Elgato EyeTV Mobile:
Das iPad als DVB-T-Fernseher

Auf der IFA 2011 präsentiert Elgato den – laut Herstellers – ersten DVB-T-Tuner der Welt für den Dock-Anschluss des iPads. Damit ersetzt Apples Tablet jetzt auch noch den Unterwegs-Fernseher.

Elgato EyeTV Mobile - macht das iPad 2 zum DVB-T-Fernseher

Elgato EyeTV Mobile - macht das iPad 2 zum DVB-T-Fernseher

Na endlich kann man auch unterwegs auf dem iPad fernsehen. Wer hätte nicht darauf gewartet, angesichts der Güte der Programme. Aber Spass beiseite, so ganz unpraktisch ist das nicht. Wer schon ein iPad besitzt, kann es mit Elgato EyeTV Mobile für 99,95 EUR aufrüsten, statt sich für rund 150 EUR einen annähernd gleich grossen DVB-T Fernseher (Affiliate-Link) anzuschaffen.

Kaum hatte Elgato übrigens verkündet, der erste Hersteller eines DVB-T-Tuners für das iPad-Dock zu sein, meldete sich Equinux zu Wort: Man habe mit tizi go auch einen DVB-T-Tuner für das iPad im Angebot. Der Preis ist mit 99,95 EUR der gleiche wie beim Elgato EyeTV Mobile, doch tizi go wird erst im vierten Quartal 2011 verfügbar sein.

Elgatos EyeTV Mobile gibt es schon ab Ende September 2011, darum schauen wir es uns einmal genauer an.

Der DVB-T-Tuner kommt direkt in das Dock des iPads und empfängt TV-Signale über eine kleine Teleskopantenne direkt am Tuner oder über eine Mini-Antenne mit Magnetfuss und Saugnapf. Mit einem iPad der ersten Generation klappt der Empfang leider nicht, man braucht schon ein iPad 2 und mindestens iOS 4.3.3. Der DVB-Tuner besitzt einen eigenen Akku, der über ein USB-Kabel aufgeladen werden kann1. Wie lange der Akku hält, ist noch nicht bekannt.

Ausser dem EyeTV Mobile braucht man dann nur noch die kostenlose EyeTV Mobile App aus dem App Store. Dann kann man mit seinem iPad2 nicht nur live fernsehen, sondern auch zeitversetzt, kann zurückspulen oder aufnehmen. Zwar nicht in HD, aber immerhin in Standardauflösung und MPEG–2.

Mehr Info über den DVB-T-Tuner für das iPad2 EyeTV Mobile gibt es auf der Seite von Elgato.

via Pressemitteilung


  1. Das iPad wird dabei übrigens nicht geladen.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

DVB-T: Ist das terrestrische Fernsehen am Ende?

22.1.2013, 24 KommentareDVB-T:
Ist das terrestrische Fernsehen am Ende?

RTL hat vergangene Woche angekündigt, aus DVB-T aussteigen zu wollen. Nach groß angelegten Kampagnen der Rundfunkverbände und hohen Gesamtinvestitionen in den vergangenen Jahren wäre das eine schallende Ohrfeige für den Zuschauer. Allerdings könnte RTLs angekündigter Rückzug eine bloße Taktik sein, um die Kosten zu reduzieren.

Equinux tizi für Mac: DVB-T-Fernsehen aus dem USB-Dongle

18.12.2012, 1 KommentareEquinux tizi für Mac:
DVB-T-Fernsehen aus dem USB-Dongle

Equinux verwandelt den Mac mit einem winzigen USB-Stecker in einen DVB-T-Fernseher mit Videorekorder. Wir haben den neuen tizi für Mac getestet

Elecom DVB-T: Überallfernsehen auch für Android

24.5.2012, 3 KommentareElecom DVB-T:
Überallfernsehen auch für Android

Elecom präsentiert einen DVB-T-Empfänger, der für die große Gemeinde der Android-Tablets und -Smartphones geeignet ist.

Satellitenfernsehen ab dem 1. Mai 2012: So gelingt der Wechsel ins Digitale

10.4.2012, 3 KommentareSatellitenfernsehen ab dem 1. Mai 2012:
So gelingt der Wechsel ins Digitale

Ende April 2012 schalten die Astra-Satelliten ihre analogen Kanäle ab. Wir erklären, wie man den Wechsel auch im letzten Moment noch schafft.

PCTV Systems Broadway: Fernsehen mit iPhone, iPad oder Android

7.3.2011, 1 KommentarePCTV Systems Broadway:
Fernsehen mit iPhone, iPad oder Android

PCTV Systems zeigte auf der CeBIT 2011 den Broadway-Medienserver, der ohne zusätzlichen Computer Fernsehen auch auf iOS- und Android-Endgeräte übermittelt.

2.2.2011, 0 KommentareHonda Jazz Werbung:
Vom Fernseher ins iPhone

Honda geht mit der amerikanischen Werbung für den Kleinwagen Jazz neue Wege. Mit der entsprechenden App kann man Figuren aus dem TV-Spot auf sein iPhone holen.

Gear4 House Party View im Test: Praktisches Lautsprecherdock für alle iPads

15.9.2012, 0 KommentareGear4 House Party View im Test:
Praktisches Lautsprecherdock für alle iPads

Das Lautsprecherdock Gear 4 House Party View eignet sich für alle bisherigen iPads. Es lädt Geräte im Dock auf und gibt den Ton über Stereolautsprecher aus. Wir haben uns ein eigenes Bild von seinen Qualitäten gemacht

Woodero: Edle Holzkiste für das iPad

21.4.2012, 1 KommentareWoodero:
Edle Holzkiste für das iPad

Woodero ist der Name eines edlen Holzgehäuses für iPad 2 und das neue iPad. Woodero ist "Made in Austria", in Nuss oder Kirsche erhältlich und leider nicht ganz billig

3Sails Armor-X iPad-Gehäuse: Immer ’ne Handbreit Wasser unterm iPad

2.4.2012, 0 Kommentare3Sails Armor-X iPad-Gehäuse:
Immer ’ne Handbreit Wasser unterm iPad

Armor-X ist ein Hersteller von wasserdichten Gehäusen und Hüllen für iPad, iPhone und andere Smartphones. Diese werden exklusiv über den Segelshop 3Sails vertrieben. Ganz neu ist ein Gehäuse für das iPad, das trotz Kopfhöreranschluss nach IPX-7 wasserdicht ist.

Logitech Keys-to-go: Ultraschlanke Bluetooth-Tastatur verträgt auch eine Tasse Kaffee.

28.10.2014, 1 KommentareLogitech Keys-to-go:
Ultraschlanke Bluetooth-Tastatur verträgt auch eine Tasse Kaffee.

Logitechs neueste Tastatur Keys-to-go ist dazu gedacht, als mobiler Begleiter immer zur Hand zu sein, wenn etwas zu tippen ist. Sie ist flach, klein und robust. Dank ihrer sogenannten FabricSkin-Oberfläche ist sie vor Schmutz, Krümeln und Flüssigkeiten geschützt

Hemingwrite: Das perfekte ablenkungsfreie Schreibgerät?

25.10.2014, 5 KommentareHemingwrite:
Das perfekte ablenkungsfreie Schreibgerät?

Hemingwrite ist einer der Semi-Finalisten im Hardware-Wettbewerb Insertcoin von Engadget. Das Gerät richtet sich an Menschen, die viel schreiben und möglichst nicht durch E-Mail, Messenger und die Verlockungen des Internets abgelenkt werden wollen.

24.10.2014, 4 KommentareBargeldlos zahlen:
Das Smartphone als Zahlungsmittel oder als Kasse

Apple Pay ist gerade in den USA gestartet. Das iPhone 6 (Plus) ersetzt dann bei bestimmten Handelspartnern die physische Kreditkarte. Aber es gibt auch Systeme, bei denen das Smartphone als Kasse für die EC-Kartenzahlugn dient. Besonders praktisch für kleinere Betriebe und Selbständige. Und für Kunden, die weniger Bargeld mit sich führen müssen und sich Überweisungen oder den Gang zum Geldautomaten sparen können.

2 Kommentare

  1. “Der Preis ist mit 99,95 EUR der gleiche wie beim”

    Hm … der Preis ist doch derselbe und nicht der gleiche, oder?

    • Lieber Konrad,

      wenn mich meine verschütteten Grammatik-Kenntniss nicht täuschen, ist sowohl derselbe Preis als auch der gleiche Preis korrekt. Schau mal zur Sicherheit in dich rein oder ruf Deine Sprachberatung an ;-)

      montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr.
      Aus Deutschland: 09001 870098
      (1,86 € pro Minute aus dem Festnetz)
      Aus Österreich: 0900 844144
      (1,80 € pro Minute aus dem Festnetz)
      Aus der Schweiz: 0900 383360
      (3,13 CHF pro Minute aus dem Festnetz)

      Liebe Grüße
      Frank

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder