Kickstarter the hub und mini hub:
Kabeltrommel für Gadgets

Das Kickstarter-Projekt the hub und mini hub ist wieder einmal ein Versuch, mit dem Kabelgewirr Schluss zu machen. Die beiden Alminiumdosen mit integriertem Aufroll-Mechanismus nehmen USB-Kabel (the hub) und Kopfhörer-Kabel (mini hub) auf.

Bigidesign the hub und mini hub {Kickstarter;http://www.kickstarter.com/projects/klinkokids/the-hub-mini-hub}

Bigidesign the hub und mini hub (Quelle: Kickstarter)

Verknotete Kopfhörer-Kabel, ein USB-Kabel zur Synchronisation und zum Laden des Smartphones, dass sich über den halben Schreibtisch schlängelt – alltägliche Ärgernisse, die das Kickstarter-Projekt the hub beenden will.

The hub und mini hub sind Kabelmanager, die nach Wunsch mit vorhandenen Kabeln befüllt werden können. Dadurch lassen sie sich universell verwenden und haben nicht beim Wechsel des Handys oder MP3-Players ausgedient.

Man legt sein Kabel in die Aluminiumdose ein und ein Federmechanismus rollt es so auf, dass nur die beiden Anschlussenden hervorstehen. Bei Bedarf zieht man das Kabel soweit heraus wie nötig, auf Knopfdruck spult es wieder zurück ins Gehäuse. Im Prinzip funktioniert das Ganza also so wie beim Staubsaugerkabel.

Das Pekinger 2-Mann-Unternehmen Bigidesign will insgesamt USD 30’000,00 sammeln und dann mit the hub und mini hub in Produktion gehen. Über die Hälfte der Summe ist schon zusammengekommen, und noch sind mehr als sechs Wochen Zeit bis zum Ende der Frist. Der folgende Clip mag als Entscheidungshilfe dienen, ob es sich lohnt, dem Projekt selbst mit ein paar Dollar weiterzuhelfen.

Bigidesign the hubBigidesign the hub und mini hubBigidesign the hub InnenlebenBigidesign mini hub mit clip
Bigidesign mini hub mit clipBigidesign mini hubBigidesign mini hubBigidesign the hub

Für USD 35,00 erhält man ein Set aus the hub und mini hub, weltweiter Versand inklusive. Bei USD 70,00 gibt es zwei hubs jeder Sorte, bei USD 100 drei, bis hin zu je 25 hubs, wenn man USD 650,00 hinblättert.

the hub ist für Kabel gedacht, die bis zu 1,15 m lang und 3 mm dick sind, der mini hub nimmt Kabel bis 1,5 m Länge mit einem Durchmesser bis 2 mm auf.

Mehr Infos über the hub und mini hub findet Ihr auf der Kickstarter-Seite. Und bei Quirky gibt es mit dem Sling Back ein ganz ähnliches Utensil.

via core77

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

PlusUs Lifelink: Innovatives Smartphone-Kabel kaufen und Gutes tun

20.11.2013, 2 KommentarePlusUs Lifelink:
Innovatives Smartphone-Kabel kaufen und Gutes tun

LifeLink ist das erste Produkt von PlusUs und laut der Gründer das dünnste und kompakteste Smartphone-Kabel. Es passt in Kreditkartenfächer oder ans Schlüsselbund und ist in den Versionen Apple 30-Pin, Apple Lightning und Micro-USB erhältlich.

Just Mobile AluCable: Beste Verbindung für iOS-Geräte

23.9.2013, 2 KommentareJust Mobile AluCable:
Beste Verbindung für iOS-Geräte

Just Mobile produziert nützliches Zubehör für iPhone, iPad und Mac, das schon einige Design-Preise gewonnen hat. Wir haben uns die verschiedenen AluCable von Just Mobile angesehen.

Scosche boltBOX ausprobiert: Lightning-Kabel in der Aufrollbox

16.9.2013, 0 KommentareScosche boltBOX ausprobiert:
Lightning-Kabel in der Aufrollbox

Scosches boltBOX ist nur unwesentlich größer als eine Streichholzschachtel und in schwarz, rot oder weiß erhältlich. Unter der glänzenden Oberfläche der Kunststoffbox verbirgt sich ein Lightning-auf-USB-Kabel mit Aufrollmechanismus, das sich auf fast einen Meter ausziehen lässt.

Orbnext: Der allwissende, bunt leuchtende Wi-Fi-Würfel

17.4.2014, 2 KommentareOrbnext:
Der allwissende, bunt leuchtende Wi-Fi-Würfel

Aus der Rubrik „Wir haben nicht danach gefragt, aber hier ist es trotzdem“: eine ans Internet angeschlossene Würfellampe, die Informationen wie die Außentemperatur oder einen Aktienkurs in farbiges Leuchten umwandelt. Vielleicht die Lavalampe der Internet-Generation?

Lix 3D Pen: Eleganter 3D-Drucker-Stift zum kleinen Preis

17.4.2014, 0 KommentareLix 3D Pen:
Eleganter 3D-Drucker-Stift zum kleinen Preis

Der Lix 3D Pen ist nicht der erste 3D-Drucker in Stiftform, aber definitiv der bisher kompakteste und eleganteste Vertreter seiner Art. Die Macher wollen die ersten Exemplare demnächst über Kickstarter vertreiben.

Gramofon: Streamingbox für Spotify & Co.

16.4.2014, 5 KommentareGramofon:
Streamingbox für Spotify & Co.

Die Macher des weltweiten „Fon“-Wi-Fi-Netzwerks haben etwas Neues in der Mache: Gramofon ist eine Streamingbox für Musik und zugleich ein WLAN-Router und -Repeater.

Kabellose Sportkopfhörer The Dash: Da ist sie, die eierlegende Wollmilchsau

18.2.2014, 9 KommentareKabellose Sportkopfhörer The Dash:
Da ist sie, die eierlegende Wollmilchsau

Der deutsche Hersteller Bragi will die perfekten Sportkopfhörer erfunden haben: Die beiden "Dash"-Ohrhörer sind kabellos, lassen sich mit Bluetooth ansteuern, besitzen einen integrierten MP3-Player, sind wasserfest, gleichzeitig Fitness-Tracker, schirmen auf Wunsch vor lästigen Hintergrundgeräuschen ab und - ach ja - sollen nicht herausfallen und auch noch toll dabei klingen. Kann das alles wahr sein?

XTZ 12 Sports Kopfhörer: In-Ears nicht nur für Sportler

15.1.2014, 0 KommentareXTZ 12 Sports Kopfhörer:
In-Ears nicht nur für Sportler

Der schwedische Audiospezialist XTZ hat eine "Sports"-Version seiner In-Ear-Kopfhörer XTZ 12 vorgestellt. Gleichzeitig kann der Nutzer eine neue Version der dazugehörigen Digital Sound Processing App herunterladen, die den Klang verbessern soll. Wir haben es ausprobiert.

RunPhones und SleepPhones: Kopfhörer ins Stirnband eingebaut

8.1.2014, 0 KommentareRunPhones und SleepPhones:
Kopfhörer ins Stirnband eingebaut

Audiogerätehersteller Acoustic Sheep wurde auf der Elektronikmesse CES für zwei Stirnbänder mit integriertem Kopfhörer geehrt. Während eins davon für gesunden Schlaf sorgen soll, ist das andere der perfekte Begleiter beim Joggen, weil es ohne Earbuds auskommt.

Fuz Designs EverDock Go: Kfz-Ladedock für alle Smartphones

2.4.2014, 2 KommentareFuz Designs EverDock Go:
Kfz-Ladedock für alle Smartphones

Fuz Designs sammelt nach dem Erfolg seines EverDock nun auf Kickstarter Geld für die Finanzierung eines Ladedocks, das nicht auf dem Schreibtisch, sondern im Auto seinen Platz finden soll. EverDock Go wird im Becherhalter platziert und soll mit nahezu jedem Smartphone kompatibel sein.

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

Compleat Foodskin: Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

27.2.2014, 3 KommentareCompleat Foodskin:
Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

Compleat Foodskin ist eine Lunchbox der besonderen Art. Die stilvolle Box passt sich dem Inhalt durch ihren flexiblen Silikondeckel an und ist leer so flach, dass sie im Schrank oder in der Aktentasche kaum Platz beansprucht.

Native Union Jump: Ladekabel, Reserveakku und Kabelmanager in einem

19.1.2014, 0 KommentareNative Union Jump:
Ladekabel, Reserveakku und Kabelmanager in einem

Hersteller Native Union hat zwei bestehende Zubehörelemente zu einem verschmolzen und um einen smarten Schaltkreis ergänzt. Herausgekommen ist Jump: ein Ladekabel mit Reserveakku, der gleichzeitig als Kabelmanager dient.

Just Mobile AluCable: Beste Verbindung für iOS-Geräte

23.9.2013, 2 KommentareJust Mobile AluCable:
Beste Verbindung für iOS-Geräte

Just Mobile produziert nützliches Zubehör für iPhone, iPad und Mac, das schon einige Design-Preise gewonnen hat. Wir haben uns die verschiedenen AluCable von Just Mobile angesehen.

Plug: Die private Dropbox

16.7.2013, 10 KommentarePlug:
Die private Dropbox

Plug ist ein Kickstarter-Projekt, das die Idee der Dropbox aufs nächste Level heben möchte. Ein kleines Kästchen mit einem integrierten Linux-System soll alle Daten auf allen Geräten verfügbar machen. Die kostenlosen Apps sollen auf Mac, Windows, Linux und mobilen Endgeräten laufen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder