Bubblescreen:
Multi-Touch-Wand mit Kinect-Bewegungssensoren

Microsofts Kinect ist nur zum Spielen auf der Xbox 360 zu gebrauchen? Keinesfalls, wie der Redmonder Konzern und etliche Hobbybastler schon bewiesen haben. Aktuell kann man sich auf der CeBIT ein weiteres Beispiel beeindruckender Bewegungssteuerung anschauen – den Bubblescreen.


Die Display-Wand wird von Kinect unterstützt. (Quelle: Multitouch Ltd.)Die Multi-Touch-Wand von MultiTouch Ltd. und EIT ICT Labs kann man derzeit in Halle 26 am Stand F50 auf der Hannoveraner Computermesse erleben. Und tatsächlich ist die Technologie spannend: Der Bubblescreen besteht aus acht modularen 55-Zoll-Touchdisplays, die neben- bzw. übereinander angeordnet sind. Alle Bildschirme können mehrere Eingaben gleichzeitig verarbeiten. Zusätzlich verbauten die Techniker vier Kinect-Sensoren, die in der Lage sind, die Eingaben und Positionen der Benutzer auszuwerten.

Eigentlich ist der Bubblescreen in erster Linie für wissenschaftliche Zwecke gedacht, doch die Einsatzmöglichkeiten dürften vielseitig sein. Die interaktiven Displays zeigen auf der CeBIT eher die verspielten Elemente: Die Messebesucher können Blasen auf der Displaywand verändern und verschieben. Überraschenderweise reagiert die Technik, speziell Kinect, zumindest auf einem Promovideo des Herstellers sehr schnell und ohne nennenswerte Verzögerungen:

Multitouch Ltd. zufolge kann man die Displays modular kombinieren. Es heißt, dass eine unbegrenzte Anzahl an Berührungspunkten erfasst werden kann, sodass viele Benutzer parallel das Gerät bedienen können.

Die Schöpfer des Bubblescreens bzw. der Idee dahinter sind der Auffassung, dass das Konzept in vielerlei Hinsicht Verwendung finden kann. Gut vorstellbar wäre ja der Einsatz zum Beispiel in der Erlebnisgastronomie.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten,  darunter Polygamia.de und GamingGadgets.de.

Mehr lesen

Modecom Freeway AX: Android-Tablet-Navis für kleines Geld

13.3.2012, 0 KommentareModecom Freeway AX:
Android-Tablet-Navis für kleines Geld

Die «Freeway AX»-Tablets von Modecom definieren sich über den Preis und eine Ausrichtung auf Navigationsaufgaben. Ich stelle sie euch hier kurz vor.

Acer Aspire S5 und weitere Neuheiten: Thunderbolt ausfahren, bitte!

13.3.2012, 0 KommentareAcer Aspire S5 und weitere Neuheiten:
Thunderbolt ausfahren, bitte!

Acer ist stark bei Laptops und die Innovation hinter dem S5 sichert vielleicht den Vorsprung bei den Ultrabooks.

Movon MC710: Bluetooth-Headset mit Tastatur und Fernsteuerung für iPhones und Androids

11.3.2012, 0 KommentareMovon MC710:
Bluetooth-Headset mit Tastatur und Fernsteuerung für iPhones und Androids

Movon stellt mit seiner Bluetooth-Tastatur MC710 und MC720 eine Freisprecheinrichtung, eine Daumen-Tastatur und eine Fernbedienung in einem für Android und iPhones bereit.

Orée Touch Slab: Multi-Touch Trackpad aus Holz

13.12.2013, 0 KommentareOrée Touch Slab:
Multi-Touch Trackpad aus Holz

Orée produziert Computerzubehör mit einem ganz besonderen Touch: Tastaturen aus Holz, Hüllen aus Leder, und mit dem Orée Touch Slab ein Multi-Touch-Trackpad aus einem einzelnen Stück Holz.

Hardware für Microsofts neues Betriebssystem (Teil 3/3): Für Windows 8 muss es kein Tablet sein

25.10.2012, 0 KommentareHardware für Microsofts neues Betriebssystem (Teil 3/3):
Für Windows 8 muss es kein Tablet sein

Wer die Welle der Geräte rund um den Windows-8-Start beobachtet, könnte auf die Idee kommen, es seien nur Tablets oder Convertibles geeignet. Das stimmt natürlich nicht.

Microsoft Touch Mouse: Maus für Fingerakrobaten

9.8.2011, 9 KommentareMicrosoft Touch Mouse:
Maus für Fingerakrobaten

Microsoft verrät Details zu seiner neuen Maus, die erstmals auf Gestensteuerung statt Rad und Zusatztasten setzt. Ein Video zeigt, wie.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder