Hewlett Packard schasst WebOS:
Adieu, Touch-Pionier!

Hewlett Packard wird bald keine Hardware mehr für WebOS verkaufen. Ob sie überhaupt noch Hardware verkaufen, steht in den Sternen.

Geräte wie das Touchpad wird es von HP nicht mehr geben (Bild: HP pd)

Geräte wie das Touchpad wird es von HP nicht mehr geben (Bild: HP pd)

In der Software liegt die Zukunft, wird sich die Geschäftsleitung gedacht haben, als sie sich entschied, keine Hardware mehr zu entwickeln, die auf WebOS läuft – dem Tablet- und Smartphone-Betriebssystem, das HP erst im letzten Jahr im Rahmen der Übernahme von Palm ins eigene Portfolio aufgenommen hatte. In Bälde wird es keine WebOS-Tablets und Smartphones mehr geben, und auch das übrige Hardware-Geschäft (bei HP heisst dieser Bereich “PSG”) steht zur Disposition.

Statt dessen will sich der Konzern auf Software fokussieren. Deswegen nimmt HP den britischen Software-Konzern Autonomy ins M&A-Fadenkreuz und macht John Visentin verantwortlich für das Firmengeschäft. Visentin war früher bei IBM, die auch ihr Consumer-Geschäft an Lenovo abgaben und sich seither hauptsächlich um Geschäftskunden kümmern. Er hat mit solchen Umkrempelungen also Erfahrung. Ist vor diesem Hintergrund nostalgische Wehmut angebracht?

Ich werde WebOS keine Träne nachweinen. Was soll ich denn auch mit einem Gerät, das vielleicht gut zu bedienen ist, aber für das es immer die wenigsten Apps geben wird, egal wie genial die Hardware ist, auf der das läuft. Für den Tabletmarkt sind vier einer zuviel, besonders, wenn der vierte aus dem letzten Loch pfeift – Wenn man bedenkt, dass schon Microsoft Probleme hat, eine überzeugende Antwort auf Android und iOS zu finden…

Schade aber ist es um die Technologie. Hewlett Packard und die von ihnen vor langer Zeit übernommene Compaq waren die Pioniere im Geschäft mit der Bildschirmbedienung. Sie haben schon Tablet-Computer gebaut, als Steve Jobs noch bunte Knubbelcomputer unter das Volk brachte. Wer jemals ein HP-Tablet in den Händen hielt, spürte dieses Knowhow einfach.

Beide waren auch Pioniere im normalen PC-Geschäft. Wenn HP dieses Geschäft jetzt auch aufgibt, ist nach IBM ein weiterer Traditionshersteller raus. Was das für den PC-Markt – und den Tablet-Markt! – heisst, wird sich weisen müssen.

(via Allthingsdigital, weitere Details und die Pressemeldung)

 

Mehr lesen

Hewlett Packard Spectre One: All-in-one-PC mit Multitouch-Trackpad

13.9.2012, 3 KommentareHewlett Packard Spectre One:
All-in-one-PC mit Multitouch-Trackpad

Hewlett Packard stellt eine Reihe besonders schlanker All-in-one-PCs vor, darunter ein Modell, bei dem zugunsten der Gehäusedicke auf den Touchscreen verzichtet wurde - statt dessen gibt es ein Touchpad neben der Tastatur.

Hewlett Packard: Ein Gigant sucht seine Strategie

16.5.2012, 0 KommentareHewlett Packard:
Ein Gigant sucht seine Strategie

HP steht an vielen Fronten unter Druck. Doch abschreiben sollte man den Technologieriesen aus Palo Alto deswegen nicht. Die kommenden 12 Monate werden wohl entscheidend sein für den weiteren Verlauf der Firmengeschichte.

HP Envy 14 Spectre: Schwarz, stark, schön, Ultra

30.1.2012, 1 KommentareHP Envy 14 Spectre:
Schwarz, stark, schön, Ultra

Hewlett Packard stellt jetzt seine Vision vom Ultrabook vor, das durch Front- und Rückseite komplett aus Glas hervorsticht.

HP Slatebook 14: Ein Laptop mit Android gefällig?

2.5.2014, 6 KommentareHP Slatebook 14:
Ein Laptop mit Android gefällig?

Das geplante HP Slatebook 14 ist auf den ersten Blick ein ganz gewöhnliches Notebook mit einem 14-Zoll-Bildschirm. Es hat allerdings einen entscheidenden Unterschied zu gängigen PCs: Das Betriebssystem ist Android.

Gadgetszene: Das sensationelle Windows-7-Comeback bei HP, das gar keines ist

22.1.2014, 2 KommentareGadgetszene:
Das sensationelle Windows-7-Comeback bei HP, das gar keines ist

Wegen der großen Nachfrage nehme HP wieder PCs mit Windows 7 ins Programm auf – so war es dieser Tage auf vielen Seiten zu lesen. Das aber ist in dieser Form offenbar falsch. Die betreffenden Journalisten und Blogger sind augenscheinlich einer geschickten Marketingkampagne auf den Leim gegangen.

Chromebook 11: HP und Google stellen neuen Laptop mit ChromeOS vor

9.10.2013, 7 KommentareChromebook 11:
HP und Google stellen neuen Laptop mit ChromeOS vor

HP und Google haben am Dienstag ein neues Chromebook mit einem 11 Zoll großen Display vorgestellt. Das Chromebook 11 gibt es in verschiedenen Farboptionen und für einen Preis von 279 Dollar im Handel.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

IFA 2014: Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Video

8.9.2014, 1 KommentareIFA 2014:
Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Video

Wer sich für ein besonders leichtes und dünnes Tablet interessiert, sollte sich einmal das neue Sony Xperia Z3 Tablet Compact anschauen. Johannes hat das für euch auf der IFA 2014 in Berlin getan und ein Video mitgebracht.

Microsoft Surface Pro 3 im Test: Auch im dritten Versuch kein Fleischfisch

4.9.2014, 21 KommentareMicrosoft Surface Pro 3 im Test:
Auch im dritten Versuch kein Fleischfisch

Mit dem Surface Pro ist Microsoft ein starkes Stück Hardware gelungen. Einige Elemente der Benutzeroberfläche allerdings brachten uns im Test zur schieren Verzweiflung. Auch die dritte Version des eigenwilligen Ultrabook-Tablet-Hybriden schafft es im Praxistest nicht gänzlich zu überzeugen.

Google nimmt den Markt auseinander: Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

18.8.2014, 11 KommentareGoogle nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden, andere sind es schon. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

LG kauft WebOS: Die unendliche Geschichte geht weiter und wird kein gutes Ende nehmen

25.2.2013, 5 KommentareLG kauft WebOS:
Die unendliche Geschichte geht weiter und wird kein gutes Ende nehmen

LG hat HP das Betriebssystem WebOS abgekauft. Es soll in den hauseigenen Smart TVs zum Einsatz kommen. Während viele Marktbeobachter sich freuen, dürfen Zweifel angebracht sein, ob das eine gute Idee war. WebOS ist bereits dreimal gefloppt und es deutet nichts darauf hin, dass es beim vierten Mal gut ginge.

HP webOS: Ab 2012 gibts Windows und webOS für neue HP PCs

10.3.2011, 0 KommentareHP webOS:
Ab 2012 gibts Windows und webOS für neue HP PCs

Ab 2012 installiert HP bei seinen PCs webOS und Windows.

14 Kommentare

  1. Die hätten lieber die gesamte Firmenleitung verkauft… – aber für die würde man ja eh nix kriegen!

  2. Was mit WebOS passiert, ist übrigens noch nicht klar:
    http://businessinsider.co…ay-from-webos-2011-8

  3. Abgesehen von den wenigen Apps, wobei ich eigentlich alles bislang gefunden habe, finde ich WebOS immer noch das beste Betriebssystem, insbesondere das Multitasking fehlt mir bei meinem iPhone sehr und auf dem iPad erst recht.
    Außerdem ist das Pre noch immer von Größe und auch der Bedienung mit Tastatur super. Was ich besonders vermissen würde ist das Laden ohne Kabel, einfach genial…

  4. Was höre ich da immer HP verabschiedet sich von der Hardware?!? Quatsch, HP wird immer noch Server und Drucker herstellen. Da sind sie dick drin. Das Notebook-Know-How hatten sie nur von Compaq eingekauft. Und dass Consumer-Hardware keine dicken Margen drauf hat, sollte jedem klar werden wenn er sich die Preise im Elektronik-Laden anschaut. Also nachvollziehbar wenn HP zwar einen umsatzstarken aber gewinnschwachen Bereich abstösst.

    Und ganz ehrlich, wieso zählt nur immer die Grösse und nicht die Qualität??? Genau, ich rede vom AppStore!

    Compaq hat vielleicht viel früher Tablet-PCs gemacht, waren auch Pioniere darin, aber ganz ehrlich, das war im Gegensatz zum iPad nicht zu gebrauchen! Und von diesem Know-How spüre ich bis heute nicht viel…

  5. Tja, da dran sind solche Apple-Fan&Hype-Blogs wie ihr mitschuld.
    Anstatt den Gängelungs-Moloch immer schön nach er Schnauze zu schreiben, hätte man lieber mehr für die Konkurrenz machen können.
    Aber lieber weiterhin jedes neue i*-produkt hypen.

    • @AlphaOrb
      Da kann man Dir nur zustimmen.

    • @ AlphaOrb:

      Du hast nicht Unrecht, aber das Applezeug wollen halt die Meisten lesen!

      Ich würde WebOs auch sehr vermissen! Aber noch habe ich 4 Pres (2 Pre -, Pre + und Pre 2).

  6. @AlphaOrb: das ist nicht gesund, was du nimmst.

    • Findest du? Ich finde es nicht gesund, wenn eine Firma von allem was sich irgendwie “Journalist” nennt von vorne bis hinten gearschpinselt wird. Keine Kritik, alles ist mega stylisch, die Firma darf sich erlauben. Und solange es hunderte “Fan”-Blogs und Seiten wie Spiegel-Online gibt, wird die Konkurrenz immer schön kleingehalten, weil Apple ja sooo cool ist.

  7. Ich kann die Entscheidung von HP aus zwei Gründen nicht nachvollziehen:

    a.) Sie haben noch im Frühling gross das Tablet mit WebOS angekündigt als Tablet für Geschäftskunden. Als Geschäftskunde sollte man sich darauf verlassen können, dass eine Firma wie HP ihre Strategie nicht alle paar Monate ändert. Sonst kann man ja nicht Firmenanwendungen auf WebOS portieren.

    b.) Es ist klar, dass im PC-Geschäft die Margen klein sind. Aber solange sie keinen Verlust machen, würde ich das PC-Geschäft behalten, jedenfalls das für Geschäftskunden. Sonst verlieren sie einen grossen Vorteil: Bis jetzt konnte man einer Firma fast alles aus einer Hand liefern: PC, Notebooks, Drucker, Smartphones, Rack, USV, Switches, Server, Tapeloader… Schon mit der Einstellung der Digicam- und Beamer-Sparte ging da ein Teil verloren, wenn auch ein unwichtiger. Der Kunde hatte Support auf alles, es gab keine Streitereien wer Schuld ist, wie wenn ein Rechner von Dell nicht mit einem Switch von Cisco funktioniert.

    • Vielleicht will der Leo Apotheker nur seinen Rausschmiss provozieren und ne dicke Abfindung kassieren?
      Dann hätte er alles richtig gemacht.

  8. ich ärgere mich so schwarz, dass ich mir gestern nicht eins der touchpads gekauft habe, obwohl ich schon recht früh von dem ausverkauf wusste. einfach komische gedankengänge gehabt (“brauch ich eh nicht”)

  9. Naja. Das kommt ein wenig so rüber, als würde die Qualität eines mobilen OS von der Anzahl der Apps abhängen.. WebOS ist das am Besten zu bedienende Betriebssystem das ich kenne..

Ein Pingback

  1. [...] und Smartphones mehr geben, und auch das übrige Hardware-Geschäft steht zur Disposition.» Adieu, Touch-Pionier! Mindmeister Mindmeister gibt es in neuem Gewand, der stärksten Veränderung seit Mindmeister [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder