Apple iPad:
Alternativen zum Apple-Tablet

Heute Abend hat Apple das neue iPad alias iPad 3 vorgestellt. Was hat die Konkurrenz dem aktuell entgegenzusetzen?


Apple ist momentan der Marktführer bei Tablets. Laut Strategy Analytics konnte das Unternehmen aus Cupertino im vierten Quartal 2011 mit dem iPad 57.6 % des Tablet-Marktes für sich beanspruchen. Android konnte mit einem Anteil von 39.1 % im Vergleich zum vierten Quartal 2010 aufholen. Was das neue iPad kann, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Aber welche iPad-Alternativen sind derzeit eigentlich erhältlich? Ich habe euch fünf Modelle rausgesucht, die aus meiner Sicht besonders gute Alternativen sind:

Asus Transformer Prime mit Tastatur-Dock {pd Asus;http://campuslife.asus.com/index/4946/asus-announces-the-eee-pad-transformer-prime/}

Asus Transformer Prime mit Tastatur-Dock (Quelle: pd Asus)

Asus Transformer Prime
Das (Affiliate-Link)Asus Transformer Prime[/amazon] ist besonders für Vielschreiber interessant: Mit dem optional erhältlichen Tastatur-Dock lässt sich das Tablet zum Schreiben von längeren Texten wie ein Netbook verwenden. Auch für andere Anwendungen bietet das 8.6 mm dünne und 586 g schwere Gerät dank einem 1.4 GHz schnellen Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher genügend Leistung. Der Bildschirm ist 10.1 Zoll gross und verfügt über eine Auflösung von 1‘280 x 800 px, die Akkulaufzeit beträgt in Kombination mit der Docking Station bis zu 18 Stunden.

Samsung Galaxy Tab 10.1N mit Android {pd Samsung;http://samsung.de/de/news/read.aspx?pmguid=9f6363bd-0e51-46f8-9e34-8d4b54ce4cec}

Samsung Galaxy Tab 10.1N mit Android (Quelle: pd Samsung)

Samsung Galaxy Tab 10.1N
Ursprünglich als Samsung Galaxy Tab 10.1 vorgestellt, kam das (Affiliate-Link)Galaxy Tab 10.1N[/amazon] nach einem durch Apple erwirkten Verkaufsverbot mit einem leicht veränderten Design und dem Namenszusatz N in Deutschland auf den Markt. Das Android-Tablet ist mit einem 10.1 Zoll grossen, mit 1‘280 x 800 px aufgelösten Touchscreen, einem 1 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor und einer Kamera mit 3.2 MP ausgestattet. Das Gerät bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden, ist 8.6 mm dünn und wiegt 570 g.

Sony Tablet S: Dank Infrarot auch als Fernbedienung verwendbar {pd Sony;https://news.sel.sony.com/en/press_room/consumer/computer_peripheral/release/60727.html}

Sony Tablet S: Dank Infrarot auch als Fernbedienung verwendbar (Quelle: pd Sony)

Sony Tablet S
Das (Affiliate-Link)Sony Tablet S[/amazon] kommt in einem auffälligen Design daher und kann dank Infrarot auch als Universal-Fernbedienung verwendet werden. Die weitere Ausstattung umfasst einen 9.4 Zoll grossen Bildschirm mit einer Auflösung von 1‘280 x 800 px, einen mit 1 GHz getakteten Nvidia Tegra 2 Dual-Core-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher und eine Kamera mit 5 MP. Das 10.1 mm dicke und 598 g schwere Gerät bietet eine Akkulaufzeit von ungefähr 8 Stunden.

Motorola Xoom 2: Nachfolger des ersten Android-3.0-Tablets {pd Motorola;http://mediacenter.motorola.com/}

Motorola Xoom 2: Nachfolger des ersten Android-3.0-Tablets (Quelle: pd Motorola)

Motorola Xoom 2
Mit dem Xoom hat Motorola Anfang 2011 als erster Hersteller ein Tablet mit Android 3.0 aka Honeycomb vorgestellt. Der Nachfolger hört auf den Namen (Affiliate-Link)Xoom 2[/amazon] und ist unter anderem mit einem 10.1 Zoll grossen, mit 1‘280 x 800 px aufgelösten Touchscreen, einem 1.2-GHz-Dual-Core-Prozessor und einer 5-MP-Kamera ausgestattet. Die Akkulaufzeit des 8.8 mm dünnen und 603 g schweren Gerätes soll bis zu 10 Stunden betragen.

Acer Iconia Tab A500 mit 10.1 Zoll grossem Touchscreen {pd Acer;http://us.acer.com/ac/en/US/press/2011/13705}

Acer Iconia Tab A500 mit 10.1 Zoll grossem Touchscreen (Quelle: pd Acer)

Acer Iconia Tab A500
Acer hat mit dem (Affiliate-Link)Iconia Tab A500[/amazon] ebenfalls ein 10.1 Zoll grosses Android-Tablet im Angebot, welches eine Auflösung von 1‘280 x 800 px bietet. Angetrieben wird das 13.3 mm dicke und 730 g schwere Gerät von einem 1 GHz schnellen Nvidia Tegra 2 Dual-Core-Prozessor, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Auch eine Kamera mit 5 MP befindet sich an Bord. Laut Acer soll die Akkulaufzeit bis zu 9 Stunden betragen.

 

Mehr lesen

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

Marshall London: Smartphone mit Marshall-DNA

20.7.2015, 1 KommentareMarshall London:
Smartphone mit Marshall-DNA

Marshall Headphones produziert nicht nur Kopfhörer und Lautsprecher im typischen Look der legendären Marshall-Verstärker. Jetzt bringt das Unternehmen auch noch ein eigenes Smartphone auf den Markt. Das Marshall London

IK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert: Das professionellste Mikrofon der Serie

29.6.2015, 0 KommentareIK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert:
Das professionellste Mikrofon der Serie

IK Multimedia hat ein neues Mikrofon im Programm, dass an Smartphones, Tablets und Rechner angeschlossen werden kann. Das iRig Mic Studio ist ein Kondensatormikrofon mit einer 1 Zoll (2,54 cm) großen Kapsel und einem integrierten 24-bit Konverter mit einer Sampling Rate von 44.1/48 Khz. Wir haben es ausprobiert

11.8.2015, 0 KommentareSparrowdock:
Das Dock für Apples MacBook mit nur einem USB-C-Anschluss

Nach Meinung vieler Nutzer hat Apple seinen Minimalismus beim MacBook mit 12" Retina-Display etwas zu weit getrieben. Es verfügt nur über einen einzigen USB-C-Anschluss, über den es auch mit Strom versorgt wird. Will man Zubehör wie Monitor, Tastatur, externe Festplatten oder auch nur mehr als einen USB-Stick anschließen, braucht man ein Hub. Oder das Sparrowdock, das gerade auf Indiegogo um Unterstützer wirbt.

SteelConnect A: So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

21.4.2015, 4 KommentareSteelConnect A:
So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

Ein kleiner Adapter bietet die Möglichkeit, dass man seine Apple Watch auch mit günstigen Armbändern von Drittherstellern versehen kann. Oder dass man die Smartwatch sogar in eine Art Taschenuhr verwandelt. Ein pfiffiges Konzept, dem es aber derzeit noch an Unterstützern mangelt.

Reserve Strap: Das Akku-Armband für die Apple Watch

10.3.2015, 5 KommentareReserve Strap:
Das Akku-Armband für die Apple Watch

Wem die kurze Laufzeit der Apple Watch nicht reicht, der benötigt eine zusätzliche Batterie. Reserve Strap bietet hierfür eine elegante Lösung an. Doch das Konzept hat noch ein Akzeptanz-Problem.

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

27.7.2015, 2 KommentarePowerUp 3.0:
Papierflieger mit dem Smartphone steuern

PowerUp 3.0 ist ein kleines aber sehr raffiniertes Zubehör für selbstgefaltete Papierflieger. Es besteht aus einem kleinen Motor mit Propeller, Akku und Steuerungsmodul. Mit PowerUp 3.0 bleibt Dein Papierflieger bis zu 10 Minuten in der Luft und lässt sich per Smartphone steuern

IK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert: Das professionellste Mikrofon der Serie

29.6.2015, 0 KommentareIK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert:
Das professionellste Mikrofon der Serie

IK Multimedia hat ein neues Mikrofon im Programm, dass an Smartphones, Tablets und Rechner angeschlossen werden kann. Das iRig Mic Studio ist ein Kondensatormikrofon mit einer 1 Zoll (2,54 cm) großen Kapsel und einem integrierten 24-bit Konverter mit einer Sampling Rate von 44.1/48 Khz. Wir haben es ausprobiert

Aiptek ProjectorPad P70: Licht aus, Spot an: Das Tablet mit integriertem Beamer

25.8.2015, 8 KommentareAiptek ProjectorPad P70:
Licht aus, Spot an:
Das Tablet mit integriertem Beamer

Dieses 7"-Gerät zeichnet sich nicht durch satte Power aus, sondern durch eine pfiffige Erweiterung: einem eingebauten Mini-Projektor.

booncover: Mit dieser Hülle können Tablets im Bad oder im Auto sicher befestigt werden

25.6.2015, 3 Kommentarebooncover:
Mit dieser Hülle können Tablets im Bad oder im Auto sicher befestigt werden

Filme in der Badewanne schauen oder während der Fahrt die Route anzeigen lassen: Tablets eigenen sich für verschiedene Einsatzzwecke. Damit das Mobilgerät auch in ungewöhnlichen Situationen hält, dafür soll "booncover" sorgen.

5.5.2015, 1 KommentareIntel 2in1-Computer:
Alleskönner oder "Nicht Fisch, nicht Fleisch"?

Zwischen den Mini-Tablets, mit denen man ja ob ihrer geringen Größe kaum richtig arbeiten kann und den richtig großen Notebooks und Ultrabooks, die mindestens eine vierstellige Investition erfordern, wächst eine Geräteklasse, die eigentlich das beste aus allen Welten vereinen sollte: die sogenannten "2in1"-Computer, von Intel so getauft, weil sie sowohl vollwertiges Tablet als auch vollwertiges Notebook sind. Oder sein sollen. Oder auch nur sein wollen

3 Kommentare

  1. Das HP TouchPad überragt all die vorgestellten Tablet. Bessere Hardware, besseres Betriebssystem und demnächst auch bessere Apps.

    • Diese Information ist schlicht komplett falsch.
      9,7 zoll gegen 10,1 zoll?
      1,3 MegaPixel gegen 5 Megapixel?
      XGA 1024×576 gegen 1280x800px?

      der Qualcom (die WLan-Karte von denen ist schon reiner Schrott) ist mit 1,2 Ghz getaktet, statt diese Tablets hier mit 1,1. Aber das ist marginal.

  2. Wie es gibt eine Alternative zu Apple ?!?!
    Nein, im Ernst bei mir handelt es sich schon fast um eine Ehe.
    In meinen 31 Lebensjahren und ca. 15 PC-User Jahren besass ich im Grunde 11 Jahre Apple-Produkte.
    Es ist mit Sicherheit eine emotionale Geschichte. Ähnlich dem Sohn dessen Vater immer Benz fuhr. Da kommen dann auch witzige, völlig sinnfreie, Argumente. A la:
    ,,Scheiss egal welches Auto man fahrt, Hauptsache ein Stern drauf”.
    Und so ist es auch hier der Fall.
    Allerdings bin ich auch EU Patriot und der Meinung unsere Regionen stärken zu wollen. Ob das nun einen gewissen romantisch / naive Denkweise sein mag sei dahingestellt, aber doch der Fall.
    Ums auf den Punkt zu bringen, produziert ein hiesiges Unternehmen etwas ähnlich (funktionierendes) Cooles, bin ich dabei und verabschiede mich bei Apple.

Ein Pingback

  1. […] neuen iPad anfreunden kann oder generell kein Apple-Gerät möchte, hat inzwischen viel Auswahl. Linus Schwab hat in seinem Beitrag fünf aktuelle iPad-Alternativen vorgestellt. Twittern Flattr .flattr { margin-top:0px !important; […]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder