Samsung Galaxy S WiFi 4.2:
Smartphone ohne Telefon

Samsung stellt jetzt ein Gerät für alle vor, die zwar viele Funktionen von Smartphones toll finden, aber mit dem Gerät weder telefonieren noch es im Mobilfunknetz benutzen wollen.

Samsung Galaxy S WiFi 4.2 {pd Samsung;http://tinyurl.com/canyfpg}

Samsung Galaxy S WiFi 4.2 (Quelle: pd Samsung)

Früher nannte man ein Gerät wie das Galaxy S WiFi 4.2 “Media Player”, man könnte es auch mit “Kompakt-Tablet” bezeichnen. Samsung selbst betitelt es als “Multimedia Internet Device” (MID) und sieht es vor allem als Spaßgerät für Video, Musik mit Zugriff auf Soziale Netzwerke und Anbindung an seine eigene Fernsehflotte.

Für die Verbindung ins Internet ist jedoch – das Kürzel WiFi weist darauf hin – Wireless LAN erforderlich, entweder zuhause oder via Hotspot. Das dient auch der Kostenkontrolle, denn gerade das Streaming von Media-Inhalten kann schnell das Kontingent so mancher “Flatrate” schnell dezimieren. Das Galaxy S WiFi verfügt über einen 1-GHz-Prozessor und läuft mit Android 2.3 (Gingerbread).

Das ist zwar nicht der neueste Schrei, eröffnet jedoch bereits den Zugriff auf die vielen tausend Apps für dieses Betriebssystem – sei es produktiv, Virenschutz (für diese Geräteklasse wichtig) oder Spiele.

Zwei Spiele sind schon dabei

Damit platziert es sich klar als Mitbewerber zum iPod touch, auch und vor allem zum Spielen. Denn wie dieser verfügt das Galaxy S WiFi über ein Gyroskop, und damit man das auch ausnutzen kann, liefert Samsung die Spiele “Need for Speed Hot Pursuit” und “FIFA 12″ mit.

Wer mit dem Gerät nicht nur allein Musik hören will, bekommt zwei nach vorne ausgerichtete Stereo-Lautsprecher und eine Klangoptimierung namens “SoundAlive”, die auch Filmen zugute kommt, wie Samsung betont.

Versteht sich mit Samsungs Smart TV

Samsung Galaxy S Wifi 4.2

Samsung Galaxy S Wifi 4.2

Stichwort Filme: Wenn auch der Fernseher aus dem Hause Samsung stammt und neueren Datums ist, kann man über eine SmartTV-Anwendung das auf der großen Glotze laufende Programm mit dem Galaxy S WiFi “mitnehmen”, etwa um auf dem Örtchen die Champions League nicht zu verpassen.

Als Kamera sind nur ein 2-Megapixel-Aufnehmer integriert sowie eine Frontcam mit VGA-Auflösung, z.B. für Skype-Videotelefonie. Ansonsten bietet das Galaxy S WiFi intern 8 GB Speicher, kann aber jederzeit mit microSD-Steckkarten um bis zu 32 GB Kapazität aufgestockt werden.

In der Galaxy S-Familie gibt es sonst noch zwei Mitglieder, die sich – auch das war zu erwarten – durch die Diagonale unterscheiden, die sie im Namen tragen: Das 5.0 ist etwas größer und schon länger auf dem Markt, deswegen bekommt man hier auch nur Froyo (Android 2.2), und das 3.6 ist etwas kompakter – gerade beim Filme anschauen machen sich die Unterschiede in der Diagonale auch bei so kleinen Geräten bemerkbar.

Preis und Verfügbarkeit

Das “in der Mitte” platzierte Galaxy S WiFi 4.2 in weiß gibt es bei uns sofort, die schwarze Variante erscheint Ende Mai, der Preis liegt bei ca. 190 Euro. Kollege Kai Zantke hat übrigens auf der Samsung-Roadshow im März schon einen ersten Blick auf das Gerät geworfen.

 

Mehr lesen

Smart Bulb: Samsungs schlaue Erleuchtung

28.3.2014, 0 KommentareSmart Bulb:
Samsungs schlaue Erleuchtung

Auf dem Markt für „schlaue Glühbirnen“ wird es enger: Samsung Smart Bulb ist der neueste Kandidat. Ähnlich wie die Konkurrenten von Philips, LG und anderen können sie drahtlos Verbindung zur Außenwelt aufnehmen.

Die Galaxy-S-Reihe im Rückblick: Wie viel Fortschritt steckt im Samsung Galaxy S5?

27.2.2014, 7 KommentareDie Galaxy-S-Reihe im Rückblick:
Wie viel Fortschritt steckt im Samsung Galaxy S5?

Wir haben uns für euch angesehen, welche Fortschritte Smartphones in den letzten vier Jahren gemacht haben. Untersuchungsobjekt: Samsungs "Galaxy S"-Reihe, gestartet 2010. Die Grundfrage: Wie groß sind die Unterschiede eigentlich zwischen dem aktuellsten Modell und seinen Vorläufern? Und damit auch: Für wen lohnt sich der Wechsel?

Samsung: Das Galaxy S5 im Hands-on

25.2.2014, 1 KommentareSamsung:
Das Galaxy S5 im Hands-on

Samsung hat gestern auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Galaxy S5 vorgestellt, das beste neue Smartphone aus eigenem Hause. Doch was kann das Gerät genau und was macht es besser als der Vorgänger? Wir haben es in einem Video unter die Lupe genommen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder