QLOCKTWO W:
Die Wortuhr nun auch für das Handgelenk

Die QLOCKTWO ist eine schicke, originelle, doch auch nicht billige Wand- und Tischuhr. Im Herbst soll nun auch eine Armbanduhrvariante kommen.

QLOCKTWO W (Bild: Biegert & Funk)Das Thema “originelle Uhr” und speziell “originelle Armbanduhr” ist unerschöpflich – und wieder top aktuell seitdem “originelles Handy” als Thema eigentlich durch ist – von überformatigen Senioren- oder Retromodellen mal abgesehen.

Bei der Armbanduhr ist mir persönlich eigentlich nur wichtig, dass sie genau geht und einfach abzulesen ist – schließlich muss ich sie beim Sprint zum Zug ablesen können, ohne dabei gegen irgendwelche Hindernisse zu laufen. Die zahlreichen “Binärcode-Rätseluhren” sind da weniger mein Fall und Funksteuerung ist sehr sinnvoll.

Die von neuerdings.com ausführlich getestete QLOCKTWO ist als originelle Wand- und mittlerweile auch Tischuhr recht erfolgreich und schick. Ihr Clou: Sie zeigt die Zeit als Text an. Nur der Preis hemmt ihre großflächige Verbreitung, wobei die kleinere Tischuhr, die auch als Wecker nutzbar ist, auch günstiger ist. Konkret sind es mindestens 885 Euro für die Wanduhr und 395 Euro für die Tischuhr – beide werden in Deutschland handgefertigt.

Nun soll das Modell “W” wie “Watch”, neudeutsch für Armbanduhr, kommen. Nochmals um einiges kleiner und damit dann richtig preiswert? Nein, letzteres wohl leider nicht. Der Preis und auch das Gewicht stehen allerdings noch nicht fest, bislang gibt es erst Prototypen. Und die folgende Ankündigung:

Auf der quadratischen Grundfläche befindet sich ein gleichmäßiges Raster aus 110 Buchstaben. Wird der Edelstahlknopf gedrückt, leuchten an zunächst nicht vorhersehbaren Stellen Worte, die die Zeit beschreiben. QLOCKTWO W macht einem den Moment bewusst. Das Erscheinen der Uhrzeit ist jedes Mal ein kleines Erlebnis für den Besitzer.

Das hochwertige Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl misst 35 x 35 mm. Die Uhr ist wahlweise mit einem 24 mm Kautschukband oder einem Lederband erhältlich.

QLOCKTWO W zeigt neben der Uhrzeit auch den Kalendertag oder die Sekunden an. QLOCKTWO W ist ab Herbst 2012 in den Varianten polierter, gebürsteter und schwarzer Edelstahl jeweils in den Sprachen deutsch, englisch und französisch erhältlich.

Weitere Informationen zur QLOCKTWO W hier auf der offiziellen Produktseite.

 

Mehr lesen

Apple Watch: Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

10.9.2014, 17 KommentareApple Watch:
Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

Mit einem unüberhörbaren Paukenschlag ist Apple in den Smartwatch-Markt eingestiegen. Viele trauen der Firma zu, aus einem Spielzeug für Geeks ein Fashion-Statement für die Masse zu machen. Das kann ihnen gelingen, aber es gibt noch viele offene Fragen.

HotBlack London: Analoguhr zeigt an, wie es beim Fußball steht

27.6.2014, 2 KommentareHotBlack London:
Analoguhr zeigt an, wie es beim Fußball steht

Die spinnen, die Briten! Weil sie Fußball so sehr lieben, haben sie jetzt eine Armbanduhr erfunden, die nichts weiter kann als die Uhrzeit anzuzeigen - und den aktuellen Spielstand des Lieblingsteams in Form analoger Zeiger. Die Hotblack London ist dabei nicht unter 500 Euro zu haben.

Withings Activité: Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

25.6.2014, 2 KommentareWithings Activité:
Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

Withings hat einen Fitness-Tracker vorgestellt, dem man sein modernes Innenleben nicht ansieht. Für den Uneingeweihten wirkt der „Activité“ wie eine ganz normale Armbanduhr mit analogem Ziffernblatt.

Bulbing: LED-Leuchte mit 3D Effekt als leuchtendes Design-Vorbild

29.11.2014, 3 KommentareBulbing:
LED-Leuchte mit 3D Effekt als leuchtendes Design-Vorbild

Bulbing ist ein LED-Lichtobjekt, das aussieht wie das Drahtgittermodell einer riesigen Glühbirne. Schaut man jedoch genauer hin, bemerkt man: die scheinbar dreidimensionale Lichtskulptur ist ganz flach. Wunderbar schlichtes Design, bei dem man zweimal hinsehen muss. Das lässt die Augen von Ästheten strahlen.

Powerlace: Schuhe schnüren ohne Hände

20.11.2014, 2 KommentarePowerlace:
Schuhe schnüren ohne Hände

Powerlace ist ein System zum automatischen, freihändigen Schuhe schnüren. Es soll ohne Batterien, Akkus oder Motoren funktionere, allein durch das Gewicht des Anwenders. Auf Kickstarter sammeln die Entwickler Geld für die Finanzierung der Produktion.

Swissvoice L7: DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

30.10.2014, 0 KommentareSwissvoice L7:
DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

Das DECT-Telefon Swissvoice L7 fällt auf. Durch sein Retro-Design und die aufrechte Haltung. Das L-förmige Telefon steht auf seiner Ladeschale und auf seinem Standfuß, so dass es immer gut zu sehen ist. Neben seinem ungewöhnlichen Design mit Retro-Charme hat es auch einige technische Finessen zu bieten: einen strahlungsarmen Fulleco-Modus und die Funktion einer Gegensprechanlage mit der Basisstation.

Apple Watch: Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

10.9.2014, 17 KommentareApple Watch:
Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

Mit einem unüberhörbaren Paukenschlag ist Apple in den Smartwatch-Markt eingestiegen. Viele trauen der Firma zu, aus einem Spielzeug für Geeks ein Fashion-Statement für die Masse zu machen. Das kann ihnen gelingen, aber es gibt noch viele offene Fragen.

Withings Activité: Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

25.6.2014, 2 KommentareWithings Activité:
Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

Withings hat einen Fitness-Tracker vorgestellt, dem man sein modernes Innenleben nicht ansieht. Für den Uneingeweihten wirkt der „Activité“ wie eine ganz normale Armbanduhr mit analogem Ziffernblatt.

Durr: Armbanduhr ohne Zeitanzeige

2.2.2014, 0 KommentareDurr:
Armbanduhr ohne Zeitanzeige

Für Projekte wie "Durr" haben wir unsere Rubrik "Kurioses": Es ist wohl die erste Armbanduhr, die nicht die Zeit anzeigt. Stattdessen vibriert sie alle fünf Minuten. Ein Projekt zwischen Technik und Kunst, das teilweise harsche Reaktionen auslöst.

2 Kommentare

  1. Für 200€ wäre sie gekauft.
    Wird wahrscheinlich um die 400-600 kosten und somit zu teuer sein für eine “Gadget Uhr”.
    Da bekommt man dann bei Citizen und Konsorten schon richtige Uhren für ein ganzes Leben ;)

  2. Eine Armbanduhr mit Schriftanzeige gibt es seit Jahren bereits von Fossil und gestaltet von dem Architekten Frank Gehry.

Ein Pingback

  1. [...] die Devon Tread 1 auf Zeiger, Ziffernblätter und digitale Displays verzichtet, legt die Qlocktwo W noch einen drauf und lässt auch gleich noch die Ziffern weg. Stattdessen wird die Zeit [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort