Micro Luggage Scooter:
Rasender Koffer

Wer schon einmal auf dem Londoner Flughafen Heathrow Zwischenstation machen musste, wird sich für die schier endlosen Fusswege zwischen den einzelnen Terminals einen Roller gewünscht haben. Bei Amazon gibt’s einen Trolley, welcher trotz Cabin-Size-Abmessung auch ein vollwertiges Kickboard ist.


Micro Scooter (Quelle: Amazon.de)Lange Fusswege auf Flughafen-Terminals oder der Marsch bis zum reservierten Sitzplatz im Waggon am entgegengesetzten Ende des Bahnsteigs, verlieren dank des Micro Luggage Scooter ihren Schrecken. Der bei Amazon erhältliche Kofferflitzer ist ein Trolley, welcher in der Rückenschale ein eingeklapptes Kickboard integriert hat und damit die Wege auf Flughäfen und Bahnhöfen relativ schrumpfen lässt. Für den im Jetset angekommenen Hipster oder den Geek auf dem Weg zur nächsten Gadget-Messe ist das sicherlich eine adäquat effizientes Mobilitätsgadget. Gegenüber dem einzig wahren Faltrad erspart es dann auch noch die Mitnahme eines zusätzlichen Gepäckstückes.

scooter_5scooter_3scooter_4scooter_2
Micro Scooter (Quelle: Amazon.de)scooter_6


Zusammengeklappt sieht der Micro Luggage Scooter noch aus wie ein ganz normaler Trolley. In business-tauglichem Schwarz mit rund 26 l Rauminhalt fällt er im Handgepäck nicht weiter auf. Aber spätestens wenn er auseinander gefaltet wird und man locker an seinen Mitreisenden vorbeirollt, wird einem der Neid der Mitreisenden sicher sein.

Zum Beispiel auf dem Saarbrücker Flughafen im beschaulichen Saarland, wo es durchaus noch üblich ist, vom Gate zu Fuss über das Rollfeld zum Flugzeug zu laufen. Wer die Strecke nun auf seinem rollenden Trolley hinter sich bringt, wird zwar sicher auch einige Lacher auf seiner Seite haben, aber dafür spart er sich das Anstehen am Flieger. Man ist schneller und somit als erster an Bord und muss nicht warten, bis jeder seiner Sitzplatz gefunden, Jacke und Mantel ausgezogen, dieselben irgendwie in den Kofferablagen verstaut und sich selbst anschliessend laut schnaufend in den reservierten Sitz verfrachtet hat.

Den Micro Scooter gibt es bei Amazon (Affiliate-Link), wo alle zu findenden Kundenrezensionen volle fünf Sterne vergeben, für derzeit EUR&nbsp345.78 und wer bei amazon.com ordert spart deutlich, denn dort gibt es den gleichen Scooter für USD&nbsp299.00.

 

Frank Busch

Frank Busch ist einer der Autoren von neuerdings.com. Er ist Internetintensivnutzer, technikaffin und arbeitet hauptberuflich für ein amerikanisches Software-Unternehmen.

Mehr lesen

Bluesmart: Ladegerät, Waage, Location Tracking und mehr – dieser smarte Koffer ist ein Tausendsassa

16.11.2014, 0 KommentareBluesmart:
Ladegerät, Waage, Location Tracking und mehr – dieser smarte Koffer ist ein Tausendsassa

Er sagt, wie schwer ist, wie weit er gereist ist und kann das Smartphone laden: Das Konzept des innovativen Reisekoffers „Bluesmart“ ist eine eierlegende Wollmilch-Sau, die auf Indiegogo schon über 800.000 US-Dollar gesammelt hat.

TUL: Nie wieder Übergepäck bezahlen – dank Reisekoffer mit integrierter Waage

22.9.2014, 0 KommentareTUL:
Nie wieder Übergepäck bezahlen – dank Reisekoffer mit integrierter Waage

TUL sieht aus wie ein gewöhnlicher Koffer, bietet aber eine interessante Funktion: Sensoren messen, wie schwer das Gepäckstück inklusive Inhalt ist.

Endlich erfunden: Rucksack mit Steckdose

9.5.2014, 5 KommentareEndlich erfunden:
Rucksack mit Steckdose

Unterwegs mal eben den Laptop am Koffer einstecken und aufladen: Das ist das, was das Kickstarter-Projekt GoPlug anbietet. Die Rucksäcke und Reisetaschen enthalten nicht nur einen monströsen Akku, sondern auch eine echte Steckdose.

Rodrigo García Hop!: Dieser Koffer folgt auf dem Fuße

10.10.2012, 3 KommentareRodrigo García Hop!:
Dieser Koffer folgt auf dem Fuße

Rodrigo García hat einen Koffer entwickelt, der die kommende Generation des Reisegepäcks repräsentieren soll. Hop! - so der Name - enthält drei Sensoren, die kabellos Signale empfangen, welche das Smartphone des Besitzers aussendet. Dadurch kann Hop! seinem Besitzer aus eigenem Antrieb auf dem Fuße folgen.

Das mobile Büro - Dicota Mobile Traveler: Die Transportfrage

26.1.2012, 0 KommentareDas mobile Büro - Dicota Mobile Traveler:
Die Transportfrage

Wie überlebt man Kurztrips am besten? Welche Ausrüstung benötigt man dafür? In unserer Serie «das mobile Büro» geben wir Hilfestellung. Im ersten Teil geht es um den Transport.

Sealander Schwimmcaravan: Urlaub zu Wasser und zu Land

12.9.2011, 9 KommentareSealander Schwimmcaravan:
Urlaub zu Wasser und zu Land

Sealander ist der Name eines kleinen Wohnwagens, der vor ein paar Tagen auf der Wohnwagen-Messe Caravan Salon 2011 vorgestellt wurde und der auch auf dem Wasser eine gute Figur macht.

2 Kommentare

  1. Hey, den Micro Luggage gibt es auch in Deutschland günstiger, nämlich direkt vom Hersteller für 279,- € unter http://www.mini-micro.de

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder