Infografik “Gamers Get Girls”:
World of Warcraft ist die bessere Dating-Website

Während Nichtspieler gern das Vorurteil des einsamen Gamers pflegen, will eine Infografik der Onlineuniversity das komplette Gegenteil beweisen. Denn demnach sind Spiele wie World of Warcraft sogar die besseren Datingsites. Ihr Fazit: “Gamers Get Girls”!


So sieht's nämlich mal aus! Sagt die Onlineuniversity in ihrer Infografik.

So sieht's nämlich mal aus! Sagt die Onlineuniversity in ihrer Infografik.

Jeder, der sich gern mit Computerspielen beschäftigt, weiß: Man kann darüber jede Menge Leute kennen lernen. Ist ja eigentlich auch klar, schließlich ist es ein Hobby, bei dem man auf Gleichgesinnte trifft. Das althergebrachte Bild vom dauerspielenden Kellerkind ohne Bezug zur Außenwelt ist jedenfalls längts obsolet. Naja: meistens.

Aber taugen Spiele auch dazu, um nicht nur Freunde kennen zu lernen, sondern vielleicht auch noch diesen einen besonderen Menschen an der eigenen Seite? Die unten eingefügte Infografik der Onlineuniversity will genau das beweisen. Wenn es danach geht, kann man nur sagen: Leute, lasst die Finger von Datingwebsites, meldet euch lieber bei World of Warcraft an (soweit noch nicht geschehen).

Die Zahlen sprechen für sich

“Die Liebe ist ein seltsames Spiel” weiß schließlich schon der deutsche Schlager zu berichten und der kennt sich bekanntlich aus. Aber Spiele bringen auch die Liebe! Und die Zahlen dazu sind schon sehr interessant.

Zum einen ist World of Warcraft um ein Vielfaches größer als die größte Datingwebsite und die Nutzer verbringen dort auch viel mehr Zeit. Aber das allein ist noch kein stichhaltiges Argument. Interessant wird es bei der Erkenntnis: 74,7 Prozent der WoW-Spieler haben Dates mit anderen WoW-Spielern respektive WoW-Spielerinnen. Aber nur 33 Prozent der Nutzer einer Datingsite treffen jemanden von dieser Datingsite. Es kommt noch schlimmer: Auf Match.com muss ein Mann im Schnitt 100 Kontaktanfragen schicken, um eine Antwort zu bekommen. Dagegen fühlen sich 42 Prozent der weiblichen Spieler zu einem anderen Spieler hingezogen.

Was haltet ihr davon, sofern ihr Single seid: Ist das totaler Quatsch oder ist da vielleicht wirklich etwas dran? Oder habt ihr euren Liebsten/eure Liebste gar auf diesem Weg kennen gelernt? Dann outet euch doch mal in den Kommentaren!

Infografik “Gamers Get Girls”

Gamers Get Girls
Created by: Online University

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Leitender Redakteur von neuerdings.com und Autor auf netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

6 Kommentare

  1. …man kann`s weder berechnen noch erzwingen…
    Entweder es passiert oder nicht.
    ;-)

  2. Was soll man dazu sagen…
    … ich plane mit meinem Gildenleiter zusammen zu ziehen ;)

  3. Ja, WoW hat schon manches Paar ergeben. Dasselbe ist aber für Arbeitsplätze korrekt. WoW ist wohl in erster Linie deshalb so datingfreudig, weil man damit so verdammt viel Zeit (gemeinsam) verbringt. Ich spreche da aus Erfahrung:)

  4. Episch. ^^

  5. Ja ist ja auch logisch, das Gamer ohne Dating-Seiten besser Frauen kennen lernen. Die meisten Computerspiele und vorallem MMO´s werden ja extra so konzipiert, das sie in Gruppen einfacher zum Erfolg führen.
    Zu dem wächst die Frauenquote in Spielen, was den Effekt noch verstärkt.

Ein Pingback

  1. [...] interessantesten finde ich dennoch diese Infografik der Onlineuniversity: Gamers get the Girls. Kurz zusammengefasst: Das Online-Spiel “World of [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder