PlanOn Scanstick:
Der Scanner in der Hemdtasche

Das mobile Büro ist noch immer schwer und unhandlich, mit dem Scanstick von PlanOn spart man sich Platz und Gewicht für einen Scanner.

Planon Scanstick (Bild: PlanOn)

Planon Scanstick (Bild: PlanOn)

“Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese E-Mail ausdrucken.” Ein schöner Spruch unter vielen E-Mails, bei dem ich mich immer wieder frage, ob die Umwelt durch PCs, Tablets und E-Books tatsächlich geschont wird. Aber es geht Hand in Hand mit dem Begriff des “papierlosen Büros”. Ab und an lässt sich Papier jedoch nicht vermeiden – schlau ist, wer auch unterwegs daraus sofort eine PDF-Datei erstellen kann. Das geht zum Beispiel mit dem “Scanstick” von PlanOn.

Der Name ist Programm: Ein DIN A4 langer Stift scannt beim Überfahren einer Seite den Inhalt mit 300 oder 600 dpi. Dabei bedarf es keines PCs, denn der speicherhungrige microSD-Slot und die eingebaute Batterie sorgen für Mobilität.

Über das zweizeilige Display und die beiden Navigationsbuttons wählt man den Farb- oder Schwarzweißmodus aus, legt die DPI-Zahl fest oder auch, ob es ein mehrseitiges PDF werden soll. Nach getaner und ruckelfreier Arbeit schließt man den Scanstick an den PC an und konvertiert das Ergebnis mit der mitgelieferten OCR-Software in ein Word-Dokument zur Weiterverarbeitung.

Neben den bekannten Scanmäusen schien uns so ein langer Stift noch zu fehlen. Für das mobile Büro eine hervorragende Sache und auch zu Hause kann man damit viel Platz sparen. Persönlich bleibe ich aber bei einem Flachbettscanner, der mit 1200 dpi im Ernstfall bei Fotos mehr Auflösung bietet.

Gesehen bei PlanOn.

 

Mehr lesen

PocketScan: Verblüffender Miniscanner aus Zürich

17.6.2014, 0 KommentarePocketScan:
Verblüffender Miniscanner aus Zürich

Der PocketScan des Zürcher Startups Dacuda ist nicht nur besonders kompakt, sondern dank einer patentierten Technologie auch noch verblüffend einfach zu bedienen. Jetzt suchen die Macher auf Kickstarter nach Unterstützern.

Nicht totzukriegen: Die Macht des Papiers

22.11.2013, 5 KommentareNicht totzukriegen:
Die Macht des Papiers

Es nützt nichts, das Festhalten an einer veralteten Technik dem Gesetzgeber oder einer angeblich innovationsfeindlichen Industrie anzulasten. Der Wunsch, Dokumente auszudrucken oder zu faxen etwa, sitzt viel tiefer. Die Mehrheit will es einfach so.

Reflecta x7-Scan im Test: Mobiler, universeller Film- und Diascanner

25.7.2013, 3 KommentareReflecta x7-Scan im Test:
Mobiler, universeller Film- und Diascanner

Wirklich gut lassen sich alte Fotos nur von der Filmvorlage digitalisieren. Das war jedoch lange Zeit entweder aufwendig und teuer oder mit nur sehr dürftiger Qualität möglich. Mit dem Reflecta x7-Scan ist es bei akzeptabler Qualität bei geringem Zeitaufwand und sogar ohne Computer machbar.

FitBark: Wie fit ist dein Hund?

6.5.2013, 1 KommentareFitBark:
Wie fit ist dein Hund?

FitBark ist ein kleiner Plastikknochen fürs Hundehalsband, mit dem man bis zu zehn Tage ohne Aufladung in Echtzeit erfahren kann, was der tierische Kumpel so treibt. Möglich wird dies durch einen integrierten Drei-Achsen-Beschleunigungssensor, einen Mikrocontroller, etwas Arbeitsspeicher und Bluetooth 3.0.

Look Lock: Smartphone als Hilfe für schönere Kinderfotos

9.12.2012, 3 KommentareLook Lock:
Smartphone als Hilfe für schönere Kinderfotos

Fotoshootings sind nie einfach. Wer aber versucht mit Kindern lebensfrohe und unverfälschte Portraits zu schießen, braucht zum einen viel Zeit und zum anderen am besten einen Assistenten, der den Blick der kleinen Fotomodelle immer wieder in Richtung Kamera lenkt. Oder man versucht es mit Look Lock von Tether Tools und schnallt sein Smartphone vorn an seine DSLR und überlässt die Kinderbespaßung dem iPhone.

New Potato Tech Classic Match Foosball: iPad als Tischkicker

23.11.2012, 0 KommentareNew Potato Tech Classic Match Foosball:
iPad als Tischkicker

New Potato Tech hat mit Classic Match Foosball ein Zubehörteil für alle iPads mit 30-Pin-Dock und mindestens iOS 5 entwickelt, welches das Gerät in einen Mini-Tischkicker verwandelt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder