Asus Padfone:
Smartphone, Tablet und Netbook

Nachdem langem Hin und Her hat Asus auf dem Mobile World Congress endlich die finale Version des Padfone vorgestellt. Das Smartphone kann dabei auch als Tablet und mit dem Station Dock sogar als Netbook verwendet werden.

Asus Padfone mit Padfone Station und Station Dock {pd Asus;http://www.asus-pr.ch/pressrelease/asus-padfone-and-upcoming-transformer-pad/}

Asus Padfone mit Padfone Station und Station Dock (Quelle: pd Asus)

In Sekundenbruchteilen vom Smartphone zum Tablet oder Netbook wechseln, ohne dabei die aktuelle Anwendung zu unterbrechen? Genau dies soll laut Asus mit dem nun auf dem Mobile World Congress vorgestellten Padfone möglich sein. So kann man beispielsweise unterwegs einen Film ansehen oder im Internet surfen und Zuhause angekommen auf dem Sofa genau dort weitermachen, wo man aufgehört hat.

Das Padphone selbst findet dabei hinter einer Klappe im Padfone Station genannten Tablet Platz, welches zusätzlich mit dem Station Dock verbunden werden kann. Fast die gesamte Technik steckt dabei im Smartphone: Die Padfone Station besteht im Wesentlichen nur aus einem 10,1 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 1‘280 x 800 px, Lautsprechern und einem Akku, wobei das Station Dock zusätzlich eine Tastatur und einen weiteren Akku bietet. Insgesamt soll das Gerät so die neunfache Akkukapazität bieten, zur tatsächlichen Laufzeit als Netbook gibt Asus jedoch keine Informationen bekannt. Als Smartphone beträgt diese bis zu 11 Stunden und im Standby-Modus etwas mehr als 2 Wochen.

Asus Padfone
Asus PadfoneAsus PadfoneAsus PadfoneAsus Padfone

Angetrieben wird das Padfone von einem mit 1,5 GHz getakteten Snapdragon S4 Dual-Core-Prozessor von Qualcomm und verfügt über 1 GB Arbeitsspeicher, einen mit 960 x 540 px aufgelösten, 4,3 Zoll grossen Super AMOLED Bildschirm und 16, 32 oder 64 GB internen Speicher sowie einen microSD-Kartenslot. Weiterhin sind HSPA+, WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS und ein 3,5-mm-Audioausgang an Bord. Die Kamera bietet einen LED-Blitz und nimmt Fotos mit einer Auflösung von 8 MP auf, wobei diese dank passenden Aussparungen auch im Tablet verwendet werden kann. Eine Zweitkamera ist im Smartphone mit VGA-Auflösung sowie im Tablet mit 1,3 MP vorhanden.

Während sich das Smartphone in der Padfone Station befindet, kann in James-Bond-Manier über den optional erhältlichen Stylus telefoniert werden, der dabei als Bluetooth-Headset dient. Als Betriebssystem kommt Android in der für Smartphones und Tablets geeigneten Version 4.0 aka Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Das Padfone ist als Smartphone 128 x 65,4 x 9,2 mm gross und wiegt 129 g, als Tablet ist das Gerät mit Massen von 273 x 176,9 x 13,6 mm und einem Gewicht von 724 g erwartungsgemäss etwas grösser und schwerer als vergleichbare Modelle der Konkurrenz.

Zum interessantesten Punkt, dem Preis, hat Asus leider noch keine Informationen bekanntgegeben. Das Padfone soll im zweiten Quartal 2012 als Paket bestehend aus Smartphone und Tablet auf den Markt kommen, das Station Dock und der Stylus werden als Zubehör erhältlich sein. Das Tastatur-Dock des Transformer Prime wird leider nicht mit dem Padfone kompatibel sein.

 

Mehr lesen

Tonino Lamborghini 88 Tauri: 6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

14.12.2014, 0 KommentareTonino Lamborghini 88 Tauri:
6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

Lamborghini stellt nicht nur sündteure Super-Sportwagen her, sondern bringt bald auch ein Smartphone heraus. Das spaltet aber die Meinungen und wirft Fragen auf.

19.10.2014, 3 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

Genius DX-7020 OTG Mouse: Diese Maus funktioniert auch mit Android

5.10.2014, 5 KommentareGenius DX-7020 OTG Mouse:
Diese Maus funktioniert auch mit Android

Genius stellt seine neue Maus mit dem schönen Namen DX-7020 OTG Mouse vor. Das Besondere daran: Sie lässt sich mit einem Kabel an den Micro-USB-Port von Android-Tablets oder Smartphone anschließen und tatsächlich als Maus verwenden.

Fünf ist Trümpf: Das fünffache Multitalent Asus Transformer Book V im Video

3.6.2014, 1 KommentareFünf ist Trümpf:
Das fünffache Multitalent Asus Transformer Book V im Video

Das Asus Transformer Book V vereint Smartphone, Tablet und Laptop in sich und funktioniert sowohl mit Windows als auch mit Android. Insgesamt ergibt das fünf verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Wir haben es uns auf der Computex in Taipei einmal für euch angesehen.

Vergesst Windows: Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

23.1.2014, 27 KommentareVergesst Windows:
Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

Wie funktioniert das, wenn auf einem Laptop nicht Windows oder Mac OS installiert ist, sondern Android? Unser Test zeigt: Schon jetzt erstaunlich gut! Google hat hier eine Geheimwaffe im Arsenal, die Microsoft das Fürchten lehren könnte, aber scheut sich noch, sie einzusetzen. Warum eigentlich?

Marktübersicht Phablets: Kampf der Titanen

15.10.2013, 4 KommentareMarktübersicht Phablets:
Kampf der Titanen

Anfang des Jahres rätselten wir noch, ob die Hersteller in diesem Jahr die Lücke zwischen Tablets und Smartphones schließen würden. Unsere Prognosen waren zu konservativ: Mittlerweile hat beinahe jeder Anbieter, der etwas auf sich hält, einen Sechszöller auf dem Markt oder in Vorbereitung. Eine Übersicht.

Lenovos IdeaPad A10 im Test: Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

26.3.2014, 4 KommentareLenovos IdeaPad A10 im Test:
Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

Android als Desktop-Betriebssystem ist die heimliche Leidenschaft dieses Autors. Lenovo hat ihm den Gefallen getan und das Netbook IdeaPad A10 mit Android ausgestattet. Im Test zeigt sich: Im Vergleich zu Windows 8 hat man sich hier schneller eingelebt, vermisst so manchen Komfort dann aber doch.

Sol Ubuntu Laptop: Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

7.8.2013, 3 KommentareSol Ubuntu Laptop:
Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

Die kanadische Firma Wewi hat mit dem Sol Laptop einen Computer entwickelt, der unabhängig von externen Stromquellen betrieben werden kann. Grund hierfür sind an den Laptop angebrachte Solarzellen, die den Akku automatisch aufladen.

Acer Aspire One 756: Atomkraft, nein danke!

14.7.2012, 1 KommentareAcer Aspire One 756:
Atomkraft, nein danke!

Acer stellt mit dem Aspire One 756 ein Netbook vor, das nicht wie üblich mit Atom- sondern mit einem Pentium-Prozessor angetrieben ist.

Tonino Lamborghini 88 Tauri: 6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

14.12.2014, 0 KommentareTonino Lamborghini 88 Tauri:
6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

Lamborghini stellt nicht nur sündteure Super-Sportwagen her, sondern bringt bald auch ein Smartphone heraus. Das spaltet aber die Meinungen und wirft Fragen auf.

Mini-Power: Die externe Smartphone-Batterie mit Öko-Touch

28.11.2014, 1 KommentareMini-Power:
Die externe Smartphone-Batterie mit Öko-Touch

Wer unterwegs schnell für ein paar Stunden Handy-Strom braucht, der wird in Zukunft vielleicht auf die "Mini Power"-Batterien zurückgreifen können. Dieses mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnete Konzept setzt auf wiederverwertbare Batterien.

14.11.2014, 0 Kommentare"Mein erstes Smartphone":
Über die Psychologie des Touch-Screens

Blitab: Das Tablet für Blinde und Sehbehinderte

17.12.2014, 5 KommentareBlitab:
Das Tablet für Blinde und Sehbehinderte

Dieses Crowdfunding-Projekt will 285 Millionen Menschen ansprechen. So viele Sehbehinderte und Blinde gibt es weltweit. Doch die Umsetzung scheitert wohl an einem wichtigen Faktor: Geld.

Hewlett Packard Tablet-PC Slate 17: Das Riesenbaby

2.11.2014, 4 KommentareHewlett Packard Tablet-PC Slate 17:
Das Riesenbaby

Für alle, denen die Tablets bisher selbst mit 10 Zoll Diagonale zu klein sind, schließt Hewlett Packard jetzt mit dem Slate 17 die Lücke nach oben. Das Slate 17 ist - wie die Modellbezeichnung haarscharf schließen lässt - ein 17,3-Zoll großer Fingerputer, der auf Android 4.4 setzt - kein Windows 8 oder 8.1.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 5 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

4 Kommentare

  1. Die Idee finde ich sehr interessant, aber der erste Gedanke, der mir kommt ist folgender:
    Das Tablet und das Smartphone wiegen doch mehr als das Keyboard, oder? Daraus würde ich folgern, dass das immer nach hinten kippen würde, oder etwa nicht?
    Okay, vielleicht haben sie ja das Keyboard schwerer gemacht, aber dann wäre das ganze ziemlich schwer und dann im Verhältnis zu einem Net- bzw Ultrabook unattraktiv.
    Weiß da jemand etwas?

    • Da sich das Smartphone im unteren Bereich des Tablets befindet und die Tastatur voll mit Akkus ist, dürfte die Gewichtsverteilung der Standhaftigkeit keine Probleme bereiten.

  2. super idee, genau so etwas suche ich. jedoch mit 1 gb ram etwas untermotorisiert! Die pad-größe von 10,1″ finde ich etwas unglücklich gewählt. Wenn ich vom Smartphone aufs Pad/Notebook wechsle, möchte ich deutlich mehr sehen als vorher… da müssten es schon 12 oder sogar 14″ sein, um den Vorteil wirklich auszuspielen.

  3. das ist endlich mal ein tolles smartphone, für mich die nummer eins.

Ein Pingback

  1. [...] verschwindet das Smartphone nicht mehr wie beim ersten Modell hinter einer Klappe in der Tablet-Dockingstation, sondern wird auf der Rückseite in einen neu [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder