Braven Six Lautsprecherserie:
Mobile Akkus mit Bluetooth-Hi-Fi-Sound

Die drei Lautsprecher der neuen Braven Six Serie sollen nicht nur sehr lange sehr gut klingen, sondern besitzen auch einen USB-Anschluss, über den sie als mobile Akkus Gadgets laden können.

Braven Six Lautsprecher {Braven;http://braven.com}

Braven Six Lautsprecher (Quelle: Braven)

Braven ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Utah, das sich der Entwicklung mobiler Audiolösungen widmet. Die neue Lautsprecherserie Braven Six besteht aus den Modellen Braven 600, Braven 625s und Braven 650.

Alle drei Modelle besitzen zwei Breitbandlautsprecher mit 3 Watt Leistung sowie zwei passive Subwoofer, die alle zusammen Hi-Fi-Stereoklang liefern sollen. Vor allem aber sind alle Lautsprecher der Braven-Six-Serie mit einem USB-Anschluss ausgerüstet, über den man seine mobile Gadgets aufladen kann.

Braven Six Lautsprecherserie: Mobile Akkus mit Bluetooth-Hifi-Sound
Braven Six LautsprecherBraven Six LautsprecherBraven Six LautsprecherBraven Six Lautsprecher
Braven Six LautsprecherBraven Six LautsprecherBraven Six LautsprecherBraven Six Lautsprecher
Braven Six LautsprecherBraven Six Lautsprecher

Und worin unterscheiden sich die drei Modelle?

Braven 600 liefert mit voll geladenem Akku bis zu 14 Stunden Sound. Das Gehäuse besteht aus Flugzeugaluminium und ist in den Farben Aschgrau und Moab-Rot erhältlich. Der Braven 600 soll 149,99 US-Dollar (115 Euro) kosten.

Braven 625s besitzt ein robustes, stoßabsorbierendes Gehäuse mit Aluminiumgrill und ist laut Hersteller ideal für Sport, Reisen und Outdoor-Erlebnisse geeignet. Als Zubehör gibt es einen wasserdichten Transportbeutel sowie eine USB-Taschenlampe. Der Akku des Braven 625s soll bis zu 16 Stunden Musik liefern. Der Preis wird 179,99 US-Dollar (138 Euro) betragen.

Braven 650 hält am längsten durch und unterstützt das APT-X-Format, das deutlich besser klingen soll als die übliche Übertragung über A2DP (Advanced Audio Distribution Profile). Bis zu 20 Stunden Musikgenuss verspricht der Hersteller. Als Preis nennt Braven 189,99 US-Dollar (145 Euro).

Alle drei Modelle lassen sich dank eines integrierten Mikrofons als Freisprecheinrichtung verwenden und können Musik über Bluetooth oder eine Buchse für 3,5-mm-Klinkenstecker wiedergeben. Zudem lassen sich mehrere Geräte über diese Buchsen zu einer Kette von Lautsprechern zusammenschließen.

Die drei Braven Lautsprecher kann man jetzt vorbestellen. Sie sollen ab Juni bereit zur Auslieferung sein.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Cerevo EneBrick: Tablet-Workstation für unterwegs

3.4.2014, 0 KommentareCerevo EneBrick:
Tablet-Workstation für unterwegs

Cerevo EneBrick aus Japan will gleich drei Dinge auf einmal sein: Tablet-Ständer, externer Zusatzakku sowie Adapter für USB-Tastaturen. Vor allem für reisende Vielschreiber könnte das interessant sein.

Conrad Electronic NiZn-Akkus: Spannung wie aus Einwegbatterien

24.3.2014, 5 KommentareConrad Electronic NiZn-Akkus:
Spannung wie aus Einwegbatterien

Conrad Electronic bietet ein neues Akku-System auf Basis von Nickel-Zink an. Wir haben es ausprobiert und berichten hier über die Ergebnisse. Zudem erklären wir, welche Besonderheiten diese Akkus auszeichnet.

Fresh’n Rebel Powerbank: Bunte Akkus in zwei Stärken

22.3.2014, 2 KommentareFresh’n Rebel Powerbank:
Bunte Akkus in zwei Stärken

Die junge Marke Fresh’n Rebel bringt zwei Reserveakkus mit 2.600 mAh und 5.200 mAh auf den Markt, die vor allem durch ihre Farbe auffallen. Aber auch technisch müsssen sie sich nicht verstecken

Sonoro Radio im Test: Kleine, klangvolle Schlafzimmeranlage mit Radiowecker

2.4.2014, 4 KommentareSonoro Radio im Test:
Kleine, klangvolle Schlafzimmeranlage mit Radiowecker

Das Unternehmen Sonoro sitzt ausnahmsweise mal nicht in Fernost, sondern in der Kölner Innenstadt. Es produziert hauptsächlich Musiksysteme, die auf die Anforderungen in den unterschiedlichen Wohnräumen ausgerichtet sind. Das Sonoro Radio, das wir getestet haben, soll seinen Platz im Schlafzimmer finden.

Vifa Copenhagen: Kabelloser Klang mit Stil

31.3.2014, 1 KommentareVifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

Edifier Luna Eclipse: Auffälliges Design, sauberer Klang

30.3.2014, 0 KommentareEdifier Luna Eclipse:
Auffälliges Design, sauberer Klang

Edifier ist für das extravagante Design seiner Lautsprecher bekannt. Die Edifier Luna Eclipse bilden da keine Ausnahmen. Wir haben uns die Bluetooth-Desktop-Lautsprecher nicht nur angesehen, sondern auch angehört. Vorweg: die sind ziemlich gut.

Fuz Designs EverDock Go: Kfz-Ladedock für alle Smartphones

2.4.2014, 2 KommentareFuz Designs EverDock Go:
Kfz-Ladedock für alle Smartphones

Fuz Designs sammelt nach dem Erfolg seines EverDock nun auf Kickstarter Geld für die Finanzierung eines Ladedocks, das nicht auf dem Schreibtisch, sondern im Auto seinen Platz finden soll. EverDock Go wird im Becherhalter platziert und soll mit nahezu jedem Smartphone kompatibel sein.

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

Compleat Foodskin: Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

27.2.2014, 3 KommentareCompleat Foodskin:
Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

Compleat Foodskin ist eine Lunchbox der besonderen Art. Die stilvolle Box passt sich dem Inhalt durch ihren flexiblen Silikondeckel an und ist leer so flach, dass sie im Schrank oder in der Aktentasche kaum Platz beansprucht.

Wavemaster Moody in der zweiten Generation: Gewohnt fetter Sound plus Detailverbesserungen

28.2.2014, 0 KommentareWavemaster Moody in der zweiten Generation:
Gewohnt fetter Sound plus Detailverbesserungen

Das 2.1-Soundsystem Moody von Wavemaster ist in der zweiten Generation auf dem Markt. Die zwei Satelliten mit Subwoofer und Bedieneinheit sehen auf den ersten Blick unverändert aus, aber einige Detailverbesserungen sind dazugekommen. Wir haben uns Moody angesehen und angehört.

Edifier Exclaim: Soundsystem als Hingucker

31.10.2012, 0 KommentareEdifier Exclaim:
Soundsystem als Hingucker

Edifier stellt mit Exclaim ein Soundsystem vor, das nicht nur gut klingen soll, sondern auch dem Auge etwas bietet. Das 2.2 Hochleistungs-Lautsprechersystem verbindet strenge Linien und rechte Winkel mit weichen Rundungen.

Creative Soundblaster Axx SBX 20 im Test (1): Der Turm der Töne

28.9.2012, 1 KommentareCreative Soundblaster Axx SBX 20 im Test (1):
Der Turm der Töne

Mit der Soundblaster Axx-Serie stellt Creative 3 Bluetooth-Lautsprecher vor, die mehr können als bisher üblich. Sie dienen außerdem als vielseitige Freisprechanlage und lassen sich über Apps an jede mögliche klangliche Situation anpassen. Wir haben den Soundblaster Axx SBX 20 getestet.

3 Kommentare

  1. hat “braven” die nicht davor “spar” geheissen und nicht die zephyr-lautsprecher angeboten, die von ilounge übrigens ziemlich zerpfückt worden sind:
    http://ilounge.com/index.…0-bluetooth-speaker/

    wäre interssant, ob die neuen nun besser klingen, oder einfach nur der name geändert wurde!

    • Stimmt, Braven war vorher Spar Wollen wir mal hoffen, dass die Namensänderung nicht am iLounge-Review lag. Ich habe ein Testgerät angefragt, falls wir eins bekommen, werde ich darüber berichten, wie sich die Lautsprecher anhören. Vielleicht hat das Unternehmen sich ja den Hinweis im Review zu Herzen genommen und die Klangqualität verbessert.

    • Das Design ist Spitze! Schlägt Jambox bzw FoxL um Längen. Die Frage ist, ob die Braven auch klanglich einigermaßen mithalten können. Der FoxL ist bei dieser Größenklasse nach wie vor unerreicht, selbst die Jambox klingt nicht so ausgewogen.
      Würde mich freuen einen Testbericht von Euch zu lesen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder