Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test (1/2):
Vertrauenswürdige Tastatur und Maus

Microsoft setzt mit seinem neuen Wireless Desktop ganz auf Sicherheit. Wir haben die Tastatur plus Maus für Euch mit Windows, Mac und Linux getestet. Im ersten Teil stellen wir das Set vor und sehen uns die Maus mit ihrer BlueTrak Technologie genauer an, im zweiten Teil geht es um die Tastatur.

Microsoft Wireless   Desktop 2000 - Maus

Microsoft Wireless Desktop 2000 - Maus

Vor Kurzem hat Kollege Kai Microsofts Wireless Desktop 2000 vorgestellt. Jetzt sagen wir Euch, wie sich die Kombi im Alltag am Rechner schlägt.

128 Bit AES-Verschlüsselung ist der erste Pluspunkt für Microsofts kabellose Kombi aus Tastatur und Maus. Im Gegensatz zu den meisten anderen Funktastaturen verschlüsselt der Wireless Desktop die Daten zwischen Tastatur, Maus und Empfänger. Damit können die Eingaben nicht abgefangen werden, sollte sich der Kollege im Büro als Hacker entpuppen.

Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test (1/2): Vertrauenswürdige Tastatur und Maus
Microsoft Wireless Desktop 2000Wireless Desktop 2000Microsoft Wireless Desktop 2000 - MausMicrosoft Wireless Desktop 2000 - Maus Systemeinstellungen
Microsoft Wireless Desktop 2000 - Maus mit EmpfaengerMicrosoft Wireless  Desktop 2000 - MausMicrosoft  Wireless Desktop 2000 - MausMicrosoft  Wireless Desktop 2000 - Maus mit Empfaenger
Microsoft  Wireless  Desktop 2000 - Maus

Vor der Inbetriebnahme gilt es, die entsprechende Software zu installieren, damit sich Mac oder Windows-Rechner mit dem Wireless Desktop verstehen. Eine CD liegt im Paket. Die Installation ist schnell erledigt und Maus sowie Tastatur erhalten eine eigene Systemeinstellung.

Die Maus

Bei der Maus des Wireless Desktop handelt es sich um eine 2-Tasten-Maus mit einem Scrollrad, das als dritte Taste fungieren kann.

Zeiger- und Scrollgeschwindigkeiten lassen sich definieren, die drei Tasten können nach Wunsch mit unterschiedlichen Funktionen belegt werden, alle Einstellungen gelten global. Wer mag, kann für einzelne Programme gesonderte Einstellungen wählen.

2 AA-Batterien, die beim Wireless Desktop 2000 mitgeliefert werden, sorgen für die nötige Energie. Im Batteriefach-Deckel ist eine Vertiefung für den USB-Empfänger, so dass man die Maus mit Empfänger auch einfach mal schnell mitnehmen kann.

Ergonomie

Die Maus liegt gut in der Hand, jedenfalls in meiner. Man kann sie sowohl links als auch rechts bedienen – ich wechsle immer mal zwischendurch, um die rechte Hand zu entlasten.

Das Scrollrad hat keine Rasterungen und läuft glatt und leichtgängig. Ich persönlich mag ja ein leichtes Feedback durch das Scrollrad lieber, aber das ist Geschmackssache. Immerhin kann man durch einen Druck nach links oder rechts mit dem Rad auch horizontal scrollen, oder besser: blättern.

Bluetrak Technologie

Das Licht der Maus ist nicht rot, sondern blau. Dadurch soll sie auf nahezu allen Oberflächen gut ansprechen, nur Glas und Spiegel sind nicht zu empfehlen. Ich konnte auf der gemaserten Schreibtischoberfläche, einer karierten Unterlage oder meinem Hosenbein gleich gut arbeiten und habe keine Zeigersprünge festgestellt.

Die Microsoft Wireless Desktop 2000 (Affiliate-Link) Tastatur mit Maus kostet auf Amazon rund 35 EUR.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

gStick: Neue Mausalternative in Stiftform

28.8.2013, 0 KommentaregStick:
Neue Mausalternative in Stiftform

Präzises und ermüdungsfreies Arbeiten verspricht die gStick Mouse. Sie kommt in Form eines dicken Stiftes daher und ist damit natürlich nicht die erste ihrer Art. Auf Kickstarter konnte sie einen Erfolg landen und geht nun in Produktion.

Combimouse: Tastatur und Maus in einem

18.4.2013, 0 KommentareCombimouse:
Tastatur und Maus in einem

Wer sich daran stört, zur Bedienung der Maus die Hand von der Tastatur wegbewegen zu müssen, gehört zur Zielgruppe der Combimouse. Sie ist ein zweiteilige Tastatur-Maus-Kombination, die auf der Plattform Indiegogo nach Unterstützern sucht. 15 Jahre Entwicklungsarbeit sind in das Gadget geflossen.

Ego Smartmouse: Die Alleskönnermaus aus Italien

1.3.2013, 0 KommentareEgo Smartmouse:
Die Alleskönnermaus aus Italien

Via Kickstarter will das italienisch-britische Unternehmen Laura Sapiens eine Computermaus vorfinanzieren, die selbst ein Computer ist, der unter Linux läuft. Das ist auch notwendig, denn diese Maus ist ein wahrer Tausendsassa und soll gleich mehrere Geräte ersetzen.

Wenn ein Rückschritt ein Fortschritt ist: Microsoft gesteht das Desaster Windows 8 indirekt ein

3.4.2014, 13 KommentareWenn ein Rückschritt ein Fortschritt ist:
Microsoft gesteht das Desaster Windows 8 indirekt ein

Windows 8 und ich werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Das jüngste Update der Redmonder ist eine notwendige Rückkehr zu längst etablierten Funktionen und sie ist das Eingeständnis, dass das neue System eine komplette Fehlentwicklung war.

Apple CarPlay: So will Apple unsere Autos erobern

4.3.2014, 6 KommentareApple CarPlay:
So will Apple unsere Autos erobern

Mit einem Paukenschlag hat Apple sein System "CarPlay" vorgestellt. Etliche große Automarken sind mit im Boot und Konkurrenten wie Microsoft oder Android schauen staunend zu. Wir zeigen euch, was CarPlay kann und erklären, warum es für Apples Zukunft ein so spannendes Projekt ist.

Windows Phone 8.1: Nummer drei rüstet auf

14.2.2014, 9 KommentareWindows Phone 8.1:
Nummer drei rüstet auf

Microsoft hat eine Vorab-Version des geplanten Windows Phone Updates 8.1 für Entwickler freigegeben. Die Funktionen deuten zahlreiche Verbesserungen und das umfangreichste Update seit Jahren an. Nutzer dürften hocherfreut sein.

Logitech K830: Beleuchtete Tastatur fürs Wohnzimmer

10.4.2014, 4 KommentareLogitech K830:
Beleuchtete Tastatur fürs Wohnzimmer

Wer auf der Suche nach einer bequemen Lösung ist, seinen Wohnzimmer-PC von der Couch aus zu bedienen, sollte sich einmal die neue Tastatur K830 von Logitech anschauen. Sie will mit einem eingebauten Trackpad und beleuchteten Tasten überzeugen.

Logitech Harmony Smart Keyboard: Vielseitige Tastatur fürs Wohnzimmer

6.3.2014, 1 KommentareLogitech Harmony Smart Keyboard:
Vielseitige Tastatur fürs Wohnzimmer

Wer bei "Logitech Harmony" an Universalfernbedienungen denkt, liegt richtig, aber bald nicht mehr so ganz: Der Hersteller ergänzt die Reihe nun um eine Tastatur fürs Wohnzimmer. Und die hat einige interessante Tricks drauf.

Zaggkeys Cover: Bluetooth-Tastatur macht iPad Mini zum Netbook

20.1.2014, 4 KommentareZaggkeys Cover:
Bluetooth-Tastatur macht iPad Mini zum Netbook

Das Zaggkeys Cover ist eine Bluetooth-Tastatur für das iPad Mini, die gleichzeitig als Cover dient und dem Tablet das Aussehen eines kleinen Netbooks gibt. Wir haben es ausprobiert.

Plug: Die private Dropbox

16.7.2013, 10 KommentarePlug:
Die private Dropbox

Plug ist ein Kickstarter-Projekt, das die Idee der Dropbox aufs nächste Level heben möchte. Ein kleines Kästchen mit einem integrierten Linux-System soll alle Daten auf allen Geräten verfügbar machen. Die kostenlosen Apps sollen auf Mac, Windows, Linux und mobilen Endgeräten laufen.

7.12.2011, 8 KommentareKickstarter Crypteks USB-Stick:
Sicher ist sicher

Das Kickstarter-Projekt Crypteks sammelt für einen USB-Stick, der paranoide Zeitgenossen beruhigen soll und Safeknacker herausfordern könnte.

Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test (2/2): Vertrauenswürdige Tastatur und Maus

18.8.2011, 0 KommentareMicrosoft Wireless Desktop 2000 im Test (2/2):
Vertrauenswürdige Tastatur und Maus

Im ersten Teil unseres Tests haben wir Euch den Wireless Desktop 2000 von Microsoft vorgestellt und besonders die Maus mit ihrer Blue Trak Technologie unter die Lupe genommen. Im zweiten Teil geht es um die Tastatur und das Tippgefühl. Ausserdem: wie kompatibel ist sie zu Windows, Mac und Linux?

Ein Pingback

  1. [...] Windows Wireless Desktop von Microsoft kommt in unserem Test ganz gut weg. Und weil wir noch ein Exemplar übrig haben, soll [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder