DIY Solar Powered Bobblehead:
Der perfekte Kompagnon zum Lautsprecherninja

Mit Gadgets ist es wie mit Kleintieren: Man sollte ihnen stets einen Kumpan zur Seite stellen, denn in Einsamkeit drohen sie zu verkümmern.


Solarbetriebener Nickninja {Vat19.com;http://www.vat19.com/dvds/solar-powered-bobbleheads.cfm}

Solarbetriebener Nickninja (Quelle: Vat19.com)

Vor kurzem hat Frank Müller über kleine Lautsprecherfigürchen gebloggt. Besonders angetan hat es ihm ein kleiner roter Ninja. Und als wüsste er, worauf ich ein paar Tage später stossen sollte, schrieb er: «Ein wenig Gesellschaft kann jeder brauchen, der einsam vor dem Rechner sitzt.» Damit der kleine Ninja nicht alleine zurück bleiben muss, wenn sein Meister den PC für ein paar Stunden ruhen lässt, sollte man dem vorlauten Ninja einen Nick-Genossen zur Seite zu stellen.

Nickfigürchen erfüllen unser aller Leben mit Sinn! Man frage nur den Lautsprecherninja: Ihm erwächst aus dem nickenden Genossen Daseinsberechtigung. Ein jeder weiss, nickt der Kumpel zum Beat, hat man seinen Musikgeschmack getroffen – Auch Kollege Martin Weigert weiss, wie gut es sich anfühlt, wenn die gespielten Tunes auf Gegenliebe stossen: Turntable.fm: Vorsicht, macht süchtig.

Der Nickninja macht aber nicht nur Hobby-DJs glücklich. Bastelliebhaber, die ein grünes Gewissen ihr Eigen nennen, dürften auch ihre Freude daran haben, denn der Bobblehead ist solarbetrieben und im Wesentlichen aus Papier gefertigt. Wer für knapp 15.95 USD einen DIY Solar Powered Bubblehead bestellt, bekommt neben Nickmechanik und Solarzelle einen Papierbogen, aus dem Papierfigürchen und Podest gebastelt werden.

Wie im nicht-suggestiven Video erläutert, lassen sich die Papierfiguren ohne Werkzeuge zusammenbasteln – wir sind schon gespannt auf Eure Erfahrungsberichte.

Gefunden bei: Craziest Gadgets

 

Mehr lesen

Useless Can: Die sinnlose Dose, die nichts Besonderes kann

1.9.2014, 1 KommentareUseless Can:
Die sinnlose Dose, die nichts Besonderes kann

Diese Dose sieht aus wie eine Dose. Und sie hat nur eine mehr oder weniger sinnlose Funktion, die für Staunen und Kopfschütteln sorgt. Trotzdem hat das gewitzte Crowdfunding-Projekt schon einige Unterstützer gefunden.

Orbotix Sphero: Kugelroboter als Spielzeug für Nerds und Katzen

21.9.2011, 5 KommentareOrbotix Sphero:
Kugelroboter als Spielzeug für Nerds und Katzen

Das Unternehmen Orbotix bringt Sphero auf den Markt: einen Roboter mit dem Aussehen einer Billardkugel und der Größe eines Baseballs, der sich via Bluetooth mit dem Smartphone fernsteuern lässt. Ein nicht ganz billiges Nerd-Spielzeug.

Pentax Optio NB1000: Lego-Kamera für Gelangweilte

14.9.2010, 1 KommentarePentax Optio NB1000:
Lego-Kamera für Gelangweilte

Pentax lanciert mit der Optio NB1000 eine Kamera, deren Front eine Art Lego-Spielfeld darstellt. Aber keine Sorge, Fotos macht das gute Ding dennoch.

Xtorm Lava Solarlader: Reserveakku mit Solarzellen

13.8.2014, 0 KommentareXtorm Lava Solarlader:
Reserveakku mit Solarzellen

Der niederländische Hersteller Xtorm hat sich auf Ladezubehör für Smartphones, Tablets und andere „mobile Endgeräte“ spezialisiert. Wir haben den Reserveakku Xtorm Lava ausprobiert, der sich mit Sonnenstrom laden lässt.

Infinity Bakery: Diese Rutsche backt Brot mit Sonnenlicht

8.8.2014, 2 KommentareInfinity Bakery:
Diese Rutsche backt Brot mit Sonnenlicht

Die Infinity Bakery ist eine rutschenförmige Anlage, die einen Backofen mit Hilfe gebündelten Sonnenlichts auf 220 Grad aufheizt. Mit dem Projekt wollen die Gründer Menschen in Entwicklungsländern einen nachhaltigen und gesunden Ersatz für eine Feuerstelle bieten.

Soofa: Smarte Parkbank sammelt Umweltdaten, liefert Solarstrom

7.7.2014, 1 KommentareSoofa:
Smarte Parkbank sammelt Umweltdaten, liefert Solarstrom

Soofa ist ein Startup, dass smarte Parkbänke zunächst in Boston und Cambridge installiert. Diese laden Gadgets der Passanten kostenlos mit Solarstrom und stellen Daten zu Umwelt und Wetter auf einer Website bereit.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder