LG Optimus LTE Tag:
Smartphone mit NFC

LG hat in Korea ein Android-Smartphone vorgestellt, das über NFC mit speziellen Aufklebern kommunizieren und so automatisch Einstellungen anpassen kann. Das Optimus LTE Tag ist mit einem 4,3 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 px ausgestattet.


LG Optimus LTE Tag mit Android 2.3 {pd LG;http://www.lgnewsroom.com/newsroom/}

LG Optimus LTE Tag mit Android 2.3 (Quelle: pd LG)

Wie wäre es, wenn das eigene Smartphone im Auto automatisch die Navigationssoftware startet und GPS aktiviert und später im Büro auf lautlos schaltet, damit man nicht von der Arbeit abgelenkt wird? Dank sogenannten LG Tags ist mit dem Optimus LTE Tag unter anderem genau dies möglich: Die Aufkleber kommunizieren über NFC mit dem Smartphone und lösen automatisch vom Benutzer vorher festgelegte Aktionen aus.

Zwar ist LG nicht der erste Hersteller mit dieser Idee, Sony beispielsweise stellte mit den Xperia SmartTags bereits ein ähnliches Produkt vor, und auch auf Android-Smartphones ohne NFC sind ähnliche Aktionen mit Anwendungen wie zum Beispiel Tasker möglich, allerdings erweitern NFC-Tags diese Möglichkeiten und funktionieren unabhängig von der Uhrzeit oder GPS.

Die restliche Ausstattung des Optimus LTE Tag ist nicht wirklich spektakulär. So bietet das Smartphone einen 4,3 Zoll grossen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 800 x 480 px, einen 1,2 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher und eine 5-MP-Kamera mit LED-Blitz sowie eine Zweitkamera mit einer Auflösung von 1,3 MP. Zur Kommunikation befinden sich WLAN a/b/g/n, Bluetooth 3.0, HSPA und wie bereits im Namen des Smartphones enthalten natürlich LTE an Bord.

Android kommt in der Version 2.3 aka Gingerbread zum Einsatz, später soll auch ein Update auf Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich folgen. Der interne Speicher ist 16 GB gross und lässt sich per microSD-Speicherkarten um bis zu 32 GB erweitern. Das Gerät ist 126,5 x 67,9 x 9,5 mm gross und wiegt 142 g, die Akkukapazität beträgt 1‘700 mAh.

Wann und zu welchem Preis das Optimus LTE Tag erhältlich sein wird hat LG noch nicht bekanntgegeben. Weitere Informationen hierzu werden vermutlich auf dem Mobile World Congress folgen, wo das Smartphone zusammen mit dem Optimus Vu zu sehen sein wird.

 

Mehr lesen

goTenna: Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

22.7.2014, 4 KommentaregoTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphone und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

LG KizOn: Buntes Minimal-Handy plus GPS-Tracker für Kinder

10.7.2014, 1 KommentareLG KizOn:
Buntes Minimal-Handy plus GPS-Tracker für Kinder

Mit dem Armband „KizOn“ will LG allen Eltern helfen, die über den aktuellen Standort ihres Kindes auf dem Laufenden bleiben wollen. Damit die Kleinen das etwas klobig geratene Gerät auch tragen wollen, kommt es mit bunten Accessoires daher.

Android Wear: Google-Smartwatches von LG und Samsung im Schatten der Moto 360

26.6.2014, 0 KommentareAndroid Wear:
Google-Smartwatches von LG und Samsung im Schatten der Moto 360

Die LG G Watch und die Samsung Gear Live sind die ersten beiden Smartwatches mit Googles nagelneuem System Android Wear. Jetzt kann man sie für 199 Euro vorbestellen. Sie haben allerdings einen schweren Stand – gegen Motorolas Moto 360.

Angefasst: Android-Smartphone LG G3 im Video

4.6.2014, 0 KommentareAngefasst:
Android-Smartphone LG G3 im Video

Beim Kampf um die Smartphone-Krone hat LG mit dem nagelneuen G3 ganz schön aufgetischt. QHD-Display, superdünne Ränder, Laser-Autofokus und mehr. Aber wie fasst es sich an? Im Zuge der Computex hatte Johannes Knapp nun für uns die Chance, es einmal in die Hand zu nehmen.

LG G3: Kampf um die Smartphone-Krone – jetzt mit Laser

28.5.2014, 0 KommentareLG G3:
Kampf um die Smartphone-Krone – jetzt mit Laser

Ein atemberaubendes Display, ein blitzschneller Autofocus mit Laser-Unterstützung sowie zahlreiche weitere Eckdaten und Ideen sollen LG beim nagelneuen G3 eine Chance im Kampf um die Smartphone-Krone geben. Wir ordnen die Daten des Neulings für euch ein.

Mobiler Hotspot \

29.1.2014, 1 KommentareMobiler Hotspot "Karma":
Datenvolumen geschenkt, wenn andere mitsurfen dürfen

Karma hat einen mobilen Hotspot mit einer Freundschaftsgeste versehen: Will sich jemand anderes einloggen, erhalten beide Beteiligten 100 MB Datenvolumen geschenkt.

Audi A3: LTE im Auto

31.7.2013, 4 KommentareAudi A3:
LTE im Auto

Audi bringt LTE ab Herbst serienmäßig in seinen Mittelklassewagen A3 und ist damit nach eigenen Angaben der erste Hersteller mit der Funktechnik an Bord. Erst langsam, gefühlte zehn Jahre später als möglich, entdeckt die Automobilindustrie das Internet.

LG Optimus True HD LTE: Super Inhalt, maue Verpackung

30.4.2012, 7 KommentareLG Optimus True HD LTE:
Super Inhalt, maue Verpackung

Das LG Optimus True HD LTE kann technisch völlig überzeugen, doch bei der Optik fehlt der "Wow-Faktor".

Creative Sound Blaster Roar SR20: Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

27.6.2014, 3 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20:
Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

Creative stellt mit seinem SoundBlaster Roar SR20 einen mobilen Lautsprecher mit dem Formfaktor eines Buches vor, der sich auf vielerlei Art mit Musik bestücken lässt: per USB, via Bluetooth, Near Field Communication (NFC) oder Micro-SD-Karte.

Dimple: Aufklebbare Funktionsknöpfe für NFC-Smartphones

30.4.2014, 0 KommentareDimple:
Aufklebbare Funktionsknöpfe für NFC-Smartphones

Dimple ist ein 0,5 mm kleiner Klebestreifen mit vier Knöpfen für Android-Smartphones mit NFC. Über eine dazugehörige App können diese Knöpfe mit individuellen Funktionen belegt werden. Voraussetzung neben der NFC-Fähigkeit des Smartphones ist Android ab Version 4.0 und ein Gehäuse, das nicht aus Metall ist.

Elecom NFC Tastatur: Kleiner Helfer für das mobile Büro

23.9.2013, 1 KommentareElecom NFC Tastatur:
Kleiner Helfer für das mobile Büro

Geräte wie Smartphones und Tablets erlauben es uns, ein ganzes Büro in der Hosen- oder Handtasche immer dabei zu haben. Für viele kleine Aufgaben sind die Minicomputer bestens geeignet und locker  mit einem Finger zu bedienen. Anders sieht es da bei längeren Texten aus. Auf virtuellen Tastaturen fällt es schwer große Textmengen in annehmbarer Zeit zu verfassen. Eine kleine Zusatztastatur, die sich via NFC mit dem Smartphone verbindet, kann hier Abhilfe schaffen.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

Stan: Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

2.7.2014, 5 KommentareStan:
Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

Stan ist ein sehr flexibler Halter für mobile Geräte jeder Art: Smartphones, Tablets, E-Reader. Der Halter kombiniert das Gestell einer klassischen Architekten-Lampe mit einem flexiblen Halter, der Geräte von 113 bis 201 mm aufnimmt.

Amazon Fire Phone: Wie man Apple nachahmt und überholt

19.6.2014, 3 KommentareAmazon Fire Phone:
Wie man Apple nachahmt und überholt

Mit dem Amazon Fire Phone steigt der Internetriese in einen umkämpften Markt ein und will mit exklusiven Features sowie dem eigenen Ökosystem punkten. Jeff Bezos ist drauf und dran, Apple mit den eigenen Mitteln Konkurrenz zu machen.

3 Kommentare

  1. Super geile Idee, schon damals. Nur wäre es denn nicht möglich dieses Prinzip per Funk nutzbar zu machen? So nutzen doch fast Alle PKW-Hersteller für Ihr ein bequemes Starten “keyless entry”. Klar, dass ein Smartphone als Schlüssel zu riskant wäre. Allerdings nutzen alle Hersteller Bluetooth zur Verbindung mit dem entsprechendem Telefon. So auch das RNS850 (Volkswagen). Wird die Zündung gestartet verbindet sich das System (Serienmäßig) mit dem Auto. Und ALLES wird auf das Auto umgestellt. Navi Daten, Musik, Telefondaten, ALLES ! Das System funktioniert ebenso im BMW connecteddrive.
    Ok, ich muss natürlich dazu sagen das in den genannten Fahrzeugen auch die Möglichkeit besteht eine Multisimkarten zu nutzen. Und das machen dann die Meisten. So ist es egal welches Handy gerade mitgenommen wird. Oder man zwei Handy`s benötigt.

  2. sag mal, hat dem mädel jemand den lauf einer waffe an den hinterkopf gehalten?

    • :-) Sie sitzt nicht im Auto :-) Das Verhältnis und Winkel vom Armaturenbrett zum Kopf passt doch garnicht :-p

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder