Steve Ballmers CES-Keynote:
Im Abgang nur noch heisse Luft

Steve Ballmers Keynote an der CES liess so manchen Zuschauer etwas ratlos zurück: wie kann ein so wichtiger Branchenplayer so wenig zu sagen haben?

Bye, Bye, Ballmer - Microsoft wird nicht mehr auf die CES kommen{pd Microsoft;http://www.microsoft.com/Presspass/events/ces/imagegallery.aspx}

Bye, Bye, Ballmer - Microsoft wird nicht mehr auf die CES kommen(Quelle: pd Microsoft)

Spektakulär hätte sie werden können, die letzte CES-Keynote Steve Ballmers. Ballmer hätte beispielsweise Nokia-Chef Elop als Gast begrüssen und diesen das Lumia 900 präsentieren lassen können; Elop hätte diese Gelegenheit nutzen können, um zu beteuern, wie wichtig Windows Phone 7 für Nokia sei. Ballmer hätte Elops öffentlichem Liebesschwur erwidern können, auch Microsoft schätze die Zusammenarbeit mit Nokia, sehr sogar – eine Kunstpause hatte die Zuschauer erschaudern lassen: Wird Ballmer gleich die Übernahme des Smartphone-Geschäfts der Finnen bekannt geben? Ballmer hätte dann verlauten lassen, dass Skype endlich für Windows Phone 7 erhältlich sei, nota bene vorerst nur für Nokia-Geräte. Das entsprechende Update, so hätte Ballmer seine Ausführungen abschließen können, stehe ab sofort zum Download bereit. Anhaltender Applaus wäre ihm sicher gewesen.

Stattdessen wird Ballmer sich wohl noch eine Weile daran erinnern, dass er keine 30 Sekunden Schlussapplaus für eine Keynote bekam, die konkrete Ankündigungstermine ebenso vermissen liess wie überraschende und scharfsinnige Ausführungen zu den Entwicklungen der Branche in den kommenden Monaten.

Stattdessen bekamen die Zuschauer in x-facher Variation von Ballmers Mitarbeitern zu hören, was die Marketing- und PR-Vertreter des Redmonder Konzerns in den letzten 6 Monaten schon fleissig perpetuiert haben:

  1. Bei Windows Phone 7 stehen nicht Apps im Zentrum, sondern jene Menschen und Dinge, die dem User besonders wichtig sind.
  2. Windows 7 verkauft sich hervorragend und Windows 8 wird noch viel besser laufen – und die Tablet- und PC-Welt miteinander verschmelzen lassen und einen App Store bieten.
  3. Die Xbox ist nicht einfach eine Spielkonsole, sondern der Multimediahub fürs Wohnzimmer, die sich mittels Gesten und Sprache steuern lässt und das Fernsehen der Zukunft bringt: “Two Way Interaction” soll da das Stichwort sein. Wir werden nicht einfach fernsehen, sondern (in begrenztem Ausmass) den Gang der Dinge auf dem Fernsehbildschirm beeinflussen; demonstriert wurde das anhand einer Episode der Sesame Street…

Fast hätte der Eindruck entstehen können, dass Microsoft den Abschied von der CES auf sonderbare Art und Weise möglichst schmerzlos gestalten wolle – wer wird schon einer Keynote nachtrauern, auf der im Wesentlichen die Markenbotschaften des vergangenen Halbjahres aufgewärmt werden?

Zum Abschied singt der Twitterchor

Zum Abschied singt der Twitterchor

Das wird sich vielleicht ändern, wenn Redmond seine PR-Maschinerie anwirft, um eine eigene Veranstaltung nach dem Vorbild der Google I/O oder Apple WWDC aufzuziehen – es ist ja nicht so, dass Microsoft ein unbedeutender Player der Branche wäre, der beim besten Willen nichts zu sagen hat…

Aber der leeren Worte sind genug gewechselt, wer sich selbst ein Bild der Keynote machen will, schaue sich das entsprechende Video an.

 

Mehr lesen

Toshiba, JVC, Sony, Sharp: Nach Full HD kommt 4K

16.1.2012, 13 KommentareToshiba, JVC, Sony, Sharp:
Nach Full HD kommt 4K

Nach dem letztjährigen 3D-Trend scheint die Heimkino-Industrie nun glücklich zu sein mit der 4K-Auflösung eine neue Richtung gefunden zu haben, verspricht die gesteigerte Auflösung doch wieder, noch neuere Geräte der unterschiedlichsten Kategorien an den Mann bringen zu können.

Sonomax Sonofit Eers: Kopfhörer in fünf Minuten selbst individuell angepasst

16.1.2012, 1 KommentareSonomax Sonofit Eers:
Kopfhörer in fünf Minuten selbst individuell angepasst

Sonomax ist ein kanadisches Unternehmen, dass mit dem Sonofit ein System entwickelt hat, mit dessen Hilfe sich jeder in fünf Minuten seine In-Ohr-Kopfhörer individuell auf die eigenen Gehörgänge anpassen kann. Auf der CES 2012 hat es dieses System vorgestellt.

Bang & Olufsen Beoplay 12: Airplay-Köfferchen mit 120 Watt

14.1.2012, 2 KommentareBang & Olufsen Beoplay 12:
Airplay-Köfferchen mit 120 Watt

B&O Play, die auf der CES 2012 präsentierte «Outdoor»-Tochter des dänischen Audiospezialisten, hat sich auf tragbare Geräte spezialisiert. Erstes Produkt ist die Airplay-Anlage Beoplay 12, die aus dem Format eines Schminkköfferchens 120 Watt herausholt.

Duo: Gesten-Controller à la Leap Motion für Bastler

16.4.2013, 1 KommentareDuo:
Gesten-Controller à la Leap Motion für Bastler

Der Leap Motion Gesten-Controller wird mit Spannung erwartet und nun ist ein Konkurrent auf dem Weg, der einen etwas anderen Weg geht. Wichtigster Unterschied: Der "Duo" richtet sich speziell an Bastler.

Kinect for Windows SDK 1.7: Microsoft hat die Zukunft in der Hand

19.3.2013, 0 KommentareKinect for Windows SDK 1.7:
Microsoft hat die Zukunft in der Hand

Tatschen oder Winken? Wenn es darum geht, wie wir künftig Computer bedienen, konkurrieren derzeit mehrere Ideen und Produkte um die besten Plätze. Mittendrin: Microsoft Kinect. Zwei sinnvollen Erweiterungen des Entwicklerkits von Kinect for Windows zeigte das Unternehmen jetzt in San Francisco.

Kinect: Weiterentwicklung erkennt Fingerbewegungen und soll die Maus ersetzen

7.3.2013, 1 KommentareKinect:
Weiterentwicklung erkennt Fingerbewegungen und soll die Maus ersetzen

Microsoft arbeitet in seinen Research Labs an einer Weiterentwicklung für Kinect, die auch Handgesten erkennen soll. Damit ließe sich mit den Fingern arbeiten, wie mit einer Maus.

RIM BlackBerry DevCon - Viel Enthusiasmus, nichts neues

10.2.2012, 3 KommentareRIM BlackBerry DevCon - Viel Enthusiasmus, nichts neues

RIM lud uns zur BlackBerry DevCon nach Amsterdam ein. Die rege Teilnahme zeugte von ungebrochenem Interesse am BlackBerry OS, das in letzter Zeit sehr ins Hintertreffen geraten ist.

Kahlschlag: Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

17.7.2014, 0 KommentareKahlschlag:
Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

Microsoft macht Kleinholz aus dem, was einst Nokia war, und beendet dabei das Experiment Nokia X sowie auch die Feature-Phone-Plattform Asha. Künftig will sich der Konzern nur noch auf Windows Phone konzentrieren.

Wer hat Angst vor Chromebooks: Wie Microsoft sich auf einem Nebenkriegsschauplatz verzettelt

15.7.2014, 1 KommentareWer hat Angst vor Chromebooks:
Wie Microsoft sich auf einem Nebenkriegsschauplatz verzettelt

Microsoft will nach Aussage des neuen Chefs Satya Nadella künftig in einer Cloud- und Mobile-First-Welt als Innovationstreiber mitmischen. Dass sich der erste Offensivschlag da gegen Chromebooks richtet, überrascht. Der Konzern hat sich viel auf die Schultern geladen und er dürfte so noch weiter hinterher laufen.

Microsoft präsentiert das Android-Handy: Nokia X2 kommt diesmal auch nach Deutschland

24.6.2014, 0 KommentareMicrosoft präsentiert das Android-Handy:
Nokia X2 kommt diesmal auch nach Deutschland

Vier Monate nach der Präsentation des Nokia X hat der Hersteller bereits jetzt die zweite Version des stark angepassten Android-Smartphones vorgestellt, das diesmal auch in Deutschland verkauft wird. Die offizielle Ankündigung stammt von Microsoft.

Smart-Thermometer und Tweet-Tracking: So verändern neue Technologien die Gesundheitsforschung

24.4.2013, 2 KommentareSmart-Thermometer und Tweet-Tracking:
So verändern neue Technologien die Gesundheitsforschung

Auch wenn es den Anschein hat, dass Smartphones und Tablets nur als Kommunikations- und Unterhaltungstool eingesetzt werden, gibt es auch noch weitere Einsatzmöglichkeiten. Sogar die Medizin kann davon profitieren. Zwei Ideen könnten dabei helfen, Krankheiten vorherzusagen und Epidemien frühzeitig zu erkennen.

iOS-Apps Teletweet und Drafts: Twittern für Nostalgiker und Pragmatiker

10.5.2012, 1 KommentareiOS-Apps Teletweet und Drafts:
Twittern für Nostalgiker und Pragmatiker

Wir starten heute ein Experiment und stellen zwei sehr gegensätzliche iOS-Apps vor. Drafts ist auf Effizienz ausgelegt und vielseitig verwendbar, Teletweet ist alles andere als praktisch, spricht aber designorientierte Nostalgiker an. Beide Apps lassen sich zum Twittern verwenden.

Twittertape Machine: Twitter-Ticker im viktorianischen Steampunk-Design

21.3.2012, 1 KommentareTwittertape Machine:
Twitter-Ticker im viktorianischen Steampunk-Design

Der britische Tüftler Adam Vaughan hat einen «Twitter-Ticker» gebaut, der an einen Börsenticker von 1869 erinnert – komplett mit Messingzahnrädern und Glashaube. Die Twittertape Machine druckt die eigenen Tweets und Erwähnungen auf einem schmalen Streifen aus Thermopapier aus.

Der Parasit: Wie gut funktioniert Chrome OS unter Windows 8 – ein Selbstversuch

4.2.2014, 2 KommentareDer Parasit:
Wie gut funktioniert Chrome OS unter Windows 8 – ein Selbstversuch

Google simuliert in der neuen Version seines Chrome-Browsers für Windows 8 das eigene Cloud-Betriebssystem Chrome OS. Wer Windows nicht mag, kann damit im Prinzip ohne Virtualisierung sein eigenes System im System betreiben. Bei uns im Test zeigt sich: Ein vollwertiger Ersatz ist das freilich nicht, aber ein angenehmer Rückzugsort.

Ubi-Software: Kinect und Beamer machen aus jeder Projektion einen Touchscreen

5.9.2013, 1 KommentareUbi-Software:
Kinect und Beamer machen aus jeder Projektion einen Touchscreen

Man nehme einen Beamer, Kinect für Windows und die Ubi-Software und schon hat man bei Präsentationen eine interaktive und steuerbare Projektion, wie bei einem Touchscreen. Diese kann sich an der Wand, auf einem Tisch oder einer Milchglasscheibe befinden.

Asus Transformer Book Trio: Hybrid-Tablet mit Windows 8 und Android vorinstalliert

4.6.2013, 0 KommentareAsus Transformer Book Trio:
Hybrid-Tablet mit Windows 8 und Android vorinstalliert

Auf der Computex in Teipeh hat Asus am gestrigen Tag ein neues Konzept vorgestellt. Das Transformer Book Trio ist ein Hybrid aus Tablet, Ultrabook und PC und bringt als Systeme sowohl Android als auch Windows 8 mit.

4 Kommentare

  1. In der Tat eine sehr sehr langweilige Keynote!

  2. Tja, der Klassenprimus ist tot. Jetzt ist erstmal Entspannung angesagt.

  3. So ruhig kennt man Steve Ballmer (übrigens der uncharismatischte der drei Steves) ja überhaupt nicht, da wird ihm doch nicht jemand eine doppelte Portion Valium ins Glas geschmuggelt haben?

    • Ich hatte, während meiner Grundschulzeit, mal ein “nettes” Gespräch beim Direktor welcher mich mit folgenden Worten zurechtwies: ,,der lauteste ist IMMER der schwächste”.
      Dieser Spruch hat mich während meiner späteren Schulkarriere so manches mal zurückgehalten und tut dies auch heute noch :-))

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder