Samsung Galaxy Note 10.1:
Android-Tablet mit Stylus

Samsung bringt nach dem Galaxy Note mit 5,3 Zoll grossen Touchscreen nun auch ein Modell mit einem 10,1 Zoll grossen Bildschirm, das mit einem Stylus bedient werden kann.


Samsung Galaxy Note 10.1 mit Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich {pd Samsung;http://www.samsungmobilepress.com/2012/02/27/GALAXY-Note-10.1}

Samsung Galaxy Note 10.1 mit Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich (Quelle: pd Samsung)

Nach dem Erfolg des Smartphone-Tablet-Hybriden (Affiliate-Link)Galaxy Note N7000[/amazon], das, wie von Samsung auf dem Mobile World Congress bekanntgegeben, bereits 2 Millionen mal verkauft wurde, hat Samsung ein zusätzliches Modell in Tabletgrösse vorgestellt. Das Galaxy Note 10.1 kommt wie der Name bereits sagt mit einem 10,1 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 1‘280 x 800 px daher.

Wie bereits bei der kleineren Version kann auch das Galaxy Note 10.1 mit einem Stylus bedient werden, womit handschriftliche Notizen, Skizzen und Zeichnungen angefertigt werden können. Der S-Pen ist im Gegensatz zu einem normalen Stylus für kapazitive Touchscreens jedoch erheblich genauer und druckempfindlich, wodurch das Schreibgefühl laut dem südkoreanischen Hersteller demjenigen eines normalen Stiftes entsprechen soll.

Samsung Galaxy Note 10.1
Samsung Galaxy Note 10.1Samsung Galaxy Note 10.1Samsung Galaxy Note 10.1Samsung Galaxy Note 10.1
Samsung Galaxy Note 10.1

Angetrieben wird das Android-Tablet von einem 1,4 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die Kamera auf der Rückseite des 256,7 x 175,3 x 8,9 mm grossen und 583 g schweren Gerätes schiesst Fotos mit einer Auflösung von 3 MP, wobei für schlechtere Lichtverhältnisse auch ein LED-Blitz vorhanden ist. Zur Videotelefonie steht auf der Vorderseite auch eine Zweitkamera mit 2 MP zur Verfügung. Die Akkukapazität beträgt 7‘000 mAh.

Als Betriebssystem setzt Samsung auf Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich mit der eigenen Touchwiz-Oberfläche. Zur weiteren Ausstattung gehört HSPA+, WLAN a/b/g/n, Bluetooth 3.0 und ein Audioausgang im 3,5-mm-Format. Auch GPS sowie ein Empfänger für das russische Satellitennavigationssystem GLONASS sind vorhanden. Der interne Speicher beträgt je nach Modell 16, 32 oder 64 GB und kann per microSD-Speicherkarten zusätzlich um bis zu 32 GB erweitert werden.

Zum Preis und der Verfügbarkeit des Galaxy Note 10.1 hat sich Samsung bisher noch nicht geäussert.

 

Mehr lesen

21.12.2014, 0 KommentareZano:
Die intelligente, autonome Kamera-Drohne für Luftbild-Selfies

Zano hat auf Kickstarter schon längst ein Vielfaches der ursprünglich anvisierten Finanzierung erreicht. Die Selfie-Drohne scheint den Nerv vieler Nutzer getroffen zu haben. Kein Wunder, soll sie doch über viele praktische Eigenschaften verfügen, die sie im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Drohnen wirklich alltagstauglich macht

Tonino Lamborghini 88 Tauri: 6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

14.12.2014, 0 KommentareTonino Lamborghini 88 Tauri:
6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

Lamborghini stellt nicht nur sündteure Super-Sportwagen her, sondern bringt bald auch ein Smartphone heraus. Das spaltet aber die Meinungen und wirft Fragen auf.

19.10.2014, 3 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

LG Optimus 4X HD im Test (2): Quad-Core für Schnäppchenjäger

21.9.2012, 2 KommentareLG Optimus 4X HD im Test (2):
Quad-Core für Schnäppchenjäger

Das LG Optimus 4X HD ist pfeilschnell, wurde mit pfiffiger Software augestattet und kostet dabei weniger als 400 Euro. Bei diesem Preis hat es die Konkurrenz schwer.

LG Optimus 4X HD im Test (1): Vier-Kern-Schnäppchen

20.9.2012, 3 KommentareLG Optimus 4X HD im Test (1):
Vier-Kern-Schnäppchen

Stell Dir vor, es gibt ein Quad-Core-Smartphone zum günstigen Preis und keiner weiß es. Das LG Optimus 4X HD kostet weniger als 400 Euro und ist damit ein echtes Schnäppchen.

Sony Xperia NXT: Leuchtender Neustart

28.2.2012, 1 KommentareSony Xperia NXT:
Leuchtender Neustart

Sony Mobile stellt auf dem MWC in Barcelona seine erste komplett eigene Smartphone-Reihe vor.

Samsung Gear VR: Ein Blick auf Samsungs neue Virtual-Reality-Brille

5.9.2014, 1 KommentareSamsung Gear VR:
Ein Blick auf Samsungs neue Virtual-Reality-Brille

Samsung kündigt mit Gear VR eine neue Virtual Reality-Brille an. Was diese bieten soll? Fassen wir mal zusammen....

IFA 2014: Samsung Galaxy Note 4 im Hands-on-Video

5.9.2014, 0 KommentareIFA 2014:
Samsung Galaxy Note 4 im Hands-on-Video

Auf der IFA 2014 in Berlin hatten wir Gelegenheit, Samsungs neuestes Phablet Galaxy Note 4 in die Hand zu nehmen. In einem Video geben wir euch einige Eindrücke davon.

Smartwatches mit Android Wear: Was die Uhrzeit-Androiden können

4.9.2014, 4 KommentareSmartwatches mit Android Wear:
Was die Uhrzeit-Androiden können

Zur Elektronikmesse IFA 2014 in Berlin stellen etliche weitere Hersteller ihre Smartwatches mit Googles Android Wear vor. Ein guter Zeitpunkt, sich die Sinnfrage bei diesen schlauen Armbanduhren zu stellen. Ist ihre Zeit gekommen? Und falls ja: Warum sollte mich das überhaupt interessieren?

Blitab: Das Tablet für Blinde und Sehbehinderte

17.12.2014, 5 KommentareBlitab:
Das Tablet für Blinde und Sehbehinderte

Dieses Crowdfunding-Projekt will 285 Millionen Menschen ansprechen. So viele Sehbehinderte und Blinde gibt es weltweit. Doch die Umsetzung scheitert wohl an einem wichtigen Faktor: Geld.

Hewlett Packard Tablet-PC Slate 17: Das Riesenbaby

2.11.2014, 4 KommentareHewlett Packard Tablet-PC Slate 17:
Das Riesenbaby

Für alle, denen die Tablets bisher selbst mit 10 Zoll Diagonale zu klein sind, schließt Hewlett Packard jetzt mit dem Slate 17 die Lücke nach oben. Das Slate 17 ist - wie die Modellbezeichnung haarscharf schließen lässt - ein 17,3-Zoll großer Fingerputer, der auf Android 4.4 setzt - kein Windows 8 oder 8.1.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 5 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

3 Kommentare

  1. Hab das auf dem Note probiert. Absolut nicht zu gebrauchen. Da geht Samsung nicht mit dem Ziel “wir machen ein tolles Gerät für die Leute” ans Werk, sondern mit der Einstellung “wie heben wir uns vom iPad ab?”. Das zeigt nur die Verzweiflung.

  2. Hallo.
    Ich hatte zum Testen mal das Galaxy Note und war vom Prinzip angetan. Das Handling war allerdings nicht so schön und es gab ein, zwei Dinge die man dann doch nur mit den Fingern und nicht mit dem Stift machen konnte. Deswegen ging es zurück. Aber eine 10 Zoll Tabletvariante würde ich gerne nochmal ausprobieren. Auch wenn ich fürchte, daß sie preislich zu nahe am Ipad wäre. Da müßte der Stift dann schon Möglichkeiten wie bei Wacom Grafiktablets bieten. :-)
    Gruß, Max

  3. Ja das Problem ist, wenn man vernünftig schreiben will muss man seine Hand auf den Display ablegen können. Und das geht bei den Gerät nicht. Wenn man also was mitschreiben will dann kann man schnell nen Schreibkrampf bekommen. Probiert doch mal ohne Handablegen normal mit nem Kuli zu schreiben, (anstrengend, und sieht kake aus). So ist es nicht zugebrauchen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder