Casio Exilim EX-ZS100:
Fotos im Stealth-Modus

Mit der Exilim EX-ZS100 von Casio kann man Fotos machen, ohne dass es die Umgebung mitbekommt.

Casio Exilim EX-ZS100 - Leisetreter mit 14 MP (Bild: pd)

Casio Exilim EX-ZS100 - Leisetreter mit 14 MP (Bild: pd)

Was man nicht so alles machen kann, damit die Käufer zu einem kommen. Casio hat die Idee, dass die künstlichen Auslösertöne der Kameras eventuell nervtötend sein können, bzw. dazu führen, dass so manches Motiv in dem Moment zerstört ist, da die Kamera klägliche piept. Tatsächlich ist es schwer Nahaufnahmen des eigenen Haustiers zu machen, wenn die Kamera freudig piepsend die Arbeit des Autofokus kommentiert. Bei der neuen Exilim EX-ZS100 kann man das jetzt abstellen.

Mittels eines einfachen Knopf kann man die Kamera ruhig stellen. Auch der Blitz wird dann nicht mehr automatisch aktiviert. Dieser “Stealth” Modus soll dann vor allem in Situationen zum Einsatz kommen, wenn man mit der Kamera nicht stören möchte. Das kann in der Natur sein, dass kann aber in einer Kirche passieren. Natürlich erlaubt die Einstellung auch dann Fotos zu machen, wenn sie Menschen unbeobachtet fühlen, was vielleicht nicht jeder schick findet – man kann gespannt sein, ob der eine oder andere Datenschützer die Kamera verbieten lassen will…

Ansonsten bietet die Kamera nur durchschnittliche Leistungen. Auf den 1/2,3 Zoll großen CCD-Chip hat man 14,1 MP gequetscht, aber das kennt man von Casio und anderen Herstellern ja auch. Die Brennweite des Objektiv reicht von 24 bis 300mm, wobei die Lichtstärke zwischen F3 und F5.9 liegt. Damit wird man in lichtschwachen Situationen nicht gerade glücklich werden.

Die üblichen Softwarespielereien in Form von Motivprogrammen gibt es auch, dazu einen kontinuierlichen Autofokus, der ein einmal festgelegtes Motiv scharf behält. Videos werden im 720p Format aufgezeichnet. Für 180 EUR kann man die Casio Exilim EX-ZS100 ab September erwerben.

 

Mehr lesen

Casio G-Shock: Kult-Uhr mit Smartphone-Anbindung

14.8.2013, 11 KommentareCasio G-Shock:
Kult-Uhr mit Smartphone-Anbindung

Sie sind klobig, riesig und Kult: die G-Shock-Uhren von Casio. Zum Geburtstag spendiert der Hersteller moderne Varianten mit Schnittstellen zum Smartphone.

Casio Exilim ZR1000: Schnelle 16-MP-Kamera in Retro-Verpackung

18.9.2012, 3 KommentareCasio Exilim ZR1000:
Schnelle 16-MP-Kamera in Retro-Verpackung

Zur Photokina hat Casio in einer exklusiven Präsentation eine spannende Neuheit vorgestellt: die Exilim ZR1000.

Casio Exilim Tryx TR-150: Ungewöhnliche Kamera im Kurztest

11.5.2012, 3 KommentareCasio Exilim Tryx TR-150:
Ungewöhnliche Kamera im Kurztest

Die Casio Exilim Tryx TR-150 kommt erst dieser Tage in den Handel, wir hatten jedoch Gelegenheit zu einem kleinen Vorab-Test. Was hat die Tryx neben einem ungewöhnlichen Äußeren zu bieten, und welche Tricks beherrscht sie wirklich? Diesen Fragen bin ich in der Praxis nachgegangen.

Pentax Optio RZ18: Grosse Brennweite und RAW

14.9.2011, 0 KommentarePentax Optio RZ18:
Grosse Brennweite und RAW

Die Pentax Optio RZ18 verfügt nicht nur über ein interessantes Objektiv, sondern zeichnet Bilder auch im RAW-Modus auf.

Panasonic Lumix FX90: Kleine Funkknipse

30.8.2011, 0 KommentarePanasonic Lumix FX90:
Kleine Funkknipse

Die Panasonic Lumix FX90 verfügt über WLAN und kann Fotos direkt ins Netz und an Android-Handys schicken.

Fuji Finepix F600EXR: Superzoom-Kamera  mit Vollausstattung

12.8.2011, 3 KommentareFuji Finepix F600EXR:
Superzoom-Kamera mit Vollausstattung

Die Finepix F600EXR von Fuji bietet wirklich eine ganze Menge für relativ wenig Geld.

QX100: Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

7.2.2014, 3 KommentareQX100:
Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

Mit seinen Linsenkameras (oder Kameralinsen?) QX10 und QX100 hatte Sony überrascht: Sie sind wie kompakte Digitalkameras, aber ohne Kamera. Man hat im Grunde nur das Objektiv in der Hand und als Steuereinheit dient das Smartphone. Ist das nun eine gute Idee oder eine Spielerei? Wir haben es ausprobiert.

Panono: Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

14.11.2013, 0 KommentarePanono:
Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

Panono ist ein Kamera-Wurfball, der alles aufnimmt, was um, unter und über uns passiert. 36 Einzelkameras setzen das Bild zusammen. Die Crowdfunding-Kampagne des Berliner Startups hat gute Chancen, umgesetzt zu werden.

Lomografie-Linsen: Vintage-Effekte für Digitalkameras

5.11.2013, 0 KommentareLomografie-Linsen:
Vintage-Effekte für Digitalkameras

Mit drei Aufsatzlinsen können ambitionierte Fotografen den Effekt der Lomokamera auch mit ihrer modernen Digitalkamera erleben. Die Linsen sind für Micro-Four-Thirds-Kameras optimiert, können aber auch mit einem Adapter betrieben werden.

2 Kommentare

  1. >> “man kann gespannt sein, ob der eine oder andere Datenschützer die Kamera verbieten lassen will…”
    Glaube kaum, außer es glauben wieder welche das sich Leute extra so eine Kamera kaufen um zu spionieren. So wie bei den Quadrocoptern und jetzt redet keiner mehr davon.

    Bei Canon kann man schon lange den Auslöseton, Hilfslicht und Blitz abschalten.
    Weiteres gibt es noch Spionagekameras.

  2. Werben die da ernsthaft mit? Das ist ja wohl albern. Töne waren immer schon nervig und genau deshalb kann man die ja auch bei quasi jeder Kamera abschalten. Und Leute unbemerkt fotografieren geht so oder so, wozu gibt es Zoom.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder