UltraLink UCube:
Audiophile Designer-Brüllwürfel

Sollen Lautsprecher gut klingen oder doch lieber gut aussehen? Wer sich zwischen gut und schön nicht entscheiden kann und ausserdem stolze EUR 150 übrig hat, kann sich die UCubes mal ansehen.

UCube All Colors Circle (Bild: Ultralink)

UCube All Colors Circle (Bild: Ultralink)

«Für ambitionierte Musikfreunde mit Rückenproblemen und Kopfhörer-Allergie gibt es jetzt eine echte Alternative», so titelt ein früherer Onkyo-Pressemann in der Meldung zum Ultralink UCube. Da frage ich mich natürlich, ob er bislang versucht hat, sich Lautsprecher als Kopfhörer auf die Ohren zu setzen, wenn er sich Sorgen um seinen Rücken macht…

Spass beiseite, aus dem USB-Port versorgte «Brüllwürfel» sind inzwischen keine neue Erfindung mehr und normalerweise zwar kein HiFi-Genuss, doch weit besser als serienmässige Notebook-Lautsprecher – einige Notebooks von Sony und Acer mal aussen vor gelassen, die teils sogar mit Subwoofern aufwarten (was wohl die Festplatte dazu sagt?).

Die UCubes haben eine Kantenlänge von acht Zentimetern, sind also schon etwas grösser, bei 900 Gramm Gewicht. Frisch gewaschene und gebürstete Aluminium-Standfüsse können optional darunter geschnallt werden – für unterwegs kann man sie aber auch einsparen. Die Würfel selbst gibt es in Weiss, Schwarz, Silber oder Rot.

Ein «mitreissender Sound» wird durch Breitband-BMR-Lautsprecher erzielt, so der Hersteller.
(BMR = Balanced Mode Radiator). Dabei handele es sich um einen Flachmembran-Schallwandler, der bei tiefen Frequenzen mit gleichmässig kolbenförmigen Hub schwingt, bei höheren Frequenzen jedoch als so genannter Distributed Mode Loudspeaker (DML) eine möglichst breitbandige Schallabstrahlung erreicht. 170 Grad weit soll der Abstrahlradius sein, so der Hersteller, wobei ich in diesem Fall ja eher von einem Abstrahlwinkel reden würde – Radien werden in Längeneinheiten angegeben, nicht in Grad.

Da die mögliche Versorgung eines USB-Lautsprechers systembedingt auf 2,5 Watt (5 V / 0,5 A) beschränkt ist, können sie normal nicht beliebig laut werden. Mit Class-D-Verstärkertechnik und einem Zwischenpuffer sollen die UCubes ähnlich dem auch vergleichbar grossen Sound Science QSB-Würfel je Wüfel bis zu 15 Watt Musikleistung erreichen. Allerdings kosten sie mit EUR 149 noch etwas mehr – klar, die gebürsteten Aluminiumfüsse…

Technische Daten (Herstellerangabe):

Frequenzbereich (-6dB) 100 Hz – 18 kHz
Empfindlichkeit 83dB bei 1W/1m
Nennimpedanz 8 Ohm
Maximaler Schalldruckpegel SPL 96dB/1m
Abmessungen: 82 x 82 x 82 mm (B x H x T)
Gewicht: 0,9 kg

 

Mehr lesen

29.5.2015, 1 KommentareHigh End 2015:
Panasonic macht krumme Sachen und Nubert Verstärker

15.5.2015, 2 KommentareMarshall Kilburn:
Der erste tragbare Bluetooth-Lautsprecher von Marshall

Marshall Headphones und Marshall Amplifications haben Ihrer Reihe Lautsprecher einen neuen hinzugefügt. Der Marshall Kilburn ist der erste tragbare Bluetooth-Lautsprecher von Marshall. Er ist nicht auf einen Netzanschluss angewiesen, sondern verfügt über einen integrierten Akku, der für 20 Stunden Betrieb ausreichen soll

Jarre AeroTwist angeschaut: Ein Donut als mobiler Lautsprecher

28.3.2015, 1 KommentareJarre AeroTwist angeschaut:
Ein Donut als mobiler Lautsprecher

Wer die Musik seines Smartphones satt und laut hören will, der muss es entweder an seine Stereoanlage anschließen oder auf portable Boxen setzen. Diese kriegt man schon ab 15 bis 20 Euro. Wer es edler und damit auch deutlich teurer mag, könnte den AeroTwist von Jarre für über 300 Euro in Betracht ziehen. Wir haben ihn getestet.

MSI GS70: Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

6.6.2013, 3 KommentareMSI GS70:
Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

Wer zocken will, braucht Leistung. Und die lässt sich nur schwer in ein flaches Ultrabook pressen. Das Gaming-Notebook GS70, das MSI auf der Computex vorgestellt hat, ist trotzdem deutlich schlanker als seine Konkurrenz und bietet eine Fülle an Anschlüssen. Warum geht das eigentlich nicht auch bei Ultrabooks?

Asus Bamboo U53SD: Bambusholz statt Plastik

20.12.2011, 2 KommentareAsus Bamboo U53SD:
Bambusholz statt Plastik

Asus stellt ein Notebook vor, das nicht nur mit guter Leistung punkten soll, sondern auch mit einer neutralen Öko-Bilanz.

Gigabyte Booktop T1132: Das 3-in-1-Notebook

2.12.2011, 0 KommentareGigabyte Booktop T1132:
Das 3-in-1-Notebook

Mit dem Booktop T1132 hat Gigabyte ein Notebook vorgestellt, welches sich dank einem Touchscreen als Tablet-PC und mit einer Docking Station auch als herkömmlicher Desktop-PC verwendenden lassen soll.

16.6.2015, 2 KommentareDatensicherung auf externe Festplatte im Test 2/2:
Was ist bei der Software zu beachten?

14.6.2015, 14 KommentareDatensicherung auf externe Festplatte im Test 1/2:
Was ist bei der Hardware zu beachten?

Dicota Smart Connect im Test: Ein Schweizer Messer? Nein, ein Ladekabel-Adapter!

10.5.2015, 3 KommentareDicota Smart Connect im Test:
Ein Schweizer Messer? Nein, ein Ladekabel-Adapter!

Es sieht aus wie ein Schweizer Taschenmesser in Weiß. Und die Funktionsweise ähnelt ebenso dem Vorbild. Mit dem großen Unterschied, dass der Smart Connect von Dicota nicht für den Ernstfall in der Wildnis, sondern für Alltag von Technik-affinen Menschen gedacht ist.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

 
vgwort