We play God Pigbuddies:
Saustarker USB-Hub mit Schweine-Sticks

USB-Sticks und USB-Hubs gibt es in unzähligen Ausführungen, Formen und Farben. Das Design-Studio We play God hat einen USB-Hub mit Sticks gestaltet, der ein bisschen Spass in den Büroalltag bringen soll.


Pigbuddies

Pigbuddies

Dass darauf bisher noch niemand gekommen ist: Pigbuddies für den Schreibtisch – wo Schweine im Welta… äh im Büro doch heutzutage in sind. Die Kombination aus USB-Hub und 3 dazu passenden USB-Sticks stellt eine säugende Sau mit ihren drei Ferkeln dar, niedlich stilisiert und in bonbonrosa gehalten – so ganz anders als die üblichen Hubs und Sticks. Den drei kleinen Schweinchen fehlt nur noch der Schlitz im Rücken, dann gingen sie als Mini-Sparschweine durch.

Anscheinend soll der Stecker an der Schnauze ein- und ausfahrbar sein, so dass er beim Transport geschützt ist. Genau lässt sich das nicht sagen, da es außer den drei gerenderten Bildern keine Infos über die Pigbuddies gibt.

Wer schon hoffnungsvoll neues Seiten im Browser öffnet, und sich durchs Internet klickt, um einen Shop zu finden, der die Pigbuddies führt, wird wohl enttäuscht werden. Die Pigbuddies sind nicht einmal auf der Seite der Entwickler We play God aufgeführt und nur erreichbar, wenn man den genauen Link kennt.

Ich schätze, es handelt sich um eine reine Rendering-Übung der Gestalter. Aber wer weiss? Vielleicht produziert ja bald ein Hersteller die pinkfarbene Kombination aus Hub und Sticks. Bei der Resonanz, die die Pigbuddies im Internet erhalten, sollten sich genug Abnehmer finden.

Hinter den Pig Buddies steht We play God, die das Produkt aber wie erwähnt nicht anbieten.

via Like Cool

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Phonebloks Concept: Das komplett modulare Smartphone braucht deine Stimme

11.9.2013, 8 KommentarePhonebloks Concept:
Das komplett modulare Smartphone braucht deine Stimme

Mit einer massiven Welle in Social Media will der niederländische Designer Dave Hakkens Unternehmen weltweit auf einen bislang unbefriedigten Bedarf aufmerksam machen: ein modulares Smartphone, dessen Komponenten sich individuell zusammenstellen und leicht austauschen lassen.

Zipcycle: Futuristisches Liegerad sucht Unterstützer

21.5.2013, 1 KommentareZipcycle:
Futuristisches Liegerad sucht Unterstützer

Der Designer Eric Birkhauser hat eine Vision: Er möchte das Fahrrad der Zukunft bauen, das noch mehr Menschen weg vom Auto und hin zum Zweirad bringt. Sein Entwurf eines Liegerads scheint dabei direkt dem Windkanal entsprungen.

Designstudie: Eine Digitalkamera wie ein Guckloch

12.5.2013, 0 KommentareDesignstudie:
Eine Digitalkamera wie ein Guckloch

Wenn Designer einmal ihrer Phantasie freien Lauf lassen dürfen, können interessante Dinge dabei herauskommen – in diesem Fall eine Digitalkamera, die zugleich vertraut und revolutionär scheint. Aber würde sie jemand kaufen wollen?

30.6.2015, 2 KommentareGreek Bailout Fund:
Crowdfunding für Griechenland

Powerlace: Schuhe schnüren ohne Hände

20.11.2014, 2 KommentarePowerlace:
Schuhe schnüren ohne Hände

Powerlace ist ein System zum automatischen, freihändigen Schuhe schnüren. Es soll ohne Batterien, Akkus oder Motoren funktionere, allein durch das Gewicht des Anwenders. Auf Kickstarter sammeln die Entwickler Geld für die Finanzierung der Produktion.

PopcornBall: Gewürzkugel für Popcorn-Freunde

23.10.2014, 1 KommentarePopcornBall:
Gewürzkugel für Popcorn-Freunde

Beim Spielen mit seiner 18 Monate alten Tochter kam Mike Baxter auf die Idee mit dem Popcorn-Ball. Der Behälter ermöglicht es, Popcorn spielerisch optimal zu buttern, zu salzen oder mit eigenen Würzkreationen zu durchmischen. Außerdem kann man seinen Snack im PopcornBall sicher transportieren

Hub+: Dieser Universal-Hub macht das MacBook wieder flexibel

9.5.2015, 0 KommentareHub+:
Dieser Universal-Hub macht das MacBook wieder flexibel

So schön das neue MacBook auch sein mag – der USB-C-Port sorgte nicht ohne Grund für Aufmerksamkeit. Denn wer herkömmliche USB-Geräte verwenden möchte, braucht einen Adapter. Mit dem Hub+ hat das Startup Nonda eine praktische Lösung am Start.

13.4.2015, 4 KommentareAnker Unibody 7-fach USB-3.0-Hub:
Power für viel Peripherie

Inateck HB7002 7-Port USB 3.0 HUB: Aktives Alu-Hub nicht nur für MacBook

20.1.2015, 0 KommentareInateck HB7002 7-Port USB 3.0 HUB:
Aktives Alu-Hub nicht nur für MacBook

Das USB-3.0-Hub HB7002 der Marke Inateck verfügt über 7 USB-Anschlüsse und wird inklusive USB-3.0-Kabel sowie einem Netzteil mit 4A geliefert. Der Namenszusatz "für MacBook" erklärt sich aus dem Aluminium-Design, das hervorragend zum Look der Apple-Rechner passt. Wir haben das Hub ausprobiert

SanDisk Ultra Dual USB Drive 3.0 ausprobiert: USB-Stick mit Doppelstecker

23.6.2015, 0 KommentareSanDisk Ultra Dual USB Drive 3.0 ausprobiert:
USB-Stick mit Doppelstecker

SanDisk Dual Drive USB-C: Zukunftssicherer USB-Stick

11.6.2015, 3 KommentareSanDisk Dual Drive USB-C:
Zukunftssicherer USB-Stick

Der neue Dual Drive USB-C-Stick von SanDisk ist wohl einer der zukunftssichersten USB-Sticks, die zur Zeit zu bekommen sind. Schließlich ist er nicht nur mit dem üblichen USB-Stecker ausgerüstet, sondern besitzt noch einen Stecker für den neuen USB Typ-C-Anschluss, der in Zukunft immer häufiger zu finden sein wird und momentan schon im neuen MacBook und ChromeBook Pixel verbaut ist

SanDisk iXpand Flash Drive: Mehr Speicher für iPhone, iPad und Co.

25.5.2015, 0 KommentareSanDisk iXpand Flash Drive:
Mehr Speicher für iPhone, iPad und Co.

SanDisk stellt einen neuen USB-Stick vor, der in Kombination mit der passenden App als Speichererweiterung für iPhone, iPad und Co. dient. Der SanDisk iXpand Flash Drive verfügt über einen Lightning-Stecker am flexiblen Kurzkabel und ist in Kapazitäten von 16 GB bis 128 GB erhältlich. Wir haben die kleinste version ausprobiert

5 Kommentare

  1. Ich finde die Idee klasse! Hoffentlich wird das entwickelt, denn das wäre genau das richtige für meine Nichten in Korea! (^_^)

  2. Und wenn es der Hersteller nicht schaffen sollte oder man nicht solange warten möchte kann man sich aus einem USB-Hub, drei USB-Sticks und ein paar Klumpen rosafarbiger Fimo-Modelliermasse ja vielleicht einfach selber sowas kneten.

  3. Sehr gute Idee, aber noch nicht ganz zu Ende gedacht. Woher weiß ich, auf welchen der 3 USB-Sticks ich die Datei jetzt gespielt habe? Sie unterscheiden sich ja nicht. Es müsste also noch eine Differenzierungsmöglichkeit geben. Eine Nummer auf der Unterseite würde reichen.

  4. Kann man die jetzt schon kaufen oder nicht? Wenn ja, wo gibts die denn und für wie viel?

  5. Die sind toll, und passen genau zu meinem beruf. Ich möchte die auch gerne haben und denke meine kollegen kann ich damit auch glücklich machen!

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder