Fitbit Ultra:
Personal Trainer am Hosenbund

Wer Sport treibt und gerne wissen möchte, wieviel Bewegung über den gesamten Tag zusammen kommt, für den gibt es Gadgets wie den fitbit ultra: ein Schrittzähler für den Hosenbund mit vielen Zusatzfunktionen. Er kann einiges mehr als die Konkurrenz.

fitbit ultra (Quelle: fitbit)Schrittzähler gibt es viele, der fitbit ultra bringt aber einige spezielle Features mit und verfügt über ein Alleinstellungsmerkmal: Er vereint so viele Funktionen und erfasste Werte wie kaum ein anderer Schrittzähler.

Hier hatten wir die erste Version des fitbit ultra vorgestellt, nun gibt es das Gerät in Deutschland zu kaufen. Auch der Internet-Autritt des Herstellers wurde für die deutschsprachigen Kunden des kabellosen Trackers angepasst. Und auch sonst hat sich einiges getan.

Fitbit Ultra: Der Personal Trainer am Hosenbund
fitbit ultra (Quelle: fitbit)fitbit ultra (Quelle: fitbit)fitbit ultra (Quelle: fitbit)fitbit ultra (Quelle: fitbit)
fitbit ultra (Quelle: fitbit)fitbit ultra (Quelle: fitbit)fitbit ultra (Quelle: fitbit)fitbit ultra (Quelle: fitbit)
fitbit aria (Quelle: fitbit)fitbit aria (Quelle: fitbit)fitbit aria (Quelle: fitbit)fitbit aria (Quelle: fitbit)
fitbit ultra (Quelle: fitbit)

Integriertes Display

Hersteller fitbit hat das kleine Geräte seit der ersten Vorstellung an einigen Stellen verbessert: So haben sie den Tracker selbst mit einem Display ausgestattet, worauf sich die eigene Tagesstatistik in Echtzeit überprüfen lässt. Wieviele Schritte man gegangen ist, welche Strecke man zurückgelegt hat oder wieviele Kalorien man am aktuellen Tag bereits verbrannt hat, wird auf Knopfdruck auf dem Gerät selbst angezeigt. Diese Daten können dann vielleicht als Entscheidungshilfe dienen bei der Antwort auf die Frage, ob es zum Abendessen ein Fünf-Gänge-Menu oder vielleicht doch nur ein kleiner Salat werden soll…

Darüber hinaus werden alle Daten auch im Tracker selbst gespeichert und automatisch auf Fitbit.com hochgeladen, sobald sich der Tracker innerhalb eines Umkreises von ca. 5 Metern zu einer mit dem Mac oder PC verbundenen Basisstation befindet.

Drahtlose Waage

Ergänzend zum fitibit ultra bietet der kalifornische Hersteller nun auch eine Körperwaage namens fitbit aria an. Diese tut, was die meisten andere Waagen auch tun: Sie wiegt, erfasst das Körperfett und errechnet den BMI. Das Besondere hierbei: Die Waage verfügt über eine WLAN-Schnittstelle und lädt die erfassten Daten automatisch zum eigenen privaten Konto auf fitbit.com hoch.

fitbit ultra (Quelle: fitbit)Auf diesem Konto laufen nun alle Information zusammen: die Bewegungs-, und leider auch die Nichtbewegungs-Daten des fitbit ultra, die Wiege-Daten der fitbit aria und die über die entsprechende App erfassten Ernährungsdaten. So entsteht ein vollständiges Profil der eigenen Ernährungs- und Bewegungs-Gewohnheiten und wer sich damit eingehend beschäftigt, findet vielleicht auch heraus, warum es mit dem Abnehmen einfach nicht klappen will.

Alternativen

Auch Nintendo hat einen netten kleinen Schrittzähler im Angebot, der zusammen mit der passenden DS-Software dem inneren Schweinehund das Apportieren beibringen soll: Nintendo Laufrhythmus DS. Nike versucht mit Nike+ Bewegungsprofile zu erstellen und eine drahtlose WLAN-Körperwaage gibt es zum Beispiel auch von Withings: einschließlich dem dazugehörigen Onlinekonto, wo einem unmissverständlich klar gemacht wird, dass das Steak mit Pfifferlingrahmsoße und Wedged Potatoes von gestern abend zuviel des Guten war.

Keines dieser Produkte vereint jedoch derart viele Daten verschiedener Quellen in einem einzigen privaten Konto.

Preis und Verfügbarkeit des fitbit ultra

Der fitbit ultra Tracker ist ab sofort für 99,99 Euro auf Amazon erhältlich (Affiliate-Link) und die drahtlose WLAN-Waage soll in Kürze für 119,95 Euro verfügbar sein.

Weitere Infos, zum Beispiel auch über die Fähigkeiten des fitbit ultra, die erklommen Treppenstufen zu zählen, findet ihr auf der deutschsprachigen Webseite von fitbit unter www.fitbit.com/de

 

Frank Busch

Frank Busch ist einer der Autoren von neuerdings.com. Er ist Internetintensivnutzer, technikaffin und arbeitet hauptberuflich für ein amerikanisches Software-Unternehmen.

Mehr lesen

Fitbit Flex ausprobiert: Überwachung mit positivem Effekt

25.3.2014, 7 KommentareFitbit Flex ausprobiert:
Überwachung mit positivem Effekt

Wie lebt es sich so mit einem Aktivitäts-Tracker wie dem Fitbit Flex am Handgelenk? Motiviert er wirklich dazu, aktiver zu leben? Wie funktionieren Aufzeichnung und Synchronisation? Wir haben es ausprobiert

Wearables: Die schlauen Schmuckstücke kommen

19.2.2014, 0 KommentareWearables:
Die schlauen Schmuckstücke kommen

Während viele Fitnesstracker und andere Wearables bislang vor allem sehr technisch aussehen, gehen mehrere Unternehmen und Startups nun in eine neue Richtung: Ihre Geräte sehen wie Schmuckstücke aus, die man auch unabhängig von ihrer Funktion tragen würde. Einige zielen auf den noch neuen Markt der persönlichen Sicherheit.

Neues Testgerät eingetroffen: Fitbit Flex - Aktivitätstracker am Handgelenk

10.2.2014, 3 KommentareNeues Testgerät eingetroffen:
Fitbit Flex - Aktivitätstracker am Handgelenk

Der Aktivitätstracker Fitbit Flex misst nicht nur die tägliche Bewegung, sondern auch die Qualität des Schlafs. Wir schauen uns in einem mehrwöchigen Test mal genauer an, wie gut das funktioniert.

Huawei Talkband B1: Über diesen Fitness-Tracker kann man telefonieren

19.8.2014, 0 KommentareHuawei Talkband B1:
Über diesen Fitness-Tracker kann man telefonieren

Das Talkband B1 von Huawei ist ein weiterer Fitness-Tracker, der am Handgelenk getragen wird. Zusätzlich ist ein herausnehmbares Bluetooth-Headset integriert

Adidas Fit Smart: Fitness-Armband motiviert in Echtzeit

10.7.2014, 6 KommentareAdidas Fit Smart:
Fitness-Armband motiviert in Echtzeit

Das neue Adidas-Fitnessarmband Fit Smart misst Herzschlag, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit, Strecke und motiviert in Echtzeit. Damit begeistern die Franken heute niemanden mehr, die Konkurrenz hat im Schnitt allerdings auch nicht mehr zu bieten.

Withings Activité: Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

25.6.2014, 2 KommentareWithings Activité:
Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

Withings hat einen Fitness-Tracker vorgestellt, dem man sein modernes Innenleben nicht ansieht. Für den Uneingeweihten wirkt der „Activité“ wie eine ganz normale Armbanduhr mit analogem Ziffernblatt.

Dein Freund und Armband: W/Me misst euer Wohlbefinden und will dass es euch besser geht

5.7.2014, 1 KommentareDein Freund und Armband:
W/Me misst euer Wohlbefinden und will dass es euch besser geht

Das Armband W/Me misst euren Herzschlag, will das Nervensystem kontrollieren und kann auf Basis der Daten Rückschlüsse auf das eigene Wohlbefinden ziehen. Danach coacht es den Anwender mit Hilfe einer vorgegebenen Atemtechnik. W/Me will euer Freund und Mentor sein.

Wello: Umfassender Gesundheits-Check in der Hosentasche

10.3.2014, 2 KommentareWello:
Umfassender Gesundheits-Check in der Hosentasche

Das Smartphone-Zubehör "Wello" für iPhone und Android soll Erstaunliches leisten können: Man hält einfach einige Sekunden seine Finger darauf und schon kann es eine enorme Palette an wichtigen Gesundheitsdaten daraus ablesen. Zwei Jahre lang hat das Startup daran hinter verschlossenen Türen gearbeitet.

Ergotron WorkFit: Erhebt Euch, iMac- und MacBook-Nutzer

25.10.2013, 2 KommentareErgotron WorkFit:
Erhebt Euch, iMac- und MacBook-Nutzer

Mit neuen Steh- und Sitz-Arbeitsplätzen will Ergotron in diesem Fall Apple-Nutzern helfen, eine gesündere und vor allem flexiblere Körperhaltung einzunehmen. WorkFit-P ist speziell für MacBooks gedacht, WorkFit-A ist für den iMac maßgeschneidert.

2 Kommentare

  1. Der nächste logische Schritt ist das ganze als Add-On fürs Smartphone zu machen. Gabs da nicht auch mal nen mini USB Geiger zähler?

  2. Klasse Sache! Ich bin ein Statistikfan. Wenn ich jetzt noch sehr leicht die Daten auf den Rechner kriege, ohne sie dabei mühselig per Hand zu übertragen umso besser. So dass ich mir die Sachen wohl mal anschauen werde. Wirless-Lan Waage und Schrittzähler, denke auch eine sehr gute Sache für manche als zusätzliche Motivation, sich mehr zu bewegen, wenn sie sehen die Statistik bewegt sich nach oben! Fürs eigene Fitnesstraining eine schöne Ergänzung.

6 Pingbacks

  1. [...] wieviel Bewegung über den gesamten Tag zusammen kommt, für den gibt es Gadgets wie den fitbit» Personal Trainer am Hosenbund Moviepilot Die Film-Community Moviepilot verkündet eine Finanzierungsrunde in Höhe von [...]

  2. [...] wie viel man sich bewegt und was man gegessen hat. Zudem kann der Autom auch mit Geräten wie dem Fitbit-Schrittzähler oder der Withings-Körperwaage kommunizieren. Per WLAN ist Autom mit dem Internet verbunden, um [...]

  3. [...] der Kategorie Internet der Dinge zuzuordnen sind. Die Fitnesstools Jawbone Up, Nike Fuelband und Fitbit Ultra, One und Zip etwa gehören dazu, Googles Glass – sobald einmal auf dem Markt – oder [...]

  4. [...] Personal Trainer am Hosenbund hat inzwischen den Platz gewechselt und hängt seit dem Test im Mai diesen Jahres um meinen Hals. [...]

  5. [...] selbst benutze seit einigen Monaten den Fitbit Ultra, den Kollege Frank Busch zu seinem Gadget des Jahres 2012 erklärt hat. Ich habe den Gürtelclip [...]

  6. […] beispielsweise bei Golem (Hightech-Schrittzähler soll Deutsche schlanker machen) oder Neuerdings (Personal Trainer am Hosenbund). Eine kleine Übersicht ähnlicher Produkte gibt es auch im Beitrag “FuelBand & […]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder