Nokia BH-610 Headset im Test (2):
In lauten, wie in leisen Zeiten…

Im ersten Teil klang schon durch, dass das Nokia BH-610 aka Essence gut klingt. Doch in diesem Teil zeigt das Stereo-Headset, dass auch widrige Umstände den Klang nicht beeinflussen können.

Hifi unterwegs

Nokia Essence - (Bild: kaz)

Nokia Essence - (Bild: kaz)

Im Zug, im Auto oder an anderen belebten Plätzen ist es laut – mal mehr, mal weniger. Aber dieser Lärm stört auf alle Fälle den Musikgenuss. Bisher behalf man sich dagegen vorallem durch einen großen, geschlossenen Kopfhörer und eine entsprechend laute Musikeinstellung. Mit dem Nokia BH-610 ist dieses Problem zumindest teilweise behoben.

Der Grund, warum das Nokia BH-610 auch unterwegs überzeugend klingt, liegt in der aktiven Geräuschunterdrückung. Nokia behauptet, man könne bis zu 99,8% Prozent auslöschen – so toll ist es leider nicht. Aber das ständige Rattern der Schienen im Zug, das Rotieren der Flugzeugmotoren, das simple Autorauschen und andere niederfrequente, konstant störende Lärmquellen werden zuverlässig eliminiert. Alles was immer wiederkehrende Muster hat und im Tiefton-, bzw. Mitteltonbereich auftritt, kann ausgelöscht werden. Das Ergebnis ist verblüffend. Hier hat Nokia eine wirklich gute Technik eingesetzt. Und das beste daran: Auch wenn man keine Musik hört, kann man die Technik aktivieren. Das sollte man andererseits aber nicht vergessen. Vergisst man den Schalter auf Off zu stellen, so saugt die Geräuschunterdrückung kontinuierlich am Akku, bis er leer ist.

Nokia BH-610 Headset im Test
Essence, BH-610Nokia Essence - (Bild: kaz)Nokia Essence - Reichhaltiges Zubehör mit Täschchen, Halsband und vielen verschiedenen Ohrstöpselgrößen (Bild: kaz)

Telefonie-Headset

Das Vorzeige-Headset Nokia “J” hatte ich bereits im Test: Außer dem tollen Design konnte ich nichts gutes daran finden. Dieses Premium-Headset ist nicht sehr viel besser. Im Prinzip kommt hier die gleiche Technik wie im Nokia BH-111 zum Tragen: Ein DSP versucht so gut es geht, die Umgebungsgeräusche auszufiltern. Was man am Ende hört, ist eine blechernde Stimme mit einer mehr oder minder guten Filterung der Umgebung. Verglichen mit einem Headset für 30 Euro schlägt es sich passabel und das reicht auch aus – denn dieses Headset soll vornehmlich Stereosound ausgeben und das macht es hervorragend und ausdauernd. Die acht Stunden Laufzeit erreicht man unter optimalen Bedingungen, ich konnte mich mit rund sechs Stunden zufrieden geben. Immer noch ein überdurchschnittlicher Wert.

Fazit

Gute Produkte, die halten was das Marketing verspricht, machen Spaß. Und genau das ist es, was das Nokia BH-610 oder “Essence” gut kann: Spaß bringen. Per NFC koppelt man das Gerät in Windeseile, über die Equalizer verbessert man den Klang und durch die Geräuschunterdrückung ist es völlig egal, ob man die Musik im Wohnzimmer oder im Zugabteil genießt. Mit rund 100 Euro ist der Spaß aber nicht ganz billig und der eigenwillige Ladestecker, der ein eigenes Ladegerät verlangt, gehört auch nicht zu den Vorteilen. Aber wenn man erst einmal seine Musik in guter Qualität genießen kann, ist das alles vergessen.

 

Mehr lesen

Vigo: Bluetooth-Headset mit Einschlafalarm

30.12.2013, 0 KommentareVigo:
Bluetooth-Headset mit Einschlafalarm

Vigo ist ein Bluetooth-Headset mit einer Zusatzfunktion: Es registriert die Lidfrequenz und alarmiert den Träger, wenn er einzuschlafen droht. Technisch gesehen kann das zumindest in einigen Fällen durchaus hilfreich sein - aber wer soll dieses Gestell bloß tragen?

Databrick USB-Sticks: Handgemachtes für Lego-Freunde

23.4.2013, 3 KommentareDatabrick USB-Sticks:
Handgemachtes für Lego-Freunde

Der Münchner Stefan Reiling bietet unter dem Namen Databrick auf Etsy und Dawanda handgemachte USB-Sticks, WLAN-Dongles etc. an, die er in Lego™-Steine und -Figuren einbaut.

Cynaps: Baseball-Cap mit Knochenschall-Headset

7.1.2013, 1 KommentareCynaps:
Baseball-Cap mit Knochenschall-Headset

Cynaps ist eine Baseball-Kappe mit integriertem Headset, dass den Schall über die Schädelknochen ans Innenohr leitet und so die Ohren frei lässt. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sammeln die Entwickler das nötige Kapital für eine Serienproduktion.

Lumia 930: Nokia geht den Trend zur Größe mit

4.4.2014, 1 KommentareLumia 930:
Nokia geht den Trend zur Größe mit

Fast nur eine Randnotiz der Keynote von Microsofts Entwicklerkonferenz "Build": Nokia hat drei neue Smartphones vorgestellt. Das teuerste darunter, das Lumia 930, soll das neue Flaggschiff sein.

Nokia X im Hands-on: Die letzte Abenteuerreise der Finnen

27.2.2014, 10 KommentareNokia X im Hands-on:
Die letzte Abenteuerreise der Finnen

Eine der wohl interessantesten Neuvorstellungen auf dem Mobile World Congress ist das neue Nokia X, das erste Android-Smartphone der Finnen. Wir haben es vor Ort einmal in die Hand genommen und ausprobiert.

Nokia X mit Android offiziell vorgestellt: Google? Wer braucht schon Google?

24.2.2014, 9 KommentareNokia X mit Android offiziell vorgestellt:
Google? Wer braucht schon Google?

Nokia macht seine ersten drei Android-Smartphones offiziell: Mit einer stark angepassten Oberfläche kosten die drei Modelle X, X+ und XL nur um 100 Euro, richten sich an Einsteiger und dürften trotzdem auch so manchen Verfechter der Luxusklasse für sich gewinnen. Ein genialer Schachzug.

4 Kommentare

  1. moin. koppelung per NFC – mit dem lumia 800? das wäre mir neu…

    • Wenn mich nicht alles täuscht, dann beherrscht Windows Phone kein NFC – zumindest zur Zeit noch nicht.
      Aber das Nokia Essence kann auch ganz normal über ein Bluetooth-Pairing verbunden werden und das widerum kann auch ein Lumia 800.

  2. Thank you for the review. When you evaluate the sound quality you have to listen to this with an Apt-X compatible sound source. Did you?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder