr leise und robust sein.

Es steht auf vier verstellbaren Gummifüßen und wird über ein Kontrollmodul gesteuert, das auf dem Tisch Platz findet und über ein 1,8 m langes Kabel mit dem Laufband verbunden ist. Auf dem Modul kann man die Geschwindigkeit einstellen und Daten ablesen wie gelaufene Zeit, Entfernung, Tempo und verbrauchte Kalorien.

Diese Einheit kostet 840 US-Dollar (662 Euro), ein Paket mit einem höhenverstellbaren Arbeitsplatz kostet rund 2.500 US-Dollar (1.972 Euro). Nicht ganz preiswert, aber wenn man dafür das Fitness-Studio spart, amortisiert sich die Ausgabe in ein paar Jahren.

Mehr Infos gibt es auf der Seite von TreadDesk.

via Coolest Gadgets

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

LED-Arbeitshandschuhe: Licht in jeder Ecke

13.10.2010, 2 KommentareLED-Arbeitshandschuhe:
Licht in jeder Ecke

Die LED Arbeitshandschuhe haben eine kleine Lampe eingebaut, die Licht ins Dunkle bringen.

Ricoh G700 Digitalkamera: Hart im Nehmen

3.9.2010, 0 KommentareRicoh G700 Digitalkamera:
Hart im Nehmen

Wasser-, Staub- und Schockgeschützt ist Ricohs neue Outdoor-Kamera G700. Die Kamera ist für die Dokumentation unter erschwerten Arbeitsbedingungen gedacht, übersteht Stürze aus 2 Metern Höhe und funktioniert auch bei minus 10 Grad noch.

Livescribe Pulse Smartpen im Test (2/2): Arbeiten und Zaubern

20.5.2010, 3 KommentareLivescribe Pulse Smartpen im Test (2/2):
Arbeiten und Zaubern

Im 2. Teil des Tests zeigt der clevere Kugelschreiber von Livescribe, wie er mit PC, Mac, Web kooperiert - und einige Zaubertricks.

La Fonction No.1: Das Büro zum Aufklappen

3.12.2013, 4 KommentareLa Fonction No.1:
Das Büro zum Aufklappen

Die Designagentur piKs Design hat die Marke La Fonction gegründet, um sich eine kreative Spielwiese für Ideen jenseits von Kundenaufträgen zu schaffen. La Fonction No. 1 ist das erste Produkt der Marke - ein Büro zum Umhängen, das Lounge-Arbeitern mehr Privatsphäre bietet.

Ergotron WorkFit: Erhebt Euch, iMac- und MacBook-Nutzer

25.10.2013, 2 KommentareErgotron WorkFit:
Erhebt Euch, iMac- und MacBook-Nutzer

Mit neuen Steh- und Sitz-Arbeitsplätzen will Ergotron in diesem Fall Apple-Nutzern helfen, eine gesündere und vor allem flexiblere Körperhaltung einzunehmen. WorkFit-P ist speziell für MacBooks gedacht, WorkFit-A ist für den iMac maßgeschneidert.

Brookstone ePad mobiler Laptop-Tisch: Polsterbrett für angenehmes Sofa-Surfen

17.11.2010, 4 KommentareBrookstone ePad mobiler Laptop-Tisch:
Polsterbrett für angenehmes Sofa-Surfen

ePad ist der Name eines gepolsterten mobilen Laptop-Tischchens mit eingebauten Lautsprechern, das angenehmes Arbeiten am Laptop in jeder Lage ermöglichen soll.

Wello: Umfassender Gesundheits-Check in der Hosentasche

10.3.2014, 2 KommentareWello:
Umfassender Gesundheits-Check in der Hosentasche

Das Smartphone-Zubehör "Wello" für iPhone und Android soll Erstaunliches leisten können: Man hält einfach einige Sekunden seine Finger darauf und schon kann es eine enorme Palette an wichtigen Gesundheitsdaten daraus ablesen. Zwei Jahre lang hat das Startup daran hinter verschlossenen Türen gearbeitet.

Ergotron WorkFit: Erhebt Euch, iMac- und MacBook-Nutzer

25.10.2013, 2 KommentareErgotron WorkFit:
Erhebt Euch, iMac- und MacBook-Nutzer

Mit neuen Steh- und Sitz-Arbeitsplätzen will Ergotron in diesem Fall Apple-Nutzern helfen, eine gesündere und vor allem flexiblere Körperhaltung einzunehmen. WorkFit-P ist speziell für MacBooks gedacht, WorkFit-A ist für den iMac maßgeschneidert.

Lumoback: Rückenschmerzen durch Wearable Gadget in den Griff bekommen

11.10.2013, 4 KommentareLumoback:
Rückenschmerzen durch Wearable Gadget in den Griff bekommen

Mit dem Lumoback-Gürtel sollen Rückenschmerzen, die durch Fehlhaltung verursacht werden, der Vergangenheit angehören. Sitzt man falsch, erinnert eine Vibration daran, wieder richtig zu sitzen und den Rücken zu entlasten. Zusätzlich trackt er auch noch Aktivität und Schlafverhalten.

Fuz Designs EverDock Go: Kfz-Ladedock für alle Smartphones

2.4.2014, 2 KommentareFuz Designs EverDock Go:
Kfz-Ladedock für alle Smartphones

Fuz Designs sammelt nach dem Erfolg seines EverDock nun auf Kickstarter Geld für die Finanzierung eines Ladedocks, das nicht auf dem Schreibtisch, sondern im Auto seinen Platz finden soll. EverDock Go wird im Becherhalter platziert und soll mit nahezu jedem Smartphone kompatibel sein.

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

Compleat Foodskin: Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

27.2.2014, 3 KommentareCompleat Foodskin:
Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

Compleat Foodskin ist eine Lunchbox der besonderen Art. Die stilvolle Box passt sich dem Inhalt durch ihren flexiblen Silikondeckel an und ist leer so flach, dass sie im Schrank oder in der Aktentasche kaum Platz beansprucht.

Kolelinia Halfbike: Halbes Fahrrad, voller Spaß

20.3.2014, 0 KommentareKolelinia Halfbike:
Halbes Fahrrad, voller Spaß

Kolelinia Halfbike ist ein auffälliges Spaßvehikel für Kurzstrecken, das auch in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden kann. Auf Kickstarter wirbt der Hersteller um Unterstützer.

Neues Testgerät eingetroffen: Fitbit Flex - Aktivitätstracker am Handgelenk

10.2.2014, 3 KommentareNeues Testgerät eingetroffen:
Fitbit Flex - Aktivitätstracker am Handgelenk

Der Aktivitätstracker Fitbit Flex misst nicht nur die tägliche Bewegung, sondern auch die Qualität des Schlafs. Wir schauen uns in einem mehrwöchigen Test mal genauer an, wie gut das funktioniert.

Shooters Revolution Evo One: Smarter Basketball coacht direkt beim Korbwurf

29.8.2013, 3 KommentareShooters Revolution Evo One:
Smarter Basketball coacht direkt beim Korbwurf

Evo One ist ein Basketball des jungen Unternehmens Shooters Revolution, der dank einer Sensoreinheit mit Mikrofon direkt beim Wurf Feedback über die Qualität gibt und so als virtueller Coach helfen soll, die Trefferquote zu steigern

4 Kommentare

  1. Das ist doch Blödsinn. Wer was tun will sollte einfach jeden Tag 20-30 Minuten laufen. Das reicht vollkommen, vielleicht ein wenig Gymnastik und am We. nach draußen.

  2. Wo kann man solche Geraete erwerben (Laufband mit Schreibtisch)?
    Ich waere fuer Informationen diesbezueglich via e-mail (hogeorg@aol.com) sehr dankbar.
    MfG,
    Heinz-Otto Georg

    • Hallo Herr Georg,

      sind Sie schon wegen des Laufbandschreibtisches weiter gekommen?
      Ich habe Bandscheibenprobleme und interessiere mich ebenfalls dafür.
      Bitte rufen Sie mich doch einmal an unter:
      07031/874163 oder 0172/9826360.

      Mit freundlichen Grüßen
      Petra Reinecke

  3. Ganz toll wäre es wenn der Angestellte damit auch gleich noch den Strom für den PC erzeugen würde statt sinnlose Abwärme zu produzieren die dann wieder mit einer Klimaanlage entfernt werden muss …

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder