Pearl E-Piano-Hemd:
Fummeln mit Geräusch

Wenn man anderen auf der Brust rumtappst, kann es unerwartet laut werden. Normalerweise sind die entstehenden Geräusche eher unmusikalisch. Wir haben eine (vermeintliche) Ausnahme getestet.

Pearl E-Piano-Hemd verpackt (Bild: wor)

Pearl E-Piano-Hemd verpackt (Bild: wor)

Was es inzwischen nicht alles gibt an elektrischer Kleidung…WiFi-Finder, Lichtorgel, Pong-Spiel, Pacman, Space-Invaders…

Der neueste elektrische Anzieh-Gag, der mit sechs Volt läuft, leuchtet nicht und reagiert auch nicht auf Geräusche, macht aber dafür selber welche: Ein Klavier, ein Klavier!

Ausgepackt wird nach dem Klick…

… natürlich selbiges «Klavier»-Shirt, auch K-Shirt.

Das K-Shirt wird aus 4 Micro-Zellen (AAA) gespeist – man sollte diese gegen Akkus tauschen, denn die Zellen sind sehr schnell leer. Wenn man dann auf den aufgedruckten Tasten rumtastet beziehungsweise tasten lässt, tutet es entsprechend casio-mässig quäkend aus dem Lautsprecher.

Pearl E-Piano-Hemd ausgepackt (Bild: wor)

Pearl E-Piano-Hemd ausgepackt (Bild: wor)

Ja, es tutet – wirklich schön klingt es nicht. Aber darum geht es ja auch nicht. Vielmehr wird der Träger (die Trägerin?) wohl hoffen, dass der oder die (heimlich) Angebetete einem neugierig auf der Brust herumtapst. Wer – «Ich sing Dir ein Lied, oh Angebetete!» – ernsthaft musizieren will, wird wohl eher zur Blockflöte oder Laute greifen. Das hat auch damit zu tun, dass man selbst kaum vernünftig auf dem Hemd spielen kann. Nicht nur, dass dies ziemlich ungelenk aussähe – ungünstig, wenn man jemanden bezirzen will –, es ist auch kaum machbar, ohne sich die Finger zu verknoten. Kommt dazu, dass echte Pianovirtuosen mit dem eingeschränkten Tonumfang ihre Mühe haben werden, gerade mal eine Oktave umfasst das K-Shirt. Spielen nach Noten dürfte da unmöglich sein. Immerhin: Das K-Shirt dürfte das leichteste und flachste Piano der Welt sein – und «flach» passt dann wiederum ganz gut zum Klang des Shirts.

Wer also soll auf diesem Piano spielen? Wir vermuten, dass dieses K-Shirt seine Anhänger finden wird unter Freunden elaborierter und subtiler Annäherungsversuche. Wer sich zu dieser Gruppe zählt, erfährt hier mehr über das Pearl E-Piano (für die anderen Grössen runterscrollen!).

 

Ein Kommentar

  1. also von den abbildungen her ist das keine oktave, aber was es ist, ist auch nicht ganz klar!

    normalerweise wechseln sich 2 schwarze tasten mit 3 ab… dort ist es 2 2 3. scheint mir als klavierspieler nicht viel sinn zu machen :-D

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort