Plantronics Gamecom 780 im Test:
Hier spielt die Musik!

Das Plantronics-Headset Gamecom 780 überzeugt im Test auf voller Linie. Das gilt sogar für den Klang im Stereobetrieb, der bei Geräten dieser Art eigentlich gar nicht im Vordergrund steht.


Plantronics Gamecom 780 - Dieses Headset sollte bei keinem gutsortierten Egoshooter fehlen (Bild: kaz)

Plantronics Gamecom 780 - Dieses Headset sollte bei keinem gutsortierten Egoshooter fehlen (Bild: kaz)

Wenn es ums Gaming geht, versteht man als Zocker keinen Spass, kennt keine Gnade und vor allem: Man geht keine Kompromisse ein! Da wird um jeden Frame gekämpft, jede Einstellung getweaked und es werden verschiedenste Mausunterlagen getestet (manche schwören auf DIN-A4-Blätter als Mauspad). In dieser High-End-Abstimmung spielt das Headset eine wichtige Rolle, schliesslich kommuniziert man darüber mit dem Team und spürt die versteckten Gegner auf. Aber auch Musik und Kinofilme will man damit zum Leben erwecken lassen. Taugt das Plantronics Gamecom 780 für diesen Zweck? Die kurze Antwort lautet: Ja.

Und hier die längere Antwort:

Starker Auftritt

Zur Optik des Headsets: «Wuchtig und schwarz» bezeichnet das Gamecom 780 wohl am besten. Das schwarze Plastik wechselt zwischen polierten und mattierten Flächen ab. Nicht so schön: Auf den glatten Flächen hinterlasse ich schon bald meine Fingerabdrücke und die mattierten zieren Kratzer.

Plantronics Gamecom 780
Plantronics Gamecom 780 - Schönes Retro-Design (Bild: kaz)Plantronics Gamecom 780 - Bei aktiviertem Dolby leuchtet der Surround-Taster (Bild: kaz)Plantronics Gamecom 780 - Lautstärke und Mikrofon-Stummschaltung (Bild: kaz)Gamecom 780
Plantronics Gamecom 780 - Dieses Headset sollte bei keinem gutsortierten Egoshooter fehlen (Bild: kaz)Plantronics Gamecom 780 - Umklappbare Kopfhörer für einseites Tragen oder eine bequeme Halskrause (Bild: kaz)Plantronics Gamecom 780 - Umklappbare Kopfhörer für einseites Tragen oder eine bequeme Halskrause (Bild: kaz)

Handhabung und Tragekomfort

An der linken Ohrmuschel schaltet man das Mikrofon stumm, verändert die Lautstärke und aktivert die Dolby-Surround-Funktion. Die Ohrmuscheln lassen sich umklappen, um sie bequem halbseitig zu tragen oder um den Hals baumeln zu lassen. Das Packmass verringert sich dadurch jedoch nicht.

Trotz des grossen Auftritts ist das Headset federleicht und sitzt mühelos für Stunden auf meinen Ohren. Der Druck des Bügels ist weder zu fest, noch zu locker und die Ohrpolster schmiegen sich angenehm um meine Brillenbügel. Das Gamecom 780 gehört zu den offenen Kopfhörern-Typen: Bei voller Lautstärke flach auf den Tisch gelegt, hört der ganze Raum mit.

Der Anschluss an den Rechner ist problemlos: Das Headset verbindet sich über USB und wird als externe Soundkarte erkannt.

Super Klang auch im Stereobetrieb

Plantronics Gamecom 780 - Umklappbare Kopfhörer für einseites Tragen oder eine bequeme Halskrause (Bild: kaz)

Plantronics Gamecom 780 - Umklappbare Kopfhörer für einseites Tragen oder eine bequeme Halskrause (Bild: kaz)

Klanglich erwarte ich von einem Gamingkopfhörer nicht allzu viel, wenn «Dolby 7.1 Surround Sound» darauf steht. Wie soll ein Stereokopfhörer Surround Sound erzeugen können? Und wurde dann noch genug Augenmerk auf den Stereoklang gelegt? Doch so kann man sich täuschen: Im Stereobetrieb macht sich der Gamecom 780 richtig klasse. Tiefe Bässe, knackige, leicht überbetonte Höhen und ausreichend Mitten sind für die Preisklasse eine Seltenheit.

Völlig hingerissen traue ich mich, den Surround-Sound «Dolby Pro Logic IIx 7.1» zu aktivieren. Diese Technik soll ein 7.1-System vorgaukeln und mir Töne aus den unterschiedlichsten Richtungen liefern können. Der Sony DR-GA500 schaffte es damals schon nicht mit einer externen Box, kann der Gamecom 780 das jetzt besser? Ich drücke den Knopf und die altbekannte Echokulisse hüllt mich ein. Die ist zwar um einiges schwächer wie sonst üblich, doch immer noch präsent. Leider ist es technisch weiterhin nicht möglich, mit einem einzigen Lautsprecher Töne von hinten oder von vorne klar abzubilden. Mit geschlossenen Augen hört sich ein nahender Helikopter von hinten genau so an wie einer von vorne.

Im direkten Vergleich mit dem Creative «Fatal1ty MkII» erscheint der Gamecom 780 heller, klarer und rauscht ganz leicht, der Sitz ist strammer und er schirmt überhaupt nicht gegen Aussengeräusche ab. Dafür ist das Kabel kräftiger und widerstandsfähiger, doch der Gamecom wirkt durch das viele Plastik daneben billiger.

Aufnahmebereit: Wie gut ist das Mikrofon?

Plantronics Gamecom 780 - Lautstärke und Mikrofon-Stummschaltung (Bild: kaz)

Plantronics Gamecom 780 - Lautstärke und Mikrofon-Stummschaltung (Bild: kaz)

Beim Mikrofon verspricht Plantronics zu viel: Ein Digitaler Signalprozessor (DSP) reduziere Lärm, Windgeräusche und Echo, heisst es. Doch ein leichtes Wehen, ein kurzer Schnaufer oder hektische Kopfbewegungen werden trotzdem ungefiltert aufgezeichnet. Die Reduzierung von Umgebungsgeräuschen klappt dagegen recht zuverlässig: Zwar ist Hintergrundmusik weiterhin hörbar, wird jedoch unterdrückt, sobald man beginnt zu sprechen. Kombiniert mit einer neueren Version von Kommunikations-Software wie TeamSpeak, Ventrilo oder Mumble bleibt das Team von der heimischen Geräuschkulisse weitgehend verschont. Bei der Echounterdrückung hat sich der Signalprozessor dann ein Lob verdient, denn das wird restlos eliminiert.

Fazit

Plantronics schickt mit dem Gamecom 780 einen würdigen Vertreter der Gamecom-Serie ins Rennen. Hier stimmt alles: der angemessene Preis von EUR 50, der gute Tragekomfort, der ausgesprochen gute Klang und auch die Sprachqualität. Damit ist der Gamecom 780 eine klare Kaufempfehlung für alle auf der Suche nach einem Gamingheadset für die nächste LAN-Session.

 

Mehr lesen

Sol Republic Master Tracks XC: Kopfhörer zum Musik Produzieren und Konsumieren

8.10.2013, 2 KommentareSol Republic Master Tracks XC:
Kopfhörer zum Musik Produzieren und Konsumieren

Der Master Track XC ist der neueste Kopfhörer des erst zwei Jahre alten Unternehmens Sol Republic. Nach Vorgaben des DJs und Musikproduzenten Calvin Harris eingestellt, soll er nicht nur optimal für alle sein, die gerne Musik hören. Vielmehr soll er auch die gehobenen Ansprüche derjenigen erfüllen, die professionell Musik produzieren. Wir haben uns den Master Tracks XC angehört.

Sound Blaster Evo Zx: Headset mit eigenem Audio-Prozessor

24.9.2013, 2 KommentareSound Blaster Evo Zx:
Headset mit eigenem Audio-Prozessor

Das Headset Evo Zx von Sound Blaster aus dem Hause Creative besitzt einen integrierten Audio-Prozessor, der den Klang ganz nach eigenen Vorstellungen verändern soll - angepasst für die Situationen "Musik", "Film" und "Gaming". Wir haben ausprobiert, wie gut das klappt.

Sound Band: Bluetooth-Headset lässt die Ohren frei

9.8.2013, 1 KommentareSound Band:
Bluetooth-Headset lässt die Ohren frei

Mit einem kabellosen Knochenschall-Headset will Hybra Advance Technology auf Kickstarter begeistern. Der Vorteil: Die Ohren bleiben frei. Das ist allerdings auch einer der großen Nachteile.

Plantronics M55 Bluetooth-Headset im Test: Für Quasselstrippen und Gelegenheits-Telefonierer

30.9.2012, 2 KommentarePlantronics M55 Bluetooth-Headset im Test:
Für Quasselstrippen und Gelegenheits-Telefonierer

Das Plantronics M55 Bluetooth-Headset ist das bisher ausdauerndste Exemplar mit elf Stunden Akkulaufzeit. Wind pariert es gut, nur Umgebungslärm wird lediglich schwach gefiltert. Diese und weitere Erkenntnisse in meinem Test.

Plantronics Voyager Legend im Test: Alte Schwächen und neue Stärken

27.9.2012, 7 KommentarePlantronics Voyager Legend im Test:
Alte Schwächen und neue Stärken

Das Plantronics Voyager Legend ist das beste Headset zur Zeit - so lange man in Innenräumen bleibt. Verlässt man die trauten vier Wände, hört der Spaß leider auf. Das ist eine Erkenntnis aus unserem Test.

Plantronics Voyager Legend: Bluetooth-Headset für unterwegs

19.9.2012, 1 KommentarePlantronics Voyager Legend:
Bluetooth-Headset für unterwegs

Die bisherigen Plantronics Business-Headsets können alles, was man sich von einem Headset wünscht, nur die Windabschirmung war ungenügend. Mit dem neuen Plantronics Voyager Legend soll sich das ändern.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder