3M Vikuiti Bildschirm-Filter:
Ich sehe was, was du nicht siehst

3M bietet Bildschirmfilter, mit denen der Nebenmann nicht mitbekommt, was man gerade auf dem Bildschirm hat – auch für das iPad.

3M Vikuiti Privacy-Filter für das iPad (Quelle: pd 3M)

3M Vikuiti Privacy-Filter für das iPad (Quelle: pd 3M)

Die brillianten Bildschirme moderner Computer und Tablets haben einen Nachteil: Auch die rechts und links sitzenden Menschen haben häufig freie Sicht auf das Bildschirmgeschehen. Das ist nicht immer wünschenswert. 3M bietet hierfür Kunststofffolien mit eingebauten Lamellen (3M gibt an, es seien bis zu 143 pro Quadratzentimeter), die den seitlichen Einblick verhindern: Ab 30 Grad Blickwinkel wird alles schwarz.

Nicht nur dass andere die Inhalte der Dokumente und Mails nicht zu interessieren haben, man kann so auch peinliche Situationen vermeiden – und dabei ist nicht immer NSFW-Bildmaterial gemeint, sondern darunter können auch an sich harmlose Ablenkungen fallen. So wurde Wolfgang Schäuble während der Griechenland-Debatte beim Sudoku-Spielen erwischt.

Egal ob man das für richtig hält oder nicht: Was ich gerade auf meinem Computer mache, geht niemand etwas an, deswegen finde ich die Folie sinnvoll. Für Notebooks gab es sie ja schon etwas länger, jetzt bietet 3M auch eine Serie, um Smartphones und Tablets wie das iPad gegen Neugierde zu schützen.

Der Vikuiti Blickschutzfilter für das iPhone ist schon für etwa 15 Euro zu haben, beim iPad ist für etwa 100 Euro die Privatsphäre gewahrt. Achtung: Es gibt unter der gleichen Markenbezeichnung auch einfache Display-Schutzfolien, die aber nicht den seitlichen Einblick behindern.

 

Mehr lesen

Asus PQ321Q: 4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

9.7.2013, 0 KommentareAsus PQ321Q:
4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

Als erster 4K-Monitor für Heimanwender wird der Asus PQ321Q bezeichnet, aber der Preis ist wenig überraschend noch immer vierstellig. Ab August kommt er nach Europa.

Monkey Light Pro: Wenn Fahrrad-Speichen zu Displays werden

30.5.2013, 1 KommentareMonkey Light Pro:
Wenn Fahrrad-Speichen zu Displays werden

Eine kleines Team namens MonkeyLectric will die Räder eines Fahrrads zum Bildschirm machen. Mit dem LED-System Monkey Light Pro kommen Botschaften oder Animationen auf die Speiche. Die Technik, die aus vier Leisten mit insgesamt 256 LEDs besteht, bietet fantastische Möglichkeiten. Billig ist sie aber leider nicht.

Smartphone-Displays: Das sinnlose Streben nach Größe

28.2.2013, 22 KommentareSmartphone-Displays:
Das sinnlose Streben nach Größe

Auf dem Mobile World Congress hat der irre Wettkampf vorläufig seinen Höhepunkt gefunden. Mit Smartphones, jenseits der 6 Zoll Größe bewegen wir uns mit starken Schritten auf Smartphones in Tablet-Größe zu. Die Hersteller scheinen dies als besonderen Fortschritt zu sehen, doch treffen sie damit den Kundengeschmack? Ich behaupte, die meisten Kunden wollen gar keine übergroßen Smartphones.

2 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    aus eigener Erfahrung mit der o. g. Folie auf einem iPhone 4S halte ich folgende zusätzliche Information für den sicherheits-orientierten Anwender für wichtig:

    Besagte Lamellen in der Folie verlaufen vertikal. Somit funktioniert der Blickschutz ab ca. 30 Grad nur solange das iPhone entsprechend aufrecht nutzt (Home-Button unten). Bei waagerechter Nutzung (Home-Button rechts oder links) ist die Folie wirkungslos.

    Gruß
    Tim

  2. Hallo Thomas,

    dank Deines Artikels habe ich mich mal auf die Suche für Folie für mein MBA 13 (2011) gemacht und bin dabei auf Bewertungen bei Amazon gestoßen. Die Auflösung des 2011er MBA scheint nicht mit der Folie zusammen zu passen.

    Evtl. besteht das Problem ja auch beim iPad 3?

    Link zu den Kundenrezessionen bei Amazon:

    http://amazon.de/product-…issionDateDescending

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder