Nokia 100:
Einfach telefonieren

Das neue Nokia 100 will nicht «noch’n Smartphone» sein, sondern konzentriert sich auf die Kernkompetenz eines Handys: das Telefonieren.


Nokia 100 Einfachhandy

Nokia 100 Einfachhandy

Mit dem neuen Nokia 100 will das finnische Unternehmen ab Jahresende besonders die Menschen erreichen, die bisher kein Handy besitzen. Das Einfach-Handy gehört also zu den Geräten, mit denen Nokia die nächste Milliarde Nutzer – vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern – für sich gewinnen will. Kollege Kai Zantke hat ja vom Nokia Bloggertreffen berichtet, wie die Strategie von Nokia aussieht.

Zum Glück für viele, denen der ganze Schnickschnack bei Smartphones auf die Nerven geht, soll das Nokia 100 auch nach Deutschland kommen. Mit einem Verkaufspreis von rund 20 EUR wäre es dann das günstigste Nokia Handy überhaupt. Wie man an Johns Phone sieht, besteht durchaus Bedarf nach Handys, die sich auf ihre Kernkompetenz «Telefonieren» beschränken. Trotzdem kann das Nokia 100 noch einiges mehr – auch wenn die Standby-Zeit von 35 Tagen neben dem Preis wohl ein Hauptargument für diese «Quatsche» sein dürfte.

Nokia 100: Einfach telefonieren (Bilder: Nokia pd)
Nokia 100 Einfachhandy - schwarzNokia 100 Einfachhandy - ozeanblauNokia 100 Einfachhandy - ozeanblauNokia 100 Einfachhandy
Nokia 100 Einfachhandy - pinkNokia 100 Einfachhandy - OberseiteNokia 100 Einfachhandy - korallenrotNokia 100 Einfachhandy
Nokia 100 Einfachhandy - Unterseite

Daneben überzeugt das Nokia 100 durch wenige, aber nützliche Details. Der Speicher fasst 500 Kontakte und 250 SMS, ein Radio ist eingebaut, eine kleine Taschenlampe, Weckfunktion und Kalender. Sogar polyphone Klingeltöne und Spiele gibt es. Fast schon zu viel – aber immerhin verzichtet Nokia bei diesem Gerät auf die Kamera – ein Argument, das auch für den gewerblichen Einsatz wichtig sein kann, wenn Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen kein Fotohandy haben dürfen.

Schön, dass man an einen 3,5 mm Klinkenanschluss gedacht hat, so ist man nicht auf das mitgelieferte Headset angewiesen, sondern kann seine Lieblingskopfhörer verwenden, um Radio zu hören.

Das Nokia 100 ist ein ziemlich günstiges Alltagshandy, das sich auf das Wesentliche beschränkt und anderen Minimalisten ordentlich Konkurrenz machen dürfte. Mehr Infos über das Nokia 100 gibt es auf der Produktseite von Nokia – allerdings nur auf englisch, die deutsche Seite kennt das scheinbar noch nicht.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Binatone \

14.9.2013, 1 KommentareBinatone "The Brick":
Der "Knochen" ist wieder da!

Retro-Handys gibt es nicht nur mit Wählscheibe und Hörer. Binatone hat nun das erste echte Handy wieder auferstehen lassen, allerdings mit weit besseren technischen Daten.

Simvalley Mobile Kinder-Handy KT-612 im Test: Nach Hause telefonieren

4.1.2013, 4 KommentareSimvalley Mobile Kinder-Handy KT-612 im Test:
Nach Hause telefonieren

Dem Nachwuchs zur Sicherheit ein Handy mit in die Schule geben, ohne nachher Jamba-Klingelton-Abos und Beschwerden der Lehrer am Hals zu haben? Das geht mit einem speziellen Kinder-Handy. Wir haben uns das Simvalley Mobile KT-612 einmal angesehen.

Emporia Elegance im Test: Wie vertragen sich das \

18.12.2012, 5 KommentareEmporia Elegance im Test:
Wie vertragen sich das "Senioren-Handy" und die Zielgruppe?

Die demografische Entwicklung macht nicht nur Sorgenfalten, wenn es um die Renten geht. Sie sorgt auch dafür, dass Produkte speziell für Senioren auf dem Vormarsch sind. Das ist ganz sinnvoll, denn der Markt wächst. Aber nur weil "Senior" draufsteht, muss es der Zielgruppe ja nicht unbedingt gefallen. Oder?

Elephant Wallet: Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

9.4.2014, 2 KommentareElephant Wallet:
Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

Das polnische Familienunternehmen Elephant Wallet produziert verschiedene minimalistische Geld- und Kartenbörsen. Wir haben uns die „S Wallet“ für iPhone 4 und 5 sowie die „P Wallet“ angesehen.

CyCell OwnFone Minimalhandy: Genial oder banal?

28.8.2012, 0 KommentareCyCell OwnFone Minimalhandy:
Genial oder banal?

Das OwnFone des britischen Unternehmens CyCell soll das erste personalisierte Mobiltelefon der Welt sein. Es besitzt allerdings kein Display und man kann höchstens 12 Personen anrufen

27.12.2011, 0 KommentareThe Kube2:
Kleiner MP3-Würfel mit Touch-Bedienung

The Kube2 behauptet von sich, der kleinste MP3-Player mit Touch-Bedienung weltweit zu sein. Momentan gibt es ihn leider nur in 7-Eleven-Läden in Singapur.

Kahlschlag: Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

17.7.2014, 0 KommentareKahlschlag:
Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

Microsoft macht Kleinholz aus dem, was einst Nokia war, und beendet dabei das Experiment Nokia X sowie auch die Feature-Phone-Plattform Asha. Künftig will sich der Konzern nur noch auf Windows Phone konzentrieren.

Wireless Charging Trousers: Modedesigner entwirft Hose mit integrierter Ladestation

21.6.2014, 1 KommentareWireless Charging Trousers:
Modedesigner entwirft Hose mit integrierter Ladestation

Der britische Modedesigner A. Sauvage entwirft derzeit eine Hose, die als kabellose Ladestation für ein Smartphone dienen soll. Klingt clever? Ist aber nicht unbedingt eine revolutionäre Idee, dafür eine elegante.

Lumia 930: Nokia geht den Trend zur Größe mit

4.4.2014, 1 KommentareLumia 930:
Nokia geht den Trend zur Größe mit

Fast nur eine Randnotiz der Keynote von Microsofts Entwicklerkonferenz "Build": Nokia hat drei neue Smartphones vorgestellt. Das teuerste darunter, das Lumia 930, soll das neue Flaggschiff sein.

3 Kommentare

  1. Das Nokia 101 ist für 25 Euro zu haben. Es bietet eine Dual-SIM-Funktion, FM-Radio inklusive Stereo-Headset, 3,5-mm-Klinkenbuchse, MP3-Player, EDGE und ein erweiterbarer Speicher über microSD-Karten bis maximal 16 GByte.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder