SIStech Solarfold Chepre:
Solarpower für unterwegs

Für meine Weltreise-Vorbereitungen teste ich diverse Gadgets, die mir das Leben erleichtern sollen. Diesmal: Solarpanels von SIStech. Auch bei Solarpower für unterwegs gibt es erhebliche Unterschiede.

Das Solarpanel SIStech Solarfold Chepre 18V18W Solarpanels sind nicht nur beim Hausbau ein boomender Markt, auch im mobilen Einsatz greift man gerne auf die Kraft der Sonne zurück. Der Kauf will gut überlegt sein: Das beginnt schon bei der Tatsache, dass es eine ganze Reihe verschiedener Solarzellen-Technologien gibt, die unterschiedliche Eigenschaften und Einsatzgebiete haben. Ich habe das SIStech Solarfold Chepre von SIStech getestet. Die verwendeten Solarzellen gehören zu den modernsten, die man für Geld zurzeit kaufen kann.

Erhebliche Unterschiede

Gewisse Solarladegeräte, die man für wenig Geld in Versandkatalogen kaufen kann, eignen sich knapp, um eine Taschenlampe zu laden oder versagen gänzlich den Dienst, wenn die Sonne nicht gerade um die Mittagszeit im rechten Winkel darauf brennt. Das dreilagige «Triple Junction»-Solarpanel von SIStech absorbiert die verschiedenen Lichtfrequenzen nacheinander und verspricht eine Effizenzrate von 30 %, was für ein Solarpanel ausgesprochen viel ist. Dabei bleiben die Panels etwa im Gegensatz zu den siliziumbasierten Panels der ersten Generation flexibel und liefern auch bei leicht bewölktem Himmel noch Strom. Dies ermöglicht SIStech nicht nur falt- und biegbare Panels herzustellen, sie sind auch extrem leicht und dünn und darüber hinaus hundertprozentig wetterfest. Schliesslich sind sie auch sehr temperaturresistent und funktionieren laut Hersteller von -40 bis +90°C. Ältere Technologien bieten viele dieser Vorteile nicht. Mehr Infos zu den verschiedenen Solartechnologien findet ihr beispielsweise auf dieser Seite.

Das Ganze hat freilich auch seinen Preis: Das Chepre mit 18 V und 18 Wp (Watt peak) Leistung schlägt mit CHF 348 / EUR 299 ordentlich zu Buche.

SIStech Solarfold Chepre

Das Solarfold Chepre in halber Grösse

Das Solarfold Chepre in halber Grösse

Das Chepre stellt gewissermassen die Mittelklasse des Angebots von SIStech dar. Neben den wesentlich kleineren Solarcards, die nur 5 V oder 16 V Spannung liefern, gibt es auch noch wesentlich leistungsfähigere Panels mit bis zu 74 Wp bei 16 V. Das Chepre wiegt ohne Zubehör lediglich 530 g und ist im ausgefalteten Zustand gerade einmal einen Millimeter dick und misst 91 x 29 cm. Im gefalteten Zustand hat es ca. DIN A4 Format. Es ist auch möglich, nur die Hälfte des Panels aufzufalten, etwa zum gleichzeitigen Laden und Transportieren auf dem Rucksack. Natürlich verringert sich dadurch die Leistung auf 9 Wp. Im Lieferumfang des Panel findet sich eine weibliche Kfz-Dose, die man mittels SAE-Stecker mit dem Panel verbindet. Dazu kommt ein 5-V-Kfz-USB-Adapter, mit dem sich zahlreiche Geräte direkt aufladen lassen. Zusätzlich sind ein 12-V-Rundstecker- und ein Batterieklemmen-Kabel erhältlich. Letzteres eignet sich insbesondere zum Aufladen von handelsüblichen 12-V-Akkus oder Autobatterien – es empfiehlt sich, einen ebenfalls erhältlichen Akkuladeregler dazwischen zu schalten.

Die Panels werden in Handarbeit angefertigt und sind sauber verarbeitet. Das Kunststoff-Laminat mit der speziellen Oberfläche soll dabei helfen, möglichst viel Licht zu nutzen. Die Panels sind flexibel und können bis zu einem gewissen Grad gebogen werden, sollten aber nicht geknickt werden. Weil die Panels von SIStech absolut wetterfest sind, lassen sie sich bei Verschmutzung auch mit Wasser abwaschen.

Der Test

Das Chepre kommt mit allerhand Zubehör

Das Chepre kommt mit allerhand Zubehör

Einmal ausgepackt fallen mir vor allem das geringe Gewicht und die erstaunliche Dünne des Panels auf. Jedes Hemd nimmt im Koffer mehr Platz ein. Mittels fünf Ösen lässt sich das Chepre an einem Baum, Rucksack, Autodach etc. mühelos befestigen, vorausgesetzt man hat ein Stück Schnur oder passende Saugnäpfe zur Hand. Sonnenstunden gibt es zurzeit in der Schweiz noch nicht sonderlich viele, aber das Chepre ist genügsam: Morgen- oder Abendsonne bzw. leichte Bewölkung reichen bereits aus, um das Panel in Gang zu bringen. An einem sonnigen Sonntagnachmittag konnte ich den Powertraveller minigorilla innerhalb von etwa drei bis vier Stunden von vier auf sechs Balken voll laden. In der prallen Sonne reicht die Leistung sogar beinahe, um ein MacBook Air 11″ direkt zu betreiben (mit dem bereits getesteten Kfz-Ladegerät für MagSafe-Geräte). Mit einem grösseren Modell wäre dies zweifellos möglich.

Wirklich spannend wird das Chepre aber erst in Kombination mit einem Stromspeicher wie dem «Powertank XXL-60», ebenfalls von SIStech. Wie es sich mit diesem gerade erst neu erhältlichen Akkupack verhält, erfahrt ihr hier demnächst.

Fazit

Das SIStech Solarfold Chepre besticht durch eine herausragende Lichtausbeute auch bei widrigen Verhältnissen, ein sehr geringes Gewicht und dank Faltbarkeit und cleverem Design vergleichsweise kleiner Masse. Aufgrund seiner Wetterfestigkeit taugt es auch für extreme Expeditionen etwa in die Tropen oder in die Wüste. Der Preis mag nicht jedermanns Sache sein, bei konsequentem Einsatz amortisiert sich das Panel aber gemäss Hersteller bereits innerhalb weniger Jahre. Abgesehen davon schaffen wohl die wenigsten ein mobiles Solarpanel aus ökologischer Überzeugung heraus an. Wer nur ein Handy aufladen will, ist mit den günstigeren und noch kleineren Solarcard-Panels wohl besser bedient. Kommt ein echter Laptop zum Einsatz, empfiehlt sich der Einsatz eines grösseren Modells wie das Surya, Apollon oder Hyperion. Der Kundensupport von SIStech berät freundlich und macht Vorschläge basierend auf den individuellen Bedürfnissen.

 

Mehr lesen

Yellow Jacket: Das iPhone als Elektroschocker

15.7.2012, 6 KommentareYellow Jacket:
Das iPhone als Elektroschocker

Yellow Jacket ist eine iPhone-Schutzhülle im doppelten Wortsinn. Denn es schützt nicht nur das iPhone, sondern auch seinen Besitzer - durch Elektroschocks von 650.000 Volt.

goTenna: Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

22.7.2014, 4 KommentaregoTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphone und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

Xtorm Lava Solarlader: Reserveakku mit Solarzellen

13.8.2014, 0 KommentareXtorm Lava Solarlader:
Reserveakku mit Solarzellen

Der niederländische Hersteller Xtorm hat sich auf Ladezubehör für Smartphones, Tablets und andere „mobile Endgeräte“ spezialisiert. Wir haben den Reserveakku Xtorm Lava ausprobiert, der sich mit Sonnenstrom laden lässt.

Infinity Bakery: Diese Rutsche backt Brot mit Sonnenlicht

8.8.2014, 2 KommentareInfinity Bakery:
Diese Rutsche backt Brot mit Sonnenlicht

Die Infinity Bakery ist eine rutschenförmige Anlage, die einen Backofen mit Hilfe gebündelten Sonnenlichts auf 220 Grad aufheizt. Mit dem Projekt wollen die Gründer Menschen in Entwicklungsländern einen nachhaltigen und gesunden Ersatz für eine Feuerstelle bieten.

Soofa: Smarte Parkbank sammelt Umweltdaten, liefert Solarstrom

7.7.2014, 1 KommentareSoofa:
Smarte Parkbank sammelt Umweltdaten, liefert Solarstrom

Soofa ist ein Startup, dass smarte Parkbänke zunächst in Boston und Cambridge installiert. Diese laden Gadgets der Passanten kostenlos mit Solarstrom und stellen Daten zu Umwelt und Wetter auf einer Website bereit.

Logitech Wireless Solar Keyboard K760: Eine Tastatur für drei Geräte

31.5.2012, 2 KommentareLogitech Wireless Solar Keyboard K760:
Eine Tastatur für drei Geräte

Logitech stellt schon seine dritte Bluetooth-Tastatur vor. Das Logitech Wireless Solar Keyboard K760 punktet gleich mit zwei Eigenschaften, die man nur selten bei Bluetooth-Tastaturen findet.

Griffin Smart Talk Solar: Freisprech-Power aus der Sonne

27.4.2012, 4 KommentareGriffin Smart Talk Solar:
Freisprech-Power aus der Sonne

Griffin stellt mit Smart Talk Solar eine neue Bluetooth-Freisprecheinrichtung vor. Das Besondere daran ist die zusätzliche Energieversorgung über Solarzellen

Fraunhofer IZM Solarhelm: Kopfschutz mit Energiequelle

7.3.2012, 0 KommentareFraunhofer IZM Solarhelm:
Kopfschutz mit Energiequelle

Zusammen mit der TU Berlin und der Firma Texsys entwickelt das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM einen Hight-Tech-Helm für Skifahrer. Er wird über ein Headset verfügen, das über integrierte Solarzellen komplett mit Strom versorgt wird. Die Bedienung soll über einen Bluetooth-Handschuh erfolgen

Solarladegerät für die Fensterscheibe: Port Solar Charger zapft Sonne und Steckdose an

22.4.2014, 3 KommentareSolarladegerät für die Fensterscheibe:
Port Solar Charger zapft Sonne und Steckdose an

Solarladegeräte im Schatten laden nicht gut - also direkt in die Sonne damit dank des Port Solar Chargers. Der lässt sich einfach an jede Fernsterscheibe pappen und versorgt ein Smartphone mit 1.000 mAh Extra-Power. Und sollte die Sonne einmal nicht scheinen, greift Plan B: die Steckdose.

Sonnenrepublik Clicc und ClicLite: Modularer Sonnenstrom für unterwegs

9.4.2014, 0 KommentareSonnenrepublik Clicc und ClicLite:
Modularer Sonnenstrom für unterwegs

Das Berliner Startup-Unternehmen Sonnenrepublik produziert Clicc - eine kleine, effiziente Solarzelle, um die herum ein ganzes System modularer Solargadgets entstehen soll. Momentan ist Clicc vor allem mit ClicLite benutzbar, einem Akku mit LED für das Schlüsselbund.

Changers Kalhuohfummi im Test: Das Smartphone mit der Sonne laden

13.8.2012, 4 KommentareChangers Kalhuohfummi im Test:
Das Smartphone mit der Sonne laden

Mit dem Starter Kit der Firma Blacksquared soll man die Sonne zum Laden von Smartphones nutzen können. Ich habe mir das Solarmodul und den Akkupack mitr den interessanten namen „Kalhuohfummi” und „Maroshi” einmal angesehen. Lohnt sich ein Kauf?

MoPi: Vielseitige Stromversorgung macht den Raspberry Pi mobil

7.2.2014, 1 KommentareMoPi:
Vielseitige Stromversorgung macht den Raspberry Pi mobil

Das Kickstarter-Projekt MoPi will den Raspberry Pi in einen Mobile Pi verwandeln und unabhängig von der Steckdose machen. Die günstige unterbrechungsfreie Stromversorgung erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Raspberry Pi für den Außeneinsatz und sorgt dafür, dass er auch weit entfernt von Steckdosen weiter seinen Dienst verrichten kann.

Ravpower Power Bank RP-PB11: Multi-Volt-Reserveakku lädt sogar Netbooks

1.11.2013, 7 KommentareRavpower Power Bank RP-PB11:
Multi-Volt-Reserveakku lädt sogar Netbooks

Der Reserveakku Power Bank RP-PB11 von Ravpower ist der stärkste, den wir bisher ausprobieren konnten. Mit 15.000 mAh besitzt er nicht nur genug Leistung, um Tablet und Smartphone mit 5 V gleichzeitig aufladen zu können. Über sechs mitgelieferte Adapter lädt er auch stromhungrigere Geräte wie Camcorder oder Netbooks mit 9V oder 12 V.

SolePower: Einlegesohle versorgt Smartphone beim Laufen mit Strom

11.6.2013, 2 KommentareSolePower:
Einlegesohle versorgt Smartphone beim Laufen mit Strom

Mit einer Einlegesohle, die beim Laufen Strom erzeugt, hat die Firma Solepower ein Kickstarter-Projekt organisiert. 50.000 Dollar braucht man für die weiteren Produktionsschritte.

BenQ GW2765HT ausprobiert: Vielseitiger WQHD-Bildschirm mit angenehmem Bild

19.12.2014, 0 KommentareBenQ GW2765HT ausprobiert:
Vielseitiger WQHD-Bildschirm mit angenehmem Bild

SanDisk Ultra Fit USB-Stick 3.0: Schneller Speicherzwerg

26.11.2014, 0 KommentareSanDisk Ultra Fit USB-Stick 3.0:
Schneller Speicherzwerg

SanDisk Ultra Fit ist ein USB-3.0-Stick, der dadurch auffällt, dass er nicht auffällt. Er ist nicht viel größer als der USB-Stecker selbst und steht gerade so weit aus dem USB-Schacht, dass man ihn mit den Fingerspitzen greifen und herausziehen kann. Wir haben ihn ausprobiert.

Feuerwear Gordon 15L ausprobiert: Messenger Bag aus Feuerwehrschlauch für alle Fälle

11.11.2014, 0 KommentareFeuerwear Gordon 15L ausprobiert:
Messenger Bag aus Feuerwehrschlauch für alle Fälle

Die neue Messenger Bag Gordon 15L besteht wie alle Produkte von Feuerwear aus recyceltem Feuerwehrschlauch und ist ein echtes Unikat. Keine Tasche ist genau wie die andere. Aber alle sind ungemein praktisch. Wir haben die Gordon 15L ausprobiert

SIStech PowerTank XXL-60: Stromspeichernder Tausendsassa im Test

22.3.2012, 6 KommentareSIStech PowerTank XXL-60:
Stromspeichernder Tausendsassa im Test

Offgrid Systems Sunbag: Saftpaket für Sonne und Dose

12.5.2010, 0 KommentareOffgrid Systems Sunbag:
Saftpaket für Sonne und Dose

Der Sunbag von Offgrid Systems versorgt als Zusatzakku von Notebook bis zum iPod alles mit Strom. Geladen wird er über Steckdose, ein Solarpanel oder die 12-Volt-Dose im Auto.

Flexcell Sunpack: Sonnenstrom zum Rollen

11.5.2010, 1 KommentareFlexcell Sunpack:
Sonnenstrom zum Rollen

Die Schweizer Firma Flexcell hat mit dem Sunpack eine aufrollbare Solarzelle entwickelt. Damit passen bis zu 14 Watt Solarstrom in eine Regenschirmhülle.

FitBark: Wie fit ist dein Hund?

6.5.2013, 1 KommentareFitBark:
Wie fit ist dein Hund?

FitBark ist ein kleiner Plastikknochen fürs Hundehalsband, mit dem man bis zu zehn Tage ohne Aufladung in Echtzeit erfahren kann, was der tierische Kumpel so treibt. Möglich wird dies durch einen integrierten Drei-Achsen-Beschleunigungssensor, einen Mikrocontroller, etwas Arbeitsspeicher und Bluetooth 3.0.

Look Lock: Smartphone als Hilfe für schönere Kinderfotos

9.12.2012, 3 KommentareLook Lock:
Smartphone als Hilfe für schönere Kinderfotos

Fotoshootings sind nie einfach. Wer aber versucht mit Kindern lebensfrohe und unverfälschte Portraits zu schießen, braucht zum einen viel Zeit und zum anderen am besten einen Assistenten, der den Blick der kleinen Fotomodelle immer wieder in Richtung Kamera lenkt. Oder man versucht es mit Look Lock von Tether Tools und schnallt sein Smartphone vorn an seine DSLR und überlässt die Kinderbespaßung dem iPhone.

New Potato Tech Classic Match Foosball: iPad als Tischkicker

23.11.2012, 0 KommentareNew Potato Tech Classic Match Foosball:
iPad als Tischkicker

New Potato Tech hat mit Classic Match Foosball ein Zubehörteil für alle iPads mit 30-Pin-Dock und mindestens iOS 5 entwickelt, welches das Gerät in einen Mini-Tischkicker verwandelt.

32 Kommentare

  1. Ich stehe total auf dieses Outdoor Equipment. Zumal ich gerne zelte und wandere.
    In folge dessen sicher eine geniale Idee. Kein leerer Akku und vor ALLLEM faltbar und wetterfest. Ich stelle mir diese Technik auch super auf ferngesteuerten Segel Booten – Fliegern vor.

    Meine Freundin bemerkte im Vorbeigehen, dass wir mit so etwas ja ENDLICH auch die kleine Kaffeemaschine mit zum Zelten nehmen könnten ohne ewig den schweren und recht lauten Stromgenerator mitnehmen zu müssen.

    Und da ich gerne mit “Zahlen spiele” hab ich mal die Kosten für den 1. Kaffee per Solarzelle überschlagen und kam auf einen Betrag von über 20.400€ bei 17 HYPERION Module. Inklusive Senseomaschiene einem Kaffeepad und einem Becher wären wir dann wohl bei ca. 20.500€ :-p

    Ich weiß, ich weiß die Teile sind für Handy`s & Lapi`s gedacht. Aber schon irre wenn man bedenkt was durch die Leitung rasselt für eine Tasse Kaffee.

  2. Es reicht wesentlich weniger, um einen warmen Kaffee zu kriegen. Du kannst Dir beispielsweise einen Kaffeebecher mit integrierter Heizschlange für den KFZ-Stecker kaufen und dann reicht schon ein mittleres Panel oder Akkupack um einen heissen (60°C) Kaffee zu kriegen. Und die Panels erzeugen freilich Gleichstrom, während die Kaffeemaschine mit Wechselstrom funktioniert. Eine theoretische Gleichstrom-Kaffeemaschine wäre zweifellos mit wesentlich weniger als 17 Hyperion Modulen zufrieden:)
    Unter dem Strich ist ein kleiner Gaskocher aber wohl doch die einfachste Lösung:)

    • Angeblich soll auch dieses Prinzip mit dem Sonnenschirm funktionieren. Es hat mich lediglich interessiert wie viele Panels man tatsächlich benötigt um eine haushaltsübliche Kaffeemaschine zu betreiben.
      Es ist totaler Schwachsinn mit Solarzellen rumzurennen welche 1.2 KW/h Energie produzieren. Vor Allem Dauerstrom :-) Ich könnte mir im Hochsommer, in 4000Metern, im Berg ca. 9 Stunden am Tag die Haare Fönen :-)))))
      Nein, nein dass war eher ein Gag.

      ABER es würde mich tatsächlich interessieren, sollte es mobile Solarpanels geben welche für weitaus weniger Geld ähnlich viel Strom produzieren würden. Bspw. für eine Gartenlaube.

  3. @Bensch
    ich reise momentan acht monate durch suedamerika. ueberlege dir bei jedem teil/geraet genau, wie wichtig es auf deiner reise ist. mehr als 15kg fuer einen backpack (ohne zelt) sind nicht empfehlenswert ; )

    http://spiegel.de/reise/f…,1518,788939,00.html

    • Netter Artikel:) Aber keine Bange, ich trampe nur einen Bruchteil der Zeit und dann mit deutlich reduzierter Ausrüstung, der Rest bleibt im Camper. Und sobald man fliegt, darf man ja sowieso nicht mehr als 22-23kg Gepäck dabei haben. Ich werde dies problemlos einhalten können:)

  4. Ich habe mir dann doch mal eine der Solarzellen zugelegt incl einem Powertank xxl 100

    Seltsam ist nur folgendes:

    Der Powertank 100xxl hat letzte Woche noch 27Ah Leistung auf der swisssolarcharger.com Webseite bei meinem Kauf gehabt.Nun hat er auf wundersame Weise angeblich bei mir zuhause einen Leistungsschub bis zu 32Ah/120Wh bekommen. Wie geht das ? Remote ? nach Prüfung hier beinhalted dieser Chinesiche Qualitäts !!!! Powertank ( Aufkleber Rückseite- made in China) 12 Akkus Samsung ICR 18650 . Diese LiIo Accus haben von Hause aus 3.7 Volt ,2.6 Ah .Da kommt man NIE und NIMMER auf 27, geschweige denn 32 AH !!. D.h 10 der Accus Parallel wären um die 26Ah bei allerdings 3,7 Volt. Um nun an die Ausganspsannung von gut 19 Volt Max / 100-120 Watt zu kommen , müssten in dem Powertank etwa Grob 52 !!!! dieser Accus verbaut sein…Real sieht es halt so aus, das 18 Stk 3,7volt/2.6Ah verbaut sind, die bei 21 Volt /jeweils 3 parallel 7,8 Ah liefern….Sehr weit entfernt von beworbenen 32Ah !!!!
    Das ganze erinnert mich eher an schlecht übersetzte Chinaware….Tech Daten siehe Link
    http://swisssolarcharger.…er_powertank_xxl-100

    Nettes überteuertes Gimmik um Leute die keine Ahnung von Technik haben, zu beeindrucken
    mfg

  5. Der Powertank 100XXL hat KEINEN 12 bzw 13.8 Volt AUSGANG !!!! Man kann KEINE 12 Volt Geräte / LED Beleuchtung /Etc anschliessen.
    Es funktionieren NUR Notebooks mit Spannungen zw 15-19.5 Volt , Sowie 5 Volt, max 2 Amp Usb Ausgang.. Ergo Auf Reisen VÖLLIG UNBRAUCHBAR
    Wenn man Abends mal Licht /Radio usw braucht…
    mfg

  6. Mir ist dann im nach hinein aufgefallen, das wenn man diese 18 LiIo Accus alle ( 18 Stk ) parallel beschalted, auf etwa 31,2 Ah und Ausgansspannung von 3.3-3,7 Volt kommt ,) Super… Ich warte dann noch auf 3,7 Volt Iphone Accus/ Led Beleuchtungen / Radios etc….Rein technich kann man das mit einem Step UP Wandler ( 3,6 Volt auf 19 Volt ) wohl bewerkstelligen , wo dann allerdings die Leistung Rapide abfällt und man sicherlich KEINE 120Wh Leistung bekommt. !!!!

    Ich nenne so etwas einen “Blender” , Schön gerechnet um das Produkt an den Mann/Frau zu bringen…usw

    mfg

    Werbung auf besagter Webseite …….!
    “Das leichte Lithium-Ion Akkupack (12 Akkus Samsung ICR 18650) hat mit 32`000 mAh Kapazität und 120 Wh Energie genug Power, um zB. zehn Smartphones (iPhone, Galaxy usw.), 2.5 Tablets (iPhone / Galaxy), 1.7 Netbook / Macbook Air oder ein Laptop / Macbook Pro 13“-15“ganz aufzuladen (bei total leeren Akkus, Umwandlungs- und Ladeverluste berücksichtigt).”

  7. Nach meiner Anfrage bei besagter Firma hat man neuerdings in diesen Powertank statt 18 Accus nun 12 verbaut ,bei gleicher Kapazität ” ( 12 Stk a 3,7 Volt und 2,6 Ah ) 120 Wh / 32 Ah ” !!!!
    Was natürlich völliger Blödsinn ist. Bei angegebener Spannung von max 19.5 Volt kommen da NIEMALS 32 Ah raus . Max 5.2 Ah !!!!!
    Bei Reihenschaltung der 12 Accus /44.4 Volt) .
    Geht man nun davon aus ,das 6 Accus (22.2 Volt) in Reihe und diese 6 mit weiteren 6 parallel geschalted werden sind es trotzdem nur 5,2 Ah. Weit entfernt von beworbenen 32 Ah
    Dem geneigten Leser erscheint diese Bewerbung von 32 Ah sehr hoch, was natürlich NICHT zutrifft ..
    Leider immer noch unbrauchbar für Outdoor Expeditionen, weil ein 12 Volt Ausgang für z.b Radio / Led Licht, usw fehlt.
    Höhere Ausgangsspannungen ab 5 Volt muss man seperat dazu kaufen.
    Dann aber leider nur zw 15-19.5 Volt
    (Mit Spezial Stecker/Adaptern ,wobei in den Adaptern ein Widerstand steckt, der eine Rückmeldung an den Tank zwecks Ausgangsspannung Regelung liefert).
    Damit kann man aber leider keinerlei Lampen/ etc mit betreiben.. Schade, denn ein Ausgangsadapter/Kabel mit Innen verbauter 12 Volt Rückwärtz Regelung kosten nur paar Cent.. samt Kabel…
    So muss man sich das Ladeset für fast 40 Eur nach DE schicken lassen, ein wenig rum messen .. und sich selber einen 12 Volt Adapter zusammen bauen ..
    Sehr unschicklich und nur für den Geübten Bastler zu empfehlen..
    Es wäre wirklich gut, wenn besagte Firma da zeitnah nachbessert und die völlig übertriebenen Werte auf ihrer Webseite in wirklichkeitsnahe reale Werte nachbessert.
    Sowie ein passenden 12 Volt Ausgangsadapter für den Powertank anbieted…

    Wie gesagt . 32 Ah bekommt man NUR dann ,wenn mal ALLE 12 Accus parallel beschalted hat ( was in dem Powertank nicht beschalted ist ) ,und auch nur bei 3-3,3 Volt Ausgangsspannung ( womit mal kaum ein Gerät läuft)
    mfg

  8. Wir scheint, Sie hätten sich viel Ärger ersparen können, wenn Sie meinen Testbericht zum PowerTank GELESEN (http://neuerdings.com/201…tausendsassa-im-test) hätten. Ich habe sowohl darauf hingewiesen, dass man den KFZ-Adapter separat dazubestellen muss als auch alle anderen Anschlusskabel, sei das für die 5V USB Basis als auch für den high power Ausgang. Zudem gibt SIStech nirgends an, dass der PowerTank von Haus aus mit KFZ-Geräten umgehen kann.
    Was die Leistung angeht, kann ich nur darauf verweisen, dass alle Hersteller von Akkupacks, die ich recherchiert habe, jeweils die Kapazität auf der nativen Spannung der Akkuzellen angeben. Diese beträgt, wie bereits beim Test des Minigorilla (http://neuerdings.com/201…one-kamera-laptop-co) berichtet, rund 3.7V bei den meisten Zellen. Wie die Schaltung und Spannungswandlung genau gehandhabt wird, kann ich nicht kommentieren, das behalten die verschiedenen Hersteller naheliegenderweise für sich. SIStech weist aber sogar darauf hin, dass Wandlungs- und Ladeverluste zu einer Leistungsabnahme gegenüber der theoretischen Kapazität führen. Mein PowerTank XXL-60 lädt ein MacBook Air 11″ der ersten Generation mit einer vollen Ladung voll. Das reicht mir auch auf meiner aktuellen Weltreise. Insofern bin ich nach wie vor zufrieden, mit dem Solarfold sowieso.

    Freundliche Grüsse

  9. Leider kann man einen KFZ Adapter der 12 Volt AUSGANGS Spannung ausgibt NICHT bei SIStech erwerben.
    Dieser von SIStech beworbener Kfz Adapter ist NUR dazu gedacht ,den Powertank über den KFZ 13,8 Volt Anschluss auf zu Laden.

    Für meine Outdoor Reisen braucht man daher ZWEI verschiedene Tanks.. Einen für Laptop /Handy, sowie einen anderen für Beleuchtung und Radio und Funk.
    Was ja anbetracht des Gewichtes und Preises völliger Unsinn ist.
    Wieso legt besagte Firma SIStech nicht einen Simplen 12 Volt AUSGANGS Adapter bei ?!?!. Damit hätte dieser Powertank auf EINEN Schlag sämtliche Probleme gelöst, und der Powertank wäre für ALLE Dinge einsetzbar ( Laptop/Handy/Beleuchtung/Radio/Funk etc) . In der jetzigen Konstellation ist er kaum brauchbar , ausser wie gesagt zum Notebook aufladen und Handy Accu aufzuladen.
    Aber wer braucht das in einem Zelt in der Pampa ? ? Da sind Beleuchtung, Funk,Radio , evt Notebook usw wichtig
    Dazu kommt auch noch , das man Outdoor dann ZWEI verschiedene Solar Module braucht,weil SIStech verschiedene Stecker Normen nutzt.
    D.h Zwei Powertanks (einen für Notebook /Handys ) und einen Für Radio/Beleuchtung/ Funk) + 2 Solarmodule.. Völliger Quatsch …

    Ich nutze ein Solarmodul , Faltbar 74 Watt, an besagtem Powertank 100/120 XXL von SIStech
    Was auch schon teuer genug war.Es wiegt zusammen auch reichlich.

    Wie gesagt, SIStech könnte einen 1 Euro teuren “12 Volt AUSGANGS Adapter” beilegen und damit wären auf Anhieb sämtliche Probleme erledigt..

    Ich habe IHREN Beitrag übrigends NICHT kritisiert …
    Es ging mir NUR um die Verkaufs Werbung dieser SIStech Firma..Die ja dann auch nun ihre Werbung aufgrund meiner Mail Anfragen geändert hat.

    mfg

    • Da haben Sie nicht gut recherchiert, Herr Kurz. Der PowerTank XXL (60/100/150) wird über einen 12.6V Eingang geladen. Den Geräten liegt ein Adapter von KFZ-Stecker zu PowerTank Ladestecker (Rundstecker) bei. Damit lässt sich, wie Sie richtig sagen, das Gerät im Auto aufladen. Was Sie jedoch suchen ist eine weibliche KFZ-Buchse, wenn ich das richtig verstanden habe. Diese kann über SIStech bestellt werden und wird am vierpoligen high-power Ausgang angeschlossen. Ich habe damit bisher sämtliche Geräte betreiben können, die für die KFZ-Buchse im Auto konzipiert sind und die maximale Ampèrezahl des Akkupacks nicht überschreiten (sprich keine Inverter, Kühlschränke, Kocher und sowas). Ich bin sicher, dass auch ein KFZ-Lämpchen oder ein sonstiges Gerät für diese Buchse wunderbar funktionieren würde.
      Ich bin allerdings absolut mit Ihnen einverstanden, dass dieses Teil im Lieferumfang enthalten sein sollte, statt rund 40 Franken extra zu kosten.
      Dennoch, fakt bleibt, letztendliche Kapazität ausser Frage, mit einem PowerTank und den richtigen Kabeln hat man eine komplette Lösung für sämtliche Geräte, die zumindest ich auf dieser Reise benötige. Wie handlich oder kostengünstig das ganze ist, ist eine komplett andere Frage. Die leichteste Variante ist meines Erachtens ein Minigorilla, der allerdings deutlich weniger Kapazität hat.

      SIStech schreibt für den PowerTank XXL-60:

      “Das leichte Lithium-Ion Akkupack (6 Akkus Samsung ICR 18650) hat mit 16`000 mAh Kapazität und [resp. Anm. d. Ed.] 60 Wh Energie genug Power, um zB. sechs Smartphones (iPhone, Galaxy usw.), 1.5 Tablets (iPhone / Galaxy) oder ein Netbook (Macbook Air) ganz aufzuladen (bei total leeren Akkus, Umwandlungs- und Ladeverluste berücksichtigt).”

      Die Angaben beziehen sich freilich auf die native Spannung von 3.7V. Das sind also 16Ah bei 3.7V, also 16 Stunden lang 1 Ampère Strom bei 3.7V Spannung. Umgerechnet auf 14.5V (MacBook Air) wären das folglich noch rund 4.1h bei 1 Ampère bei 14.5V Spannung. Beim XXL-100, der neu mit 32’000mAh beworben wird, wie sie richtig sagen, läge dieser Wert folglich etwa doppelt so hoch. Nirgends steht da, dass die 32Ah Kapazität bei 19V berechnet sind. Wenn das so wäre, wäre das eine technische Revolution. Ich sehe insofern die falsche Werbung nicht. Die 18650er Zellen gibt es zudem in verschiedenen Kapazitäten von 1500-2800mAh bei 3.7V, also sagt auch die Zahl der Zellen im Akkupack nicht viel über die enthaltene Kapazität aus.

      Ich hoffe, das dient Ihnen.

  10. Nochmal zurückzukommen auf “theoretischen Kapazität”..
    Theoretisch kann der Powertank MAXIMAL 2,6 -2.7 Ah Leistung abgeben bei 5-20 Volt.

    Mehr ist Technich NICHT drin.

    D.h Die angebenen 32 Ah sind völliger Blödsinn !!! Und auch nicht mal ein Theoretischer Wert..

    32 Ah gegen die Echten 2,6 Ah sind doch wohl schon ein krasser Unterschied. ( Ich habe das Gerät geöffnet und mir die Technik dort drin mal angeschaut )

    Bedeuted rein Technich -> das Gerät kann max ( Theoretisch ) -> 32 Amp bei 3.7 Volt für 1 Std ausgeben.. -> Beworbende 120Wh !
    oder bei Notebook Benutzung 19-20 Volt max 1 Amp für max 2 -3.5 Std (Eine Gute 70-80% Acculadung am Notebook)

    Weit entfernt von beworbenen 32Ah ;)

    mfg
    P.s
    Ich brauche ein AUSGANGS Adapterkabel für die High Power Buchse am Powertank für 12-13,8 Volt / 1-2 Amp statt den 15-18 Volt Adapterkabeln

    • Sie sagen es ja selbst: 32Ah heisst nichts anderes als 32 * 1A * 1h, im konreten Fall also 32 Stunden 1 A Strom bei 3.7V. Alles andere is simple Umrechnerei.
      Man kann SIStech höchstens vorwerfen, dass das Wissen zur Umrechnung vorausgesetzt wird. Powertraveller nimmt das dem Kunden ab und gibt an, wie hoch die Kapazitäten bei den jeweiligen Spannungsmodi entsprechend sind. Von den rund 9Ah bei 3.7V bleiben dann noch rund 2Ah bei 19V.

      Das Kabel, das Sie benötigen finde ich zurzeit auf der recht gewöhnungsbedürftigen Website nicht. Es existiert aber garantiert auf Anfrage und heisst XXL-CIGOUT. Im Handbuch steht’s:)

  11. Ich werde mich nochmals an die Firma wenden.Mehrfache Anrufe waren leider erfolglos..

    mfg

  12. In meinem Handbuch für den Powertank 60/100/120 ( Gedruckt und Online Pdf) finde ich das Adapterkabel XXL-CIGOUT nicht.Ist auch keine Rede davon ..

    Mal abwarten ,was meine Anfrage an die Firma bringt
    Auch auf deren Webseite nicht zu finden / auch nicht unter “suche” etc…

    mfg

  13. Kein Wunder,das das Adapterkabel dort auf deren Webseite nicht mehr zu sehen ist.

    Ich bekam grade eine Mail der Firma:

    —–
    “Sehr geehrter Herr xxxxxxx

    Leider ist Adapterkabel nicht mehr erhältlich.

    Wir bedauern Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können.”
    —–

    Damit ist der Powertank samt Solarmodulen dieser Firma für die meisten unserer Anwender leider völlig unbrauchbar..

    Das die Firma dieses doch sehr wichtige Adapterkabel nicht mehr anbieted sollte man dann aber auch unbedingt in den Testbericht weiter oben mit EINFÜGEN.
    Denn viele meiner Outdoor Freunde wollten sich aufgrund dieses Testberichtes so ein Solarmodul samt Powertank UND 12 Volt OUT Adapterkabel zulegen..

    Ein anderer Hersteller in DE (Berlin) führt so ein Produkt , das allerdings alles beinhalted (Auch für einen weitaus Günstigeren Preis) (in DE).Solar Modul 62 Watt incl Powertank und 5/ 12 /19 V Volt Output getested..

    Powertank – http://www.sunload-shop.de/home-products/6.html

    http://www.sunload-shop.de/

    Ich denke ,eine Firma mag Umsatz generieren.
    Auch mit aktzeptabler Technik.Wenn es schon an einem simplen Adapterkabel für ein paar Cent scheitert.. was kommt dann später ?
    Damit hat sich das Thema, “Tolle Technik aus der Schweiz” für uns fast 320 Outdoor Teilnehmer nun völlig erledigt / Ware kam auch aus China, und wurde auch dort Hergestellt.
    Ein eigener sehr ausführlicher Testbericht in einem Print Fachmagazin sowie TV Sendung von uns folgt dann die nägsten Tage.

    Danke trotzdem für ihren Testbericht hier.

    mit Outdoor Grüssen..

    p.s
    Besagte kleine Firma in Berlin gibt auf ihrer Webseite ECHTE Daten der Geräte an. Incl fast Doppelter Leistung des Powertanks ( Echte 15 Volt bei 4.6 Ah )

    • Das ist in der Tat sehr bedauerlich und reduziert die Einsetzbarkeit des Tanks natürlich erheblich. Da hab ich ja noch Schwein gehabt, dass ich noch ein gekriegt habe.
      Was die Herstellung in China betrifft, so trifft das natürlich auf praktisch sämtliche elektronischen Geräte zu, die wir heutzutage kaufen können. Selbst Apple produziert bekanntlich seit Jahren in China. Das muss also nichts heissen. Entscheidend sind sowieso die Akkus, und die stammen entweder auch China oder Taiwan, bei allen, würd ich mal schätzen.

      Ich hab mir die Produkte von Sunload damals auch angeschaut, kam aber zum Schluss, dass Preis-Leistung der Panels bei SIStech deutlich besser ist. Das mag mittlerweile auch geändert haben.
      Danke jedenfalls für den Hinweis, ich werde das ergänzen.

  14. Berliner Firma :

    Solar modul 62 Watt Triple Junction 799 eur (Einzelpreis)
    Solar Powertank 5/12/20 Volt ECHTE 4,6 Ah /Power USB /High Power out 219 Eur (Einzelpreis )
    12 Volt Adapter (Kostenlos)
    12 Volt Beleuchtung 12.90 eur
    Notebookadapter 14 Eur

    Packet :Sunload Solar Charger Set 62Wp mit M60 Powertank
    969,00 €

    Packet :Sunload Solar Charger Set 30Wp mit M60 Powertank
    669,00 €

    Preis-Leistung der Panels und des Tanks sehe ich bei Sunload aber weitaus günstiger..

    Ich habe diese Geräte auch hier, sehr eingehend getested und muss sagen: Wir/Ich bin völlig überrascht und hoch zufrieden mit den Gerätschaften.Nennt man wohl eine “Eierlegendewollmilchsau” :-)

    mfg

  15. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, das SIStech Gerät (Powertank 100XXL ) zu öffnen und mir die Technik anzuschauen und Spannungen usw nachzumessen ,um mir ein eigenes Kfz OUT Kabel zu Löten..

    Nachdem ich die Folie vorne wie auch hinten vorsichtig entfernt hatte, fielen mir schon 2 kleine Metallschrauben in den Schoss..
    Das zeugt schon von überaus schlechter Verarbeitung.

    Nach entfernen der restlichen Schrauben vorne zog ich die Kunstoff Blenden vorsichtig ab.
    Dann schob ich vorsichtig das 2* 6 * 3,7v / 2.6 Ah Accu Pack aus dem Gehäuse.

    http://s14.directupload.n…893/inwy54tn_jpg.htm

    Dann kam Freude auf !!!!!

    Explosionsgefahr !!!

    Ich schaute mir den Accu an und sah folgendes :

    http://s14.directupload.n…893/5ny2mzl2_jpg.htm

    Metalliche Verbindung vom ersten zum zweiten Accupack
    lag BLANK am Innen Teil des Gehäuses..Ein kleiner Klopfer im Betrieb und ein FETTER Kurzschluss wäre im Betrieb vorprogrammiert..bei 6* 3.7 Volt / 2,6 Ah dauert es etwa 20 Sec Bis einem das Dinge samt Aluminium Gehäuse wie eine Bombe um die Ohren fliegt…

    Nach eigner Isolierung – siehe
    http://s14.directupload.n…893/2fxmlily_jpg.htm
    habe ich das Accupack wieder ins Gehäuse eingeführt und Keinerlei Accu -Spannungsführenden Verbindungen erkannt.

    Aus Erfahrung mit billiger China Ware war ich etwas vorgewarnt, und dachte mir so etwas schon ..
    Zumal selbst ein Paar Cent teurers Kfz Adapterkabel nicht mehr im Lieferumfang von SIS tech war.Was wohl einen Grund hatte…
    Auch die Elektronik vorne im Gehäuse war völlig stümperhaft aufgebaut..Ein längeres Überleben der Lade Elektronik samt DC DC Step up Wandler Elektronik sieht anders aus.. Das ganze war einfach auf die schnelle zusammen gezimmert worden.Mit einer menge kalter Lötstellen.Absolut schlechte Isolierung der Bauteile zur Gehäuse Masse

    mfg

  16. Zum Author dieses Artikels :
    Man bewirbt eine Autobatterie ,die 12v/44Ah hat auch NUR mit ihrer GESAMT Leistung bei 12/13.8 Volt.
    Nicht mit der einzelenen Zellen Leistung.
    denn das wäre normal.

    Normalberechnung
    12 V / 44 Ah (6 Zellen a 2Volt/44Ah )

    Demnach hätte ein 12V /44Ah accu der Firma SIS tech (Sistech eigene Berechnung)

    12 Volt /264 Ah

    Ich hoffe das Sistech ihre Total Übertriebene Falsche Werbung ändert

    Mfg

    • Die Enthüllungen Ihrer Bastelarbeit sind in der Tat erschreckend. Wenngleich der Isolationsdefekt auch einfach Pech gewesen sein kann.
      Das mit den Ampèrestunden bei einer Autobatterie ist hingegen kein Argument. Die Autobatterie kann nur auf 12V betrieben werden, es gibt keine Möglichkeit, eine andere Spannung daraus zu ziehen, ohne noch eine Spannungsregelung anzuschliessen. Deshalb ist die Autobatterie als solches ein abschliessendes Produkt. Bei den Akkupacks mit variabler Ausgangsspannung ist das nicht der Fall, entsprechend ist es offenbar üblich, von der maximalen theoretischen Ampèrestundenzahl, sprich bei Zellspannung, auszugehen. Ich wiederhole, dass SIStech da keine Ausnahme ist. Zudem bewirbt SIStech soweit ich das jedenfalls gelesen habe, nirgends die Ah Zahl zusammen mit einer Spannungszahl. Es steht also nirgends, dass die 60 oder 100 Ah sich auf 12 oder 19V Spannung beziehen, was falsch wäre.
      Schauen Sie sonst mal bei Powertraveller vorbei, die machen es auch so.

  17. Wie auch immer: Ich habe grade vor 10 Min auch noch einen Powertank 60XXl von Sistech auseinander genommen, und gleiches festgestellt.. Man quetscht das Accupack mit Kraft ins Gehäuse, und da aussem am Accupack KEIN Schutz bis auf eine 0.05 mm dicke Folie ist, reisst sie logischerweise ein , und die Lötfahne zum Verbinden der Accupacks liegt BLANK am Nut des Gehäuses…Was nach einem kleinen “Rumpler” mit dem Gerät schlimmstenfalls zu einer Explosion führt.
    Schliessen sie LiPo /LiIo Accus NIEMALS Kurz. Die gehn auf ,wie eine Bombe.

    ( Ich bin übrigends seit 25 Jahren Elektroniker und bastle nicht)

    Hier bei einem Konkurrenzprodukt Vorbildliche Angaben:

    http://s14.directupload.n…893/ipreup9w_jpg.htm

    So wird ein Accu in einem guten Powertank verbaut.Links/Rechts/Oben/Unten Kunstoffpuffer zum abfedern des Accus. ( Deutsches produkt)

    http://s14.directupload.n…893/dar7pjho_jpg.htm

    und so schützt man einen Lipo Accu vor Beschädigung/Kondens Wasser/Kurzschlüssen

    http://s14.directupload.n…893/jiizfhfl_jpg.htm

    Mit so einem Powertank hat man fast 700 Ladezyclen Freude und ist vor Kurzschluss und Explosionen geschützt..

    mfg

  18. Der Power Gorilla hat echte Daten angegeben …
    Also nicht wie bei SIStech 5 Volt 32 Ah, wie bei 19 Volt 32 Ah

    Auf dem Datenblatt des Gorilla steht es einwandfrei…

    http://s14.directupload.n…893/cjb5csiw_jpg.htm

    mfg

  19. Danke Bensch Blaser für den interessanten Bericht. Leider wird das ganze durch den selbsternannten Experten mit grossem Aufwand durch fiktiven Schmutz gezogen., aber vielleicht ist das ja so gewollt. Dafür spricht der unüblich agressive Ton, und “man” hat es ja nicht unterlassen, gleich noch entsprechende Links “zu besseren Produkten” zu setzen – ein Schelm der schlechtes denkt…
    Herr Hurz als “Elektroniker” sollte doch eigentlich den Unterschied zwischen Strom (Ampere), Kapazität (Ah / Amperestunden) und Leistung (Wh / Wattstunden)besser kennen und/oder diese interpretieren oder berechnen können.Dies ist offensichtlich nicht so. Dass auch Cigs mit Triple Junction Solarzellen verwechselt werden ist in diesem Zusammenhang bezeichnend. Die “Explosionsgefahr” bei Akkus ist insbesondere dann am grössten, wenn von unerfahrenen Leuten Gehäuse zerlegt werden. Aber zum Glück machen es “normale” Käufer eigentlich nicht, und sicher hat das kritisierte Akkupack auch alle unabdingbaren Sicherheitsmechanismen gegen Kurzschluss usw. nicht eingebaut…
    jeder bilde sich eine eigene Meinung, aber bitte objektiv.

  20. Wir haben das sicherlich sehr kritich und objectiv gesehen..Ich bin auch kein selbsternannter Experte
    Auch habe ich das sicherlich NICHT durch einen fiktiven Schmutz gezogen.Arbeiten sie für Sistech ? :-)

    Normale Käufer müssen das Gerät nicht mal Öffnen um in den “Genuss ” eines Kurzschlusses zu kommen.Der innenliegende Accu samt DcDc Wandler Elektronik ist einfach billig verbaut, da braucht man das Gehäuse nichtmal zu öffnen.
    Und nein, Ich arbeite NICHT für ein Konkurrenzprodukt..

    Ich habe einfach nur ein paar dieser Powertanks Privat für meine und unsere Community – Outdoor Tätigkeiten gekauft ,getested und festgestellt, das der von mir oben gezeigte Powertank aus Deutscher Herstellung eine Menge an Vorteilen hat.
    Auch ist er mit weitaus mehr Sorgfalt verbaut worden.Ich kann nun natürlich in Einzelheiten gehen ,wenn sie es wünschen.

    SisTech Powertank 60/100 XXL
    Das Stromführende Kabel vom Accu zum DcDc Stepup Wandler des SIS Powertank hat kaum 0.15 mm Querschnitt bei 19 Volt/ max 3 Amp.Bei Vollbelastung des Accus brennt diese Leitung einfach durch und führt zu Verbrennungen und Explosionsgefahr… ( Rot/Schwarz http://s14.directupload.n…893/inwy54tn_jpg.htm)

    Die zwei dünnen Schwarzen verdrillten Kabel sind am Thermoschalter des Accus) / ein Gelber und der Weisse Draht führen zum Loadbalancer der Lipo Laderegelung)

    Accu ist nicht geschützt ( Mechanich wie Elektrisch/ Isolierung ) siehe http://s14.directupload.n…893/inwy54tn_jpg.htm ( Tesafilm)
    Der Accu ist in dieser Art auch ins Gehäuse eingeführt worden.Denken sie nicht, das er schon beim einführen ins Gehäuse Isolaltionsschäden davonträgt ? Ich habe mir die Mühe gemacht, auch einen Powertank 60 XXL an der Seite aufzusägen OHNE den Accu rauszuschieben.Auch da fanden sich Druckstellen und Abriss der Isolierung beim erstmaligen Einführen des Accu ins Alu Gehäuse.Es handelt sich nicht um Pech, sonder eher um billige Chinaware

    In Deutschland würde das Gerät nicht mal ein Tüv Siegel bekommen ,geschweige denn von einem Deutschen Händler auf den Markt kommen.( Produkthaftungsgesetz)
    Hier ein Bild von dem mir beschriebenen Powertank aus DE Herstellung ,. vorbildliche Accu Fassung im Gehäuse, sowie gute 2 mm Querschnitt Stromführende Leitung zum DcDc Wandler http://s14.directupload.n…893/dar7pjho_jpg.htm
    Dieser Tank hat natürlich auch seine Nachteile. Kein Notebook Anschluss über 15 Volt.Maße Größer..

    Nun denke ich ,kann man das ganze doch SEHR objectiv sehen, liebe Leserschaft.

  21. Zur Angabe des Sistech Accus:

    12 Zellen sind dort verbaut a 3.7 Volt / 2,6 Ah
    Sie sind mit 6 * 2 Zellen Parallel geschalted.

    D.h
    3.7 Volt * 6 macht 22.2 Volt maximale Spannung des Accu packs

    2.6 Ah * 2 macht 5.2 Ah

    Ergo ergibt sich ein Maximum von 22.2 Volt bei 5.2 Ah = 117 Wh
    Bei der Beschaltung können 5 oder 12 oder 22 Volt Ausgang vorhanden sein, die Ampere Std bleiben GLEICH.
    es ist dort KEINE Strom erhöhung festzustellen als besagte 5.2 Ah !!!!
    Denn alle Spannungen die dort erzeugt werden ,werden über einen DcDC Step down Wandler erzeugt.
    Spannung geht runter, Strom bleibt, Leistung geht auch runter…
    Und auch nur bei 60-70% Wirkungsgrad des DcDc Wandlers.

    Ergo :
    5 Volt – 19.5 Volt, max 5.2 Ah ,Egal bei welcher Spannung
    Denn: Mann kann nicht einfach den Strom Virtuell hochrechnen, bei niedriger Spannung…
    Sowas geht NUR, wenn man die einzelnen Accus anders parallel verdrahted ( Beispiel statt 6*2 parallel 22.2 Volt 5.2 Ah – auf 3*4 Parallel- 10.1 Volt 10.4 Ah)
    Schon garnicht bei einem DcDc Wandler..

    Fazit : die 5.2 Ah ( Minus Verluste von um die bis zu 40% ) bleiben bei JEDER Spannung
    Ich will diesen SisTech Powertank NICHT schlechter reden als er ist.
    Ein wenig Mühe bei der Entwicklung und zusammenbau wäre ratsam gewesen.
    Wenn sich jemand das Teil kaufen will, soll er es machen..

    mfg

  22. Bensch Blaser:

    haben sie mal ins Auge gefasst diesen Powertank zu testen ?

    Tolles Teil . zw 5 und 19.5 Volt Abgreifbar / Max Echte 10 Ah

    Ich habe ihn gestern mal getested, geht perfekt…

    http://bhphotovideo.com/c…_Battery_Bundle.html

    mfg

  23. Da ich eine grosse Reise per Fahrrad von Augsburg nach Kapstadt plane, habe ich einiges betreffend mobiler Solaranlagen recherchiert. Dabei bin ich immer wieder auf Sistech gestossen und habe eigentlich von erfahrenen Anwendern nur positives gelesen ( http://www.peterxtr.de usw.).
    Aber was hier abgeht durch den anonymen “hans hurz” ist wohl mehr als bösartig. Da vermute ich mal einen überdrehten Konkurrenten? Wer sonst betreibt einen derartigen Aufwand an Auseinandersägen und zerstören. Schon die Kosten: Der liebe Hans hat ja die Akkus nur gekauft um sie zu vernichten. Da hat er glatt übersehen, dass hier Kommentare und nicht Hasstiraden gefragt sind. Dazu hat der hansi, wenn ich richtig gezählt habe, bereits 17! mal in die Tasten gehauen. Es wäre wohl nicht schlecht, wenn solche Giftkommentare, die je nachdem wer es liest durchaus geschäftsschädigend sein könnten, von Redaktoren gelöscht werden.

    Wenn mich nicht alles täuscht, folgt schon bald ein weiterer “Hurz” – wetten? Kampfhansis haben es so an sich – sie können nicht mehr loslassen. Carpe diem!

  24. Sorry – habe mal nach hans Hurz gegoogelt. und siehe da:

    http://pocketnavigation.d…oad-energie-outdoor/

    sogar mit youtube Filmchen. Jedermann mache sich seinen eigenen Reim…

  25. Weiß echt nicht was dieser “Hans Hurz” hat, der benimmt sich ja wie ein HB Männchen! Wie soll man so jemand menschlich und technisch ernst nehmen? Was ist das bloß für eine alberne Hetzorgie? Ich habe ganz andere Erfahrungen gemacht, und zwar positive!

    Diesen Sommer war ich mit einer Sistech Volta und dem Powertank XXL-88 zwei Wochen in Portugal unterwegs. Die Algarve ist richtig warm und sonnig, der Norden ist deutlich kühler, aber nicht weniger sonnig. Für mein Netbook, das GPS und ein Smartphone hat es immer gereicht. Oft war sogar Energie über und ich habe sie mit Leuten geteilt, die ich unterwegs traf. Durch der Solarzelle kommt man leicht mit anderen ins Gespräch!

    Habe jetzt nach einem Erfahrungsbericht über die Chepre oder die kleineren Solarzellen gesucht, weil ich beim Pilgern keinen Computer brauche. Für den Jakobsweg reicht wahrscheinlich eine Mitra? Wer hat Erfahrungen mit dieser kompakten Solarzelle?

  26. hi leute,

    ich habe auch seit kurzem den Volta mit xxl-88 im Einsatz und bin zufrieden, wobei die xxl-88 schon einmal getauscht werden musste.

    es ist richtig, dass die sistech powertanks aus china stammen und die gleichen produkte unter vielen verschiedenen marken angeboten werden.
    z.b.
    http://www.amazon.de/gp/product/B0096M814U
    von XTPower.
    es ist die gleiche Powerbank wie die von SIStech.
    Die Solarzellen sind echt Spitze, bei den Powerbanks gibt es durchaus bessere und günstigere Alternativen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder