Barnes & Noble Nook Simple Touch mit GlowLight:
Licht am Ende des E-Inks

Der US-amerikanische Buchhändler Barnes & Noble hat jetzt einen E-Reader mit einem beleuchteten Bildschirm vorgestellt, den Nook Simple Touch mit GlowLight.

Dank Kindle & Co sind Preise von nur 100 Euro für einen E-Book-Reader inzwischen fast eine Selbstverständlichkeit. Und wie unser Test des Amazon Kindle zeigte, kann es die elektronische Variante mittlerweile fast mit dem Papier aufnehmen. Leider gibt es eine Achillesferse, die beiden gemein ist: Dunkelheit. Die Handelskette Barnes & Noble hat sich nun dem Licht verschrieben mit dem “Nook Simple Touch mit GlowLight”.

Schon häufiger habe ich mir gewünscht, dass E-Ink-Displays und andere E-Paper beleuchtet wären. Selbst eine simple Armbanduhr hat eine Hintergrundbeleuchtung, wieso also nicht auch der E-Reader? Glücklicherweise stehe ich damit nicht alleine und so erbarmt sich Barnes & Noble allen leidgeplagten Leseratten mit einem auch in Dunkelheit lesbaren Display. Der Nook Simple Touch strahlt laut Hersteller in einem “sanften, gleichmäßigen Licht”. In diesem Modus soll der Nook rund 15 Stunden am Stück durchhalten können, ohne Beleuchtung seien ungefähr 30 Stunden kontinuierliches Lesen möglich. Im Kleingedruckten liest man dann, dass diese Zeit etwa 900 Seiten mit Beleuchtung und der doppelten Seitenanzahl ohne Beleuchtung entsprechen soll.

Abseits dieser Neuerungen handelt es sich beim Nook um fast das gleiche Gerät wie den Vorgänger:

  • 6-Zoll-Touch-Display
  • 800 x 600 px Auflösung
  • 2 GB interner Speicher, durch Karte erweiterbar
  • Unterstützt die Formate PDF, ePub und JPG, PNG, BMP und GIF

Leider ist der Nook in Deutschland nicht ohne Weiteres erhältlich, doch es dürfte nicht lange dauern, bis wir auch in Deutschland endlich elektronisches Papier beleuchtet sehen. In den USA ist der leuchtende Nook ab 1. Mai 2012 lieferbar und kostet dann 139 US-Dollar (rund 105 Euro).

Weitere Informationen auf der offiziellen Produktseite zum Barnes & Noble Nook Simple Touch with GlowLight.

 

Mehr lesen

Barnes & Noble Nook Simple Touch: Update für den E-Book-Reader

15.11.2011, 0 KommentareBarnes & Noble Nook Simple Touch:
Update für den E-Book-Reader

Neben dem Nook Tablet hat der amerikanische Buchhändler Barnes & Noble auch eine überarbeitete Version des Nook Simple Touch vorgestellt. Diese bietet eine längere Akkulaufzeit und kann Seiten schneller umblättern.

Barnes & Noble Nook Tablet: Konkurrent für den Kindle Fire

14.11.2011, 1 KommentareBarnes & Noble Nook Tablet:
Konkurrent für den Kindle Fire

Barnes & Noble bringt mit dem Nook Tablet einen Konkurrenten zum Kindle Fire von Amazon, welcher zwar etwas mehr kostet, dafür aber auch in technischer Hinsicht überlegen sein soll.

Hemingwrite: Das perfekte ablenkungsfreie Schreibgerät?

25.10.2014, 4 KommentareHemingwrite:
Das perfekte ablenkungsfreie Schreibgerät?

Hemingwrite ist einer der Semi-Finalisten im Hardware-Wettbewerb Insertcoin von Engadget. Das Gerät richtet sich an Menschen, die viel schreiben und möglichst nicht durch E-Mail, Messenger und die Verlockungen des Internets abgelenkt werden wollen.

InkCase Plus: Second Screen für das Smartphone startet Crowdfunding-Kampagne

16.7.2014, 3 KommentareInkCase Plus:
Second Screen für das Smartphone startet Crowdfunding-Kampagne

Das neue Oaxis InkCase Plus ist ein zusätzlicher Bildschirm für das Smartphone auf E-Ink-Basis. Nachdem das Projekt bereits im Frühjahr als Schutzhülle an den Start ging, hat Oaxis dem Gerät nun mehr Autonomie eingehaucht und eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Oaxis InkCase: Schutzhülle mit E-Ink-Bildschirm

18.3.2014, 0 KommentareOaxis InkCase:
Schutzhülle mit E-Ink-Bildschirm

Das InkCase von Oaxis ist eine Smartphone-Hülle für iPhone 5(S) oder Galaxy Note 2 mit eigenem Bildschirm. Und wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um ein E-Ink-Display.

Kobo Aura H2O: Wasserfester E-Book-Reader für Strand und Badewanne

3.9.2014, 1 KommentareKobo Aura H2O:
Wasserfester E-Book-Reader für Strand und Badewanne

Der kanadische Elektronikhersteller Kobo hat einen wasser- und staubfesten Ebook-Reader vorgestellt. Was für eine schöne Idee!

Gembird EnerGenie ePP2: Direkt in den Reader drucken

8.11.2013, 2 KommentareGembird EnerGenie ePP2:
Direkt in den Reader drucken

EnerGenie ePP2 von Gembird ist ein eReader, der sich als Drucker per USB an jeden Rechner anschließen lässt und so helfen soll, Papier zu sparen. Dokumente werden einfach in den ePP2 gedruckt und können dort auch mit Anmerkungen versehen werden.

Tolino Shine E-Reader: Die deutsche Kindle-Alternative im Test

19.4.2013, 1 KommentareTolino Shine E-Reader:
Die deutsche Kindle-Alternative im Test

Gegen die Übermacht von Amazon im E-Book-Markt tritt die "Tolino-Allianz" an. Der Glowlight-Reader Tolino Shine soll dabei dem überaus erfolgreichen Kindle Konkurrenz machen. Aber kann das gelingen? Gastautor Ansgar Warner hat sich den Reader für euch angesehen.

3 Kommentare

  1. Optisch macht der neue eBook Reader von Barnes & Noble einen sehr guten Eindruck. Ob das E-Ink mit beleuchteten Display jedoch ausreicht um sich gegen den etablierten Anbieter Amazon und den eReader Kindle Touch durchzusetzen das glaube ich nicht. Barnes & Noble ist in Deutschland noch sehr unbekannt und ich habe gelesen das Amazon ebenfalls bereits an ein beleuchteten Display arbeitet. Ich persönlich finde die Entwickung der eReader sehr positiv und auch die Beleuchtung des Displays ist eine super Idee.

  2. Verwendet dieses Display eine ähnliche Technologie wie der Kindle?

    Ich wäre vorsichtig, denn erst seitdem ich den Kindle und eine externe Lichtquelle benutze habe ich persönlich erstmals seit 15 Jahren keine täglich brennenden Augen nach stundenlangem Lesen elektronischer Dokumente…

  3. Ich habe seit 5.Mai den Nook Simple Touch Glowlight und bin begeistert ! Habe schon viele ebook reader probiert, u.a. haben wir auch den Kindle im Haus, aber der nook übertrifft alles ! Das Licht ist so angenehm, besser geht es fast nicht :-)

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder