Koubachi W-LAN-Sensor:
Endlich werden auch Grünpflanzen digital

Bei den vielen elektronischen Geräten, die ein normaler Mensch in seiner Wohnung hortet, bleibt oft nicht mehr viel Zeit für die gute alte Grünpflanze. Die zu allem Ungemach auch noch viel anspruchsvoller ist als ein Smartphone, das sich schon mit etwas Strom zufrieden gibt. Das Stück Natur dagegen will Licht, Wärme, Wasser und vielleicht sogar noch Liebe?


Das Unternehmen Koubachi hatte bereits 2011 die passende Idee: Wie wäre es, mittels einer iPhone-App Technikfreunde darauf hinzuweisen, wann die Pflanzen in den heimischen vier Wänden Wasser, Dünger oder eine Portion Sprühregen benötigt? Heraus kam die gleichnamige App, die via Pushnachrichten oder gar Email darüber informiert, wann eine Pflanze nach Pflege verlangt. Mittlerweile weiss die App Bescheid über die Bedürfnisse von über 100 Pflanzenarten.

Die Besonderheiten des Sensors. (Foto: koubachi.com)

Die Besonderheiten des Sensors. (Foto: koubachi.com)

Dennoch: Die App ist nicht in der Lage herauszufinden, wie es dem Gummibaum oder der Orchidee wirklich geht. Genau aus diesem Grund wird Koubachi in Kürze eine Fortführung des Grundansatzes veröffentlichen. Dieses Mal soll die App konkrete und reale Daten auswerten – dank eines WLAN-Sensors, den man in einen Blumentopf steckt. Fortan liefert dieser Details direkt ins Internet. Der Sensor ist in der Lage, den Lichteinfall, die Raumtemperatur und die Feuchtigkeit des Bodens zu analysieren. Auf der extra eingerichteten Webseite my.koumbachi.com sollen die Fakten mit einer umfangreichen Pflegedatenbank abgeglichen werden. Als Resultat erhält man Tipps, was für die Pflanze mit Sensor am besten geeignet ist.

Gegenüber der bisher erhältlichen App (Affiliate-Link), die aufgrund der Eingaben des Benutzers ungefähre Ratschläge geben konnte, soll die Sensor-Methode noch erfolgreicher jedem Blumenmuffel einen grünen Daumen verpassen. Auch soll der WLAN-Stecker simpel zu bedienen sein: Per Tastendruck wird dieser aktiviert und mittels App beziehungsweise iPhone gekoppelt. Die Batterielaufzeit des Koubachi Plant Sensor genannten Gerätes beträgt rund ein Jahr, ab März ist das hoffentlich hilfreiche Produkt erhältlich. EUR 109 sind allerdings nicht gerade ein Schnäppchen, der Sensor offenbar etwas für echte Pflanzenliebhaber.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten wie zum Beispiel Polygamia.de.

Mehr lesen

Green Shoes: Pflanz dir deine eigenen Schuhe

25.8.2014, 0 KommentareGreen Shoes:
Pflanz dir deine eigenen Schuhe

Sachen gibt's, die glaubt man nicht: Der japanische Designer Oishi Moroe hat nachwachsende Schuhe erfunden, die aus einem Pflanzenkorsett bestehen. Klingt wenig funktional und ist es auch nicht. Es dürfte aber nicht verwundern, wenn bald der eine oder andere Hipster damit herumläuft.

Parrot Flower Power: Dieses Gadget rettet Pflanzen das Leben

23.10.2013, 2 KommentareParrot Flower Power:
Dieses Gadget rettet Pflanzen das Leben

Der Technikhersteller Parrot hat sich mit der AR.Drone einen Namen gemacht. Doch es gibt auch weitere Gadgets aus dem Hause der Franzosen. Das neueste darunter: Flower Power, ein Wächter, der sich um Pflanzen kümmert und sich auf dem Smartphone meldet, wenn wir etwa die Zimmerpalme zu wenig gießen.

Easybloom Plant Sensor: Bodensensor für den Garten

17.4.2010, 1 KommentareEasybloom Plant Sensor:
Bodensensor für den Garten

Der EasyBloom Pflanzensensor überwacht den Boden und gibt Hinweise zur optimalen Pflege der Pflanzen.

Clime: Ein Sensor, der Thermometer, Hygrometer und andere Messinstrumente arbeitslos macht

18.7.2014, 2 KommentareClime:
Ein Sensor, der Thermometer, Hygrometer und andere Messinstrumente arbeitslos macht

Clime ist ein kleiner praktischer Helfer für die Wohnung: Der Sensor misst beispielsweise Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Helligkeit und übermittelt die Daten ans Smartphone. So hat man beispielsweise das Klima seiner Pflanzen immer im Blick.

Parrot Flower Power: Der Pflanzensensor im Praxistest

10.4.2014, 2 KommentareParrot Flower Power:
Der Pflanzensensor im Praxistest

Wer keinen grünen Daumen besitzt, wird sich womöglich an gelbe Blätter, faulig riechenden Boden und den regelmäßigen Weg zur Biotonne gewöhnt haben. Mit Parrot Flower Power soll das Wegwerfen der geliebten Wohnzimmerpflanzen ein Ende haben. Nur taugt der smarte Sensor für den Blumentopf wirklich etwas? Wir haben das gute Stück getestet.

Neues Testgerät eingetroffen: Parrot Flower Power - Smarte Überwachung für Grünpflanzen

28.3.2014, 4 KommentareNeues Testgerät eingetroffen:
Parrot Flower Power - Smarte Überwachung für Grünpflanzen

Die schönsten Gadgets sind doch die, auf die man wirklich ernsthaft gespannt ist, oder? Die Neugierde auf das Parrot Flower Power war groß, denn dieses Gerät macht Pflanzen in den eigenen vier Wänden „smart“. Wir werden den Wireless Plant Monitor die nächsten Wochen testen.

3 Kommentare

  1. Wie gießen unsere Zimmerpflanzen nach dem Mondkalender, brauchen also keine App dafür :-)

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder