Orb Music Player:
Streaming für das Transistorradio

Der Orb Music Player macht auch alte Stereoanlagen und Transistorradios internetfähig, solange sie über einen Audioeingang für einen 3,5-mm-Klinkenstecker verfügen.

Orb Music Player mit Android-Fernsteuerung {pd Orb;http://www.orb.com/en/explore/press/press-materials.html}

Orb Music Player mit Android-Fernsteuerung (Quelle: pd Orb)

Der Orb Music Player soll nach Aussage des Herstellers die Musik befreien, die bisher auf dem iPhone oder Rechner gefangen sei. Dazu wird der Orb Music Player – ein runder Empfänger – mit seinem eingebauten 3,5-mm-Klinkenstecker an ein beliebiges Audiogerät angeschlossen, welches normalerweise nicht auf Internetradios oder die iTunes-Mediathek des Rechners zuzugreifen kann.

Vorher aber muss man die kostenlose, Orb Caster genannte Server-Software für Mac- oder Windows-Rechner herunterladen. Diese sendet die Musikstücke vom Rechner an den Orb Music Player. Um den Orb Music Player zu konfigurieren, schliesst man ihn per USB an seinen Rechner an.

Der Hersteller hat zum Orb Music Player einen erklärenden Clip auf YouTube gestellt, der aber meiner Meinung nach noch Optimierungspotenzial besitzt:

Klar ist jedenfalls: Mit dem Orb Music Player ist es ganz einfach, seine digitale Musik auch auf Geräten wiederzugeben, die von Haus aus eigentlich nicht dazu gedacht sind. Voraussetzung ist ein Wifi-Netz. Der Orb empfängt die Songs über Wi-Fi (802.11 b/g/n), besitzt einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20’000 Hz und unterstützt folgende Formate:

  • MP3
  • MP3 VBR
  • Audible (Formate 2, 3, 4)
  • AAC
  • Lossless
  • WMA
  • WAV

Möchte man sein iPhone oder Android-Smartphone als Fernbedienung verwenden, kann man sich den kostenlosen Orb Controller (Affiliate-Link) aus dem App Store herunterladen. Die Android-Software ist momentan nur als Beta verfügbar.

Mehr Infos über den Orb Music Player gibt es auf der Produktseite des Herstellers. Der Orb Player kostet USD 79, also rund EUR 59,50, für den Versand nach Deutschland fallen noch einmal USD 19,99 (circa EUR 15) an.

via Coolest Gadgets

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Tonino Lamborghini 88 Tauri: 6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

14.12.2014, 0 KommentareTonino Lamborghini 88 Tauri:
6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

Lamborghini stellt nicht nur sündteure Super-Sportwagen her, sondern bringt bald auch ein Smartphone heraus. Das spaltet aber die Meinungen und wirft Fragen auf.

19.10.2014, 3 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

Genius DX-7020 OTG Mouse: Diese Maus funktioniert auch mit Android

5.10.2014, 5 KommentareGenius DX-7020 OTG Mouse:
Diese Maus funktioniert auch mit Android

Genius stellt seine neue Maus mit dem schönen Namen DX-7020 OTG Mouse vor. Das Besondere daran: Sie lässt sich mit einem Kabel an den Micro-USB-Port von Android-Tablets oder Smartphone anschließen und tatsächlich als Maus verwenden.

Apple Special Event October 2014: Wenig Überraschungen

17.10.2014, 2 KommentareApple Special Event October 2014:
Wenig Überraschungen

Gestern Abend gab Apple das neue Betriebssystem Yosemite zum Download frei und stellte neue Geräte vor: iPad Air und iPad mini, iMac und Mac mini entsprachen mehr oder weniger den Erwartungen und Gerüchten. Es gab auch eine echte Neuerung, die aber wurde gar nicht erwähnt

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

Google nimmt den Markt auseinander: Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

18.8.2014, 11 KommentareGoogle nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden, andere sind es schon. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

Lo-Fi SES: Das Musikinstrument für Chiptunes-Liebhaber

5.11.2014, 0 KommentareLo-Fi SES:
Das Musikinstrument für Chiptunes-Liebhaber

Lo-Fi SES könnte das perfekte Musikinstrument für Retroliebhaber, Nostalgiker und ältere Semester sein, die mit Spielautomaten, C64 und NES aufgewachsen sind. Denn die kleine Peripherie erzeugt typische Chiptunes-Melodien.

Mogees: Alltagsgegenstände werden zu Musikinstrumenten

24.2.2014, 0 KommentareMogees:
Alltagsgegenstände werden zu Musikinstrumenten

Die Heizung, die Kaffeetasse, der Bleistift, die Fensterscheibe – geht es nach den Schöpfern von Mogees, kann alles auf dieser Welt zu einem Musikinstrument werden. Möglich machen dies ein Mikrofon und ein Smartphone.

Ototo: Aus allen Dingen Musikinstrumente basteln

5.2.2014, 0 KommentareOtoto:
Aus allen Dingen Musikinstrumente basteln

Ein Stück Holz aus dem Wald? Vielleicht ein Pappkarton? Oder doch lieber die Gurke? Mit Ototo wird nahezu alles, was man so herumliegen haben könnte, zu einem Musikinstrument.

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 4 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

Gramofon: Streamingbox für Spotify & Co.

16.4.2014, 5 KommentareGramofon:
Streamingbox für Spotify & Co.

Die Macher des weltweiten „Fon“-Wi-Fi-Netzwerks haben etwas Neues in der Mache: Gramofon ist eine Streamingbox für Musik und zugleich ein WLAN-Router und -Repeater.

PlayStation Vita TV: Mobile Spielkonsole wird zu stationärem Media-Player

9.9.2013, 4 KommentarePlayStation Vita TV:
Mobile Spielkonsole wird zu stationärem Media-Player

Sony vereint BIllig-Spielkonsole mit Media-Streaming fürs Wohnzimmer. Was bietet Vita TV?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder