Biolite Campstove:
Kochen mit Holz, laden per USB

Der Biolite Campstove ist ein Campingkocher, der mit Holz beheizt wird und Gadgets per USB auflädt.

Biolite Campstove - Holzofen mit USB-Anschluss {Biolite;http://biolite.myshopify.com/}

Biolite Campstove - Holzofen mit USB-Anschluss (Quelle: Biolite)

Wer seine Baked Beans beim Campen über das offene Holzfeuer hängt und sich dabei vorkommt wie ein Cowboy, vergeudet vermutlich viel Energie – Energie, die er zum Laden seines Smartphones oder MP3-Players nutzen könnte.

Genau das macht der Biolite Campstove. Es handelt sich dabei um einen Campingkocher, der mit Holz befeuert wird und daraus nicht nur genug Energie für effizientes Kochen gewinnt, sondern auch noch genug, um mit dem integrierten USB-Anschluss Gadgets zu laden.

Möglich macht dies ein thermoelektrisches Modul, das die Hitze der Flammen in elektrische Energie umwandelt. So kann man beim Campen um den Ofen sitzen und sich am Flackern der Flammen und dem Leuchten des Ladebalkens erfreuen. Das Video nach dem Klick zeigt, wie man sich das vorzustellen hat.

Biolite Campstove: Kochen mit Holz, laden per USB
Biolite Campstove - Holzofen mit USB-AnschlussBiolite Campstove - Holzofen mit USB-AnschlussBiolite Campstove - Holzofen mit USB-AnschlussBiolite Campstove - Holzofen mit USB-Anschluss
Biolite Campstove - Holzofen mit USB-AnschlussBiolite Campstove - Holzofen mit USB-Anschluss

Der Ofen ist relativ klein und nimmt nicht viel mehr Platz weg als ein herkömmlicher Gaskocher fürs Camping. Der Vorteil neben der Erzeugung von elektrischer Energie ist natürlich der, dass man kleine Äste und Zweige zum Anfeuern praktisch überall findet und sich deshalb keine Sorgen machen muss, dass der Brennstoffvorrat zur Neige gehe.

Wie es allerdings aussieht, wenn das Holz nass ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht steckt man bei feuchter Witterung doch sicherheitshalber ein paar Pellets ein, um das Feuer gleich richtig in Gang zu bekommen.

Neben dem Campingofen will Biolite einen Holzofen für die Länder der Erde produzieren, in denen – laut Biolite – 3 Milliarden Menschen noch über offenen Holzfeuern kochen und ohne Strom auskommen müssen.

Mehr Infos über den Biolite Campingkocher und auch den Holzofen für Entwicklungsländer gibt es auf der Seite von Biolite. Hier kann man den Biolite Campstove für USD 129 (EUR 97) vorbestellen. Zahlen muss man erst, wenn der Ofen versendet wird.

via Likecool

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

eCool: Stromlos gekühlte Bierdosen aus dem Boden kurbeln

29.5.2014, 5 KommentareeCool:
Stromlos gekühlte Bierdosen aus dem Boden kurbeln

The Earth Cooler, oder kurz eCool, heißt ein Gadget, das in Dänemark entwickelt wurde und dort auch von Hand zusammengebaut wird. Es handelt sich um einen Bierkühler für 24 Dosen, der in der Erde vergraben wird. So sollen die Dosen stromlos kühl gehalten und damit ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

Pedal Power Big Rig: Jeder sein eigenes Kraftwerk

4.2.2014, 0 KommentarePedal Power Big Rig:
Jeder sein eigenes Kraftwerk

Das Pedal Power Big Rig ist eine handgefertigte Arbeitsstation, an der man die benötigte mechanische oder elektrische Energie per Pedal erzeugt. Die Entwickler setzen nach Möglichkeit Standard-Fahrradteile ein und erzeugen mit Schwungrad- und Fahrrad-Technik eine hohe Effizienz.

Micasa Lab iRock: Gemütlich schaukelnde Ladestation fürs iPad

2.11.2012, 1 KommentareMicasa Lab iRock:
Gemütlich schaukelnde Ladestation fürs iPad

Das Micasa Lab aus Zürich bietet mit dem iRock einen handgefertigten Schaukelstuhl mit integriertem iOS-Dock (vor Lightning), Lautsprechern und einem Generator an. Dieser soll die Bewegungsenergie in Elektrizität umwandeln, damit beim Schaukeln einen integrierten Akku laden, der wiederum das angedockte iGerät auflädt. Das klingt interessant, aber bei näherer Betrachtung erwachen doch Zweifel

Foodini: Ich geh mal eben mein Essen ausdrucken

27.12.2013, 3 KommentareFoodini:
Ich geh mal eben mein Essen ausdrucken

Mit Foodini soll man künftig jede Menge Zeit und Mühe sparen und sich sein Essen einfach ausdrucken. Noch sind die Möglichkeiten des 3D-Food-Druckers aber recht eingeschränkt.

Rollie Eggmaster: Ei am Stiel

22.3.2013, 6 KommentareRollie Eggmaster:
Ei am Stiel

Rollie Eggmaster ist ein Eierkocher, der die Bratpfanne ersetzen will und den Rühreiern eine Form gibt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Außerdem soll er besonders leicht zu reinigen sein.

Tipps für den Kaffee-Nerd: Ein Quartett brühend heißer Kaffee-Gadgets

13.8.2012, 5 KommentareTipps für den Kaffee-Nerd:
Ein Quartett brühend heißer Kaffee-Gadgets

Neben Hackerbrause ist es vor allem Kaffee, der Nerds und Geeks die langen Nächte vor dem Rechner durchstehen lässt. Wir stellen vier ungewöhnliche Gadgets vor, die bei der Zubereitung der unentbehrlichen Coffeein-Lösung helfen.

Uiee: Kunterbunter Stromlieferant für mobile Gadgets

6.5.2014, 1 KommentareUiee:
Kunterbunter Stromlieferant für mobile Gadgets

Uiee ist eine hübsche Kombination aus Ladegerät mit integriertem Kabel und Reserveakku. Auf Indiegogo wirbt das bunte Gadget um Unterstützer, die eine Serienproduktion finanzieren.

Sonnenrepublik Clicc und ClicLite: Modularer Sonnenstrom für unterwegs

9.4.2014, 0 KommentareSonnenrepublik Clicc und ClicLite:
Modularer Sonnenstrom für unterwegs

Das Berliner Startup-Unternehmen Sonnenrepublik produziert Clicc - eine kleine, effiziente Solarzelle, um die herum ein ganzes System modularer Solargadgets entstehen soll. Momentan ist Clicc vor allem mit ClicLite benutzbar, einem Akku mit LED für das Schlüsselbund.

Conrad Electronic NiZn-Akkus: Spannung wie aus Einwegbatterien

24.3.2014, 5 KommentareConrad Electronic NiZn-Akkus:
Spannung wie aus Einwegbatterien

Conrad Electronic bietet ein neues Akku-System auf Basis von Nickel-Zink an. Wir haben es ausprobiert und berichten hier über die Ergebnisse. Zudem erklären wir, welche Besonderheiten diese Akkus auszeichnet.

StorkStand: Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

21.7.2014, 2 KommentareStorkStand:
Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

StorkStand ist ein mobiler Aufsatz, der einen normalen Bürostuhl mit wenigen Handgriffen in einen Stehtisch verwandeln soll. Er ist so konzipiert, dass er über 22 Kilo Tragkraft bieten soll.

Creative Sound Blaster Roar SR20: Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

27.6.2014, 3 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20:
Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

Creative stellt mit seinem SoundBlaster Roar SR20 einen mobilen Lautsprecher mit dem Formfaktor eines Buches vor, der sich auf vielerlei Art mit Musik bestücken lässt: per USB, via Bluetooth, Near Field Communication (NFC) oder Micro-SD-Karte.

Zolo: Modulares Smartphone-Magnetsystem mit Schutzhülle, Reserveakku und Kabel

26.6.2014, 0 KommentareZolo:
Modulares Smartphone-Magnetsystem mit Schutzhülle, Reserveakku und Kabel

Zolo ist ein neues Zubehör-System für Smartphones, das Schutzhülle, Reserveakku, Kabel und weitere Module magnetisch koppelt. In Zusammenarbeit mit Smartphone-Zubehörspezialist Anker bietet Zolo sein neues Magnetsystem über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo an

Boom Swimmer: Bluetooth-Lautsprecher für Pool, Wanne und Outdoor

26.5.2014, 1 KommentareBoom Swimmer:
Bluetooth-Lautsprecher für Pool, Wanne und Outdoor

Der Name „Boom Swimmer“ sagt eigentlich schon alles: Bei diesem Gadget handelt es sich um einen wasserdichten Lautsprecher, den man sogar mit in die Wanne oder in den Pool nehmen kann. Und niedlich sieht die mobile Bluetooth-Box auch noch aus.

Scosche Boombottle ausprobiert: Sound to go

6.12.2013, 1 KommentareScosche Boombottle ausprobiert:
Sound to go

Scosche hat mit seiner Boombottle einen wetterfesten Bluetooth-Lautsprecher produziert, der sich transportieren lässt wie ein Coffee-to-go-Becher. Wir haben uns die Boombottle angehört und ausprobiert, wie alltagstauglich der Lautsprecher mit der ungewöhnlichen Form ist.

Eco Terra Boombox: Strandbeschallung mit wasserdichtem Audio Case

24.5.2013, 0 KommentareEco Terra Boombox:
Strandbeschallung mit wasserdichtem Audio Case

Die Eco Terra Boombox ist eine robuste Lautsprecheranlage, die sowohl sand- als auch wasserdicht ist und gleichzeitig Smartphone oder MP3-Player vor Witterungs- und Umwelteinflüssen schützt.

13 Kommentare

  1. Super Idee. Nur wie lange wird wohl eine Holzfüllung reichen ?

    • Also, wir konnten gestern damit zwei normal große Töpfe Suppe heiß machen! Werden wir uns auf jeden Fall zulegen.

  2. Die Idee gefällt mir, aber der Ofen ist zu klein um zum Kochen von effektivem Nutzen zu sein. Mehr als eine Tasse Instantkaffee oder eine Dose weisse Bohnen wärmt man damit nicht in nützlicher Frist.

    • Nunja, normale Kocher zum Campen sind auch nicht größer. Von daher würde ich schon sagen, dass das vollkommen ausreicht.

      mfg SCORPiON

    • Spräche was dagegen dieses Prinzip auch per Gaskocher zu betreiben ?
      Es ist nicht leicht Holz zu finden welches passt und zudem noch trocken ist. Und nasses Holz wird nur mit einer Menge Brandbeschleuniger auf die schnelle brennen. Und diese kleinen Gaskartuschen bekommt man in jedem Baumarkt für 15€ im 5er Pack. Die Dinger reichen auch ewig.

  3. Gasbetrieb widerspräche wohl dem Bio-Label. Aber genau das ist der Punkt: Es ist ein grosser Unterschied, ob Du einen Gaskocher mit diesem Durchmesser, oder ein Holzfeuerchen hast. In dem Ding kriegst Du grössenbedingt nie eine anständige Glut hin, das heisst das Feuer ist kurzlebig und verhältnismässig kalt, daher nur sehr begrenzt zum kochen geeignet. Selbst für die im Film gezeigten Marshmallows taugt es nichts, es sei denn, man hat sie gerne russig-schwarz. Aber ja, die Idee gefällt, einfach drei Massstäbe grösser oder noch besser, als Modul, das in einem offenen Feuer betrieben werden kann.

    • Stimmt ! Bestünde denn alternativ die Möglichkeit ähnlich dem Prinzip einer Gasturbine Strom zu erzeugen. Ich meine ganz ehrlich, da produziert in Knaller Sonne einer dieser Solarrucksäcke doch mehr Saft als dieses Teil für 5 Minuten. Aber so ein geschlossenes System mit Gas…

  4. Klasse Sache! ;)

  5. Also das Design erinnert mich an einen Hobo-Kocher. Unserer (von Künzli) ist zusammengeklappt nicht größer als ein Taschenbuch (ca. 8cm Kantenlänge) und zumindest für 2 Leute problemlos imstande, alle Mahlzeiten zu kochen. Das Holz findet man wirklich überall und selbst feuchtes Holz ist (nach dem Anheizen) kein Problem (Kamineffekt). Die Ersparnis an Brennstoff ist enorm, wir kamen auf einer zweiwöchigen Schären-Tour mit einer kleinen Kartusche aus, für den Gaskocher den wir für alle Fälle dabei hatten. Nachteil ist die etwas schlechte Regelung, die braucht Erfahrung.

  6. Schön was so machbar ist. Ich glaube allerdings nicht das dieses Gerät den guten alten Gaskocher ablösen wird. Bin gespannt auf die Iphone-Mikrowelle:-)

    “Die sich den Wolf tanzen…”

  7. Richtig cool.. Längere Outdoor-Trips und trotzdem nicht die Verbindung zur Außenwelt verlieren. Gefällt mir!

  8. das ding ist sehr wohl geeignet zum richtig kochen großer portionen. er ist nämlich nicht nur ne dose wo man ein paar äste reinschmeist sondern das teil hat nen kleinen ventilator eingebaut. und das macht den unterschied. durch die viele luft und die verdrehung der luft wird das teil bereits mit wenig brennmaterial und auch feuchtem zum richtigem brenner. habs ausprobiert mit nem selbstgebasteltem ventilatordosenbrenner. wahnsinn was da aus ein paar ässten rauszuholen ist. und das finde ich mal richtig genial. den strom für den ventilator produziert er sich ja gleich selbst. das einzige was mich stört ist das es ihn immer noch nicht zu kaufen gibt. kanns langsam kaum noch erwarten.

  9. Cool ! Auch die Idee mit dem Kocher für Dritte Weltländer gefällt mir sehr.

3 Pingbacks

  1. [...] Biolite Campstove: Kochen mit Holz, laden per USB [...]

  2. [...] umsetzt. Es ist wohl wahrscheinlicher, dass One Puck den Seebeck-Effekt ausnutzt, ähnlich wie der Biolite Campstove-Kocher, über den wir bereits berichtet [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder