Panasonic Eluga Power:
Nächstes Panasonic-Smartphone für Europa

Panasonic hat mit dem Eluga Power ein weiteres Smartphone für den europäischen Markt vorgestellt. Dieses ist mit einem 5 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 1‘280 x 720 px und Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich ausgestattet.

Panasonic Eluga Power mit Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich {pd Panasonic;http://www.panasonic.de/html/de_DE/Presse/Neueste+Meldungen/185+-+2011+-+Februar+2012+-+Panasonic+pr%C3%A4sentiert+ELUGA+power/9008971/index.html#anker_9008971}

Panasonic Eluga Power mit Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich (Quelle: pd Panasonic)

Nachdem Panasonic-Smartphones in den letzten Jahren hauptsächlich in Japan zu finden waren, kehrt der Hersteller mit der Eluga-Serie nun auch auf den europäischen Markt zurück. Nach dem bereits vorgestellten Smartphone Eluga folgt mit dem Eluga Power ein leistungsfähigeres Modell. Dieses ist wie bereits die kleinere Version nach dem IP57-Standard gegen Wasser und Staub geschützt und übersteht damit auch einen bis zu 30 minütigen Tauchgang in einer Tiefe von einem Meter.

Die Ausstattung des Eluga Power umfasst einen 1,5 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm, 8 GB internen Speicher, einen microSD-Kartenslot sowie Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich. Der Bildschirm misst 5 Zoll in der Diagonale und ist mit 1‘280 x 720 px aufgelöst, womit auch HD-Filme in der originalen Auflösung angesehen werden können. Die Kamera mit Autofokus nimmt Fotos mit 8 MP und Videos in 1‘920 x 1‘080 px auf, für Videoanrufe steht auf der Vorderseite eine Zweitkamera zur Verfügung.

Panasonic Eluga Power
Panasonic Eluga PowerPanasonic Eluga PowerPanasonic Eluga PowerPanasonic Eluga Power

Zur Kommunikation bietet das 136 x 70 x 9,6 mm grosse und 133 g leichte Smartphone HSPA+, WLAN b/g/n und Bluetooth 3.0, der schnelle Mobilfunkstandard LTE ist leider nicht vorhanden. Weiterhin befinden sich GPS, ein Audioausgang im 3,5-mm-Format und NFC an Bord, womit das Gerät auch zum bargeldlosen Bezahlen verwendet werden kann. Der Akku bietet eine Kapazität von 1‘800 mAh und soll laut Panasonic in lediglich einer halben Stunde zur Hälfte aufgeladen werden können.

Das Panasonic Eluga Power soll im Juni 2012 in Europa erhältlich sein. Zum Preis hat der japanische Hersteller allerdings noch keine Informationen bekanntgegeben.

 

Mehr lesen

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

Marshall London: Smartphone mit Marshall-DNA

20.7.2015, 1 KommentareMarshall London:
Smartphone mit Marshall-DNA

Marshall Headphones produziert nicht nur Kopfhörer und Lautsprecher im typischen Look der legendären Marshall-Verstärker. Jetzt bringt das Unternehmen auch noch ein eigenes Smartphone auf den Markt. Das Marshall London

IK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert: Das professionellste Mikrofon der Serie

29.6.2015, 0 KommentareIK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert:
Das professionellste Mikrofon der Serie

IK Multimedia hat ein neues Mikrofon im Programm, dass an Smartphones, Tablets und Rechner angeschlossen werden kann. Das iRig Mic Studio ist ein Kondensatormikrofon mit einer 1 Zoll (2,54 cm) großen Kapsel und einem integrierten 24-bit Konverter mit einer Sampling Rate von 44.1/48 Khz. Wir haben es ausprobiert

Panasonic HX-A500: 4K-Actioncam am Kopf

26.3.2014, 0 KommentarePanasonic HX-A500:
4K-Actioncam am Kopf

Als erste Actioncam ihrer Klasse kann die Panasonic HX-A500 4K-Videos mit 25 Bildern pro Sekunde (fps) aufnehmen. Durch ihre zweiteilige Bauart kann man beispielsweise das Objektiv an der Schläfe tragen, während sich das Aufnahmegerät in einem Case am Oberarm befindet.

Test Panasonic BluRay-Rekorder DIGA DMR-BST835: HDTV gucken und brennen

26.8.2013, 3 KommentareTest Panasonic BluRay-Rekorder DIGA DMR-BST835:
HDTV gucken und brennen

Was ist nicht so alles für HDTV-Genuss von Nöten: HD-Fernseher, Sat-HD-Empfänger, BluRay-Player - und dann noch etwas, um HDTV-Sendungen aufzuzeichnen! Ups, das gibt es ja gar nicht? Doch - und zwar alles in einem Gerät.

Panasonic HD-Camcorder HC-X909 im Test (5/5): Wie kommt das Video aus dem Gerät?

14.9.2012, 0 KommentarePanasonic HD-Camcorder HC-X909 im Test (5/5):
Wie kommt das Video aus dem Gerät?

Nun hat man schöne HD-Videos gedreht, doch wie bekommt man die jetzt aus dem Gerät? Man will sie ja nicht immer nur vom Camcorder abspielen! Der Panasonic HD-Camcorder HC-X909 bietet da viele Möglichkeiten.

Marshall London: Smartphone mit Marshall-DNA

20.7.2015, 1 KommentareMarshall London:
Smartphone mit Marshall-DNA

Marshall Headphones produziert nicht nur Kopfhörer und Lautsprecher im typischen Look der legendären Marshall-Verstärker. Jetzt bringt das Unternehmen auch noch ein eigenes Smartphone auf den Markt. Das Marshall London

Dotlens Smartphone Microscope: Das halterlose Handy-Mikroskop für 3 Cent Produktionskosten

13.5.2015, 0 KommentareDotlens Smartphone Microscope:
Das halterlose Handy-Mikroskop für 3 Cent Produktionskosten

Kein Kleben und kein Arretieren: Diese spezielle Linse soll mit den meisten Smartphone- und Tablet-Modellen kompatibel sein und lässt sich ganz einfach einsetzen. Das Crowdfunding-Projekt hat aber zwei Haken.

Doro Liberto 820 Mini im Test: Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

29.3.2015, 3 KommentareDoro Liberto 820 Mini im Test:
Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

Ein 4“-Display, Android 4.2.2 und ein Preis von rund 170 Euro: Das neue Smartphone von Doro will nicht mit innovativen Leistungsdaten punkten, sondern mit einem perfekt abgestimmten Gesamtpaket für Senioren. Gelingt das? Wir haben das Liberto 820 Mini getestet.

Ein Pingback

  1. […] für Smartphones: LG hatte mit dem Optimus Vu eher bescheidenen Erfolg, wie auch Panasonic mit dem Eluga Power. Das hält die Hersteller aber längst nicht davon ab, bereits die nächste Generation ins Rennen […]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder