Kingston DataTraveler HyperX 3.0:
Wer die Cloud nicht liebt…

Kingston stellt mit dem DataTraveler HyperX 3.0 einen Memorystick mit bemerkenswerter Performance vor. Für manch einen mag dieser kleine Speicher eine handfeste Alternative zur Cloud sein.



Wenn die Festplatte ihren Geist aufgegeben hat oder der Laptop aus dem Arbeitsraum an der Uni geklaut worden ist, schätzt sich glücklich, wer ein Backup seiner Daten angelegt hat. Doch wo und wie soll man seine Daten sichern? Eine kurze (nichtrepräsentative) Umfrage unter unseren Facebook-Fans zeigt, dass die Mehrheit unserer Fans auf die Cloud setzt. Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Daten sind, da dezentral gespeichert, sehr gut gegen Verlust gesichert und Cloud-Lösungen sind, besonders für Laptopbesitzer, sehr komfortabel: Wann immer man mit dem Internet verbunden ist, werden die Daten gesichert, es ist nicht nötig, ein externes Laufwerk anzuschliessen.

Allerdings muss, wer auf die Cloud setzt auch Nachteile in Kauf nehmen. Verschwörungstheoretisch Veranlagte verweisen gerne darauf, dass der Nutzer die Macht über seine Daten abgebe, indem er sie auf Server auslagere; praktisch Denkende werde die Langsamkeit solcher Services monieren. Kein Wunder, selbst wer sich ein richtig schnelles Datenabonnement mit beispielsweise 7 MBit/s gönnt, wird eine Weile warten müssen bis ein Initialbackup von 125 GB durchgeführt worden ist – und für 125 GB Onlinespeicher wird auch ein schöner Batzen fällig: bei Mozy zum Beispiel EUR 8,99 pro Monat. Da sind Homeserver oder externe Harddisks wie die LaCie Little Big Disk Thunderbolt bedeutend schneller und langfristig auch günstiger.

Mit dem DataTraveler HyperX 3.0 lanciert Kingston einen Memorystick, der es hinsichtlich Geschwindigkeit mehr als locker mit externen Harddisks aufnehmen kann und immerhin maximal 256 GB Speicher bietet. Damit ist der DataTraveler als BackupStick prädestiniert – zumindest für all jene Nutzer, die ihren Computer nicht mit Videos, Fotos und Musik im Umfang mehrerer Terabyte vollgepackt haben. Aber auch Datensammler könnten an dem Stick interessiert sein, lassen sich damit doch schnell und problemlos grössere Datenmengen von einem Computer auf einen anderen übertragen… Alleine der Preis dürfte den einen oder anderen abschrecken. Für den Stick mit 64 GB werden laut Schweizer Pressemitteilung CHF 160,00 fällig, für die Variante mit 128 GB CHF 310,00. Zum Preis des Modells mit 256 GB Speicher ist offiziell noch nichts bekannt; Amazon (Affiliate-Link) setzt den Preis des nota bene offiziell noch nicht erhältlichen DataTraveler HyperX 3.0 mit 256 GB auf etwas abenteuerliche EUR 608,58. Da fliegt man dann in mehrfacher Hinsicht ziemlich weit über den Wolken…

Eckdaten

  • Kapazitäten: 64 GB, 128 GB, 256 GB
  • Geschwindigkeit:
    • USB 3.0: bis zu 225 MB/s Lese- und 135 MB/s Schreibgeschwindigkeit
    • USB 2.0: bis zu 30 MB/s Lese-/Schreibgeschwindigkeit
  • 8-Kanal-Architektur
  • Rückwärtskompatibel: mit USB 2.0- und USB 1.1-Anschlüssen
  • Robustes, gummiertes Metallgehäuse für erhöhten Schutz
  • Masse: 74,99 mm x 23,29 mm x 15,9 mm
  • Garantie: 5 Jahre

Noch mehr Infos gibt’s bei Kingston.

 

Mehr lesen

19.12.2012, 1 KommentareTransporter:
Die persönliche Dropbox auf dem Schreibtisch

Das Kickstarter-Projekt "Transporter" ist eine Mischung aus Backup-Festplatte und Filesharing-Angebot, kommt dabei aber ganz ohne Speicherplatz im Web aus. Damit kann man also beispielsweise im Team zusammenarbeiten, ohne dass dazu eventuell sensible Daten in der Cloud gespeichert werden müssten.

Lexar Echo MX Backup Drive im Test: 64 GB mit Anzeige und Backup-Software

25.7.2011, 2 KommentareLexar Echo MX Backup Drive im Test:
64 GB mit Anzeige und Backup-Software

Lexars Echo MX Backup Drive ist ein USB-Stick mit richtig viel Platz, sehr guter Geschwindigkeit und einer Speicherplatzanzeige, die auch funktioniert, wenn der Stick nicht im Rechner steckt. Wir haben den MX Backup Drive für Euch getestet.

Clickfree C6 EASY: Backup-Lösung für ganz Faule

13.7.2011, 0 KommentareClickfree C6 EASY:
Backup-Lösung für ganz Faule

Die Clickfree C6 EASY Festplatte nimmt einem die Mühe der Backups ab und ist auch für Laien geeignet.

Kingston MobileLite Wireless G2 im Test: Mobiler Fastalleskönner mit Ethernet-Anschluss

9.7.2014, 3 KommentareKingston MobileLite Wireless G2 im Test:
Mobiler Fastalleskönner mit Ethernet-Anschluss

Warum eine externe Festplatte, einen Reserveakku und einen mobilen Router mitschleppen, wenn man alles in einem Gerät haben kann? Das zumindest will der Kingston MobileWireless G2 bieten. Im unserem Test schlägt sich das optisch aufgehübschte Gerät auch gut - bis auf ein kleines Detail, das uns in leichte Panik versetzte.

Kingston MobileLite Wireless: Kartenleser mit WLAN ist gleichzeitig Zusatzakku

14.5.2013, 3 KommentareKingston MobileLite Wireless:
Kartenleser mit WLAN ist gleichzeitig Zusatzakku

Eigentlich alles, was ein Smartphone zu wenig hat, gibt es mittlerweile als Zubehör zu kaufen. Chic wird es dann, wenn dieses Zubehör gleich mehrere Funktionen auf einmal erfüllt. Das neue Kingston MobileLite Wireless ist so einer: ein Kartenleser und USB-Hub, der Daten kabellos mit Tablet oder Smartphone synchronisiert. Macht der Akku schlapp, kann der MobileLite auch hier zur Rettung eilen.

Kingston DataTraveler Special Edition 9: Schlichtes Sammlerstück

9.11.2011, 7 KommentareKingston DataTraveler Special Edition 9:
Schlichtes Sammlerstück

Speicherspezialist Kingston bringt eine limitierte Edition seines DataTraveler USB-Sticks heraus, die es nicht überall zu kaufen gibt. Der offizielle Name lautet DataTraveler Special Edition 9.

15.11.2010, 1 KommentareSanwa Truck USB-Hub and Card Reader:
Brummi für Cards und Sticks

Der japanische Hersteller Sanwa bietet ein USB-Hub mit Kartenleser an, das aussieht wie ein Truck mit Anhänger.

Sony Memorystick: Das ist das Ende

13.1.2010, 6 KommentareSony Memorystick:
Das ist das Ende

Sony wird sich vom eigenen Flashspeicher-Format, dem Memorystick, langsam verabschieden.

Sony Bloggie MHS-PM5: Sony-Kamera mit SD-Speicher

9.1.2010, 1 KommentareSony Bloggie MHS-PM5:
Sony-Kamera mit SD-Speicher

Sony bringt mit den Bloggie-Modellen Pocket-Camdcorder mit HD, die SD-Speicher schlucken.

PK Paris K\'3: Winziger USB-3.0-Stick funktioniert auch mit Android

1.10.2014, 0 KommentarePK Paris K'3:
Winziger USB-3.0-Stick funktioniert auch mit Android

PK Paris hat einen neuen USB-Stick mit dem Namen K'3 im Programm. Das Besondere des USB-3.0-Winzlings: Am anderen Ende verbirgt sich unter einer Kappe ein Micro-USB-Stecker. Dadurch kann man ihn direkt mit Android-Geräten koppeln. Unterstützen diese OTG, können Sie auf die Inhalte des PK Paris K'3 zugreifen

PKparis K’1 und K’lip: USB-Sticks mit französischem Flair

24.4.2014, 1 KommentarePKparis K’1 und K’lip:
USB-Sticks mit französischem Flair

Das französische Unternehmen PKparis (kurz für Premium Keys of Paris) stellt USB-Sticks her, die man auf den ersten Blick erkennt. Sie sind in der Regel aus Metall, und fallen durch einen Farbakzent in orange auf. Wir haben den kleinen USB–3.0-Stick K1 und den Klip mit Karabinerhaken ausprobiert.

LaCie Porsche Design USB Key: Eleganter USB-3.0-Stick für den Schlüsselbund

7.11.2013, 2 KommentareLaCie Porsche Design USB Key:
Eleganter USB-3.0-Stick für den Schlüsselbund

LaCie stellt einen neuen USB Stick im Porsche Design vor: Der Stick mit der Bezeichnung P9210 ist in 16 GB und 32 GB erhältlich, hat ein schlankes Stahlgehäuse und ist dazu gedacht, am Schlüsselbund getragen zu werden.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder