Intenso Viddy im Kurztest:
Haftnotizen fürs 21. Jahrhundert

Kleine gelbe Klebezettel als Kommunikationsmittel am Kühlschrank werden wohl nie aussterben, aber Gadgets wie Intenso Viddy versuchen zumindest, diese “Kurznachrichten” multimedial aufzupeppen.

Intenso Viddy Videokühlschrankmagnet (Bilder frm)

Intenso Viddy Videokühlschrankmagnet (Bilder frm)

Wahrscheinlich ist die Idee zum Intenso Viddy jemandem eingefallen, der regelmäßig eine Viertelstunde brauchte, um die Nachricht zu entziffern, die der WG-Mitbewohner mit der Sauklaue am Kühlschrank hinterlassen hatte.

Für solche Fälle ist der Video-Kühlschrank-Magnet nämlich wie gemacht: um Mitbewohnern kurze Videonachrichten (nicht nur) am Kühlschrank zu hinterlassen. Dreißig Nachrichten fasst der Speicher, die Botschaften kann man einem von drei Speicherplätzen zuordnen. Deren Symbole orientieren sich allerdings eher am klassischen Bild der Familie: Mann, Frau und Kind.

Intenso Viddy: Elektro-Post it mit Bild
Intenso Viddy VideokühlschrankmagnetIntenso Viddy VideokühlschrankmagnetIntenso Viddy VideokühlschrankmagnetIntenso Viddy Videokühlschrankmagnet
Intenso Viddy Videokühlschrankmagnet

Die Bedienung ist denkbar einfach: Einschalten, Speicherplatz wählen, Aufnahmeknopf drücken. Am Ende kann man entscheiden, ob man die aufgezeichnete Videobotschaft speichern oder verwerfen möchte.

Im Gegensatz zu anderen Videoaufzeichnungsgeräten für den Kühlschrank kann man die Filme des Intenso Viddy über USB auf den Rechner ziehen und per Mail oder Youtube verbreiten. HD darf man zwar nicht erwarten, aber immerhin sind die Botschaften nicht unwiederbringlich verloren. Viddy speichert die Botschaften im AVI-Format mit 640×480 px. Hier ist ein Beispiel:

Diese Botschaft ist 4,2 MB groß, das Überspielen auf den Rechner geht also blitzschnell. Der Akku des Intenso Viddy hält im Stand-By-Modus ungefähr zehn Tage, dann muss der Videokühlschrankmagnet wieder über miniUSB aufgeladen werden. Befindet sich eine neue Nachricht auf dem Viddy, wird dies durch eine rot blinkende LED angezeigt.

Den digitalen Kühlschrankmagneten Viddy von Intenso gibt es unter anderem bei unserem Sponsor getDigital. Dort kostet er 27,95 Euro.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Intenso Tab 7: Standardkost zum kleinen Preis

11.3.2012, 3 KommentareIntenso Tab 7:
Standardkost zum kleinen Preis

Die deutsche Firma Intenso versucht sich über den Preis zu definieren. Das Intenso Tab 7 beginnt bei EUR 140 und liefert was es wert ist.

eCool: Stromlos gekühlte Bierdosen aus dem Boden kurbeln

29.5.2014, 5 KommentareeCool:
Stromlos gekühlte Bierdosen aus dem Boden kurbeln

The Earth Cooler, oder kurz eCool, heißt ein Gadget, das in Dänemark entwickelt wurde und dort auch von Hand zusammengebaut wird. Es handelt sich um einen Bierkühler für 24 Dosen, der in der Erde vergraben wird. So sollen die Dosen stromlos kühl gehalten und damit ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

Gadget-Klassiker: Warum der Internet-Kühlschrank auf ewig kurz vor dem Durchbruch steht

18.1.2013, 18 KommentareGadget-Klassiker:
Warum der Internet-Kühlschrank auf ewig kurz vor dem Durchbruch steht

Ein neues Gadget namens Samsung T9000 kommt mit einem 10-Zoll-Display, Wi-Fi sowie Evernote vorinstalliert. Was mag es wohl sein? Ein neues Tablet? Das ab sofort größte Smartphone der Welt? Nein, nein: ein Kühlschrank. Der Samsung T9000 ist das neueste Beispiel in einer langen Reihe von Versuchen, den "Internet-Kühlschrank" unters Volk zu bringen.

Sommergadgets: Sechs Richtige gegen Sommerhitze

23.8.2012, 1 KommentareSommergadgets:
Sechs Richtige gegen Sommerhitze

Das heißeste Wochenende des Jahres haben wir hoffentlich hinter uns, aber man weiß ja nie was noch kommt. Wir listen vorausschauend sechs Mittel auf, um auch den nächsten Anstieg des Thermometers über die Temperaturmarke von 30 Grad zu überstehen. Denn: Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt (irgendwann).

Zolo: Modulares Smartphone-Magnetsystem mit Schutzhülle, Reserveakku und Kabel

26.6.2014, 0 KommentareZolo:
Modulares Smartphone-Magnetsystem mit Schutzhülle, Reserveakku und Kabel

Zolo ist ein neues Zubehör-System für Smartphones, das Schutzhülle, Reserveakku, Kabel und weitere Module magnetisch koppelt. In Zusammenarbeit mit Smartphone-Zubehörspezialist Anker bietet Zolo sein neues Magnetsystem über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo an

Nite Ize Steelie: Magnethalterung für Smartphones und Tablets

31.3.2014, 5 KommentareNite Ize Steelie:
Magnethalterung für Smartphones und Tablets

Steelie ist der Name einer Familie von Magnethalterungen der Marke Nite Ize. Der starke Magnet wird auf die Rückseite von Smartphone oder Tablet geklebt. Dazu passend gibt es eine Gelenkhalterung für den Wagen oder zum Beispiel einen Griff für einhändiges Halten, der auch als Ständer auf dem Tisch dient.

Dock Artisan Sport Wallet Case: Elegante iPhone-Hülle mit Stauraum und einer guten Idee

11.2.2014, 5 KommentareDock Artisan Sport Wallet Case:
Elegante iPhone-Hülle mit Stauraum und einer guten Idee

Das Sport Wallet Case ist eine elegante Lederhülle für das iPhone, die Platz für Bankkarten und Scheine bietet. Der besondere Trick daran: Das eigentliche Case wird durch Magneten in einer Art Buchhülle gehalten und lässt sich blitzschnell entnehmen und wieder einsetzen.

Test DJI Phantom (3/3): Kamera läuft!

23.5.2013, 5 KommentareTest DJI Phantom (3/3):
Kamera läuft!

Der Phantom von DJI ist eine einsteigerfreundliche Video-Quadcopter-Drohne. Im Test hat sie sich bewährt.

Digitales Fernglas Sony DEV-50V: Fern sehen und aufnehmen

29.4.2013, 3 KommentareDigitales Fernglas Sony DEV-50V:
Fern sehen und aufnehmen

Ferngläser sind bislang meist rein optische Produkte - von Nachtsichtgeräten einmal abgesehen. Sony bringt nun ein digitales Fernglas auf den Markt, das von allem etwas hat: Feldstecher, Nachtsichtgerät, Video- und Fotokamera. Und das bei Bedarf auch noch in 3D.

iCrane: Kamerakran für Smartphones, Tablets und Spiegelreflexkameras

15.10.2012, 1 KommentareiCrane:
Kamerakran für Smartphones, Tablets und Spiegelreflexkameras

Bei Startnext sammelt der deutsche Designer und Erfinder Carsten Waldeck derzeit Geld für die Erstserie eines besonders leichten, günstigen und schnell einsetzbaren Kamerakrans für Profi- und Amateuraufnahmen ein. Sein iCrane soll für unter 300 Euro in den Handel kommen und Kamerafahrten zum Kinderspiel machen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder